Darum brauchen wir keinen Lockdown mehr

So lau­tet am 25.5. eine Schlagzeile der "Bild". Die Begründung muß man nicht tei­len, die Richtung ist in Ordnung:

»Corona im Sinkflug!

Die Infektionszahlen, die Intensivbetten-Belegung, die Todesfälle wer­den täg­lich weniger.

Gründe: die Jahreszeit und der Impferfolg der letz­ten Wochen. Entgegen aller Horrorwarnungen nimmt das Infektionsgeschehen wie schon im Mai 2020 immer wei­ter ab. Zudem haben fast 40 Prozent der Deutschen min­des­tens eine Impfdosis bekommen.

Virologe Jonas Schmidt-Chanasit (42, Uni Hamburg) erklärt in BILD: „In vie­len Ländern nimmt das Infektionsgeschehen ab. Ein Grund dafür ist die Saisonalität des Virus: Stärkere Sonneneinstrahlung, höhe­re Temperaturen und Trockenheit erschwe­ren die Ansteckung. Die Menschen gehen mehr raus, sind gesün­der.“ Hinzu kom­me „die Impfung und die Immunitätslage in der Bevölkerung“.

Doch selt­sam: Während Deutschlands Nachbarn mutig öff­nen, klam­mern sich Bund und Länder an die Corona-Beschränkungen!

Gaststätten dür­fen öff­nen – aber fast über­all nur mit nega­ti­vem Test-Ergebnis und nur drau­ßen. In den meis­ten Bundesländern dür­fen nicht ein­mal dop­pelt geimpf­te Bürger in Innenräumen von Restaurants essen. Universitäten sind kom­plett dicht. Hotels – außer­halb ein­zel­ner Modellregionen – eben­so. Auch Fitness-Studios sind größ­ten­teils geschlos­sen.«

Es wer­den die wei­ter gehen­den Öffnungsschritte in der Schweiz und Österreich beschrie­ben und gefolgert:

»Und trotz­dem fal­len die Infektionszahlen in der Schweiz und Österreich in ver­gleich­ba­rem Tempo wie in Deutschland! Die täg­li­chen Todeszahlen sind sogar nied­ri­ger – sogar in Schweden, das Schulen, Gaststätten und Kulturbetriebe noch nie dicht­ge­macht hat.

Und Deutschland? Selbst auf Rügen (Inzidenz 14,7) sind tou­ris­ti­sche Angebote wei­ter­hin ver­bo­ten! Auch in vie­len ande­ren Niedrig-Inzidenz-Kreisen gel­ten wei­ter­hin knall­har­te Corona-Verbote…

Aerosol-Forscher Gerhard Scheuch (66) for­dert in BILD eben­falls Korrekturen, vor allem für Aktivitäten im Freien: „Die Testpflicht für die Außengastronomie ist über­flüs­sig. Auch die Maskenpflicht im Freien ist in den meis­ten Fällen absurd, zum Beispiel im Park oder Zoo. Wen soll ich denn anste­cken? Die Büsche im Park, die Tiere im Zoo?“…

Klinikchef: Schulschließungen „falsch“!

Es war eines der zen­tra­len Argumente der GroKo für den Schul-Lockdown: Corona-Langzeitfolgen bei Kindern (Long Covid).

Nun zeigt eine Studie: Es war Panikmache! Prof. Reinhard Berner (57), Direktor der Dresdner Kinderklinik, hat 1560 Jugendliche an 14 Schulen in Ost-Sachsen unter­sucht. Alle wur­den nach Long-Covid-Symptomen befragt: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Antriebs- und Schlaflosigkeit etc.

Ergebnis: kein signi­fi­kan­ter Unterschied in den Antworten der Schüler, egal ob sie erkrankt waren oder nicht.

Der Klinikdirektor zu BILD fol­gert: „Schulschließungen sind kon­zep­tio­nell falsch!“ Beim Thema Schulen han­del­ten Politik und Gesellschaft „seit Beginn der Pandemie irra­tio­nal“. Das höchs­te Risiko für Kinder bestün­de „in den Maßnahmen selbst“…«

21 Antworten auf „Darum brauchen wir keinen Lockdown mehr“

  1. Warum muss ich auf einem Wohnmobilstellplatz (in Niedersachsen) einen nega­ti­ven Corona Test vor­wei­sen, wenn ich in mei­nem eige­nen Wohnmobil übernachte?
    Wen könn­te ich ggf. gefährden?
    Wir haben das ein­fach geflis­sent­lich igno­riert und uns ahnungs­los gege­ben. Da wir erst am nächs­ten Morgen kon­trol­liert wur­den, hat es funk­tio­niert! So what?

    1. @ Marion: Vielleicht gefähr­den Sie die Eichhörnchen. Sie sind dann, ana­log der Äußerung von Montgomery, ein "Eichhörnchen-Killer".

      1. He @Weißer Rabe

        wir soll­ten evntl. ein Wettbüro aufmachen 😉

        Bei wel­cher Welle sind wir eigent­lich? 2.0 oder 4.0? Mutata *.1.2.3

    1. Die Frage impli­ziert natür­lich (zutref­fen­der­wei­se), dass der über­wie­gen­de Teil der Bevölkerung die­sen Phaschismus "demo­kra­tisch" nach­träg­lich und zukünf­tig legi­ti­mie­ren wird. Anstatt wenigs­tens "dieBasis" anzukreuzen.

      "Demokratie" funk­tio­niert nicht; mit einer Masse aus zig Millionen gehirn­ge­wa­sche­ner Vollidioten, die auch den eige­nen Schlachter "wäh­len" würden.

      Daher: Auswandern. In den USA ist gera­de im Westen noch viel Platz; in Montana leben 1 Mio. Menschen auf einer Fläche so groß wie Coronazistan.

  2. Virologe Jonas Schmidt-Chanasit: ,,Stärkere Sonneneinstrahlung, höhe­re Temperaturen und Trockenheit erschwe­ren die Ansteckung." Ähh? Und war­um gab es dann auch in Wüstenstaaten oder Süd-Europa Lockdowns? Was ist dann am Klimawandel so schlecht, wenn die Erderwärmung Ansteckungen erschwert?

      1. Bei uns die­ses Jahr zumin­dest auch nicht.
        Der April war der käl­tes­te seit 40 Jahren und der Mai bis jetzt der käl­tes­te und reg­ne­rischs­te an den ich mich erin­nern kann.
        Dafür gibts aber sicher auch ne pfif­fi­ge Erklärung.

  3. Naja, die Bild hat schon recht. An der Impfung sind ja vie­le Menschen gestor­ben, die kön­nen jetzt kein Corona mehr bekommen.
    Long Covid wird ja erwie­se­ner­mas­sen durch die Steinmeier-Merkel Mutante ver­ur­sacht. Die damit ange­steck­ten Menschen kla­gen alle über Trantütigkeit und Dösigkeit sowie Demenzanfälle die auch mal län­ger anhal­ten kön­nen, gefolgt von Orientierungslosigkeit und Russophobie.

  4. Korrekt hät­te die Überschrift gelau­tet: Warum der "Lockdown" ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit war/ Warum es nie wie­der einen "Lockdown" geben darf/ Warum die für den "Lockdown" Verantwortlichen zur Rechenschaft gezo­gen wer­den müssen.

  5. @Milo, Erfurt, V:
    Klimaerwärmung sorgt auch für kal­tes Wetter, ver­traut den Modellen™!!
    https://www.corbettreport.com/climate-change-is-unfaslifiable-woo-woo-pseudoscience/

    Deshalb wur­de "Globale Erwärmung" in "Klimawandel" umbenannt.
    > Minns/Tyndall Centre:
    > In my expe­ri­ence, glo­bal war­ming free­zing is alrea­dy a bit of a public
    > rela­ti­ons pro­blem with the media
    > Kjellen:
    > I agree with Nick that cli­ma­te chan­ge might be a bet­ter label­ling than global
    > warming
    https://archive.is/VEoBA

    Das sieht man auch schön auf Wikipedia.
    Vor der Umbenennung war der Klimaerwärmungs-Artikel deut­lich länger:
    > https://web.archive.org/web/20040203180252/http://en2.wikipedia.org/wiki/Global_warming
    > https://web.archive.org/web/20040305135626/http://en.wikipedia.org/wiki/Climate_change
    Anschließend wur­de der Klimawandel-Artikel deut­lich ausgebaut.
    Heute exis­tiert nicht­ein­mal mehr die Versionsgeschichte zu Global warming:
    > https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Global_warming&action=history
    > https://en.wikipedia.org/wiki/Climate_change

    1. @anon: Dann ist ja alles gut. Ich dach­te schon, die Polkappen schmel­zen und der Permafrostboden taut auf. Müssen wohl feh­ler­haf­te Modelle sein.

  6. …wenn es wirk­lich bei Kindern, Jugendlichen oder viel­leicht auch bei Erwachsenen zu Kopfschmerzen, Müdigkeit, Antriebs- und Schlaflosigkeit etc. kommt, wür­de ich die Maskenträgerei als ers­te Ursache nennen.

Schreibe einen Kommentar zu Milo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.