Das Dunkel-Berlin und das wahre

tagesspiegel.de (24.5.)

»„Wir wol­len die­se Impfungen über unser bewähr­tes System abwi­ckeln“, beton­te Kalayci. Dazu gehör­ten die Impfzentren und die Arztpraxen. Zudem könn­ten mobi­le Teams los­ge­schickt wer­den, um Schüler und Schülerinnen in den Förderschulen zu imp­fen. „Wir wol­len ein­fach auf alle Karten setzen.“«

tagesspiegel.de (24.5.)

6 Antworten auf „Das Dunkel-Berlin und das wahre“

  1. Auch in M‑V blüh­te die Gastronomie wie­der auf. Ähnliches war auch im letz­ten Jahr zu erle­ben, als die Zahlen san­ken. Die Menschen haben die­ses kur­ze Zügellockern genossen.

  2. Heute mor­gen in den Informationen am Morgen im DLF mit Prof. Mertens. Er beharrt dar­auf, dass die Kinder einen Nutzen haben müs­sen, was dann der Fall sein könn­te, wenn Covid als für sie selbst gefähr­lich ein­ge­schätzt wird. In 10 bis 14 Tagen wird die Stiko wohl dies­be­züg­lich zur einer Einschätzung kommen.

    Er merkt u. a. an dass die Studie läuft jedoch mit nur 1 Tsd Kindern.
    (Leider fin­de ich das Interview (ca 15 min) nicht in der Audiothek.)

    Aber Berlin prescht schon mal vor­an, und stürzt sich auf die die sich aller­we­nigs­ten weh­ren können. 

    Ist die Senatorin Ärztin? Macht sie sich nicht sogar strafbar?

  3. Wird man auf das Einverständnis der Eltern jener "Schüler und Schülerinnen in den Förderschulen" ver­zich­ten und von einem auf voll­stän­di­ger Information und Verständnis basie­ren­den frei­en Einverständnis der Kinder und Jugendlichen aus­ge­hen, in Förderschulen? Die wol­len wirk­lich "die­se Impfungen über unser bewähr­tes System abwi­ckeln", so wie es in den Altenheimen und Behindertenstätten ablief?
    Das sind Verbrecher.

  4. Eltern set­zen aber nicht die Gesundheit und Unversehrtheit ihrer Kinder auf's Spiel, je grö­ßer der Widerstand gegen Kinderimpfungen wird, des­to mehr wird ganz offen­sicht­lich die unsäg­li­che Kinder-Impfpropaganda-Gehirnwäsche hochgefahren.

    Eine wahr­haf­ti­ge SCHANDE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.