Das sind die Gewinner nach jeder Impfstoff-Nachricht

Die bes­ten Argumente dafür, Gesundheit und all­ge­mein die Daseinsvorsorge nicht den Märkten zu über­las­sen, fin­den sich mit­un­ter in der Wirtschaftspresse. Unter obi­gem Titel berich­tet faz.net am 27.11. u.a.:

»Starke Gewinner bei jeder Impfstoff-Nachricht sind die Aktien aus den Sparten Energie, Banken und Transportwesen. Die hat­ten zuvor beson­ders in der Krise gelit­ten. Aber auch Werte aus den Branchen Automobile, Versicherer, Einzelhandel und Hotels zähl­ten zu den Gewinnern, sagt Michael Bissinger, Analyst der DZ Bank. Zu den Verlierern gehör­ten IT-Unternehmen und Dienstleister, von denen die Menschen in der Krise mit Online-Dienstleistungen ver­sorgt wur­den, wie Zalando oder Netflix…

Die poten­ti­el­len Anbieter von Impfstoffen selbst hat sich Matthias Hoppe genau­er ange­schaut, Portfoliomanager bei der Fondsgesellschaft Franklin Templeton. 

Vor allem die Aktien von Pfizer, Biontech, Moderna und Astra Zeneca ste­hen da im Blick. Wenn man ver­gleicht, wer seit dem 6. November, also vor der Nachricht über den Impfstoff von Pfizer und Biontech, am bes­ten abge­schnit­ten hat, dann hat die Aktie des ame­ri­ka­ni­schen Unternehmens Moderna die höchs­ten Zugewinne zu ver­zeich­nen. Mit wei­tem Abstand fol­ge Biontech aus Mainz.

Bei bei­den Unternehmen sei das Investment vor allem eine Wette auf den Impfstoff, meint Hoppe: „Beide Unternehmen haben im Prinzip noch kei­ne ande­ren Produkte auf dem Markt, der Impfstoff wäre das ers­te Produkt aus der Pipeline.“ Für Modernas Impfstoff spre­che, dass Transport und Lagerung etwas ein­fa­cher sei­en als für den Impfstoff von Pfizer und Biontech. Für Pfizer hin­ge­gen sei der Impfstoff nur eines von vie­len Produkten im Sortiment: Das mache unabhängiger.

Der Gesundheitssektor ins­ge­samt gehört dabei bemer­kens­wer­ter Weise nicht zu den größ­ten Profiteuren guter Impfstoff-Nachrichten – obwohl die Impfstoff-Hersteller zu die­sem Sektor gerech­net wer­den. Der glo­ba­le Aktienindex auf Gesundheitsaktien, der MSCI World Health Care, liegt im Vergleich zum 6. November in Dollar gerech­net sogar 1,4 Prozent im Minus. Möglicher Hintergrund: Im wei­ten Kosmos der Gesundheitsaktien gibt es auch sol­che, die gleich­sam Krankheits-Profiteure sind: Je bes­ser die Aussichten dafür erschei­nen, dass die Menschheit auf abseh­ba­re Zeit von der schreck­li­chen Pandemie erlöst wer­den könn­te, des­to schlech­ter für sie.«

(Hervorhebungen nicht im Original.)

Eine Antwort auf „Das sind die Gewinner nach jeder Impfstoff-Nachricht“

  1. Daher neh­me ich an, dass uns mit dem Impfstoff gar nicht so selbst­los gehol­fen wer­den soll, wie man uns das weis­ma­chen will.
    Gibt's da nicht etwas hand­fes­tes über die abge­lau­fe­nen Test's, als immer nur, dass die­se gänz­lich ohne nen­nen­wer­te Nebenwirkungen abge­lau­fen sind ?
    Man wird uns nicht auf die Nase bin­den, wenn die Nebenwirkungen nicht so harm­los ver­lau­fen sind.
    Würde mich sehr freu­en, dar­über mehr zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.