17 Antworten auf „Das Groupie und der Corona-Held“

  1. Zu Beginn dach­te ich, das sei Satire, aber nein, Frau Abboud meint das ernst.…

    .…sehr vie­le, zu vie­le Menschen haben noch nicht ein­mal eine Vorahnung davon, dass in "der Wissenschaft" genau­so viel gelo­gen und betro­gen wird wie in der Politik. 

    Da fällt dann auch kaum auf, dass vor­mals qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Medienformate auf das Niveau der Apothekenumschau gesun­ken sind. Hauptsache, "die Wissenschaft" hat was festgestellt.

    Ganz aktu­ell: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.uli-hoeness-und-karl-lauterbach-heftige-kritik-an-voller-arena-bei-der-em-2021-in-budapest.32d93707-238e-4ca6-9d50-34ba1412f9d1.html

  2. Was reden Sie da?? Die Referenzen spre­chen für sich. Das sind alles erst­klas­si­ge und hono­ri­ge Leute. Bewaffnet mit beein­dru­cken­den Referenzen erklä­ren sie uns die Welt wie sie wirk­lich ist. Wirklich wirk­lich! Kein Widerspruch möglich!

  3. Tolle Laudatio, ganz gro­ßes Kino! Zum Schluss fehlt eigent­lich nur noch der ver­zück­te Ruf: "Karl, ich will ein Kind von dir!"
    Im Erfolgsfall hät­te der Vielgepriesene dann sechs Kinder von drei Frauen…

  4. Das mit Arabistik mit Schwerpunkt Bioethik hielt ich für einen Witz, aber das steht da ja wirk­lich. Immerhin ist sie hübsch. 

    Wer Houellebecq ("Unterwerfung") gele­sen hat, könn­te den Grund erah­nen, war­um so schwa­che Männer wie Lauterbach und Helge Lindh Groupies aus dem isla­mi­schen Kulturkreis haben. Kalle sucht 'ne Frau, aber war­um denn nicht gleich vier? Und Helge ist auch noch ledig. Es sind schwa­che Männer in dem Sinne, dass sie schwa­che Persönlichkeiten sind, "die nur mal ganz fest in den Arm genom­men wer­den wol­len" (Zit. Gunnar Kaiser). Und wenn man ihnen jun­ge Frauen zuführt, hat man sie in der Hand.

    Ist aber alles noch unbe­wie­se­ne Verschwörungstheorie. Aber es ist schon auf­fäl­lig, wie sich Helge Lindh für den Islam einsetzt.

    1. @ Johannes Schumann: Kalle sucht kei­ne mensch­li­che Gesellschaft. Kalle steht auf Viren, genau­er gesagt auf Mutanten. Das ist doch bekannt. Er redet doch stän­dig von Viren und Mutanten. Man muss da schon tole­rant sein. Außerdem: Menschliche Wesen ohne FFP2-Maske geht über­haupt nicht für Kalle.

  5. Kalle! Corona zum Gruß!

    Wer hat denn den Streifen bezahlt? Einer dei­ner Lobby-Kunden? Wie oft habt ihr denn das Ding dre­hen müs­sen, da das Drehteam auf­grund von Lachanfällen nicht arbeits­fä­hig war und unter­bro­chen wur­de? Wieviel sind wegen der Aerosole an oder mit Corona erkrankt? Und an wel­cher Mutante? Warum trägt dein labern­der Fan kei­ne Maske? Das ist gefähr­lich, wegen der Aerosole und so. Wie lan­ge habt ihr denn jeman­den über­haupt suchen müs­sen, der dich so lobt, alter Impfscherge? Ist der spre­chen­de Fan durch­ge­impft und sind dies even­tu­ell Impfschäden? Soll ja nicht so toll für das neu­ro­na­le System sein, die Genbrühe. Ist das schon für einen Dokumentarfilmpreis nomi­niert? Kalle, das wird bestimmt die nächs­ten hun­dert jah­re im Corona-Museum Leverkusen-Süd gezeigt. Da soll's auch ein vir­tu­el­les 3‑D Impfzentrum geben.

  6. Ob er Politiker wer­den soll oder Wissenschaftler? Grundschüler. Erste Lektion: Lesen, Denken, Sprechen – nie­mals anders­rum. Zweite Lektion: Intensives Gedächtnistraining. Was habe ich gera­de gesagt und was letz­te Woche? War es das sel­be oder das Gegenteil?
    Dritte Lektion: Kleines und gro­ßes Einmaleins, aber nicht nach Pippi Langstrumpf.

    Wenn er das erfolg­reich ver­in­ner­licht hat und den Abschluss schafft, mei­net­we­gen als Student oder Praktikant an die Hochschule. Niemals als Dozent oder Forscher.

    Mit sei­nem Groupie kann er eine WG bil­den, aber bit­te kei­nen Nachwuchs zeu­gen. Einer von der Sorte reicht.

  7. Stabiler Reproduktionswert, Herr Epidemiologe…bis dahin hab ich es ertra­gen, auf Auflösung in Ironie hof­fend, dann resi­gniert. Die Dame meint es ernst. Ich weiß nun gar nicht, wo ich mein Fremdschämen las­sen soll. Peinliche Nummer. Bleibt als Trost nur die Frage, ob KL Applaus die­ser Art nötig hat, das wäre ja schon lus­tig und beru­hi­gend. Mann Mann Mann, was für ein Kappes.

  8. Stabiler Reproduktionswert, Herr Epidemiologe…bis dahin hab ich es ertra­gen, auf Auflösung in Ironie hof­fend , dann resi­gniert. Die Dame meint es ernst. Ich weiß nun gar nicht, wo ich das Fremdschämen las­sen soll. Peinliche Nummer. Bleibt als Trost nur die Frage, ob KL Applaus die­ser Art nötig hat, das wäre ja schon lus­tig und beru­hi­gend. Mann Mann Mann, was für ein Kappes.

  9. Ich geste­he, ich habe das Filmchen nicht gese­hen. Denn als ich den Namen Karl Lauterbach las, bekam ich am gan­zen Körper schlim­me Pickel…
    Damit ich was zu Lachen hat­te (nur so bil­den sich die Pickel zurück), habe ich die wun­der­ba­ren Kommentare gele­sen. Danke, es war heilsam.

  10. Also ehr­lich, wenn die gan­zen Beiträge oben nicht wären, hät­te ich das jetzt wirk­lich ganz sicher für Satire gehal­ten – auch schon ihr Tonfall, das meint die nicht wirk­lich ernst, wet­ten? Und dann auch noch die­ses unvor­teil­haf­te Bild von Lauterbach auf der zdf-Seite – nein Leute, das ist Satire!

  11. ZDF, Barbarella GmbH, Volontariat Bundestag, Thomson Reuters,…

    Also stei­le Karriere durch wich­ti­ge Instanzen der wer­te­west­li­chen Propagandaklitschen. 

    Typisches Opfer impe­ria­ler Kopfgeldjäger.

  12. Wir dan­ken dem gro­ßen Führer.
    Ohne ihn ist unser Leben öde und leer.

    Und mal im Ernst, der hat andau­ernd dane­ben­ge­le­gen mit sei­nen Panikmeldungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.