Das haben Vegetarier nicht verdient!

Zur Erinnerung: Der Mann ist Minister. Für Gesundheit! Aufgenommen am 26.01.2020 im Kabarett-Theater Distel Berlin. Quelle: you​tube​.com

Siehe auch Gysi (73) geimpft? Lebensrettung ist wich­tig.

23 Antworten auf „Das haben Vegetarier nicht verdient!“

  1. Geschichte soll sich bekannt­lich als Farce wiederholen.

    spie​gel​.de

    Hitlers Diätköchin Constanze Manziarly "Der F. hat gut gegessen"
    Hirsebrei, Pilze, Quark mit Leinöl: Constanze Manziarly bekoch­te Hitler in den letz­ten Kriegsmonaten.
    https://​www​.spie​gel​.de/​s​p​i​e​g​e​l​/​a​d​o​l​f​-​h​i​t​l​e​r​s​-​d​i​a​t​k​o​e​c​h​i​n​-​c​o​n​s​t​a​n​z​e​-​m​a​n​z​i​a​r​l​y​-​a​-​1​1​7​8​6​1​0​.​h​tml

      1. @Ottmar, das liest sich bei Gysie wie: Ach naja ich sel­ber wäre da nicht dafür die Bürger in Gefängnisse zu ste­cken, das macht man nicht. Gebt ihnen Geld oder ne Bratwurst.

        Gysie ist bei mir auch schon lan­ge durch. Peinlich wie noch nie.

      2. @ Ottmar

        Man meint, die Hirne der alten Stasischranzen wer­den auto­ma­tisch reak­ti­viert, wenn sie die Wiederauferstehung des auto­ri­tä­ren Staates wittern.

        Da ist es nur fol­ge­rich­tig, dass der fal­sche Genosse das Feindstrafrecht über die angeb­li­chen Staatsfeinde ver­hän­gen will, jenes Staates, der die Verfassung mit Füßen tritt, sich jeden Tag wei­ter in sei­nen Lügen ver­hed­dert und nur die Eskalation kennt.

        Weit sind wir davon ohne­hin nicht mehr ent­fernt; defi­niert ist der Feind schon, als Schädling gilt er auch schon und "Schutzhaft" wird auch schon ver­hängt, wohl­ge­merkt durch die Behörden.

  2. [00:02] Du vezich­test seit 1989 auf Salz.
    [02:13] die Wissenschaftler haben die eige­ne Nahrung so umge­stellt, als wenn das schon belegt wäre, was wir unter­sucht hät­ten, näm­lich, dass es Hirn und Nieren stark schadet.
    (IWO! Das kann ja gar nicht sein. 😉 )
    Wäre das über­haupt durch­zu­hal­ten. Das hab ich nie auf­ge­ge­ben, bis heu­te nicht.

    OK. Dann schau­en wir mal:
    Ein Salzmangel mache sich etwa durch Müdigkeit, Schwindel und Verwirrung bis hin zu Desorientiertheit bemerkbar.
    https://​www​.welt​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​a​r​t​i​c​l​e​3​0​7​0​4​9​4​/​Z​u​w​e​n​i​g​-​S​a​l​z​-​k​a​n​n​-​a​u​c​h​-​s​c​h​a​d​e​n​.​h​tml

    q.e.d.

  3. Dr. med. Karl Wilhelm Lauterbach will qua­si Opfer der Wissenschaft sein. Harvard – " dass es Hirn und Nieren stark scha­det … " – " .… wir sind damals ins Risiko gegan­gen … " – " … auch die Kinder tun so als ob sie mich nicht ken­nen würden … " (!)
    Wissen die jetzt, ob's Hirn und Nieren gescha­det hat? Der Koch lügt? Die CO2-Fisch-Bilanz? Und was ist mit Methan?

    BERGRETTER arbei­ten nun im Homeoffice???? Alles star­ker Toback.

  4. @aa Vorsicht mit Videos von Tim K.
    Auch wenn der ehe­ma­li­ge Polizist lus­ti­ge Videos macht,
    gilt er doch als "reak­tio­när" und ver­meint­lich rechtsradikal.
    Natürlich spie­gelt er nur die objek­ti­ve Medienlandschaft, aber Satire oder Überzeichnung ist nun Mal im Faschismus, äh, nach, ich muss schon wie­der kotzen…

  5. Ich fin­de es nicht in Ordnung, dass in dem Kommentarbereich sovie­le ver­schie­de­ne Gedanken gedacht wer­den. Diese Vielfalt ist zu erdrü­ckend für mich!

    Können wir das irgend­wie eindämmen?
    Ich fra­ge dies­mal für mich 😉

  6. Tim Kellner ist eine ziem­lich rech­te Socke. Ich glau­be nicht, dass du den ver­brei­ten willst. Such mal zum Beispiel nach sei­nem "Mama Merkel HELP US!"-Video.

    1. @Robin: Danke. Ich habe jetzt noch ein­mal in das aktu­el­le Video rein­ge­hört. Da sind unter­schwel­lig und offen, bei allem Humor, fie­se Diskriminierungen dabei. Es stimmt, die muß ich nicht verbreiten.

  7. Also, wenn der Impfstoff zu 85% wirkt, genügt eine Durchimpfung von 90% der Bevölkerung. Wenn er nur zu 25% wirkt, brau­chen wir 99% Durch!pfungsrste und wenn er zu 0% wirkt, dann müs­sen wir alle impfen.
    Das hat Karlchen doch wohl gemeint, oder?

    Man beach­te die bemer­kens­wer­te Logik: Viel hilft viel, auch wenn die Medizin gar­nicht hilft, hilft sie immer noch bes­ser, als gar kei­ne Medizin. Man muss sie dann also eben nur oef­ter einnehmen.

    Dass die Amis Trump gewählt hat­ten, war schon schlimm. Aber es gibt noch grös­se­re Hampelmaenner, wie unschwer zu erkennen.

      1. @vegetarisch for you und aa:

        Lauterbach ist kein Vegetarier, son­dern Pescetarier mit noch einer Besonderheit mit Salz. Übrigens bin ich auch Pescetarier, trin­ke dane­ben kei­ne Milch nor­ma­ler­wei­se und esse kei­nen Joghurt, klei­ne Mengen aus­nahms­wei­se okay, Käse geht. Salz mache ich nichts Besonderes, nur zu Hause ver­wen­de ich kein Salz und sal­ze nie zusätz­lich im Restaurant oder Speisewaagen, son­dern ver­wen­de nur die Pfeffermühle, gebe dem Koch aber kei­ne Anweisungen. Mache ab und zu Phasen, wo ich wochen­lang mal kei­nen Zucker neh­me, kei­ne Gluten esse, kei­nen Alkohol trin­ke. Das mit dem sen­si­ti­vier­ten Geschmackssinn und 'schwin­deln­den' Köchen kann ich voll nach­voll­zie­hen, bei mir ist es insb der Geruchssinn mit Auswirkung auf den Geschmack. Restaurants sehen teils Probleme mit mir als wie­der­keh­ren­den Gast, wenn sie an sich vege­ta­ri­sche Gerichte tra­di­tio­nell mit tie­ri­schen Produkten machen, insb Fette, und nicht wis­sen wie sie dies anders zube­rei­ten könn­ten. Ich rie­che, schme­cke und spü­re selbst, wenn noch Fleisch auch zuvor oder häu­fig im Backofen oder Pizzaofen gemacht wird. Wein riecht nach dem Parfum der Kellnerin, das Glas nach Küche, ich rie­che, sehe und schme­cke sofort wenn der Wein an der Grenze der alter­li­chen Trinkfähigkeit kommt. Da sind Gerüche aus der Küche, Parfum der Kellner und ande­rer Gäste, Kleidung riecht nach Reinigung, seit Corona das scheiss Desinfektionsmittel der ande­ren Gäste über meh­re­re Meter, Spülmittel des Abwasch etc pp.

        Sie machen sich kei­ne Vorstellung, wie es ist, wenn die Sinne des Säugetieres Mensch zumin­dest zu 10% wie­der funk­tio­nie­ren. Ich rie­che pha­sen­wei­se Parfum eine Minute bevor die Person erscheint, es ist prak­tisch immer unan­ge­nehm, kann der Parfumspur hun­der­te von Metern exakt fol­gen, Parfüm über­deckt kei­ne Gerüche, es ist par­al­lel zum Körpergeruch, Alkohol, ich rie­che Krankheiten, Emotionen, ggf die Pille etc ich rie­che gene­ti­sche Kompatibilität bei Frauen in einem Atemzug (fast immer nicht kom­pa­ti­bel in unse­ren Breitengraden). Eben wie ein Säugetier. 

        Lauterbach's Problem liegt zum gröss­ten Teil anders, auch wenn ggf über­trie­ben zu wenig Salz ein Problem sein könn­te, das pas­siert wenn msn nicht auf die soma­ti­sche Intelligenz hört.

  8. Mein Gott! der labert und labert und kommt nie auf den Punkt.
    Was erzähl­tder da ? Das hat nicht ein­mal das Zeug zum Kabarett.
    Der Mann taugt für gar nichts. Ähnlich dem Drosten, wel­che Wörter und Sätze zusam­men­hang­los anein­an­der reiht.
    Unsere MarionettenreGIERung wird immer peinlicher.
    Die Superreichen soll­ten mal bes­se­re Marionetten ein­stel­len, unse­re tau­gen ja nicht ein­mal zu Clowns.

  9. Er ißt ja "Fich"!
    Ohne Salz wird man irre.

    Natriummangel erken­nen: 8 kör­per­li­che Anzeichen

    Kopfschmerzen
    Muskelschmerzen
    Erbrechen
    Benommenheit und Verwirrtheit
    Schwindel
    Krämpfe
    Bewusstseinsverlust
    Hirndruck (durch ange­sam­mel­tes Wasser)

  10. Die Argumentation von Lauterbach zum Salzkonsum ist stark reduk­tio­nis­tisch. Es gibt einen Unterschied zwi­schen Konsum von salz­hal­ti­gen Convenience-Produkten und dem Salzen von fri­schen Gerichten mit hoch­wer­ti­gem, zusatz­frei­em Stein-/Meersalz.

    Es gibt auch noch wesent­lich mehr Unterschiede in der Lebensweise der letz­ten 99 Generationen und unse­rer als das Verhältnis der Aufnahme von Kalium und Natrium. Trotzdem eine Kausalität zwi­schen erhöh­tem Salzkonsum und bestim­men Stoffwechsel- und Kreislauferkrankungen zu insi­nu­ie­ren, ist äußerst gewagt.

    Ob Lauterbach bei Corona-Thesen ähn­lich bra­chi­al vorgeht?

  11. Ich fin­de es gut und nach­ah­mens­wert, Wert auf gesun­de und gute Vitalien (=Lebensmittel) zu legen – denn auch hier gilt im wesent­li­chen "Die Dosis macht das Gift"- und so in der Tat einen nicht unwe­sent­lei­chen Beitrag zur eige­nen Salutogenese zu betrei­ben. Ebenso wie freund­li­che, auf­ge­klär­te Menschen kei­ne Dogmen, Angst, Haß und Panik ver­brei­ten, ande­re Meinungen und Glauben gel­ten las­sen, Bevormundungen, und Apartheid/Segration, uva. ableh­nen, was einer FDGO schadet.
    À pro pos Gift, wie sieht es eigent­lich mit psy­cho­tro­pen Substanzen, wie zB. C2H5OH, THC, Tropan-Alkaloide uä. aus, bei dem neu­en sym­pa­ti­schen Gesundheitsminister, mit dem strah­len­den Lächeln? Hat er, der Salutominister, nicht mal öfters was erwähnt, so in Richtung Konsum sol­cher Substanzen oder ähnlichem?
    Kleiner Fun Fact: In den Abwässern des BuntenTags gelng es schon mehr­fach, men­gen­mä­ßig erheb­li­che Nachweise bedeut­sa­mer psy­cho­tro­per Substanzen zu finden.…
    .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.