"Das ist eigentlich nicht vereinbar"

Wieder so eine Frage, die nicht beant­wor­tet wird: "Warum dür­fen Drive-In-Geimpfte sofort wei­ter­fah­ren?" (n‑tv.de, 18.6.) Weil sie es kön­nen? Prof. Timo Ulrichs:

13 Antworten auf „"Das ist eigentlich nicht vereinbar"“

  1. Warum spritzt man den Stoff nicht bei McDonalds und Burger King am Drive-In-Schalter? Die 15 Minuten Wartezeit könn­ten dann mit dem Verzehr eines vom BMG bezahl­ten Menüs über­brückt wer­den. Vielleicht noch eine Dose Red Bull dazu, so dass der Patient im Notfall selbst in die Notaufnahme flie­gen kann.

  2. Geimpfte Autofahrer sind sicher­lich ein Problem.
    Aber was ist mit geimpf­ten PILOTEN?

    "Corona Realisms@holmenkollin

    Nun bestä­tigt @British_Airways die Gerüchte tatsächlich.
    Das dürf­te mor­gen welt­weit steil gehen und lei­der mas­si­ve Ängste aus­lö­sen vor Impfungen und Flügen. 

    Ich befürch­te zuneh­mend, das Vertrauen in Impfungen gene­rell steht auf dem Spiel. 

    Wäre Zulassung >60J klü­ger gewesen?

    British Airways beschäf­tigt übri­gens nach ver­schie­de­nen Angaben zwi­schen 2500 und 4500 Piloten. 

    Diese haben ein maxi­ma­les Alter von 55 Jahren und unter­zie­hen sich regel­mä­ßi­gen Gesundheitschecks, Herzerkrankungen ausgeschlossen.

    Grundsätzlich haben Piloten kein erhöh­tes Thromboserisiko, da sie beson­ders gesund sind.

    Ein vor­be­stehen­des Thromboserisiko erhöht sich ins­be­son­de­re durch Langstreckenflüge jedoch deutlich.

    Möglicherweise ist dies in den Impfstudien unberücksichtigt.

    Heute Nachmittag tauch­ten auf Plattformen Aufnahmen eines Insiders auf über zunächst 3 Tote (nicht vor­er­krank­te Piloten zwi­schen 30 und 55, einer davon Ü50). Die Quelle scheint authen­tisch, die Todesfälle bestä­tig­ten sich durch @British_Airways."

    https://​twit​ter​.com/​h​o​l​m​e​n​k​o​l​l​i​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​0​5​6​3​4​8​5​4​9​7​7​5​2​3​714

    Allseits guten Flug!

    1. @British Stairsways to hea­ven: Kann man glau­ben. Klingt merk­wür­dig. Bleibt aber zunächst Spekulation, sowohl was "Impfung" angeht als auch Thrombose. Wir haben zwar ziem­lich vie­le Pferde kot­zen sehen im letz­ten Jahr, und bei "Fakten-Checks" kann man getrost davon aus­ge­hen, da wird gelo­gen, daß sich die Balken bie­gen. Unsere Stärke blei­ben aber Fakten und nicht Gerüchte.

  3. Und die erfor­der­li­che Aufklärung wohl via Internet bei der Registrierung. Frustrierend, dass es echt Drive-Trough-Impflinge gibt. Aber wer sich das Zeug unbe­dingt rein­hau­en las­sen will, den hält nichts davon ab. Impflinge kann man nicht auf­hal­ten. Jede Dosis muss in einen Arm!

    Ich glau­be, vor der Weiterfahrt sind 15 Minuten Wartezeit auf dem Drive-Trough ange­glie­der­ten Parkplatz zu absolvieren.

  4. https://​www​.nach​denk​sei​ten​.de/​?​p​=​7​3​4​2​1​#​h04

    Herr Kekule hat erneut im MDR-Podcast bestä­tigt, dass die expe­ri­men­tel­le mRNA-Spritze das natür­li­che Immunsystem offen­bar umprogrammiert:
    “Es gab die­se wahn­sin­nig posi­ti­ve Überraschung, dass wir die­se 95 Prozent Wirksamkeit haben. Das war wirk­lich total erstaun­lich. Aber was wir jetzt hier so hören gera­de, die­se Überreaktionen des Immunsystems, jetzt gibt es ja noch ein paar ande­re Nebenwirkungen, wie die­se groß­flä­chi­gen Rötungen, die an der Einstichstelle ein paar Wochen spä­ter ent­ste­hen und ähn­li­ches. Das sind eben wenn man so will die Kehrseiten der Medaille. Es kommt hier wohl zu einer Umprogrammierung des Immunsystems, die wir noch nicht ganz ver­stan­den haben.”

    1. @D.S.
      "Es kommt hier wohl zu einer Umprogrammierung des Immunsystems, die wir noch nicht ganz ver­stan­den haben.”
      Jau. Wir pro­gram­mie­ren was um, was wir nicht ver­stan­den haben.
      Egal – das Zeug muss unter die Leute. Wird schon schiefgehen.

      Es ist kriminell.

  5. @D. S.
    Wie kann der Mann so einen Stuß erzählen!
    Diese angeb­li­chen 95 % sind nicht aus­sa­ge­kräf­tig, wenn weni­ger als 1 % der Probanden über­haupt "erkrankt".
    In der einen Gruppe wur­den 168 posi­tiv getes­tet und in der ande­ren 8. Welche "Krankheit" die hat­ten, ist nicht ein­mal klar.
    Von zig­tau­send Teilnehmern. In abso­lu­ten Zahlen ist das nichts.
    Darüber hin­aus gin­gen diver­se Probanden im Verlauf "ver­lo­ren".
    Man soll­te ihm das Abi aberkennen.

    1. @fabianus I;
      Alles rich­tig. Mir ging es eher dar­um, wie bei­läu­fig bestä­tigt wird, was Wodarg u.a. schon seit einem Jahr zur Spritze erzäh­len, und dafür geäch­tet wurden.
      Und die Menschen las­sen sich trotz­dem wei­ter­hin das Zeug reinjagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.