"Das ist eine ganz ernste Lage. Denn die Patienten hatten überwiegend keine Krankheitssymptome."

So wird Cornelia Leszinski, ärt­z­li­che [sic] Direktorin im Vincentius-Krankenhaus Speyer, auf swr​.de zitiert.

»Leszinski geht davon aus, dass vie­le Menschen das Virus inzwi­schen uner­kannt wei­ter­ge­ben. Hinzu kom­me, dass die amt­li­chen Corona-Zahlen nicht mehr mit der Realität über­ein­stimm­ten. Denn die Gesundheitsämter sei­en über­las­tet und könn­ten nicht mehr alle Infektionen melden.«

Läßt sich die Verwirrung im Denken noch deut­li­cher fassen?

Eine Krankenhausleiterin spricht von "Patienten", die sym­ptom­los sind. Tatsächlich meint sie posi­tiv getes­te­te Menschen. Sie selbst trägt mit ihren Worten über will­kür­li­che Testergebnisse zu einer Verschärfung der Situation bei:

»Nach Angaben der ärzt­li­chen Direktorin des Speyerer Vincentius-Krankenhaus Cornelia Leszinski vom Freitag waren in der ver­gan­ge­nen Woche von 200 durch­ge­führ­ten PCR-Tests 40 Prozent der Ergebnisse posi­tiv aus­ge­fal­len. Bei einer Stichprobe am ver­gan­ge­nen Mittwoch sei dann bei 70 Prozent der durch­ge­führ­ten Tests Corona nach­ge­wie­sen worden.«

Die bedroh­lich klin­gen­den Aussagen Leszinskis ste­hen am 7.12. unter der Überschrift "Viele Pfälzer mit Corona sym­ptom­frei", die eigent­lich opti­mis­tisch stim­men soll­te. Wie ist der Stand laut RKI heute?

Wir sehen, daß seit Beginn der "Pandemie" ins­ge­samt 10,5 Prozent der EinwohnerInnen als "Fälle" iden­ti­fi­ziert wur­den, die ver­mut­lich über­wie­gend sym­ptom­frei, also gesund, waren. 0,2 Prozent der Stadtbevölkerung wur­den seit­dem als "an oder mit Corona ver­stor­ben" gezählt.

23 Antworten auf „"Das ist eine ganz ernste Lage. Denn die Patienten hatten überwiegend keine Krankheitssymptome."“

    1. Seit bei mei­ner Darmspiegelung im August nichts Verdächtiges gefun­den wur­de, habe ich auch Angst, sym­ptom­los an Darmkrebs zu leiden.

    2. Vorsicht, es könn­te pas­sie­ren, dass Du in ein paar Jahren Karies bekommst, das ist dann Long-Zahnschmerz. Also lass bes­ser Deine Zähne vor­sorg­lich ziehen!

  1. Reality Check:
    Aktuelle Zahlen: Covid-Patienten bele­gen 19 Prozent (4.619) der ver­füg­ba­ren Betten, ande­re Patienten bele­gen 67 Prozent (16.599). Frei sind aktu­ell noch 15 Prozent (3.641). (Stand 20.12.21, 12:15, Quelle: DIVI-Intensivregister).

  2. Pardon – aber hier kommt eine über­ar­bei­te­te Textversion, die die vor­her­ge­hen­de Version erset­zen soll­te – Danke:

    Bezüglich falsch-posi­ti­ver PCR-Tests, die zu einem 'Fall' wer­den, erscheint es erneut wich­tig auf die Medizinproduktwarnung der WHO vom 13.01.2021 hinzuweisen. 

    Darin wird erklärt, dass bei posi­ti­ven PCR-Testergebnissen, die nicht mit dem kli­ni­schen Bild der Person über­ein­stim­men – sie also sym­ptom­los ist – eine neue Probe von der Person ent­nom­men, ein erneu­ter Test und eine Patientenanamnese durch­ge­führt wer­den soll.

    Aufgrund der hohen Testzahlen dürf­te sich das Verfahren logis­tisch schwie­rig dar­stel­len und so wird die­se Anweisung in der Regel wohl eher nicht befolgt, womit die Gefahr falsch-posi­ti­ver 'Fälle' wohl rela­tiv groß sein dürf­te – Menschen unge­recht­fer­tigt in Quarantäne gesetzt wer­den und ver­fälsch­te Statistiken ent­ste­hen. Genau davor warnt die WHO in ihrem Dokument.

    Begleitende Informationen und mehr­fa­che Nachfragen in der Bundespressekonferenz – dort geht Dr. Drosten inhalt­lich nur selek­tiv ver­kürzt und (bewusst?) ent­spre­chend sinn­ver­fäl­schend auf die WHO-Anweisung ein:

    Ignoriert die Regierung beim PCR-Test pene­trant WHO-Empfehlungen? Im sieb­ten Anlauf kei­ne Antwort!
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​N​o​0​t​a​P​N​b​jIc
    Ab Minute 04:25 – Nachfragen in der Bundespressekonferenz

    Auszug aus der dem WHO-Informationsblatt, über­setzt mit Deepl​.com:
    „Die WHO-Leitlinie Diagnostische Tests für SARS-CoV‑2 besagt, dass eine sorg­fäl­ti­ge Interpretation schwach posi­ti­ver Ergebnisse erfor­der­lich ist (1). Die Zyklusschwelle (Ct), die zum Virusnachweis benö­tigt wird, ist umge­kehrt pro­por­tio­nal zur Viruslast des Patienten. 

    Wenn die Testergebnisse nicht mit dem kli­ni­schen Bild über­ein­stim­men, soll­te eine neue Probe ent­nom­men und mit der glei­chen oder einer ande­ren NAT-Technologie erneut getes­tet werden.

    Die WHO weist IVD-Anwender dar­auf hin, dass die Krankheitsprävalenz den prä­dik­ti­ven Wert der Testergebnisse ver­än­dert; mit abneh­men­der Krankheitsprävalenz steigt das Risiko eines falsch posi­ti­ven Ergebnisses (2).

    Das bedeu­tet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit einem posi­ti­ven Ergebnis (SARS-CoV‑2 nach­ge­wie­sen) tat­säch­lich mit SARS-CoV‑2 infi­ziert ist, mit abneh­men­der Prävalenz sinkt, unab­hän­gig von der behaup­te­ten Spezifität. 

    Die meis­ten PCR-Assays sind als Hilfsmittel für die Diagnose indi­ziert, daher müs­sen Gesundheitsdienstleister jedes Ergebnis in Kombination mit dem Zeitpunkt der Probenentnahme, dem Probentyp, den Assay-Spezifika, kli­ni­schen Beobachtungen, der Patientenanamnese, dem bestä­tig­ten Status etwai­ger Kontakte und epi­de­mio­lo­gi­schen Informationen berücksichtigen.“

    Link zum amt­li­chen Informationsblatt für IVD-Anwender 2020/05 WHO
    https://www.who.int/news/item/20–01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020–05

  3. es ist irre was hier passiert.
    Das sym­ptom­lo­se zu wan­deln­den Monstern gemacht werden.
    Jeder der sich etwas aus­kennt weiss das die Übertragung eines Virus , ohne jeg­li­che Symptome zu haben … fast unmög­lich ist. Da die Virenlast gering.
    Wenn der Test rich­tig ange­wandt wer­den wür­de , wür­de man auch gar nichts sehenY
    eine Farce der Panikmache.
    Wenn die­se Ärztin wirk­lich glaubt was sie da sagt …. soll­te sie Job wech­seln. Wenn Sie es macht weil Sie Geld kriegt …. ebenfalls.
    Traurig was hier abläuft …

  4. Oh je, all die Lügen vom letz­ten Jahr wer­den wie­der aufgebrüht.

    Was bringt eigent­lich eine Chirurgin wie die Leszinski dazu, sich an der Corona Propaganda der­ar­tig zu betei­li­gen? Ist es nur das Geld, Korruption oder wer­den die Ärzte erpresst?

  5. "bei 70 Prozent der durch­ge­führ­ten Tests Corona nach­ge­wie­sen worden"
    Was heißt "nach­ge­wie­sen"?
    Vermutlich mit PCR mit unbe­kann­ter Zykluszahl oder in einem kon­ta­mi­nier­ten Labor?
    Hab ich nicht auch die Meldung im Ohr, dass Roche im März 2022 einen Schnelltest auf den Markt brin­gen will, der dann zuver­läs­sig COVID von InfluenzaA+B unter­schei­den kann? Wenn das eine Meldung wert ist, was kann denn der aktu­el­le Test zuver­läs­sig erkennen?

    So lang­sam müss­te auch dem sim­pels­ten Menschen im Land klar wer­den, dass hier was ganz der­be stinkt.

  6. Ich habe neu­lich Werbung für ein Waschmittel gese­hen, das sogar die unsicht­ba­ren Flecken ent­fernt!!! Wow, das muss ich haben!
    Man soll­te die­se Marketingleute für die Impfkampagne ein­span­nen: "Schützt Sie vor Krankheiten, die sym­ptom­frei ver­lau­fen…" … oder so.…

  7. Da hilft nur noch Kuchenbacken,
    (wür­de der Jonas sagen.)

    "Matthias Linden@matthiaslinden

    1/ Seit heu­te nach zwei Erstimpfungen in der Statistik end­lich auch ein Booster.

    Da ich aber auch wei­ter­hin kei­ne Lust auf eine Infektion habe, ändert sich 2021 nix am Fernverkehrskonzept (und Einkaufskonzept).

    Guter Eigenschutz ist Fremdschutz."

    https://​twit​ter​.com/​m​a​t​t​h​i​a​s​l​i​n​d​e​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​3​0​6​6​6​8​9​7​5​1​3​5​5​392

    Beweisfoto:

    https://​twit​ter​.com/​m​a​t​t​h​i​a​s​l​i​n​d​e​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​3​0​6​6​6​8​9​7​5​1​3​5​5​3​9​2​/​p​h​o​t​o/1

  8. Ich ver­ste­he das auch nicht mehr. Offenbar wünscht man sich auf Biegen und Brechen eine Mutation der Klasse Ebola. 

    Anstatt sich hin­zu­stel­len und zu sagen, Variante harm­los, alle wo immer es geht mit ande­ren tref­fen, ohne Maske und Abstand, damit alle gefahr­los Antikörper bil­den kön­nen, tut man genau das Gegenteil. 

    Offenbar ist die Angst groß, dass die Pandemie vor­bei ist und dann genau­er nach­ge­guckt wird, was so alles unter dem Deckmantel der Notlage an Geschäften und Rechtsbrüchen gelau­fen ist. 

    Anders kann man das pani­sche Festhalten am Status Quo nicht erklären.

  9. Wie kommt es nur, dass der­ar­ti­ge Panikmache sehr oft aus Ecken kommt, die mit dem weiblci­hen Geschlecht besetzt sind?

    Solche Weiber an die Macht? Wohl bes­ser nicht!

    All jene Frauen und Damen, die sich ihren Verstand behal­ten haben, sind hier NICHT gemeint! Deshalb habe ich mit dem Begriff Weiber auch eine Abgrenzung vorgenommen.

  10. Das ist eine erns­te Lage für das herr­schen­de loka­le Corona-Regime. Die Bevölkerung erdreis­tet sich, ihre Rechte zu for­dern Noch sanft, aber immer deut­li­cher. Da muss ein Lockdown gemacht wer­den, um mit den Mitteln des vor­geb­li­chen Notstands den Notstand zu verstetigen.

    Ist Leszinski die tat­säch­li­che Gefährlichkeit für ca. 99,7% der Bevölkerung bekannt? Es gilt unein­ge­schränkt das Brecht-Zitat: "Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher."

    Welche Variante trifft zu?

  11. "(…) daß die amt­li­chen Zahlen nicht mehr mit der Realität
    übereinstimmten".
    Eine tref­fen­de Zusammenfassung der letz­ten knapp 2 Jahre.
    Und eine noch bes­se­re Beschreibung ihres Geisteszustandes.

  12. So ein­fach ist das, eine Steilvorlage, 'sym­ptom­lo­se Patienten' über­for­dern wohl jedes Gesundheitssystem. – Seit Beginn der Impferei beschäf­ti­gen sich die Gesundheitsyteme der Welt ja fast nur mit 'sym­ptom­lo­sen Patienten' – kein Wunder, dass sie zum Erliegen kom­men müss­ten, bei einer anvi­sier­ten Quote von 7 Milliarden Geimpften.
    Wie hieß frü­her? Gesund ist der, des­sen Krankheit man noch nicht gefun­den hat.

  13. Ich schei­ne seit eini­gen Tagen an sym­ptom­frei­en Brechreiz zu lei­den. Möglicherweise liegt das an der noch uner­kann­ten sym­ptom­frei­en Gastritis. Was auch immer die Ursache sein mag: Es lebe hoch die Symptomfreiheit 😀

    Wie auch immer
    MFG – Ö

  14. Wenn Die Frau sich mal die Frage stel­len wür­de, was einen sym­ptom­lo­sen Menschen zu einem Patienten macht, was dann wohl pas­sie­ren würde ? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.