Das schützt jetzt aber wirklich: drei Spritzen und zwei "Infektionen"

»Baden-Würt­tem­berg
Ver­kehrs­mi­nis­ter Her­mann zum zwei­ten Mal mit Coro­na­vi­rus infiziert

Der baden-würt­tem­ber­gi­sche Ver­kehrs­mi­nis­ter Win­fried Her­mann (Grü­ne) hat sich erneut mit dem Coro­na­vi­rus infiziert.

Her­mann habe stan­dard­mä­ßig einen Test gemacht, der posi­tiv aus­ge­fal­len sei, sag­te sein Spre­cher am Mon­tag der Deut­schen Pres­se-Agen­tur in Stutt­gart. Er habe kei­ne Sym­pto­me. Der Minis­ter habe sich aber zuhau­se in Qua­ran­tä­ne bege­ben und arbei­te von dort aus.

Der 69-Jäh­ri­ge ist geimpft und geboos­tert. Her­mann hat­te sich Anfang April erst­mals mit dem Coro­na­vi­rus ange­steckt.«
stutt​gar​ter​-nach​rich​ten​.de (20.6.)

Ver­mut­lich war Her­mann der Kon­takt-Theo­rie aufgesessen:

Eigent­lich war er mehr als sicher, weiß "die Wissenschaft":

apo​net​.de (3.2.)

»Nach drei Kon­tak­ten mit dem Spike-Pro­te­in des Coro­na­vi­rus, wel­ches für den Ein­tritt in die mensch­li­che Zel­le nötig ist, baut das Immun­sys­tem einen effek­ti­ven Schutz auf. Dies ist das Ergeb­nis einer im „Natu­re Medi­ci­ne“ erschie­ne­ne Stu­die aus Mün­chen. In die­sem Fall wer­den die neu­tra­li­sie­ren­den Anti­kör­per nicht nur in aus­rei­chen­der Men­ge, son­dern auch in hoher Qua­li­tät gebil­det. Die Wis­sen­schaft­ler fan­den her­aus, dass qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Anti­kör­per das Virus stär­ker bin­den kön­nen und dann auch gegen Omi­kron bes­ser schüt­zen. Der Anti­kör­per-Titer ist dabei nur von unter­ge­ord­ne­ter Bedeutung.

Dies ist der Fall bei:

        • Drei­fach Geimpf­ten ohne eine vor­he­ri­ge Infektion
        • zwei­fach geimpf­ten Gene­sen mit der Omi­kron- oder Delta-Variante
        • zwei­fach Geimpf­te nach einer Durch­bruchs­in­fek­ti­on mit der Omi­kron- oder Delta-Variante…

Die durch eine Imp­fung auf­ge­bau­te bezie­hungs­wei­se ver­stärk­te Immu­ni­tät ist der Schlüs­sel zu einem effek­ti­ven Schutz vor künf­ti­gen Vari­an­ten des Virus. Aber auch eine Durch­bruchs­in­fek­ti­on, so ärger­lich sie ist, erreicht den Effekt einer zusätz­li­chen Imp­fung“, schluss­fol­gern die Wissenschaftler.«


Dem Minis­ter ist zu wün­schen, daß er nach der sehr, sehr sel­te­nen Zweit­in­fek­ti­on nicht einen noch sehr, sehr sel­te­ne­ren schwe­ren Ver­lauf erleidet.

12 Antworten auf „Das schützt jetzt aber wirklich: drei Spritzen und zwei "Infektionen"“

  1. Tja, so ver­sucht man das Impf­stoff­ver­sa­gen zu ver­tu­schen. Hybri­d­im­mu­ni­tät ist das neue Zau­ber­wort. Eine gen­tech­ni­sche Imp­fung und danach 1 bis 2 Infek­tio­nen kräf­tigt das Immun­sys­tem, das ja nach Chris­ti­an Dros­ten eben­so wenig trai­nier­bar ist, wie ein Magen durch ein Steak. Aber wie erklär ich mei­nem Kin­de, dass eine 1–3 mali­ge Infek­ti­on ohne vor­he­ri­ge Imp­fung eben­so effek­tiv ist, nur eben nicht hybrid?

    Anti­kör­per pro­du­zie­ren die Impf­stof­fe ja, wie geplant aber die T‑Zell-Immu­ni­tät wird mit der Ver­nich­tung von spiket­ra­gen­den Kör­per­zel­len erkauft. Kommt Hybrid etwa von Hybris?

  2. Denn sie wis­sen nicht, was sie tun. Auch bei den Schä­del­öff­nun­gen im Alten Ägyp­ten trat oft­mals eine kurz­fris­ti­ge Bes­se­rung ein. Das wird heu­te "try and error" genannt.

  3. „Der Minis­ter habe sich aber zuhau­se in Qua­ran­tä­ne bege­ben und arbei­te von dort aus.“

    Immer noch kom­men posi­tiv Getes­te­te nicht in Qua­ran­tä­ne, son­dern in Iso­la­ti­on. Ob sie das bis zur nächs­ten „Pan­de­mie“ noch ler­nen wer­den? Ich bezweif­le es.

    Genau­so wenig wie in Kran­ken­häu­sern irgend­et­was dazu gelernt wur­de, die jetzt wegen der Som­mer­wel­le wie­der 3G ein­füh­ren. Und dabei nur von Unge­impf­ten einen Test verlangen.

    Man will halt ein­fach auch nichts dazu ler­nen. Das ist die wah­re Defi­ni­ti­on von Dummheit.

  4. Wie wäre es mit unge­impft und drei­mal Infek­ti­on. Zählt das auch? Dann neh­me ich das und ver­zich­te auf das "Impf­ri­si­ko".

    Kann man dann auch drei­fach Long Covid bekommen?

  5. "Er habe kei­ne Symptome."

    Sicher, dass er noch was spürt?
    Von Poli­ti­kern weiß man ja, dass bei ihnen eine Reak­ti­on auf Signa­le von außen nicht fest­stell­bar ist.
    Auch wenn die Sym­pto­me rechts auf­tre­ten, wer­den sie ger­ne geleugnet.

  6. Fand die vor­he­ri­ge Infek­ti­on (also der über­ra­schend posi­ti­ve Test) viel­leicht auch bei bes­tem Urlaubs- und Gar­ten­wet­ter statt? Hat der Herr Minis­ter in sei­nem Home­of­fice Anwe­sen so was wie 'nen Pool oder weit­läu­fi­ge Park­an­la­gen der Grö­ße von Liech­ten­stein? Ver­spürt der Herr Minis­ter sowas wie Neid auf die gan­zen Habe­nicht­se, die in sei­nem Alter bereits seit Jah­ren auf Ren­te am Eier­schau­keln sind?
    MACHT DER DA ETWA BLAU?!

  7. Ich frag mich war­um sich 2fachgeimpfte und geboos­ter­te dau­ernd frei­wil­lig ohne sym­pto­me tes­ten las­sen kein ver­trau­en ? Oder doch symptome?

  8. Hät­te er mal auf den Krank­heits­mi­nis­tern­den Faul­zahn gehört und sich die vier­te Sprit­ze geholt.

    Sel­ber schuld. Wer so ver­ant­wor­tungs­los ist und nur "voll­stän­dig immu­ni­siert" und "geboos­tert" in den Som­mer geht, vor allem, wenn die "Zah­len" steigen.

  9. Wenn so ein Nichts­kön­ner „aus­fällt“ (sie­he Esken) fehlt gar nix. Die fürst­li­chen Bezü­ge lau­fen wei­ter, im Ide­al­fall rich­ten die kor­rup­ten Berufs­ver­bre­cher etwas weni­ger Scha­den an, das war’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.