Mehrere tau­send Menschen haben am Samstag in Dresden und Chemnitz gegen die Corona-Maßnahmen der Politik pro­tes­tiert. Die Polizei war mit einem Großaufgebot und Kräften aus meh­re­ren Bundesländern im Einsatz.

Während in der säch­si­schen Landeshauptstadt dut­zen­de klei­ne­re Gruppierungen durch die Straßen zogen und sich ein Katz- und Mausspiel mit den Beamten lie­fer­ten, mar­schier­ten zweit­wei­se mehr als 5000 Demonstranten bei einem grö­ße­ren Aufzug durch die Chemnitzer Innenstadt – den nur 130 Beamte absicherten.