Das sterbende Japan

Vielleicht soll­te Lauterbach dort­hin flie­gen anstatt in die USA? Und über die Ausweitung des "Infektionsschutzgesetzes" auf das Land ver­han­deln? Gilt denn nicht mehr "Bevor nicht alle den Lockdown haben, ist die Welt nicht sicher"?

»Rasanter Anstieg
Zahl der Neuinfektionen in Japan über­steigt 90.000

… Grund für den mitt­ler­wei­le schnel­len Anstieg ist die Omikron-Subvariante BA.5.…

Keine Maßnahmen geplant
Die japa­ni­sche Regierung hat bereits ange­kün­digt, dass es kei­ne Einschränkungen geben wird, obwohl sie plant, das neue Programm zur Reisesubventionierung, das die­sen Monat begin­nen soll­te, nach hin­ten zu verschieben.

Auf einer Pressekonferenz äußer­te sich Japans Gesundheitsminister Shigeyuki Goto besorgt über einen wei­te­ren Anstieg der Infektionen wäh­rend der bevor­ste­hen­den Sommerferien, sag­te aber: „Wir glau­ben nicht, dass die aktu­el­le Situation Bewegungskontrollen erfordert.“

Die Nationale Gouverneursvereinigung rich­te­te am Dienstag eine Reihe von Empfehlungen an die Regierung, dar­un­ter die Ausweitung kos­ten­lo­ser Labortests und finan­zi­el­le Unterstützung für die Tourismusbranche.«
sumikai.com (14.7.)

Übrigens ist laut ourworldindata.org die Booster-Quote in Japan noch nied­ri­ger als in D.

5 Antworten auf „Das sterbende Japan“

  1. Haben Sie immer­noch nicht ver­stan­den daß zwi­schem dem was Sie in den Medien gezeigt und erzählt bekom­men und dem was Sie im real exis­tie­ren­den Kapitalismus umgibt Welten liegen!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.