Das Weinen des Stephan Weil

ace​gif​.com

»Bis ein­schließ­lich den 2. April gilt die aktu­el­le Corona-Übergangs-Verordnung, danach ent­fal­len lei­der die meis­ten Maßnahmen. Ein Aufrechterhalten des bis­he­ri­gen Schutzstandards ist dann infol­ge der Neufassung des Infektionsschutzgesetz (IfSG) vom 20. März nicht mehr möglich.

Im Gegenteil: ab dem 3. April kann das Land nur noch in weni­gen Bereichen sehr nied­rig­schwel­li­ge Maßnahmen ver­bind­lich anordnen…

Eine Region kann jedoch nur dann zum Hotspot erklärt wer­den, wenn das Parlament eine „kon­kre­te Gefahr einer sich dyna­misch aus­brei­ten­den Infektionslage fest­stellt. Dies gibt das Bundesrecht vor…

Trotz auch hier anstei­gen­der Werte haben wir der­zeit noch kei­ne Überlastung der Krankenhäuser im Sinne des IfSG. Gleichwohl fällt eine gro­ße Zahl von Beschäftigen in den Krankenhäusern wegen COVID-19 aus, weil sie in Quarantäne oder Isolation sind. Aber auch das führt bis­lang in Niedersachsen noch nicht zu einer Überlastung der Krankenhäuser. Die Anwendung der soge­nann­ten Hotspotregelung ist daher aktu­ell noch nicht möglich.
Die Landesregierung prüft aller­dings lau­fend, ob sich die Situation zu einer ‚kon­kre­ten Gefahr im Sinne des § 28a Absatz 8 des Infektionsschutzgesetzes ver­dich­tet.«
nie​der​sach​sen​.de (29.3.)

(Hervorhebungen nicht im Original.)

Das Schützenfest fällt auch aus:

nie​der​sach​sen​.de (unwe­sent­lich ergänzt)

38 Antworten auf „Das Weinen des Stephan Weil“

  1. "noch nicht" ist das neue "also"
    Wir wer­den alle störben!
    Ein bekann­ter Philosoph sag­te einmal:
    "Haben die alle Lack gesoffen?"

  2. @aa
    Danke! Ich fand es auch erschre­ckend, wie eine Landesregierung ob dem Wegfall der grund­rechts­ein­schrän­ken­den und unmensch­li­chen Maßnahmen das auch noch bedau­ern kann und dann vier Sätze hin­ter­ein­an­der immer wie­der bekannt gibt, dass sie nur dar­auf war­ten, dass sie bald wie­der mit ihren Maßnahmen zuschla­gen kön­nen ('noch nicht', 'lau­fend beob­ach­ten', 'der­zeit noch' usw.)

    Besonders inter­es­sant auch das Impfplakat, bei dem man doch an der Kompetenz der Verantwortlichen, zumin­dest aber an deren Rechtschreibkenntnissen zwei­feln muss:
    "Entscheidend ist jetzt!"
    Sehr merk­wür­di­ger Satz. Aber ich stim­me auch zu, dass das 'Jetzt' (dann aber groß­ge­schrie­ben) beson­ders ent­schei­dend ist, denn wer weiß, ob ich mor­gen noch lebe, bei der gan­zen Schikane.
    Die Fotomontage hat­te ich erst gar nicht bemerkt 😉 Sollte viel­leicht ange­merkt wer­den, nicht dass es Urheberrechtsprobleme gibt. Früher sah das Plakat noch schlim­mer aus, regel­recht wie eine Drohung, sich ent­we­der imp­fen zu las­sen oder am Virus zu versterben.
    Wieso jetzt ent­schei­dend sein soll­te, sich imp­fen zu las­sen oder dem Virus zu begeg­nen, erschließt sich mir immer noch nicht.
    Ich ver­traue nach wie vor auf mein Immunsystem, aber die­se bahn­bre­chen­de Erkenntnis ist bei den Werbetextern wahr­schein­lich noch nicht angekommen.

  3. Eimer sind jetzt auch aus. Nach Mehl und Öl, Vernunft und Menschlichkeit.

    Wo kotz' ich denn nu rein ange­sichts des Weinens vom Herrn Weil?!

    {@ AA: Ich bin sowas von froh, dass Du das Kürzertreten auf die Zeit nach dem aktu­el­len, nun­mehr seit zwei Jahren andau­ern­den Menschheits‑, seit etwa vier Monaten nur noch Deutschenwahnsinn ver­scho­ben hast und sel­bi­gen wie­der akri­bisch doku­men­tierst. So was von froh!
    ♥)

    1. @Witwesk
      Wie wär's denn mit : dem nächs­ten ver­füg­ba­ren (und involvierten)
      Politdarsteller vor die Füße ?
      (Und bit­te in etwa so, wie in Monty Pythons "Sinn des Lebens
      dargestellt) 🙂

    2. Mehl und Öl?
      Habt ihr denn gar nix gelernt aus der "PANDEMIE"!
      Schon 2020 waren die Läger (find ich schö­ner als Lager) voll bis unter die Decke mit Klopapier etc. Und das Mehl, das es heu­te gibt, wur­de letz­tes Jahr als Korn ein­ge­fah­ren. Im März gibts kei­ne Getreideernte. Auch in der Ukraine nicht.
      Und das Öl? Ach ja, das lagert z.B. an der Grenze und darf nicht aus­ge­lie­fert werden.
      Weil ja Öl wich­tig ist. Und Öl darf kei­ner haben. Gar nicht. Kein Öl.
      Wir wer­den wie­der ver­arscht und – voi­la!- alle glau­ben wie­der mit.
      Außer ich natürlich.

  4. http://​www​.aller​park​.de/

    Das stimmt nicht ganz, zwar fällt das medi­zi­ni­sche Spritzen-Schützen-Fest aus, aber das ech­te Schützenfest soll nach zwei Jahren wie­der statt­fin­den. Der Countdown läuft. Vielleicht tref­fe ich ja da die Pythia von der Oker aus Braunschweig. Ich weiß noch nicht, was ich ihr dann sagen wer­de. Ohne Maske im Sonnenschein mit Zuckerwatte in der Hand.

    PS: Ich fah­re aber nix, die­se Rummel-Attraktionen fin­de ich – im Gegensatz zu Corona-Viren – dann doch gefähr­lich-gru­se­lig und nur für star­ke Nerven. Zugucken macht aber Spaß!

    🙂

    ~ ~ ~

  5. Die auf­ge­zo­ge­ne Spritze vor dem Fazit fin­de ich auch frag­wür­dig, sowie das Fazit an sich: DARUM (war­um?) imp­fen, schüt­zen, testen.
    Ich ver­traue auf mein Immunsystem, wie­so soll­te es erfor­der­lich sein, sich ohne Symptome tes­ten zu las­sen, gar zu imp­fen (wo die Impfungen doch gar nicht vor Virusweitergabe und Anstecken schüt­zen) und sich zu schüt­zen (okay, das soll­te jedem selbst über­las­sen blei­ben, aber wie soll ich mich vor einem Virus 'schüt­zen', wenn Viren zum Leben dazu­ge­hö­ren? Das ist wei­test­ge­hend eine Illussion, sich schüt­zen zu können).

    Die 'gela­de­ne' Spritze vor dem Fazit gefällt mir auch über­haupt nicht. Es gibt auch Menschen, die eine Spritzenphobie haben, jeden­falls muss man doch nicht über­all die­ses aggres­si­ve Symbol mit der auf­ge­zo­ge­nen Spritze abdru­cken, was defi­ni­tiv ein Machtsymbol dar­stellt. Man bil­det ja auch kei­ne Skalpelle ab, um die Menschen zu Vorsorgeuntersuchungen oder OPs zu bewe­gen oder Bohrer, um zum Zahnarztbesuch zu animieren.
    Wenn ich solch ein Plakat sehe, wird mein Widerwille nur noch grö­ßer, wobei für mich fest­steht, dass ich mich nie­mals imp­fen las­sen wer­de, auch gegen kei­ne ande­re 'Krankheit' der Welt mehr, da kann mir kom­men, wer will. 


    Der Hinweis zum "Schutzstandard" ist auch beachtlich:
    "Ein Aufrechterhalten des bis­he­ri­gen Schutzstandards sei nicht mög­lich". Dass aber seit Monaten die Grundrechte der Menschen ein­ge­schränkt wer­den, Kinder mit Masken gequält wer­den, Leute mit Maskenattest belei­digt und her­ab­wür­di­gend und aus­ge­schlos­sen wer­den, dass man mona­te­lang kei­nen Sport machen durf­te und auch heu­te noch nicht im Restaurant essen gehen darf, dass Tausende Menschen erkran­ken, weil ihnen die Bewegung im Sportverein ver­bo­ten wird oder an Suizid den­ken, weil sie die Hetze und den gesell­schaft­li­chen Ausschluss nicht mehr aushalten,
    DASS MUSS DANN ALLES HINTENANSTEHEN hin­ter dem ach so tol­len Schutzstandard. "Standard". Das ist kein Standard, das ist Willkür. Und ein wirk­li­cher Schutz ist es offen­bar auch nicht, sonst hät­ten wir nicht seit zwei Jahren die glei­chen Maßnahmen ohne Effekt.

  6. Irgendwie muss die Gefahr doch zu bekom­men sein, man könn­te sie ja aus der Ukraine impor­tie­ren. Schon ein Drama, wenn selbst sta­tis­ti­sche Manipulationen nicht mehr ausreichen.

  7. Ach ich glau­be, Weil weint, weil Tesla so dicht aufrückt.
    Elon Musk hat die kana­di­sche Trucker-Aktion unter­stützt oder mein­te damals "Trucker rules".

    Weil hat viel Grund zum Weinen mit Tesla in Brandenburg. Helmholtz-Institut wird unwich­tig, Tesla wird anstren­gend. Warte, war­te nur ein Weil_chen … mit dem klei­nen … Hacke … – wie geht es weiter?

  8. Bei Betrachtung des Bildes fällt mir ein, dass ich ges­tern von einem Bekannten erfuhr, des­sen Frau zu den Hardcore-Coronisten zähl­te, was ihn auch zu so einer Art Coronist machte.

    Die mach­ten nun eben­falls die Erfahrung, dass "voll­stän­dig immu­ni­sier­te" und "geboos­ter­te" Übermenschen eben­falls posi­tiv getes­tet wer­den bezie­hungs­wei­se erkran­ken kön­nen, wobei das eine nicht zwin­gend aus dem ande­ren folgt.

    Seit die­ser Prüfung soll der Glaube angeb­lich wanken.

    1. @FS
      Vor allem schei­nen mehr­fach Geimpfte beson­ders anfäl­lig zu sein. In der Verwandschaft habe ich wel­che, die drei­fach geimpft sind und schon zwei­mal Corona hatten… 😉
      Ich bin mal gespannt, wie oft die sich posi­tiv tes­ten las­sen wer­den, bis sie begrei­fen, dass das Impfen posi­ti­ve Tests nicht ver­hin­dert und die Tests inge­samt meis­tens kei­ne Erkrankungen anzei­gen, son­dern nur Virenschnipsel.
      Aber trotz­dem schei­nen es vor allem auch die Geimpften zu sein, die sich Symptome neben einem posi­ti­ven Test ein­fan­gen. Ob das dann Corona ist, ein Schnupfen oder irgend­was ande­res sei mal dahingestellt.

  9. Da brau­che ich noch mehr Kaffee .… weil es auf einem Stück Papier steht kann Kalle das mit sei­nen Kollegen nicht ver­län­gern? Wenn es um die Gesundheit der Untertanen geht? Die Zahlen haben es zwar nie her gege­ben aber Freiheitseinschränkungen und unsäg­li­che Gesetze konn­ten die Verkünden um uns alle zu "ret­ten"? Nun könn­te man das wei­ter den­ken .… aber das las­se ich jetzt lie­ber.… sonst kom­me ich heu­te nicht mehr zum arbeiten .…

  10. Jessica Hamed
    @jeha2019
    Auch in #RLP sieht es danach aus, als hal­te sich die @rlpNews
    an das IfSG, sodass auch hier die Grundrechtseingriffe wei­test­ge­hend zurück­ge­nom­men wer­den. Der @SWRAktuellRP
    berich­te­te, dass der Handel den Wegfall der #Maskenpflicht begrü­ße. (1/2)
    Quote Tweet
    Mr. Ma
    @SunriserMa
    · 11h
    Es ist dann vor­bei.. Hessen hebt alle Maßnahmen wie im IfSG vor­ge­se­hen am 2.4 auf.

    Ein Schritt, um end­lich dann auch die Tests in den Schulen bald auf­zu­he­ben & wie­der zur Normalität zu kommen. 

    https://hessenschau.de/politik/corona-regeln-in-hessen-masken–und-testpflicht-fallen-ab-samstag-weitgehend-weg,corona-regeln-hessen-106.html
    Show this thread
    7:45 PM · Mar 28, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​8​5​3​0​8​1​3​9​7​7​1​7​8​1​1​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​i​s​C​5​v​Y​y​y​s​O​8​p​A​AAA

    1. @Kommt bald
      Offen gestan­den, fand ich die letz­te oder vor­letz­te Rede von Bouffier gut und ver­nünf­tig. War sehr über­rascht davon. 😀

  11. Jessica Hamed Retweeted
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    @Karl_Lauterbach
    hat Recht: es gibt noch bes­se­re Virologen als mich.
    Die Aussage zeigt aber das gros­se Missverständnis, das nicht nur bei ihm exis­tiert: es reicht nicht aus Pandemien zu erklä­ren. Zur Ihrer Bekämpfung benö­tigt man weni­ger Grundlagenwissenschaftler wie Virologen…
    Quote Tweet
    Flat Sixty
    @KellerNews
    · 10h
    Laut Herrn Lauterbach spielt @stohr_klaus also in der 2. Liga?
    Das erklärt vie­le sei­ner unglaub­li­chen Fehleinschätzungen.
    #SchwereSchuld
    #dan­ke­fu­er­al­les
    9:45 PM · Mar 28, 2022
    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​8​5​6​1​0​5​9​3​7​1​7​0​4​3​2​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​I​C​z​n​c​6​S​v​u​8​p​A​AAA

  12. Jessica Hamed Retweeted
    Joachim Stamp
    @JoachimStamp
    Die Behauptung, das Land #NRW woll­te die #Corona – Regeln ver­län­gern, ist falsch. 

    Das war die Meinung des Gesundheitsministers,
    aber kei­ne abge­stimm­te Haltung der Landesregierung. 

    Es gibt kei­ne Notwendigkeit zur Verlängerung der Maßnahmen, daher wer­den wir sie nicht verlängern.
    9:09 PM · Mar 28, 2022
    https://​twit​ter​.com/​J​o​a​c​h​i​m​S​t​a​m​p​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​8​5​5​1​8​2​0​2​1​3​3​7​9​0​7​6​?​c​x​t​=​H​H​w​W​i​I​C​z​k​e​n​4​u​e​8​p​A​AAA

    1. "Die Behauptung, das Land #NRW woll­te die #Corona – Regeln ver­län­gern, ist falsch. 

      Das war die Meinung des Gesundheitsministers,
      aber kei­ne abge­stimm­te Haltung der Landesregierung. "

      Wann raf­fen die end­lich, dass K. L. krank ist und umge­hend von sei­nen Amtsgeschäften ent­ho­ben wer­den soll­te, um nicht noch mehr Unheil anzurichten?

  13. Der Schützenkönig erschoss das Virus. Zum Leidwesen von Drosten, Klabauterbach und Bill-the-killer-Gates. sagt:

    Zu:
    "Das Schützenfest fällt auch aus"
    Darum: Impfen, Schützen, Testen – und (Ironie on) das Virus erschie­ßen. Das wird ein Fest 🙂 (Ironie off)

  14. Regierende, die den Eindruck machen, dass sie dar­um bet­teln, es möge doch bit­te gefähr­lich wer­den, soll­ten viel­leicht mal an ihren Amtseid erin­nert wer­den. Mal davon abge­se­hen, dass es neben die­ser ein­ge­bil­de­ten Gefahr im Moment noch ganz ande­re Gefahren gibt. Mit denen könn­ten sie sich ja mal kon­struk­tiv aus­ein­an­der­set­zen und über­le­gen, wie sie Gefahr von der Bevölkerung abwenden 

    ach so, haben sie gemacht, Aufrüstung und so … – qua­si eine Rüstungsimpfung für den Frieden – wirkt so gut gegen Kriegsgefahr wie die Impfung gegen Corona

    Irgendwie aber auch logisch: wem gegen Erkältungsviren nur Impfung ein­fällt, dem fällt gegen Kriegsgefahr auch nur Aufrüstung ein. 

    Hauptsache, Blackrock macht Reibach.

  15. Berlin-BBg:
    "Zurzeit ist die 3G-Regelung in den Fahrzeugen durch das Infektionsschutzgesetzt des Bundes aufgehoben.
    Die Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen der Länder aller­dings sehen noch vor, dass der Zugang zu Bahnsteigen und Fährterminals nur unter der 3G-Bedingung gestat­tet ist!"

    Das Fahren mit ÖPNV ist also ungeimpft/getestet gestat­tet, bloß war­ten darfst Du auf den Zug nicht, und musst dich rein- und raus­bea­men, irgendwie!

    1. Berlin-BBg:
      "Zurzeit ist die 3G-Regelung in den Fahrzeugen durch das Infektionsschutzgesetzt des Bundes aufgehoben.
      Die Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen der Länder aller­dings sehen noch vor, dass der Zugang zu Bahnsteigen und Fährterminals nur unter der 3G-Bedingung gestat­tet ist!"

      Die sind doch ein­fach alle nur noch krank!!! Merken die nicht, wie unlo­gisch und irr­sin­nig der gan­ze Mist ist? 

      Ich habe aber statt bea­men einen guten Tipp, wie man von der Straße in die Tram kommt, ohne auf rechts­wid­ri­ge Weise den Bahnsteig zu über­que­ren (man muss nur sei­ne Gesundheit dabei mit Zigarettenqualm ruinieren):
      – wäh­rend man über den Bahnsteig und ggf. durch die Bahnhofshalle läuft, raucht man eine Zigarette. Das ist ja auf Bahnsteigen merk­wür­di­ger­wei­se erlaubt!
      – oder man isst dabei, wobei essen von den Grundrechten her mitt­ler­wei­le ja unter dem Rauchen ran­giert. Da hat die Zigarettenlobby mal wie­der gut besto­chen, aber nun kön­nen wir es aus­nut­zen *lol*. Einfach eine Plastikzigarette mit Pseudo-Qualm kau­fen und schon darf man legal über einen Bahnsteig lau­fen, wo man dann sowie­so legal in die Bahn stei­gen darf, wo das unsäg­li­che 3G end­lich abge­schafft wurde.

      WAS FÜR EIN IRRENHAUS. WAS FÜR EIN GRANDIOSES IRRENHAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Gerne über die sozia­len Medien wei­ter­ver­brei­ten, habe lei­der dort kei­nen Account.
      Vielleicht kann auch jemand zeich­nen, so dass man einen Comic draus machen könn­te. STelle ich mir wit­zig vor. Vielleicht kann man dar­über noch mehr Menschen erreichen.

  16. Mein Arbeitgeber hat Mitte letz­ter Woche sein eige­nes "C‑Schutzkonzept" rausgebracht…weiterhin gilt 3G etc.
    Wie sieht das bei euch ande­ren abge­häng­ten Beschäftigten aus??

    1. @Fräulein Engels
      Wäre für mich ein Grund, den Arbeitgeber zu wech­seln. Wenn ihm die guten Leute weg­lau­fen, wird er viel­leicht noch­mal über den Schwachsinn nach­den­ken. Geld gewinnt immer.

    2. Dito,
      nur gut dass ich das Home-Office mit Balkon sowie­so bes­ser fin­de als Sektierer Coronas in einem häss­li­chen Büro zu tref­fen, in dem man die Fenster nicht mal rich­tig öff­nen kann.

    3. Bei mir im Betrieb, Automobilindustrie die gera­de nicht pro­du­ziert, sind die 3G Maßnahmen auf­ge­ho­ben wor­den. Jetzt wo ich doch bald als gene­sen gelte 

  17. Was haben die Bundesländer, die die Maßnahmen nicht lockern wol­len, also z.B. Hamburg, MeckPomm, Berlin, Niedersachsen gemein­sam? Richtig, in allen die­sen Bundesländern ist die SPD am Ruder! Und alle auf Kurs von Lauterbach!
    Kriminelle unter sich!

    Die jam­mern dann, dass die Kriterien nicht zulas­sen, die Maßnahmen fort­zu­füh­ren. Dass die Kriterien bele­gen, dass eine Fortführung nicht erfor­der­lich ist, das mer­ken die nicht mal, so ver­blen­det oder skru­pel­los sind die. Ich ver­mu­te eher letz­te­res. Denn ein sol­ches Machtinstrument, dass sich die­se … durch die Pandemie-Lüge geschaf­fen haben, wol­len sie sich nicht wie­der so ein­fach aus der Hand neh­men lassen!

    1. "Was haben die Bundesländer, die die Maßnahmen nicht lockern wol­len, also z.B. Hamburg, MeckPomm, Berlin, Niedersachsen gemein­sam? Richtig, in allen die­sen Bundesländern ist die SPD am Ruder! Und alle auf Kurs von Lauterbach!
      Kriminelle unter sich!"

      @angermann
      Danke für den Hinweis!!!! Ich war der gan­zen Zeit der Meinung gewe­sen, dass Weil in die­sem Bauernstaat Niedersachsen von der CDU sei. Nun ist für mich eini­ges klar.
      Er darf K. L. natür­lich nicht ans Bein pin­keln, also soll die gan­ze Bevölkerung wei­ter geknech­tet werden.
      Es ist unglaub­lich, dass sol­che Machtkämpfe auf dem Rücken der Bevölkerung aus­ge­tra­gen werden.

  18. Dies ist kein Kommentar, son­dern eine Frage an Sie, Herr Aschmoneit:

    Wie zum Teufel krieg ich Absätze hin? Vormals war das kein Problem, wenn man eine neue Zeile begann, dann erschien das auch so.
    Jetzt aber hab ich im Ergebnis immer nur Fließtext.
    Hilfe ist gefragt 🙂

      1. Nein, man muss nor­mal mit Absätzen schrei­ben und die Absätze belie­big ein­fü­gen für die bes­se­re Lesbarkeit.

        Danach aber den Kommentar vor dem Absenden "bear­bei­ten" und einen (!) Absatz ein­bau­en. Einer reicht. Dadurch wer­den alle vor­her selbst ein­ge­bau­ten Absätze auto­ma­tisch gezeigt. Sonst nicht. Das ist ver­blüf­fend, aber funktioniert.

  19. Lesen hier Juristen mit oder kann man das Thema des Threads an Menschen wei­ter­lei­ten, die gegen die letz­te unsin­ni­ge Vorschrift kla­gen können?

    Die Maskenpflicht ist offi­zi­ell in Innenräumen ab 2. April been­det. In Flugzeugen, Bussen, Bahnen gilt sie lei­der wei­ter inner­halb von Deutschland.

    Dazu eine ganz prak­ti­sche Frage: Warum? Was unter­schei­det den STEHENDEN Innenraum (Supermarkt, Sporthalle, Kino) von dem FAHRENDEN Innenraum? Es gibt kei­nen Unterschied zwi­schen den Innenräumen! Nur Räder, Reifen, im Fall vom Flugzeug Tragflächen. Nichts ande­res, nur Räder und Reifen.

    Ein Zug oder Bus ist fol­ge­rich­tig GENAU DERSELBE Innenraum wie jeder ande­re Innenraum, ledig­lich mit dem Unterschied, dass er rol­len kann. Wenn also nir­gend­wo in öffent­li­chen ste­hen­den Innenräumen ab 2. April 2022 Masken getra­gen wer­den müs­sen, war­um gilt das dann nicht eben­so für fah­ren­de geschlos­se­ne Innenräume?

    ?

    ~ ~ ~

  20. Wir wer­den beob­ach­ten dür­fen, dass ab jetzt, pro­gres­siv stei­gend, immer mehr angeb­li­che Zahlen über die angeb­li­chen Toten durch Covid immer stär­ker in das Bewusstsein der Hörigen gehäm­mert wer­den wird. Motto: die schreck­li­che Pandemie muss als schein­ba­rer Fakt in den Köpfen ver­an­kert wer­den. Zum einen, um damit die Entschuldigung für das poli­ti­sche (Miss-)Handeln sicher­zu­stel­len, zum ande­ren, um damit auf die nächs­te aus­ge­ru­fe­ne angeb­li­che "Pandmie" hinzuarbeiten.

  21. Ein wei­te­rer Text auf der Homepage der Niedersächsischen Landesregierung (ab heu­te 01.04. zu lesen):

    "Entsprechend der engen Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) sind von Sonntag, 3. April 2022 an nur noch sehr begrenz­te Test- und Maskenpflichten möglich."
    Quelle: https://​www​.stk​.nie​der​sach​sen​.de/​s​t​a​r​t​s​e​i​t​e​/​p​r​e​s​s​e​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​e​n​/​c​o​r​o​n​a​-​u​b​e​r​g​a​n​g​s​r​e​g​e​l​n​-​l​a​u​f​e​n​-​a​u​s​-​a​b​-​s​o​n​n​t​a​g​-​n​u​r​-​n​o​c​h​-​e​n​g​-​b​e​g​r​e​n​z​t​e​-​t​e​s​t​-​u​n​d​-​m​a​s​k​e​n​p​f​l​i​c​h​t​e​n​-​2​1​0​3​6​3​.​h​tml

    Da springt einem wie­der das Bedauern ent­ge­gen, dass die Leute nicht wei­ter mit Tests und Masken gequält wer­den dürfen. 

    Und

    "Mit der Verordnung wird die vom Bundesgesetzgeber in § 28 a Absatz 7 des Infektionsschutzgesetzes eng gesteck­te Ermächtigungsgrundlage voll­stän­dig ausgeschöpft. "

    Bravo, wollt ihr dafür auf die Schulter geklopft bekom­men? Ich habe so lang­sam den Eindruck, dass die Verantwortlichen glau­ben, ihre Sklaven wür­den sie anfle­hen, sie weii­ter zu ver­kla­ven, des­halb glau­ben sie, sie müss­ten sich dafür recht­fer­ti­gen nicht här­ter durchzugreifen.
    "Sorry, wir hät­ten euch ja ger­ne noch viel län­ger gekloppt, aber wir dür­fen lei­der nicht. Sobald es wie­der geht, hau­en wir aber wie­der ordent­lich zu, ver­spro­chen…" So kommt mir das vor.

    Noch so eine Ermächtigungsgrundlage:
    "Individuelle Schutzmaßnahmen gegen­über Kranken, Krankheitsverdächtigen, Ansteckungsverdächtigen oder Ausscheidern nach § 28 Absatz 1 Satz 1 (…) blei­ben von alle­dem unberührt."
    Das heißt, aber mor­gen gel­te ich als krank­heits­ver­däch­tig weil ich ein Mensch bin und darf weg­ge­sperrt wer­den? Ich frag ja nur so… wür­de mich wirk­lich interessieren..

    Es gibt nun auch eine Empfehlung, Masken zu tra­gen in geschlos­se­nen Innenräumen in Niedersachsen. Da bin ich ja mal wirk­lich gespannt, wie das am Montag aus­sieht. Selbstverständlich wer­de ich nie­mals mehr wie­der in mei­nem Leben eine Maske oder sonst­wel­che Unterdrückungsinstrumente frei­wil­lig tra­gen. Mal sehen, wie vie­le es mir gleich­tun oder die Symbole des Konformismus wei­ter­hin aus Hörigkeitsgründen tra­gen wer­den. Wird ver­mut­lich auch vari­ie­ren, je nach Publikum. Werden span­nen­de sozia­le Studien. Schade, dass ich nicht vor zwei Jahren ange­fan­gen habe, alles in einem Tagebuch zu dokumentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.