Demnächst bei Ihrer Deutschen Bahn

"Impfausweis-Kontrolle! Bitte alle Impfbüechli vor­wei­sen!", heißt es beim Schweizer Vorbild. Quelle: you​tube​.com

24 Antworten auf „Demnächst bei Ihrer Deutschen Bahn“

    1. https://​coro​na​-tran​si​ti​on​.org/​l​i​v​e​-​b​e​r​i​c​h​t​e​r​s​t​a​t​t​u​n​g​-​z​u​r​-​c​o​r​o​n​a​-​d​e​m​o​-​i​n​-​b​ern

      Sorry, ich sehe gera­de ein Video in mei­nem Beitrag, das keins mehr ist. Was nutzt der Allgemeinheit ein Video, das auf "pri­vat" geschal­tet wur­de? Hier ist noch ein­mal ein aus­führ­li­cher Bericht zur Demonstration aus Bern.

  1. Ein Hoch auf den Individualverkehr!

    Wer hät­te gedacht, dass die­ses Verkehrsmittel, dem tra­di­tio­nell gro­ße Verdienste hin­sicht­lich Demokratisierung und Überwindung von Standes- und Klassenschranken zuge­schrie­ben wer­den, mal Vorreiter der Entdemokratisierung und Separierung wer­den könnte?

  2. "Oh, Sie sind ver­rückt, sich nicht imp­fen zu las­sen. Das Leben wird elend sein, wenn Sie nicht geimpft wer­den. Sie wer­den sich nicht mehr ver­ste­cken kön­nen. Sie wer­den kei­nen Arzt mehr dazu brin­gen kön­nen, einen Ausschluss zu unter­schrei­ben, denn dafür gibt es ganz fes­te Regeln und die Ärzte wer­den über­prüft, jeder ein­zel­ne ihrer Ausschlüsse wird sehr genau unter die Lupe genommen."

    https://​de​.rt​.com/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​/​1​2​7​0​3​2​-​a​u​s​t​r​a​l​i​s​c​h​e​r​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​c​h​e​f​-​u​n​g​e​i​m​p​f​t​e​-​w​e​r​d​e​n​-​u​n​g​l​u​c​k​l​i​c​hs/

  3. Hat das Bonmot es schon bis hier­her geschafft, denn es ist wirk­lich gut?

    "Die Regierung steckt in einem klei­nen Dilemma … Sie müs­sen die Ungeimpften davon über­zeu­gen, dass die Impfung wirkt, wäh­rend sie die Geimpften davon über­zeu­gen müs­sen, dass sie nicht wirkt, damit die sich boos­tern lassen …"

    Von irgend sowas mit t (wit­ter­kram oder so) …

    1. Danke für das schö­ne und wich­ti­ge Bonmot zum Dilemma. Mit war es neu. Jetzt fin­de ich fol­gen­de Variante. 

      "Die Regierung steckt in der Zwickmühle. Sie muss die Nichtgeimpften davon über­zeu­gen, dass die Impfung wirkt, damit sie sich imp­fen las­sen und die Geimpften davon über­zeu­gen, dass die Impfung nicht wirkt, damit sie sich boos­tern lassen."

      1. "… "Die Regierung steckt in der Zwickmühle. Sie muss die Nichtgeimpften davon über­zeu­gen, dass die Impfung wirkt, damit sie sich imp­fen las­sen und die Geimpften davon über­zeu­gen, dass die Impfung nicht wirkt, damit sie sich boos­tern lassen." …"

        Aus der Verwicklung kommt die Regierung nicht so leicht wie­der raus.

        1. Das freut mich unbän­dig, dass die ReGIERung sich in ihre Scheixxe sel­ber und bestän­dig manö­vriert hat.
          Klabauterbach wün­sche ich die gemäß Grundgesetz die höchst­mög­lich Strafe ever. Das könn­te auch bedeu­ten, dass der Sadist lebens­läng­lich bekommt und nach 15 Jahren aus dem Kittchen nicht her­aus­ge­las­sen wird, da bedeu­ten­de und nicht zu unter­schät­zen­de Rückfallgefahr besteht.
          Dasselbe gilt für Merkel, Esken, Habeck et​.al.

    2. Aus der Zwickmühle
      "… "Die Regierung steckt in einem klei­nen Dilemma … Sie müs­sen die Ungeimpften davon über­zeu­gen, dass die Impfung wirkt, wäh­rend sie die Geimpften davon über­zeu­gen müs­sen, dass sie nicht wirkt, damit die sich boos­tern lassen …" …"
      kommt nie­mand mehr her­aus, der fürs "Geimpft"-Werden "gewor­ben" hat.
      An die­sem Widerspruch könn­te der Betrug welt­weit auf­flie­gen, wenn, ja wenn sich nie­mand mehr über­re­den lässt, sich "imp­fen" zu las­sen und sich die bereits "Geimpften" wei­gern, noch­mal sich eine Spritze namens "Impfung" in den eige­nen Körper jagen zu lassen.

  4. Ich find das nicht mehr lustig.
    Das hier auch nicht:
    https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​3​3​7​/​5​0​7​1​050
    Zitat:
    Ort: Polizeipräsidium, Bruno-Georges-Platz 1, 22297 Hamburg-Winterhude

    Am kom­men­den Dienstag, den 16. November fin­det der jähr­li­che Internationale Tag der Toleranz statt. Von die­sem Jahr an möch­te die Polizei Hamburg den Tag jedes Jahr mit einem eige­nen Rahmenprogramm bege­hen. Dieses Jahr steht er unter dem Motto "Gegen Intoleranz und Ausgrenzung – Für Vielfalt und Verständigung". Medienvertreterinnen und ‑ver­tre­ter sind zu der Veranstaltung herz­lich eingeladen.
    Die Polizei Hamburg tritt für die Förderung von Vielfalt und die Stärkung ent­spre­chen­der Kompetenzen im Umgang mit gesell­schaft­li­cher Vielfalt ein und macht sich gegen Ausgrenzung stark. Deshalb hat Polizeipräsident Ralf Martin Meyer im Namen der Polizei Hamburg kürz­lich die "Charta der Vielfalt" unter­schrie­ben (nähe­re Informationen hier­zu unter http://​www​.char​ta​-der​-viel​falt​.de). Die unter­zeich­ne­te Urkunde wird er am Dienstag im Beisein des Innensenators Andy Grote in einem sym­bo­li­schen Akt vom Leiter des Amtes für Arbeit und Integration, Herrn Arne Dornquast, entgegennehmen.….
    .….
    Die Veranstaltung wird unter 2G-Regeln abge­hal­ten. Wir bit­ten, einen Impf- bzw. Genesenennachweis mitzuführen.
    —-
    So viel dann mal zu Tolleranz, Ausgrenzung und Vielfalt.
    >:-(

  5. Propaganda der seich­te­ren Art.
    Und ich muss zuge­ben: wenn man sein Hirn aus­ge­schal­tet lässt, nicht auch nur annä­hernd hin­ter­fragt (war­um auch immer), dann könn­te man den Spot als amü­sant und recht wit­zig gemacht bewerten.

    „Immer die­se „Wenns“ und „Abers“ und die­se per­ma­nen­te Skepsis!
    Es ist doch nur eine Impfung: Ein, zwei klei­ne Piekse. Mehr nicht. Was soll schon groß schief gehen?!?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.