Demokraten verteidigen die COVID-19-Reaktion der Trump-Beamten

Unter die­sem Titel ist am 12.7 ein Kommentar zwei­er Wissenschaftler auf newsweek.com erschie­nen, in dem es heißt:

»Mit mehr als einer Million gemel­de­ter COVID-19-Todesfälle und enor­men Kollateralschäden für die öffent­li­che Gesundheit, das Bildungswesen und die Wirtschaft war unse­re Reaktion auf die Pandemie eine Katastrophe. Dennoch ver­tei­di­gen eini­ge Demokraten im Repräsentantenhaus jetzt die Beamten der Trump-Regierung, die für die Einleitung die­ser fehl­ge­lei­te­ten Politik ver­ant­wort­lich sind.

Zwei von Trump ernann­te Beamte – der ehe­ma­li­ge CDC-Direktor Robert Redfield und die Coronavirus-Reaktionskoordinatorin des Weißen Hauses, Dr. Deborah Birx – lei­te­ten offi­zi­ell die Bundesmaßnahmen vom Beginn der Pandemie bis Januar 2021. Sie mach­ten die Schließung von Schulen und Geschäften zum Kernstück der natio­na­len Reaktion auf das Coronavirus. In einem kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten Bericht ver­tei­dig­ten die Demokraten im Congressional Select Subcommittee on the Coronavirus Crisis die­se Trump-Beamten. Dabei wie­der­hol­ten sie die Missverständnisse, die der Birx-Redfield-Fauci-Strategie zugrun­de liegen.

Die Trump-Beamten haben zwei grund­le­gen­de Fehler gemacht. Erstens haben sie es ver­säumt, dem Schutz älte­rer Amerikaner vor einer Krankheit Priorität ein­zu­räu­men, deren Sterblichkeitsrate bei älte­ren Menschen mehr als tau­send­mal höher ist als bei jun­gen Menschen, was zu vie­len unnö­ti­gen Todesfällen geführt hat.

Im Gegensatz zu Ebola, aber ähn­lich wie bei der Grippe und frü­her zir­ku­lie­ren­den Coronaviren, war es nie mög­lich, COVID-19 zu unter­drü­cken, um "Null COVID" zu errei­chen. Viele Länder haben es ver­sucht, aber kein ein­zi­ges war erfolg­reich. Lockdowns ver­län­ger­ten die Pandemie nur. Trotz stren­ger staat­li­cher Abriegelungsmaßnahmen, umfang­rei­cher Rückverfolgung von Kontakten und stän­di­ger angst­aus­lö­sen­der Warnungen wur­den die meis­ten Amerikaner infi­ziert. Das war unvermeidlich.

Birx, Redfield und Anthony Fauci kon­zen­trier­ten sich aus­schließ­lich auf die COVID-Bekämpfung und ver­säum­ten es, Maßnahmen zum Schutz älte­rer, hoch­ge­fähr­de­ter Amerikaner zu ergrei­fen. Sie lob­ten Gouverneure, die Krankenhäuser anwie­sen, COVID-infi­zier­te Patienten in Pflegeheime zu ent­las­sen, wo sie ande­re Bewohner ansteck­ten. Durch die über­mä­ßi­ge Rotation des Personals ver­brei­te­te sich das Virus sowohl inner­halb als auch zwi­schen Pflegeheimen. Anstatt täg­li­che Tests in Pflegeheimen durch­zu­füh­ren, nutz­ten Birx, Redfield und Fauci die begrenz­ten Ressourcen, um asym­pto­ma­ti­sche Kinder und Studenten zu testen…

Bei ihren ver­geb­li­chen Bemühungen, die Krankheit zu unter­drü­cken, war die Strategie der Schulschließungen der schlimms­te Fehler die­ser Beamten. Schulschwänzen scha­det Kindern enorm, ins­be­son­de­re Kindern aus der armen und der Mittelschicht. Die Forschung sagt vor­aus, dass sie als Folge der Schulschließungen ein kür­ze­res, ärme­res und weni­ger gesun­des Leben füh­ren werden…

Unabhängig davon, ob man Donald Trump gut­heißt oder ablehnt, betrach­ten vie­le die Reaktion auf die Pandemie als das größ­te Versagen sei­ner Regierung. Diese Reaktion wur­de von der Task Force des Weißen Hauses zum Coronavirus koor­di­niert, deren Vorsitz Vizepräsident Mike Pence inne­hat­te und der mit Birx, Redfield und Fauci wich­ti­ge Mitglieder mit medi­zi­ni­schem Hintergrund angehörten…

Im Jahr 2020 haben sie vie­le Amerikaner in die Irre geführt, sowohl Republikaner als auch Demokraten. Überraschenderweise sind es nun die Demokraten im Kongress, die die­se von Trump ernann­ten Personen ver­tei­di­gen. Sie soll­ten statt­des­sen unab­hän­gi­ge Wissenschaftler unter­stüt­zen, die sich für einen geziel­ten Schutz anstel­le von Lockdowns aussprechen.

Jay Bhattacharya, MD, PhD, ist ein Epidemiologe und Gesundheitsökonom. Er ist Professor für Medizin an der Stanford University. Martin Kulldorff, PhD, ist Epidemiologe und Biostatistiker, spe­zia­li­siert auf den Ausbruch von Infektionskrankheiten und die Sicherheit von Impfstoffen. Er ist lei­ten­der Wissenschaftler am Brownstone Institute und ehe­ma­li­ger Professor für Medizin in Harvard.«

Auf die­sen Artikel wur­de ich auf­merk­sam durch einen Tweet von Stefan Homburg am 13.7..

2 Antworten auf „Demokraten verteidigen die COVID-19-Reaktion der Trump-Beamten“

  1. Angstgetriebener Aktionismus über­all auf der Welt.
    " Nachher ist man immer schlau­er", wird die häu­figs­te Ausrede für die Kopflosigkeit der Krisenmanager sein. Arroganz, Machtrausch und Narzissmus und gren­zen­lo­se Dummheit und Naivität als Ursache des Versagens wer­den aber­mals ver­drängt werden.
    Isso

  2. Sie wis­sen aber schon, dass es sich bei den bei­den Wissenschaftlern um zwei der Verfasser der Great Barrington Declaration han­delt? Die rasch von Fauci und Collins dif­fa­miert wur­de und von Drosten heut­zu­ta­ge als "Sabaotage" bezeich­net wird? 

    Die von aus­ge­wie­se­nen Experten eini­ger der renom­mier­tes­ten Universitäten der Welt unter­brei­te­ten Vorschläge hät­ten öffent­lich debat­tiert wer­den müs­sen. Stattdessen wur­de von der höchs­ten Stelle des US-ame­ri­ka­ni­schen Gesundheitswesens eine Kampagne ein­ge­lei­tet, die GBD zu dis­kre­di­tie­ren und ihre Verfasser zu dif­fa­mie­ren. In einer E‑Mail vom 8. Oktober 2020 beklag­te sich der Leiter der National Institutes for Health Francis Collins bei dem mäch­ti­gen Anthony Fauci, dem ihm unter­ge­be­nen Leiter des
    National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), über die Aufmerksamkeit, die der Great Barrington Declaration ent­ge­gen­ge­bracht wur­de. Er bezeich­ne­te die drei Initatoren als "rand­stän­di­ge Epidemiologen" und for­der­te eine "schnel­le und ver­nich­ten­de öffent­li­che Demontage":

    "This pro­po­sal from the three frin­ge epi­de­mio­lo­gists who met with the Secretary seems to be get­ting a lot of atten­ti­on – and even a
    co-signa­tu­re from Nobel Prize win­ner Mike Leavitt at Stanford. There
    needs to be a quick and devas­ta­ting publis­hed take down of its pre­mi­ses. Is it underway?"

    Das Wall Street Journal kommentiert:

    "In public, Anthony Fauci and Francis Collins urge Americans to 'fol­low the sci­ence.' In pri­va­te, the two sain­ted public-health officials
    sche­med to quash dis­sen­ting views from top scientists."

    "These rese­ar­chers weren’t frin­ge and neit­her was their oppo­si­ti­on to qua­ran­ti­ning socie­ty. But in the panic over the virus, the­se two voices of sci­ence used their aut­ho­ri­ty to stig­ma­ti­ze dis­sen­ters and crush debate."

    "Rather than try to mani­pu­la­te public opi­ni­on, the job of health
    offi­cials is to offer their best sci­en­ti­fic advice. They shouldn’t act
    like poli­ti­ci­ans or cen­sors, and when they do, they squan­der the
    public’s trust."

    https://www.wsj.com/articles/fauci-collins-emails-great-barrington-declaration-covid-pandemic-lockdown-11640129116

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.