Der Paß wird wieder blau, "weil man nicht davon ausgehen kann, daß Sie vor Infektionen geschützt sind. So simpel ist das."

"Die Überlastung der Kliniken ist kein Selbstzweck, unter ara­bisch 6". "Ich bei­spiels­wei­se bin auch ein Arzt" und habe die Empfehlung der Stiko in den Wind geschla­gen. Haben Sie etwas gelernt aus Fehlern im Umgang mit Kindern? "Also, das ist schwer zu sagen." Sind die ande­ren euro­päi­schen Länder auf dem Holzweg? "Ich muß vor­be­rei­tet sein. Sonst bekom­me ich die Gesetze nicht durch."—Übrigens gerät das Masketragen auf der BPK aus der Mode.
Bundespressekonferenz, 12.8. (you​tube​.com)

27 Antworten auf „Der Paß wird wieder blau, "weil man nicht davon ausgehen kann, daß Sie vor Infektionen geschützt sind. So simpel ist das."“

  1. Der Hype um die­sen soge­nann­ten Gesundheitsminister, der seit weit über 15 Jahren von sei­nem Mini-Institut an der Universität Köln als "Professor" dau­er­be­ur­laubt ist, der kei­nen gera­den Satz her­aus­bringt, der ideo­lo­gisch-nar­ziss­tisch ver­ble­det 24/7/365 den gesam­ten Staat mit sei­ner Corona-Ideologie in sei­nem Corona-Wahn-ter­ro­ri­siert, ist weit über­zo­gen. Es gibt auch ein Leben ohne Lauterbach. 

    Lauterbach ist eher nichts ande­res als ein dritt­klas­si­ger Möchtegern-Experte, der von Industrie und Medien in sein Amt geschleu­dert wur­de. Und die poten­ti­el­len Nachfolger dürf­ten auch nicht "bes­ser" sein.

    Vielleicht geht ja im Zuge der Energiekrise das Licht bei Lauterbach in sei­ner selbst gewähl­ten ideo­lo­gisch-wahn­haf­ten Isolation aus. Ein Verlust an Lebensqualität für die gemei­ne Bevölkerung wäre es nicht. Corona ist weni­ger gefähr­lich, als die Dauerbeschallung mit den abstru­sen Lügen die­ses Ministers.

    1. @EF

      Waren Sie zufäl­li­ger­wei­se Mitarbeiter der Stasi? Waren ja vie­le, die den Spitzel- und Gesinnungsstaat mit der Mangelökonomie, toll fanden.

        1. @aa

          Sie ver­harm­lo­sen den DDR-Unrechtsstaat.

          [Bedenkenlos aber unter­schrei­be ich Ihnen, dass es sich bei der Bundesrepublik um kei­ne Demokratie han­delt. Und den Grund hier­für, das heißt dafür, dass die Demokratie in Deutschland nie rich­tig Fuß fas­sen konn­te, sehe ich in den lin­ken Sowjetfreunden seit Luxemburg und Liebknecht spä­tes­tens, wie sie mit zum Beispiel mit dem @EF das Lied vom bösen "Kapitalismus" singen.]

          1. @aa

            Sie haben mich ein­mal als Don Quixote bezeich­net. Die sog. Linken, die Sowjetfreunde, sind die eigent­li­chen Don Quixotes. Sie bel­len völ­lig fehl­ge­lei­tet – durch die Ideologie gehirn­ge­wa­schen, das heißt kom­plett ver­blen­det – Windmühlen (mit gro­ßem Nutzen! Brot!) an. Wo es ein­zig und allein um Demokratie geht, das heißt um kon­se­quen­te Gewaltenteilung.

  2. Experimentelle Nanopartikeltherapie senkt offen­bar bei schwer kran­ken COVID-19-Patienten das Mortalitätsrisiko
    12. August 2022

    https://​bier​mann​-medi​zin​.de/​e​x​p​e​r​i​m​e​n​t​e​l​l​e​-​n​a​n​o​p​a​r​t​i​k​e​l​t​h​e​r​a​p​i​e​-​s​e​n​k​t​-​o​f​f​e​n​b​a​r​-​b​e​i​-​s​c​h​w​e​r​-​k​r​a​n​k​e​n​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​p​a​t​i​e​n​t​e​n​-​d​a​s​-​m​o​r​t​a​l​i​t​a​e​t​s​r​i​s​i​ko/

    es gibt auch etli­che Veröffentlichungen über Erfolge mit dem
    preis­wer­ten Wirkstoff N Acetylcystein in der Behandlung von Covid 19
    – ohne Nanopartikel…

    https://​pub​med​.ncbi​.nlm​.nih​.gov/​?​t​e​r​m​=​n​+​a​c​e​t​y​l​c​y​s​t​e​i​n​e​+​c​o​v​i​d​+​1​9​&​s​o​r​t​=​p​u​b​d​ate

    Studie: mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19 sicher für Schwangere

    https://​www​.aerz​te​blatt​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​1​3​6​6​4​4​/​S​t​u​d​i​e​-​m​R​N​A​-​I​m​p​f​s​t​o​f​f​e​-​g​e​g​e​n​-​C​O​V​I​D​-​1​9​-​s​i​c​h​e​r​-​f​u​e​r​-​S​c​h​w​a​n​g​ere?

    Aufschlußreich die Declaration of inte­rests der Studie im Lancet

    https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(22)00426–1/fulltext#cestitle170

    Wie üblich im Ärzteblatt
    Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

  3. Er mutiert optisch immer mehr Richtung Norman Bates, sein Gestammel erin­nert mich irgend­wie an Götz George als Fritz Haarmann in "Der Totmacher.".

  4. Karl Lauterbach ist der Architekt der Fallpauschalen zur Profitsteigerung der Krankenhausbetreiber, aber er hat nie einen Patienten behan­delt wie es Ärzte tun.
    Das ist ver­gleich­bar mit einem der mal vor Jahrzehnten den Führerschein gemacht hat, aber danach nie­mals Auto gefah­ren ist. Er ist Führerscheinbesitzer mit Null Fahrpraxis.

    Im kras­sen Gegensatz zu dem Möchtegern-Arzt K. Lauterbach ist sei­ne Ex Dr. med. Angela Spelsberg, eine Fachärztin für Epidemiologie die das Tumorzentrum in Aachen leitet.
    Dr. Spelsberg sag­te mal öffent­lich zur Causa Karl Lauterbach:
    "Hoffentlich wird er nicht Minister" und "Corona ist kei­ne Gefahr".
    Die Medien in D. woll­ten es anders und gaben dem sPD-Hinterbänkler eine Bühne für sei­nen never-ending Coronahype zur Freude von Big Pharma.
    Kein Mensch mit Restverstand wür­de sich einem völ­lig uner­fah­re­nen Fahrer als Beifahrer anver­trau­en, nur weil der sich ein­bil­det ein Fahrer zu sein.. Mit die­sem Mediziner ohne Berufspraxis K.L. der in das Gesundheitsamt gehievt wur­de ist es anders.
    Die meis­ten haben sich dem poli­ti­schem Druck gebeugt und sich mit den expe­ri­men­tel­len Gen-Injektionen schon mehr­fach sprit­zen las­sen um Sonderrechte zu erhal­ten. Nie war der Krankenstand unter den Gespritzen höher als vor die­sem poli­ti­schen Virus mit Namen Corona das in den meis­ten Ländern außer in Deutschland nur noch eine schwa­che Erinnerung an einem bösen Traum ist.

    "Die Überlastung der Kliniken ist kein Selbstzweck, unter ara­bisch 6". "Ich bei­spiels­wei­se bin auch ein Arzt" u"

    1. " um Sonderrechte zu erhal­ten. " Nein kei­ne Sonderrechte, son­dern Grundrechte, die allen zunächst ent­zo­gen waren und dann den "Geimpften" und weni­ger als 3 Monate Genesenen eine Zeitlang wie­der gewährt wur­den. (Diente der Vorstoß, nur noch 3 Monate als "gene­sen" zu gel­ten, der Einführung des grü­nen Balkens, für weni­ger als 3 Monate "frisch Geimpften".
      Oh Mann! Ich fass es nicht, wie absurd und sur­re­al die Pläne des BMG sind.

      1. Korrekt. Unsere unver­äu­ßer­li­chen Grundrechte wur­den durch ein
        IfSG-Ermächtigunggetz außer Kraft gesetzt
        In der Coronawillkür muß der gehor­sa­me Untertan, ehe­mals Bürger, sei­ne ehe­mals unver­äu­ßer­li­chen Rechte ver­die­nen in dem er sich auf poli­ti­schem Geheiß und ent­ge­gen der Wissenschaft mög­lichst alle drei Monate mit für die Pharmaindustrie hoch­pro­fi­ta­blen, expe­ri­men­tel­len Gen-Cocktails sprit­zen lässt.
        Langzeitwirkungen völ­lig unbekannt.
        Das war gemeint.
        Danke für die Klarstellung.

  5. Schön, dass er das mit dem "sonst bekom­me ich die Gesetze nicht durch" so offen ausdrückt!
    (eben­so, dass der "Preis" dafür Schwachsinn ist).

    Und apro­pos "Mode";
    es ist (fast) wie in der Schule und der Kirche: Streber und Rechtestgläubige in der ers­ten Reihe.

      1. @aa

        Ich habe ges­tern die gesam­te Pressekonferenz mit Olaf Scholz in vol­ler Länge auf Phoenix live geschaut und nicht einen ein­zi­gen Medienvertreter ohne Maske gese­hen. Der Bericht von Boris Reitschuster ent­spricht genau dem, was ich mit eige­nen Augen gese­hen habe!!

          1. @aa

            "Ehrlicher Handwerker" bezog sich auf die gest­ri­ge Pressekonferenz mit Scholz, nicht umsonst stell­te er den ent­spre­chen­den Link zu reit​schus​ter​.de ein wo es um die Pressekonferenz mit Scholz und nicht um die heu­ti­ge geht. Ich weiß, Sie kön­nen Boris Reitschuster nicht ab, trotz­dem soll­te man fair blei­ben und nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

          2. Reitschuster hat die­sen Unterschied kom­men­tiert, aller­dings nur auf sei­nem Telegram-Kanal:

            «Schön, dass man in der #Bundespropagandakonferenz bei mir mit­liest. Nach mei­nem Spott dar­über, dass ges­tern bei Scholz fast alle brav, frei­wil­lig und unter­tä­nigst Masken tru­gen, sah es heu­te etwas anders aus. Ein böser Seitenhieb kam aus­ge­rech­net von Prof. Sander, der vor­ne neben Lauterbach auf der Tribüne saß: Der mein­te, dass es jetzt wie­der ein nor­ma­les Leben gebe, also auch ohne Masken, das sei gut so Das kann man sich nicht aus­den­ken! Das saß! 🙂
            PS: Viele Journalisten scheint Lauterbach nicht mehr anzu­zie­hen 😉 Und viel­leicht haben sie ein­fach bei ihm etwas mehr Mut als bei sei­nem Chef ;-)»

            1. Schade, dass er kaum noch auf sei­ner Seite kom­men­tiert. Auf tele­gram, twit­ter und insta­gram bin ich kaum unter­wegs, daher dan­ke für die Info.

          3. @aa: Vermutlich haben eini­ge Pressevertreter das Reitschustervideo gese­hen und sich des erbärm­li­chen Bildes, das sie abga­ben, geschämt …

  6. Nach Bratwurst jetzt tem­po­rä­re Maskenfreiheit für Opportunisten/frisch Veräppelte:
    ————————————————————–
    Prof. Karl Lauterbach
    @Karl_Lauterbach
    Aug 8
    Glauben Sie im Ernst, dass Menschen sich alle 3 Monate imp­fen las­sen, um ohne Maske in ein Restaurant gehen zu können??????
    Wenn wir das wirk­lich oft sähen wür­den wir die Regel ändern, machen die Ausnahme dicht. Allgemeine Maskenpflicht im Innenraum oder Test wäre dann Konsequenz
    —-
    https://​nit​ter​.net/​K​a​r​l​_​L​a​u​t​e​r​b​a​c​h​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​5​6​7​2​2​6​8​9​5​1​0​9​6​5​2​4​8#m
    (twit­ter auf nit­ter lesen, da ohne Registrierung etc…)
    —————– Medienberichte:
    https://​www​.der​wes​ten​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​t​w​i​t​t​e​r​-​k​r​i​t​i​k​-​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​s​c​h​u​t​z​g​e​s​e​t​z​-​n​u​t​z​e​r​-​i​m​p​f​u​n​g​-​i​d​2​3​6​1​1​0​1​5​9​.​h​tml
    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​k​a​r​l​-​l​a​u​t​e​r​b​a​c​h​-​e​r​w​a​e​g​t​-​m​a​s​k​e​n​p​f​l​i​c​h​t​-​f​u​e​r​-​f​r​i​s​c​h​-​g​e​i​m​p​f​t​e​-​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​s​c​h​u​t​z​g​e​s​e​t​z​-​l​i​.​2​5​4​695
    u.a.

    Haben die ÖR auch berichtet?
    Gabe es heu­te bei der BPK bei Lauterbach oder ges­tern beim Kanzler
    des­we­gen Fragen?
    Nein? Warum nicht?

    1. @ ZapataGag: Falls Sie sol­che ekli­gen Kommentare für einen Gag hal­ten, dann muss ich lei­der sagen, der hier ringt mir noch nicht ein­mal ein müdes Lächeln ab! Zapata-dus­ter, nur unter­ir­disch. Sowas fällt mehr auf einen sel­ber zurück, als es jemand Anderem scha­det, den man damit tref­fen will‼️

  7. Diese Aussage, dass das Boostern 3 Monate lang mit hoher Wahrscheinlichkeit vor einer Ansteckung schützt, ist eine völ­lig unbe­leg­te Behauptung ohne jede Evidenz. Viele ent­wi­ckeln direkt nach der "Spritze" schon hef­ti­ge Covid- Symptome.
    Darum wird man ja erst 14 Tage nach der Spritze als "geimpft" bestä­tigt. Dass die­se Gen- Therapie kei­ne Immunität her­stel­len kann, wird mitt­ler­wei­le all­ge­mein bestä­tigt. Ob sie gegen schwe­re Verläufe schützt, ist auch nicht belegt. Zahlen aus England sagen etwas Anderes. Aber durch die­se App wird sug­ge­riert, dass es so sei und allein das reicht den meis­ten Leuten schon aus, dar­an zu glau­ben. Die Kraft der Symbole ersetzt die Evidenz‼️

    Wenn KaLauers Handy "blau" anzeigt,
    heißt das viel­leicht, dass er zwar in der Kneipe sit­zen, aber kein Auto mehr fah­ren kann ;-)‼️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.