Deutscher Minister: Mehr Tote durch Lockdown als durch Coronavirus selbst

Während Teile des Bundeskabinetts sich Wahnvorstellungen hin­ge­ben (Merkel, Söder), Quarantäne-Vorschriften für sich außer Kraft set­zen (Altmaier), AHA in ihrem Umfeld nicht so ernst neh­men (Maas, Spahn) oder mit immer neu­en Lügen ihren Kopf ret­ten wollen(Scheuer), fällt Einer aus dem Rahmen, und zwar gehörig.

»An den Folgen der Beschränkungen des öffent­li­chen Lebens wer­den weit mehr Menschen ster­ben als am Coronavirus. Dies meint der deut­sche Bundesminister für wirt­schaft­li­che Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller (CSU). Müller warnt im Handelsblatt, dass man allein auf dem afri­ka­ni­schen Kontinent die­ses Jahr mit zusätz­lich 400.000 Malaria-Toten und HIV-Opfern sowie eine hal­be Million mehr, die an Tuberkulose ster­ben wer­den, rech­ne. Die Covid-Pandemie habe eine der größ­ten Armuts- und Hungerkrisen aus­ge­löst, die öko­no­mi­schen Kollateralschäden der Pandemie trä­fen vor allem die Entwicklungs- und Schwellenländer. Viele Hilfsprogramme des Westens sei­en laut Müller nicht aus­rei­chend finan­ziert, weil Industrieländer sich so sehr auf die Corona-Bekämpfung zu Hause fokus­sie­ren. Der Blick auf die Probleme in der Welt gehe daher ver­lo­ren.«

Das berich­tet am 28.9 da "unab­hän­gi­ge, katho­li­sche, öster­rei­chi­sche Internetmagazin" kath.net. Müller hat­te vor zwei Wochen sei­nen Rückzug aus der Bundespolitik ange­kün­digt. Jetzt traut er sich was.

3 Antworten auf „Deutscher Minister: Mehr Tote durch Lockdown als durch Coronavirus selbst“

  1. Danke dass end­lich !!!! ein Minister es sei­nem Gewissen nicht mehr zumu­ten möch­te, dass wir alle so belo­gen wur­den und noch wer­den. Das Covid19- Virus ist nicht die Gefahr..sondern der unnö­ti­ge und gefahr­brin­gen­de Lockdown. Und die hyper­ge­fähr­li­che und unnö­ti­ge Impfung.

  2. Die Politik hat auf die fal­schen Leute gehört. Das kann pasie­ren, nur haben Sie jetzt nicht den Mut Farbe zu beken­nen. Dir Pharmafirmen haben doch jetzt ihre Milliarden, da kann man doch jetzt lang­sam den Rückzug antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.