DEUTSCHLAND ERWACHE!

Nicht ganz so for­mu­liert das der Volksverhetzer Thomas Laschyk am 29.11. Bei ihm heißt es:

»WIR MÜSSEN GEGEN QUERDENKEN-TERROR AUFSTEHEN
Auch Täter:innen, die zuvor nicht poli­tisch oder extre­mis­tisch in Erscheinung getre­ten sind, sind durch Hetze und Fake News aus dem Netz radi­ka­li­siert wor­den, das macht ihren Hass und ihre Gewalt nicht unpo­li­tisch. In den Behörden gibt es dafür bis­her viel zu wenig Sensibilität. 

Der Verfassungsschutz beob­ach­tet immer­hin seit eini­gen Monaten die „Querdenken“-Szene, die eng ver­bün­det ist mit der rechts­ex­tre­men Szene. Wir kön­nen nicht war­ten, bis die Behörden in zwei Jahren nach der Pandemie plötz­lich fest­stel­len, dass sich aus einem Teil der Bevölkerung eine neue, extre­mis­ti­sche und gewalt­tä­ti­ge Bewegung gebil­det hat.

Die Angriffe fin­den jetzt statt. Der Terror fin­det jetzt statt. Wir müs­sen jetzt nicht nur gegen die Pandemie kämp­fen, son­dern auch gegen eine auf­ge­hetz­te, radi­ka­le, unge­impf­te Minderheit, die nicht nur aktiv und bewusst das Infektionsgeschehen aktiv antreibt, son­dern auch unse­re Bemühungen aktiv bekämpft. Und das inmit­ten einer gelähm­ten Regierung, die den Zahlen taten­los und ängst­lich zuguckt. Wir sind noch nicht laut genug.«

Die "gelähm­te Regierung", bei den Original-Nazis heißt das "die Systemparteien", sehen untä­tig dem Terror der "Ungeimpften" zu. Der Staat und sei­ne Behörden ver­sa­gen.

"Wir kön­nen nicht war­ten." Der vor zehn Jahren ver­stor­be­ne Georg Kreisler, der wegen sei­ner jüdi­schen Herkunft Österreich ver­las­sen muß­te, hat ein dazu pas­sen­des bit­te­res Lied "Schlagt sie tot" ver­faßt:

Quelle: you​tube​.com

29 Antworten auf „DEUTSCHLAND ERWACHE!“

    1. @Jochen: Schafe sind die Anderen… Da mel­den sich inzwi­schen fast 12.000 Leute an auf einem Kanal, der bis­her kei­nen Inhalt hat. Hauptsache mit­ma­chen? Irgendwas mit Widerstand? Es wäre nicht das ers­te Mal, daß da jemand Leute auf die Schippe neh­men will.

      1. Dann wur­de der Inhalt inzwi­schen gelöscht, ja, seltsam,
        inso­fern sor­ry, viel­leicht überhastet.

        Der Tag hin­ter­lässt irgend­wie Spuren…..

  1. https://​web​.de/​m​a​g​a​z​i​n​e​/​r​e​g​i​o​/​r​h​e​i​n​l​a​n​d​-​p​f​a​l​z​/​d​r​e​y​e​r​-​k​u​e​n​d​i​g​t​-​k​o​n​t​a​k​t​b​e​s​c​h​r​a​e​n​k​u​n​g​-​u​n​g​e​i​m​p​f​t​e​-​3​6​3​9​2​884

    "Von Samstag an dür­fen Ungeimpfte nur noch Angehörige des eige­nen Haushalts oder eine wei­te­re Person tref­fen, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Dienstag in Mainz mit­teil­te. Noch nicht geimpft sind nach Schätzung von Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) rund 750.000 Rheinland-Pfälzer ab zwölf Jahren. Auch dür­fe es "Bilder vol­ler Bundesligastadien ein­fach nicht mehr geben", sag­te Dreyer und kün­dig­te dazu eine neue Regelung an, "die mög­lichst bun­des­ein­heit­lich sein soll".

    Im Anschluss an eine Kabinettssitzung und eine Video-Schaltkonferenz mit den Ministerpräsidenten der ande­ren Bundesländer, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem vor­aus­sicht­li­chen Amtsnachfolger Olaf Scholz (SPD) sprach Dreyer von einer "bedrü­cken­den Situation, dass wir wie­der in die­sem Winter in einer Lage sind, die sehr ernst ist". Nötig sei eine neue gemein­sa­me Kraftanstrengung und "natio­na­le Solidarität", etwa bei der Aufnahme von Covid-Patienten aus ande­ren Bundesländern.

    Das Impfen wer­de jetzt wei­ter for­ciert, kün­dig­te Dreyer an. Der Impfschutz hal­te doch nicht so lan­ge an, "wie man das erhofft hat". In Rheinland-Pfalz habe es in der ver­gan­ge­nen Woche 212 500 Impfungen gege­ben. "Unser Ziel ist es, die­se in den kom­men­den Wochen zu ver­dop­peln." Noch vor Weihnachten sol­len rund 1,5 Millionen geschafft werden.

    In den Fernsehnachrichten "SWR aktu­ell RP" sag­te die Regierungschefin außer­dem: "Es kommt zunächst jetzt die Impfpflicht bezo­gen auf Einrichtungen, also ein­rich­tungs­be­zo­gen." Sie selbst kön­ne sich über­dies inzwi­schen sehr gut vor­stel­len, dass man zu einer Impfpflicht für alle kommt. "Ich muss auch sagen, dass ich immer gegen eine all­ge­mei­ne Impfpflicht war, aber ich bin auch echt rat­los an die­ser Frage: Was tun wir eigent­lich, weil so vie­le Menschen sich dann doch nicht frei­wil­lig imp­fen lassen?"

    Das Portal zur Registrierung für die Impfung von Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren steht laut Dreyer ab Mittwoch offen. "Wir wer­den mit den Kinderimpfungen auch noch vor Weihnachten begin­nen, sobald der Impfstoff zur Verfügung steht." Auch Erwachsene, deren zwei­te Impfung vier Monate her ist, kön­nen dann einen Termin zum Boostern abma­chen – aller­dings gibt es die Spritze erst frü­hes­tens nach fünf Monaten.

    Von Samstag an wird in Rheinland-Pfalz die 2G-plus-Regel aus­ge­wei­tet: In Innenräumen, in denen kei­ne Maske getra­gen wer­den kann, müs­sen dann auch geimpf­te Personen einen gül­ti­gen nega­ti­ven Test vor­le­gen. Dies gilt etwa für Restaurants, Hotels und Sport in Innenräumen. In der Gastronomie und im Fitnessstudio sei­en dabei Selbsttests unter Aufsicht mög­lich, erklär­te Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD). Ansonsten gilt wei­ter die 2G-Regel, etwa beim Friseur.

    Wieder ein­ge­führt wird auch die Personenbegrenzung in Geschäften: Auf einer Fläche von zehn Quadratmetern ist nur ein Kunde oder eine Kundin zuge­las­sen. Für Gottesdienste in geschlos­se­nen Räumen bleibt es bei der 3G-Regelung mit Abstandsgebot und Maskenpflicht. Bei Großveranstaltungen und dem Zutritt zum Einzelhandel nur für 2G wer­de sich Rheinland-Pfalz an die bun­des­wei­ten Beschlüsse hal­ten, damit es kei­ne unter­schied­li­chen Regeln in Nachbarbundesländern gebe, sag­te Dreyer.

    Weihnachtsmärkte sei­en unter "den stren­gen Auflagen" 2G und Maske wei­ter mög­lich. "Viele Weihnachtsmärkte haben schon von sich aus gesagt, wir machen zu." Sie sehe der­zeit kei­ne Notwendigkeit das "kom­plett zu ver­bie­ten", son­dern traue den Oberbürgermeistern und Landräten den Umgang damit zu, sag­te die Regierungschefin. Hoch kün­dig­te an, dass die Einhaltung der Regeln stär­ker kon­trol­liert wer­den soll. So gebe es an die­sem Donnerstag in Abstimmung mit dem Innenministerium und den Kommunen erneut einen beson­de­ren Kontrolltag.

    Zu der neu­en Virusvariante Omikron gibt es laut Hoch bis­lang kei­nen DNA-Nachweis in Rheinland-Pfalz. Dies sei aber nur eine Frage der Zeit. "Wir gehen davon aus, dass die Omikron-Variante prä­sent ist – ob sie sich durch­setzt, wer­den erst die nächs­ten Wochen zeigen."

    © dpa-info­com, dpa:211130–99-204788/4 © dpa

    1. @mensch ohne welt: Der Herr Hoch wird ein siche­rer Kandidat für den Nobelpreis, wenn er den "DNA-Nachweis" von Omikron geführt hat.
      Über die alber­nen Kontaktbeschränkungen hat schon im letz­ten Jahr das hal­be Land gelacht.

    2. "Was tun wir eigent­lich, weil so vie­le Menschen sich dann doch nicht frei­wil­lig imp­fen lassen?"
      Nichts ! Zuschauen, wenn sie in Lager gebracht werden.
      Zu etwas "ähn­li­chem" wird es kom­men, fragt sich nur, wie schnell.

      1. Ich rech­ne mitt­ler­wei­le sogar damit, dass sie uns töten wer­den, so ent­fes­selt wie sie sind. Man reibt sich nur noch die Augen ange­sichts die­ser faschis­ti­schen Hetze.

        1. @ Flora Ein gro­ßes Danke an Sie.
          Dass aa Ihnen das hat durch­ge­hen las­sen. Auweia.….

          ICH HABE ES NICHT GEWAGT ZU SAGEN.
          Jetzt geht es vor allem um die bösen Ungeimpften.
          Vielleicht lädt man uns ein zu Kaffee und Kuchen ein und ver­steckt dar­in E 605 ? Ist nur eine Frage.
          Fragt sich nur, wer fin­det sich , um den ver­gif­te­ten Kaffee oder den Kuchen zu ser­vie­ren ? Auch nur eine Frage.
          Aber ich bin über­zeugt, da fin­den sich schon welche.
          Oder sagt man den Sevierenden nichts davon ?

          Da war ja vor Lichtjahren schon ein­mal im Gespräch, wie man sich der Alten "ent­le­di­gen" könn­te. Ich hör­te nur noch den Satz: "Wir kön­nen den Alten doch nicht die Einschlafpille geben."
          Ich weiß nicht mehr, wer es gesagt hat. Es war in den 80er Jahren.
          Aber der Gedanke war damit schon ein­mal gebo­ren oder er war schon da.
          Jetzt geht es halt nur noch um die bösen Ungeimpften.
          Entsorgen kön­nen uns dann Spahni und Klabautermann unter der Aufsicht von Merkel und Wieler.
          Denn die wer­den sich nicht die Hände schmut­zig machen.

  2. Böse ist der, der Böses spricht.
    Der um die aktu­el­le Lage berei­nig­te Text, aber nicht verändert:
    "Auch Täter, die zuvor nicht poli­tisch oder extre­mis­tisch in Erscheinung getre­ten sind, sind durch Hetze radi­ka­li­siert wor­den, das macht ihren Hass und ihre Gewalt nicht unpolitisch.
    In den Behörden gibt es dafür bis­her viel zu wenig Sensibilität.
    Wir kön­nen nicht war­ten, bis die Behörden in zwei Jahren plötz­lich fest­stel­len, dass sich aus einem Teil der Bevölkerung eine neue, extre­mis­ti­sche und gewalt­tä­ti­ge Bewegung gebil­det hat.
    Die Angriffe fin­den jetzt statt. Der Terror fin­det jetzt statt. Wir müs­sen jetzt kämp­fen gegen eine auf­ge­hetz­te, radi­ka­le Minderheit, die unse­re Bemühungen aktiv bekämpft. Und das inmit­ten einer gelähm­ten Regierung, die den Zahlen taten­los und ängst­lich zuguckt. Wir sind noch nicht laut genug."
    "Täter, Angriffe, Terror, Gewalt" klingt schwer nach Goebbels oder Streicher.
    Zumal die Täter, wie damals, kei­ne Angriffe, Terror oder Gewalt ver­übt haben.

  3. Das ist unfass­bar, was in die­sen kran­ken Hirnen abgeht.
    Man fühlt sich wirk­lich in dun­kels­te Zeiten zurückversetzt.

    So eine Entwicklung konn­te ich mir vor 2 Jahren nicht im ent­fern­tes­ten vor­stel­len. Da fal­len ja wirk­lich die letz­ten Hemmungen.
    Wie will man mit sol­chen Leuten und den gan­zen Psychos in der Politik noch­mal ein fried­li­ches Zusammenleben in der Zukunft bewerkstelligen.

  4. Ich mag nicht mehr. Uninformierte empa­thie­lo­se Dumpfbacken füh­len sich in unse­rem Lande beru­fen und berech­tigt, auf ihre Mitmenschen ver­bal ein­zu­dre­schen und ihnen ihren Willen auf­zu­zwin­gen. Wie kann man nur so sein? Was haben die davon?

    Ich bin gera­de echt am Boden…

    1. Es ist deren Lebensgrundlage. Die kön­nen sonst nichts. Es wird alles Bürgerliche und alle Missliebige in die Nähe des Rechtsextremismus gerückt. Das fin­det seit Jahren statt. Die AfD ist sowas wie die Kaste der Unberührbaren. In Indien hat man Angst, dass der Staat eines Unberührbaren auf einen fällt. Ähnlich ist es mit Äußerungen von AfDlern. Natürlich gibt es dort gefähr­li­che bis schwach­sin­ni­ge Äußerungen (z. B. vom Höcke), aber es gibt auch ver­nünf­ti­ge Dinge. So hat mir die Gauland-Rede im November letz­ten Jahres zum "Ermächtigungsgesetz" sehr gefal­len. Inhaltlich war die rich­tig stark. Aber heu­te scheint ja eine Position nur dadurch dis­kre­di­tiert zu sein, sobald ein AfDler die­se ergreift. Es ist ziem­lich absurd. So gab es ja auch Druck von der SPD auf die CDU, dass die Gebührenerhöhung nicht ableh­nen dür­fe, denn das wäre 'ne AfD-Position. Die AfD soll­te für die Impfpflicht und für die Mutter aller Lockdowns. Dann wäre der Spuk vorbei.

      Bei den Demos der soge­nann­ten Querdenker habe ich in Reitschusters Livestreams vor allem nor­ma­le Bürger gese­hen, die man ger­ne zu Nachbarn hät­te. ARD und ZDF haben dann am liebs­ten Udo Voigt (NPD) und Jürgen Elsässer (Compact) gezeigt, wie sie am Rande einer der Demos stan­den. Nun gibt es kei­ne recht­li­che Möglichkeit, wenn sich sol­che Leute beneh­men, sie von der Demo zu ver­wei­sen. Und ganz ehr­lich: Wenn ein Udo Voigt an einer Demo teil­nimmt, wo auch Schwarze (wie der Basketballer Joshiko Saibou) teil­neh­men und ganz vie­le ehe­ma­li­ge (und ent­täusch­te) Grünenwähler, dann trägt das mög­li­cher­wei­se zur Besserung Voigts bei, was ihm per­sön­lich wünsche.

      Ich habe hier noch was inter­es­san­tes vom Bodo Ramelow:

      https://​twit​ter​.com/​l​i​n​k​e​_​s​a​c​h​s​e​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​5​2​2​9​3​1​2​7​1​8​7​3​7​410

      Ich fin­de die Karte toll, denn sie zeugt von infor­mier­ten Impfentscheidungen in den neu­en Ländern. Ramelow ist jedoch ver­wun­dert, ich hin­ge­gen nicht. Ich bin übri­gens auch durch­ge­impft und habe noch mein rotes DDR-Impfbuch. Beim Mauerfall war ich 7. Meine Mutter hat natür­lich auch nach dem Mauerfall aufs Impfen acht gegeben.

      1. @Johannes Schumann: Es gibt auch von Angela Merkel Sätze, die ver­nünf­tig klin­gen. Selbst von Gates und Schwab wäre ich bereit, ver­nünf­ti­ge Zitate zu brin­gen. Es tut mir leid, einer Partei, in der die Höckes nicht nur gedul­det sind, son­dern immer ein­fluß­rei­cher wer­den, traue ich nicht über den Weg. Das heißt nicht, den Blödsinn mit­zu­ma­chen, etwas als falsch zu bezeich­nen, weil es aus der Feder eines AfD-Menschen stammt. Aber es gibt noch recht vie­le in dem Laden, von denen ich lie­ber nicht berührt wer­den möch­te. Dabei sehe ich leid­lich bio­deutsch aus.

    2. @Ulla:
      Teil des Problems: fast wort­gleich könn­te dein Beitrag auch bei den "Volksver:etzern" ste­hen (viel­leicht mit "sich der gesell­schaft­li­chen Solidarität ver­wei­gern" statt "ihren Willen aufzuzwingen").
      Die Antwort auf "was haben die davon?" ken­nen die "Volksver:etzer" bereits: es ist das Geschäftsmodell eini­ger weni­ger Gurus und die Rattenfängerei von "Rechten".

      Ich hab's nor­ma­ler­wei­se nicht so mit Ferndiagnosen, aber da ich "die Szene" ein biss­chen zu ken­nen glau­be: es ist deren Überzeugung (= Gefühl) zu den wirk­lich Guten (oder gleich "den Besten") zu gehören.

      Hier noch ein schö­nes Beispiel:
      https://​web​.de/​m​a​g​a​z​i​n​e​/​w​i​s​s​e​n​/​m​e​n​s​c​h​/​s​t​r​e​i​t​-​c​o​r​o​n​a​-​g​e​w​i​n​n​e​n​-​v​e​r​s​c​h​w​o​e​r​u​n​g​s​t​h​e​o​r​e​t​i​k​e​r​-​a​r​g​u​m​e​n​t​e​n​-​3​6​1​8​1​312
      "Was man aus der Sektenforschung weiß: Je absur­der etwas ist, an das jemand glaubt, des­to weni­ger kön­nen Sie ihm die­se Haltung mit Information und Argumenten aus­trei­ben. Denn dann wür­de sein gan­zer Lebensentwurf zusammenbrechen."

      Ich sehe kei­nen Grund, den Boden der Tatsachen zu ver­las­sen. Es genügt, die absur­des­ten Dogmen und Widersprüche der Rechtgläubigen zu hin­ter­fra­gen ("Ende der Pandemie nur mit­tels Impfung", mal mehr, mal weni­ger Mutationen mit­tels "Durchimpfung", behaup­te­te Kausalitäten, die sich meist schon weni­ge Wochen spä­ter leicht mit hoch­of­fi­zi­el­len Zahlen wider­le­gen lassen, …).
      Die Antworten braucht man gar nicht mit­zu­lie­fern – man muss ledig­lich das Zurückgeifern aushalten.
      (die­ser Tage von einer alten Freundin lesen müs­sen, dass u.a. wegen Leuten wie mir "Menschen ver­re­cken". Meine Rückfrage: "Kausalität?" wur­de mit "SchwurbelSchwurbel" kommentiert)

    3. Das geht mir auch so. Keine Hoffnung mehr. Aber wir dür­fen nicht auf­ge­ben, wir müs­sen zusam­men­hal­ten. Die Frage ist nur, wie und wie wir das alles über­le­ben können…

  5. "..Die Angriffe fin­den jetzt statt. Der Terror fin­det jetzt statt. Wir müs­sen jetzt nicht nur gegen die Pandemie kämp­fen, son­dern auch gegen eine auf­ge­hetz­te, radi­ka­le, unge­impf­te Minderheit, die nicht nur aktiv und bewusst das Infektionsgeschehen aktiv antreibt, son­dern auch unse­re Bemühungen aktiv bekämpft. Und das inmit­ten einer gelähm­ten Regierung, die den Zahlen taten­los und ängst­lich zuguckt. Wir sind noch nicht laut genug."

    Man muss nur weni­ge Worte ände­ren, dann liesst es sich wie eine typi­scher Antifa-Aufruf " Gegen Nazis" aus Vor-Corona-Zeiten.

    Thomas Laschyk / Volksverpetzer sind seit vie­len Jahren in der Rolle der glü­hen­den Kämpfer gegen "Rechte Netzwerke" und die AfD unterwegs.

    "Die" Antifa so wie ich sie ken­nen­ge­lernt habe und ver­all­ge­mei­nert, hat schon immer auf Gewalt als Mittel gegen " Nazis, Bullen, Staat & Kapital " gesetzt, wobei Politik eigent­lich zweit­ran­ging ist. Es ist mehr das "lin­ke" Gegenstück zu "rech­ten" Hooliganclubs und Rockerbanden. Politik ist schmü­cken­des Beiwerk. Nur mal zur Einordnung.

    1. @info: Habe ich anders erlebt. Die Leute, die etwa gegen den Aufmarsch der Stiefel-Nazis zu Ehren des Führer-Stellvertreters in Berlin mobi­li­siert haben, wuß­ten, was sie taten.

      1. @aa: Ok, das war viel­leicht zu ver­all­ge­mei­nernd. Natürlich gibt es auch fried­li­che lin­ke poli­ti­sche Arbeit. Ganz klar. Bezüglich des Schwarze-Kapuzenpulli-Antifa-Blocks ist mei­ne eige­ne Erfahrung, das die am meis­ten gefei­er­ten Highlights als Identitätstiftender Teil "Stress mit Bullen und Nazis" waren. In Ermangelung die­ser Ziele durf­ten es auch Bankfilialen oder Bonzenautos sein.

        1. @Info, Die Antifagruppen sind min­des­tens seit mit­te der 90iger unter­lau­fen. Nebenbei sie haben sich damals sel­ber abge­schafft, indem sie stän­dig Linke mit ande­rer Meinung raus­ge­mobbt haben, bis nur eine ein­zi­ge Meinung übrig­blieb. Natürlich "die rich­ti­ge" Meinung, der sich alle ande­ren unter­ord­nen dür­fen und als Mitläufer tun das auch alle in ihren jewei­li­gen Grüppchen. Maul auf machen, war früher.
          Deshalb gibt es auch kei­ne Antifa in Deutschland.
          Das sind heu­te nur irgend­wel­che gesteu­er­ten Grüppchen.
          Unterlaufung durch rech­te Antideutsche gehört dazu.

          https://​rote​fah​ne​.eu/​2​0​1​3​/​1​0​/​t​o​t​a​l​u​e​b​e​r​w​a​c​h​u​n​g​-​w​a​r​u​m​-​g​i​b​t​-​e​s​-​i​n​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​k​e​i​n​e​-​a​n​t​i​fa/

          1. @Andi67: " Unterlaufen " war es um die Jahrtausendwende her­um nicht, jedoch stän­dig beob­ach­tet von Polizei und Verfassungsschutz. Einige Spitzel von denen gab es sicher, auf den gro­ßen Veranstaltungen waren die­se häu­fig zuge­gen. Recht bekannt gewor­den ist der Agenten Fall in der " Roten Flora " in Hamburg.

            Was es hier und da gab waren Leute wel­che das Lager gewech­selt haben, von extrem Rechts zu extrem Links und umge­kehrt (Skinheads) .

            Die Szene war nicht sehr groß, man kann­te sich unter­ein­an­der. Insgesamt war man wohl eher von sei­nen Hormonen gesteuert.

  6. Die Überschrift wür­de ich schnell löschen oder ändern.

    Diese Parole ist in Deutschland genau so ver­bo­ten wie der Hitlergruss!!!

    99% der Menschen wis­sen es nicht,wird den Richter aber nicht stören.

  7. Nach wie­vor soll­te der bezahl­te, wir­re Volksverhetzer, Demokratiefeind und Lumpenprolet Thomas Laschyk, drin­gend eine Psychatrie aufsuchen.
    Er scheint in gro­ßer Panik zu sein und irra­tio­na­le Ängste zu haben.
    Ängste vor einer rea­len Demokratiebewegung.

  8. Mal was über Petsi, nicht immer nur an Petsi. Wird ja sonst lang­wei­lig, ne? Der Verfassungsschutz beob­ach­tet oder beob­ach­te­te die "Antifa" – was immer das heis­sen mag. Auf jeden Fall aber heisst das, dass die "Antifasen", soll­ten sie ein­mal ein Mitgliederverzeichnis anle­gen wol­len, nur beim Verfassungsschutz nach­fra­gen KOENNEN – ver­ste­hen Sie? Viele sind ja auch sogar schon tot, die sich an alles noch gut erin­nern könn­ten. – Verstehen Sie? – Sonst hat das näm­lich noch nie einen inter­es­siert. Das beruht im übri­gen nicht auf Wissen son­dern auf Glauben, weil ich dort bestimmt noch nie irgend­wie Mitglied war.
    Es hat mich halt bloss immer inter­es­siert – per­sön­lich mei­ne ich. Verstehen Sie?

    Aber wie kom­me ich jetzt da drauf? wie­so bringt man Petsi immer gleich in Verbindung mit "Antifa?" – Okay, die Spritzer aller Länder ver­ei­ni­gen sich, sehen wir ja! Aber was hat Petsi damit zu tun, weil die ja noch nicht mal "das Emblem" tra­gen und das ist ja bekannt­lich kei­ne Trademark oder sowas? Da muss mal jemand wei­ter­hel­fen wenn mög­lich. Bis dahin etwas Retro:

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​I​_​2​D​8​E​o​1​5wE

    PS: Ausserdem wer­den in Australien Aussagen zufol­ge bereits Internierungslager geführt. Unbedingt den nächs­ten Kanzler fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.