Die ersten 1.500 Nazis sind da

Der Spiegel mel­det: "Die Polizei hat­te am frü­hen Abend zunächst von 120 Teilnehmern gespro­chen, ihre Schätzung aber gegen 20.30 Uhr aktua­li­siert." Zwei Transparente deu­ten auf Rechtsradikale hin. Alle ande­ren tar­nen sich gut.

28.08.2020, Berlin: Menschen ste­hen bei einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen vor einer Bühne am Brandenburger Tor. Foto: Christoph Soeder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

2 Antworten auf „Die ersten 1.500 Nazis sind da“

  1. Bei die­sen Tönen schnei­det sich der Spiegel sicher­lich ins eige­ne Fleisch und die Leserschaft schrumpft und schrumpft und schrumpft.… Dank end­lo­ser Wiederholungen schmilzt der Verlag wie ein gro­ßer Gletscher in abseh­ba­rer Zeit zu einem Rinnsal Journalistischer Einfallslosigkeit zusam­men. Wollen wir hof­fen, dass die Verantwortlichen am Ende nicht gestei­nigt werden.

  2. Das Foto ist ent­lar­vend. Die Einmeterfuffzig sind auf­grund des zwie­lich­ti­gen Mondstandes nicht wirk­lich bestimm­bar. Und viel schlim­mer, die Beteiligten tra­gen in Freiluft immer noch kei­ne Masken. Traurig, trau­rig. Virologisch betrach­tet sind die alle in weni­ger als zwan­zig Tagen mausetot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.