Die Gefahr beim Tanzen
34 Infizierte nach Clubnacht in Karlsruhe

Schuld an die­sem "Ausbruch" soll eine Mallorcaurlauberin sein. Die war vor­schrifts­ge­recht bei ihrer Rückkehr nega­tiv getes­tet wor­den. Sechs "Infizierte" waren dop­pelt "geimpft", wie vie­le erst einen Stich erhal­ten haben, wird nicht gemel­det. Unter den BesucherInnen der Bar waren offen­bar eini­ge Donald Ducks. Auf tagesspiegel.de ist am 12.7. unter obi­ger Überschrift zu erfahren:

»… Dass auch Tests bei Reiserückkehrerinnen kei­ne abso­lu­te Sicherheit bie­ten, zeigt nun ein Corona-Ausbruch in einem Karlsruher Nachtclub: 200 Menschen fei­er­ten dort in der Nacht vom 2. Juli, unter ihnen eine Infizierte Mallorca-Urlauberin. Inzwischen ist das Coronavirus bei 34 Personen nach­ge­wie­sen wor­den, bei allen Infektionen han­delt es sich um die Delta-Variante.

Sechs der betrof­fe­nen Personen hat­ten sich trotz dop­pel­ter Impfung infi­ziert. Viele der Infizierten haben typi­sche Covid-Symptome, bis­her sei jedoch kein schwe­rer Krankheitsverlauf bekannt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe.

Wie der „SWR“ berich­tet, sol­len sich 25 der Infizierten direkt im Club ange­steckt haben, bei allen ande­ren soll es sich um wei­te­re Kontakte han­deln. Die Nachverfolgung der Partygäste habe sich laut Landratsamt als sehr schwie­rig dar­ge­stellt, weil die Datenerfassung per Papier erfolgt ist. Jeder zwei­te Zettel nicht ohne Weiteres ver­wert­bar war [sic], weil Angaben falsch oder unvoll­stän­dig waren, erklär­te Gesundheitsamtsleiter Peter Friebel.«

Was ist also pas­siert? 25 GGGs ste­cken sich angeb­lich an bei einer frei­ges­te­ten Person. Die wie­der­um infi­zie­ren wei­te­re 9 Menschen. (Der Einfachheit hal­ber wer­den die­se Begriffe genutzt, wenn es sich in Wahrheit auch nur um posi­tiv getes­te­te Personen han­delt.) Niemand ist ernst­haft erkrankt. Die Betroffenen haben "typi­sche Covid-Symptome", die wohl kaum von denen einer durch­tanz­ten Clubnacht zu unter­schei­den sind.

Neben der Beobachtung, daß weder Test noch "Impfung" etwas tau­gen, bleibt eigent­lich nur die Frage: "na und?".

21 Antworten auf „Die Gefahr beim Tanzen
34 Infizierte nach Clubnacht in Karlsruhe“

  1. Schwerer Kindesmissbrauch:

    Masks should be worn indoors by all indi­vi­du­als (ages 2 and older) who are not ful­ly vac­ci­na­ted. ECE set­tings may imple­ment uni­ver­sal mask use in some situa­tions, such as if they ser­ve a popu­la­ti­on not yet eli­gi­ble for vac­ci­na­ti­on or if they have incre­a­sing, sub­stan­ti­al, or high COVID-19 trans­mis­si­on in their ECE pro­gram or community.

    https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/community/schools-childcare/child-care-guidance.html

  2. 《 Neben der Beobachtung, daß weder Test noch "Impfung" etwas tau­gen, bleibt eigent­lich nur die Frage: "na und?".》

    Exakt.
    Vielleicht geht es in die­sen Artikeln auch nur dar­um, dass jeg­li­che mög­li­che Ansteckung uner­wünscht ist, weil man doch ins­ge­samt weiss, dass die viel geprie­se­ne Medizin gar nicht funk­tio­niert und mög­li­cher­wei­se sogar schäd­lich ist: 

    https://tkp.at/2021/07/12/die-impfung-und-ihre-folgen/

    Zur Zeit kann man den Leuten noch viel ein­re­den, so dass sie das auch glau­ben. Der eigent­li­che Härtetest steht uns jedoch noch bevor und spä­tes­tens dann ist es offen­sicht­lich was das Ganze tat­säch­lich bewirkt hat – mit allen Konsequenzen.

  3. Ich glau­be dem Gesundheitsamt und dem Landratsamt kein ein­zi­ges Wort.
    Bitte dar­le­gen wer wann wo wie wen ange­steckt oder nicht ange­steckt hat.
    Warum haben sich nur 25 Personen ange­steckt und 175 nicht, wenn man sich bei der Delta-Variante schon im Vorbeigehen, in ein paar Sekunden, ansteckt? (*)
    Immer die­se halt­lo­sen Märchenerzählungen, Verdächtigungen, Behauptungen und Unterstelllungen.

    (*) https://www.focus.de/gesundheit/news/ansteckung-in-sekunden-infektion-im-vorbeigehen-das-steckt-hinter-dem-delta-bericht-aus-australien_id_13436659.html

  4. Dass die Zentralorgane der Panikmacher bereits in meh­re­re Tage alten Müllhaufen rum­sto­chern müs­sen um "Ausbrüche" zu finden?
    https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/corona-ausbruch-in-karlsruher-disco-gaeste-des-topsy-turvy-sollen-sich-beim-gesundheitsamt-melden;art6066,2675412

    Eine beson­de­re Pointe in die­ser Meldung ist die Aussage des Gesundheitsamtsleiters:
    ' (…) Auch nimmt er die­sen Ausbruch zum Anlass, auf die Bedeutung der Coronaschutzimpfung hin­zu­wei­sen: "Die Entwicklung der Inzidenz wird maß­geb­lich auch vom Fortschreiten der Durchimpfung bestimmt wer­den. Dass hier ein Nachlassen der Nachfrage nach der Coronaimpfung zu ver­mer­ken ist, sieht das Gesundheitsamt mit Sorge." Auch der Umstand, dass voll­stän­dig geimpf­te Personen bei Kontakt mit Infizierten nicht in Quarantäne müss­ten, sei ein Argument für die Impfung.'

    Persönliche Pointe: näm­li­che Bar/Club (frü­her: "Disco") war in den 80ern des letz­ten Jahrhunderts beson­ders wegen sei­ner Eingangsgorillas berüch­tigt (die bei Weibchen auf Alter und Aussehen, bei Männchen zusätz­lich auf ver­meint­li­chen Wohlstand und geschlechts­neu­tral auf die Klamotten ach­te­ten – und dies mit der Frage nach einem "Clubausweis" gar­nier­ten … den es natür­lich nicht gab).
    Dafür kann der jet­zi­ge Pächter natür­lich nichts … egal.

  5. "Viele der Infizierten haben typi­sche Covid-Symptome"

    Typische Cvdsymptome – was soll das sein? Schnupfen, Kopfschmerzen? Gibt es ja auch nur bei Covid19. Wer nur nach Covid sucht- noch dazu mit einem unge­eig­ne­tetn Test – wird auch nichts ande­res finden.

    1. Dass man mit Maske nichts mehr rie­chen kann, könn­te auch man­che auf die Idee brin­gen, sich Covid- Symptome ein­zu­bil­den! Beim Einkaufen von Obst, wie Erdbeeren, Aprikosen, Melonen, aber auch Tomaten, erkennt man nor­ma­ler­wei­se des­sen Reife durch Schnuppern, was mit Maske nicht geht!

  6. Dass auch Tests bei Reiserückkehrer*Innen kei­ne abso­lu­te Sicherheit bie­ten, zeigt nun ein Fußpilz-Ausbruch in einem Karlsruher Saunaclub: 200 Menschen fei­er­ten dort in der Nacht vom 2. Juli, unter ihnen eine Infizierte Mallorca-Urlauberin. Inzwischen ist das Fußpilz bei 34 Personen nach­ge­wie­sen wor­den, bei allen Infektionen han­delt es sich um die Delta-Variante.

    Jens Spahn denkt über einen Atombombenabwurf über Karlsruhe nach.

  7. Auch die­ser Beitrag ist Unsinn oder schlech­te Satire. Es geht ja nicht um die­se jun­gen Leute, son­dern dar­um, dass sie die Infektion wei­ter­tra­gen, letzt­lich in die Risikogruppen. Der Beitrag zeigt auch nicht, dass die Impfung "nichts taugt", die­se soll ja in ers­ter Linie vor schwe­rer Erkrankung schüt­zen, was sie immer noch tut. 

    Sehr ent­täu­schend die­ses Blog. Habe mir mehr erwar­tet. Oder soll es doch Satire sein? Sollen hier die "Querdenker" imi­tiert wer­den? Eine schlech­te Parodie auf Schwurbler? Oder ein­fach Klickfängerei?

    1. @Heinz Gurke:
      Ich beschrän­ke mich mal auf das "imi­tie­ren" der Ansichten von tat­säch­li­chen (und/oder ver­meint­li­chen) "Experten", die täg­lich (u.a. für "Heinz Gurke" ein­leuch­tend(?)) in den "Qualitätsmedien" wie­der­ge­käut werden.

      Dort nicht gestell­te Fragen soll­te man schon beant­wor­ten kön­nen: ist es ein Beweis, dass der Impfstoff ("immer noch") "etwas taugt", wenn sich unter 34 ("infi­zier­ten") Personen immer­hin 6 "Doppeltgeimpfte" befan­den? (Wäre natür­lich inter­es­sant gewe­sen, zu erfah­ren, wie vie­le der bei die­sem "Ausbruch" NEGATIV Getesteten eben­falls "Doppeltgeimpft" waren? – und ob deren Anteil von jenem der "Ungeimpften" nega­ti­ven signi­fi­kant abweicht?).
      Zusatzfrage: hät­ten die­se 6 "Doppeltgeimpften" (denen unter­stellt wird, "vor schwe­rer Erkrankung geschützt" zu sein) "die Infektion" letzt­lich etwa NICHT "in die Risikogruppen weitergetragen"?

      1. Lieber Kassandro, es ist müßig sich mit H. Gurke zu beschäf­ti­gen. Es ist nur ein Name/Scheinidentität eines Trolls mit etwas höhe­rer Intelligenz als die ande­ren. Nicht nötig sich zu ärgern oder mit Verstand zu ant­wor­ten. Schade um the space (wie soeben).

        1. Lieber @Ickeicke:
          Schon klar.
          War ja nur ein Versuch … .
          Was die­sen Blog – gera­de wegen oder trotz Grundausrichtung (= Skepsis) – aus dem "Mainstream" oder des­sen (frei­wil­li­gen oder bezahl­ten) Appendixen (à la "Volksver:etzer" und Pseudo[?]-Antifa) her­vor­hebt ist eben gera­de, dass man (Zitat AA): im Gespräch blei­ben sollte.
          Und das pas­siert am bes­ten, wenn man "argu­men­tiert" – sofern dies mög­lich ist (es gab hier mal vor län­ge­rer Zeit https://www.corodok.de/liebe-ana-marie/ beid­sei­tig geschei­ter­te, zar­te Versuche auf wesent­lich höhe­rem Niveau als "Heinz Gurke").

          Ist viel­leicht auch eine Art Selbsttherapiegruppe: wenn/falls der Wahnsinn ein­mal been­det wird, dann möch­te ich nicht mit allen (Freunden!), die die Situation – sei's aus Angst, Anpassung oder "Vernunft" – völ­lig anders ein­ge­schätzt haben als ich, an unüber­brück­ba­ren Abgründen stehen.

    2. Die Risikogruppe ist durch Impfungen geschützt oder kann sich schüt­zen. Viren sprin­gen auch nicht »ein­fach« auf die Risikogruppen über, son­dern bei enge­rem Kontakt.
      Die Impfung »taugt nichts« im Bezug auf eine Herdenimmunität. was zur Zeit behaup­tet wird.

    3. https://www.youtube.com/watch?v=lQUT6rfB_KA
      Ein bischen Spaß muß immer dabei sein.
      Ansonsten geht es hier ernst­haft zu.

      Vielleicht läßt sich der indi­vi­du­el­le Kenntnisstand vergleichen?
      zu Themen wie:
      Infektion und infizieren,
      einer Risikogruppe,
      den Effekten der Spritze,
      schwe­ren Erkrankungen durch das VIrus,
      oder vie­len ande­ren Themen rund um Corona.
      Wenn Sie die­sem blog fol­gen, gibt es viel­leicht auch für sie die eine oder ande­re Neuigkeit.

  8. Die Impfpflicht kommt. Da kön­nen wir uns auf den Kopf stel­len. Macron zeigt in Frankreich gera­de, wie die Panikmaschine auf das nächs­te Level geho­ben wer­den kann. Und der Herbst kommt erst noch … Ich blei­be dabei: Wenn man weiß, was für ein Quatsch die­se Impfungen sind UND sieht mit wel­cher Macht sie durch­ge­setzt wer­den sol­len, muss man die Ankündigungen aus dem letz­ten Jahr »wir wer­den 7 Milliarden Menschen imp­fen« als Versprechen werten.
    Und dann ist die Frage nur noch eine: Was will man mit die­sen Impfungen wirk­lich bezwe­cken? Verschwörungstheorien hin oder her. Hier stimmt etwas ganz und gar nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.