Die rechte und die linke Hand des RKI. Und was Frau Priesemann daraus macht

Bei­de arbei­ten offen­bar voll­stän­dig auto­nom und ohne Ein­schal­tung eines ver­mit­teln­den Hirns. In der "Täg­li­chen Über­sicht zu Omi­kron-Fäl­len vom 23. Dezem­ber 2021" wird, vor­sichts­hal­ber mit die­ser Ein­schrän­kung "Die Daten wur­den nicht vali­diert und unter­lie­gen damit noch mög­li­chen Kor­rek­tu­ren und nach­täg­li­chen [sic] Ände­run­gen", die­se Auf­stel­lung präsentiert:

Von die­sen "Fäl­len" wur­den 48 hos­pi­ta­li­siert, ein Mensch wird als ver­stor­ben gemeldet:

rki​.de

In "Wöchent­li­chen Lage­be­richt" des RKI, eben­falls vom 23.12., heißt es hingegen:

»Bis zum 21.12.2021 wur­den in Deutsch­land 441 durch Genom­se­quen­zie­rung bestä­tig­te Fäl­le der VOC Omi­kron über­mit­telt sowie 1.879 wei­te­re Ver­dachts­fäl­le mit vari­an­ten­spe­zi­fi­schem PCR-Befund.«

Soll man nun dem RKI glau­ben oder dem RKI?

Milde Verläufe für wen?

Die Fra­ge stellt sich auch bei der For­mu­lie­rung aus dem Lagebericht:

»Bis­he­ri­ge Mel­de­da­ten zu Sym­pto­men deu­ten auf eher mil­de Ver­läu­fe bei Infi­zier­ten mit voll­stän­di­ger Imp­fung bzw. Auf­frisch­imp­fung.«

Tat­säch­lich beträgt die aus obi­ger Tabel­le abzu­le­sen­de Hos­pi­ta­li­sie­rungs­ra­te gera­de ein­mal 1,5 Pro­zent. In kei­nem der Doku­men­te gibt es aber Anga­ben zum "Impf­sta­tus". Man kann zwei Schlüs­se zie­hen: Ent­we­der waren alle genann­ten Fäl­le "geimpft", dann stellt sich die Fra­ge nach dem War­um. Oder Omi­kron trifft "Geimpf­te" wie nicht "Geimpf­te" glei­cher­ma­ßen mild, dann zwingt sich die Fra­ge nach dem Sinn der "Imp­fung" auf.

Was macht daraus die "mehrfach preisgekrönte Physikerin Priesemann"?

Das kann man nach­le­sen am 23.12. auf t‑online.de unter dem Titel "Neue Modell­rech­nung: Im März droht der Kol­laps der Inten­siv­sta­tio­nen":

»Zur­zeit sinkt zwar die Zahl der Covid-Inten­siv­pa­ti­en­ten. Doch Exper­ten war­nen, dass dies wohl nicht von Dau­er ist. Laut einer neu­en Berech­nung könn­te sich der Trend schon sehr bald umkehren. 

Die Zahl der täg­li­chen Neu­in­fek­tio­nen pro Tag könn­te durch die Aus­brei­tung der Omi­kron-Vari­an­te im März einen Höchst­stand von 160.000 bis 240.000 errei­chen – im schlech­tes­ten Fall. Dann müss­ten theo­re­tisch 8.000 Men­schen inten­siv betreut wer­den, etwa dop­pelt so vie­le wie heu­te. Das ist das Ergeb­nis von Modell­rech­nun­gen eines Teams um die Phy­si­ke­rin Vio­la Prie­se­mann vom Max-Planck-Insti­tut für Dyna­mik und Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on in Göt­tin­gen, über die der "Spie­gel" berichtet. 

Die mehr­fach preis­ge­krön­te Phy­si­ke­rin Prie­se­mann gehört auch dem Coro­na-Exper­ten­rat der Bun­des­re­gie­rung an; ihre Berech­nun­gen dien­ten dem Gre­mi­um als Grund­la­ge für sei­ne ers­te Ein­schät­zung zur Omi­kron-Vari­an­te am Wochenende.

Auch opti­mis­tischs­tes Sze­na­rio bedeu­te "kein Weiter-so" 
Im bes­ten, aber lei­der unwahr­schein­li­chen Fall – wenn Omi­kron sich als rela­tiv mild ent­puppt – wür­den die Kran­ken­häu­ser gera­de so klar­kom­men, berich­tet der "Spie­gel" wei­ter. Die Rea­li­tät wird wahr­schein­lich irgend­wo zwi­schen dem bes­ten und dem schlech­tes­ten Sze­na­rio lie­gen und hängt auch davon ab, wel­che poli­ti­schen Maß­nah­men getrof­fen wer­den, um die Aus­brei­tung zu dros­seln.«

"160 Prozent Covid-Patienten"

»"Wenn in der Inten­siv­sta­ti­on zehn Pro­zent Per­so­nen mit Covid ver­sorgt wer­den müs­sen, ist das kein Pro­blem", sag­te Prie­se­mann dem NDR. In der Woche dar­auf aber sei­en es bei einem stei­len, unge­brems­ten Wachs­tum schon 40 Pro­zent Covid-Pati­en­ten, die zusätz­lich auf die Inten­siv­sta­ti­on dräng­ten. "Und in der Woche dar­auf sind das dann 160 Pro­zent." Es sei bloß eine Fra­ge der Zeit, bis die Inten­siv­sta­tio­nen über­las­tet wür­den…«

(Her­vor­he­bun­gen nicht im Original.)


Wie heißt das Prie­se­mann-Insti­tut?" Max-Plump-Insti­tut für Panik und Selbstsuggestion"?

27 Antworten auf „Die rechte und die linke Hand des RKI. Und was Frau Priesemann daraus macht“

  1. Wel­che Dreis­tig­keit. Und welch dreis­te „Bericht­erstat­tung“ von t‑online. Ich habe mich immer fern­ge­hal­ten, wenn es von irgend­wo­her „Lügen­pres­se“ schall­te. Jetzt ham wir den Salat.

  2. Neue Ver­gü­tung für Anti­gen-Tests und Impfzubehör

    Das BMG
    hat klei­ne­re Ände­run­gen an der
    Coro­na­vi­rus-Impf­ver­ord­nung sowie
    ‑Test­ver­ord­nun­gen
    vorgenommen.
    Dazu zäh­len die befris­te­te Stei­ge­rung der Sach­kos­ten­pau­scha­le für Anti­gen­tests sowie eine Erhö­hung der Groß­han­dels­ver­gü­tung für Impfzubehör.

    STI­KO-Emp­feh­lung nicht maß­geb­lich für Impfabstand

    Mit der Ände­rung der Impfverordnung

    muss die Vor­ga­be der Stän­di­gen Impf­kom­mis­si­on (STIKO)

    zu den emp­foh­le­nen zeit­li­chen Abständen
    zwi­schen Erst‑, Fol­ge- und Auffrischimpfungen 

    nicht mehr ein­ge­hal­ten werden. 

    Jani­na Seif­fert (Apo­the­ke­rin)
    22.12.2021
    Quelle:
    BMG: Ver­ord­nung zur Ände­rung der Coro­na­vi­rus-Impf­ver­ord­nung und der Coro­na­vi­rus-Test­ver­ord­nung vom 16. Dezem­ber 2021
    https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication/jeh8XaXHIu4JcaqDk5j/content/jeh8XaXHIu4JcaqDk5j/BAnz%20AT%2017.12.2021%20V1.pdf?inline

    https://​www​.gel​be​-lis​te​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​a​e​n​d​e​r​u​n​g​-​i​m​p​f​v​-​t​e​s​t​v​-​1​6​-​d​e​z​e​m​b​e​r​-​2​021

  3. Pro­gno­sen sind mit Model­len nicht möglich.
    1. weil die Daten bereits eine Woche alt sind.
    2. weil die meis­ten Para­me­ter geschätzt wer­den müssen.
    3. Weil die Nicht­li­nea­ri­tä­ten zu rie­si­gen Feh­lern füh­ren können.
    Ver­gleich­bar sind Wet­ter­vor­her­sa­gen. Je nach Situa­ti­on sind die­se oft nur über 2 bis 3 Tage mög­lich. Dabei sind die ver­wen­de­ten Daten aktuell.Das weiß auch das RKI und spricht nicht von einem Fore­cast, son­dern vom Now­cast. Anders aus­ge­drückt: Die gan­ze Rech­ne­rei ist für die Ton­ne. Erst mit einer zeit­li­chen Ver­zö­ge­rung von 14 Tagen wis­sen wir war war aber nicht, was ist.
    Hin­ter­her is t man immer schlauer.

  4. Die Deut­schen in ihrem 3. Welt­krieg. Heu­er Welt­vi­ren­krieg. Aus­ge­ru­fen vom dies­mal ver­bün­de­ten Franz­mann Mac­a­ro­ni (ital. Schreib­wei­se): «Nous som­mes en guer­re!» Alle hel­den­haft bei der Sache im K/r/ampf gegen ein wuse­li­ges Natur­phä­no­men vom Typ Grip­pe­vi­rus. Aktu­ell wie­der Akti­vie­rung der «Volks­front»: Die letz­ten Reser­ven wer­den mobi­li­siert in Form des Gen­the­ra­pie­zwangs. Auf zum «End­sieg» «Zero Covid»! – Einen «Weih­nachts­frie­den» gibt es nicht, dazu ist die Schnup­fen­va­ri­an­te Omis Krön­chen zu ungefährlich!!!

    Wie sag­te mein Vater, wenn wir Kin­der uns auf­mach­ten zum Cow­boy-und-India­ner-Spiel? – «Dann siegt mal schön!»

    Allen – ins­be­son­de­re «aa» – schö­ne Feiertage!

  5. Wenn es um die Dyna­mik von Infek­ti­ons­ge­sche­hen geht, hört man immer nur von expo­nen­ti­el­lem Wachs­tum. Die­se Funk­ti­on kann Daten anfangs sinn­voll beschrei­ben, z.B. wenn sich einen neue Vari­an­te aus­brei­tet, aber bereits an die­sem Bei­spiel wird klar, dass bei 100% Schluss sein muss, was der Expo­nen­ti­al­funk­ti­on natür­lich völ­lig Schnup­pe ist.
    Erstaun­li­cher­wei­se hat es weder die logis­ti­sche, noch die Gom­pertz Funk­ti­on geschafft, aus dem Schat­ten zu tre­ten. Viel­leicht, weil sie sich selbst limitieren ?
    Nun, damit kann man auch kei­ne neue Wel­len vor­her­sa­gen, aller­dings lie­fern die­se ein­fa­che Funk­tio­nen erstaun­lich gute Vor­her­sa­gen, wenn man sich bereits dem Maxi­mum z.B. der täg­li­chen neu­en Fäl­le ange­nä­hert hat. Was auf­fällt: Im Früh­jahr gab es hek­ti­sche Betriebs­sam­keit zur Ein­füh­rung der Bun­des­not­brem­se, rund um das Maxi­mum der Alpha Wel­le. Lock­down in Ösi­land war bereits zu spät, hier in D. Impf­flicht für Pfle­ge­per­so­nal rund um das Maxi­mum der Del­ta Wel­le. Alles nur Zufälle ?
    Wer ger­ne ein wenig mit Zah­len spie­len möch­te: der rela­ti­ve Anteil von Omic­ron in UK und DK lässt sich sehr gut durch eine logis­ti­sche Funk­ti­on beschreiben.
    Mehr zu die­sem The­ma fin­det sich bei Micha­el Levitt, z.B. auf YT
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​8​a​H​r​x​6​8​I​T7o
    oder in Zwitscher:
    https://twitter.com/MLevitt_NP2013?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  6. Na, lie­ber Artur, ist doch gut wenn beim RKI auto­no­me Hän­de "arbei­ten"! (revo­lu­tio­nä­re Zellen?)

    Dass die gekrön­te Prie­se-Prei­se­frau neben den 160%igen Bele­gun­gen (und natür­lich den fol­gen­den 640%) die sie model­liert, auch die "poli­ti­schen Maß­nah­men" ein­be­zieht, die (angeb­lich!) "getrof­fen wer­den, um die Aus­brei­tung zu dros­seln" ist bes­ter Dr.osten-Speak aus dem Früh­jahr 2020 (die die­ser wie­der­um aus spanische-Grippen-"Studien" raus­lutsch­te, die sich im wesent­li­chen auf Daten aus 100-jäh­ri­gen Lokal­pres­se­be­rich­ten beriefen).

    Ich hab' ja nix gegen Prie­se-Phy­si­ke­rin­nen oder Osten-Virologen.
    Die dür­fen ger­ne auch Plat­ti­tü­den mit blu­mi­gen Meta­phern raus­hau­en, die von den Medi­en gie­rig ver­wurs­tet und wie­der­ge­käut werden.
    Aber nicht erst 2021 reif­te bei mir der Ver­dacht, dass die­se hoch­ge­jazz­ten Selbst­dar­stel­ler vor allem eines am meis­ten fürch­ten: wie­der in jenen anony­men Labo­ren und Zir­keln zu lan­den wo sie hingehör(t)en.
    Und wenn sie aus ihrer unver­dien­ten Pro­mi­nenz nicht ais Hel­dIn­nen son­dern als Schar­la­ta­ne und Dumm­schwät­zer abtre­ten, dann ist das kei­ne gute Vor­aus­set­zung für eine ehren­vol­le wei­te­re Karriere.
    Also müs­sen sie wohl des­we­gen wei­ter die Schlag­zahl erhöhen.

    Ein Relo­ti­us war beim SPIEGEL mit die­ser Metho­de eben­falls ziem­lich lan­ge erfolg­reich, weil er wohl nur so von sei­nen Men­to­ren wei­ter gehal­ten wer­den konnte.
    Dies­mal ist aller­dings kein stu­rer, in sei­ner Ehre ver­letz­ter Don Juan Moreno in Sicht, der die Ent­zau­be­rung ohne Rück­sicht auf Ver­lus­te durch­zieht. Wie auch, wenn nicht nur die gesam­te SPIE­GEL-Hydra son­dern sogar die Kon­kur­renz mit drinhängt?
    Die Modell-Prie­se­frau ist schließ­lich auch deren Geschöpf.

  7. Erst mal zuhö­ren, bevor man's schnell wie­der weg­kli­cken möch­te. (Es ist ein "FPÖ-Schild" zu sehen)

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​3​H​-​J​V​J​-​Q​2w4

    Hört sich sehr ver­nünf­tig an. Viren ken­nen halt kei­ne poli­ti­sche Aus­rich­tung, auch wenn's der Ein- oder Ande­re nicht wahr­ha­ben möchte.
    Die Staats­macht in Öster­reich geht mas­siv wie's scheint gegen die Wis­sen­schaft vor!

    50:50 Geimpft/Ungeimpft auf Intensiv!

  8. 21.12.2021 / 15:11
    Nico­la Daumann

    UKE:
    Inten­siv-Pfle­ger sprin­gen nicht mehr für kran­ke Kol­le­gen ein

    Sie hat­ten es ange­kün­digt, jetzt las­sen sie Taten folgen: 

    Im Kampf für bes­se­re Arbeits­be­din­gun­gen sprin­gen Inten­siv­pfle­ge­kräf­te am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Eppen­dorf (UKE) an ihren frei­en Tagen nun nicht mehr für Kolleg:innen ein
    – mit erns­ten Folgen.

    https://​www​.mopo​.de/​h​a​m​b​u​r​g​/​d​i​e​n​s​t​-​n​a​c​h​-​v​o​r​s​c​h​r​i​f​t​-​b​e​s​e​t​z​u​n​g​s​p​r​o​b​l​e​m​e​-​a​u​f​-​u​k​e​-​i​n​t​e​n​s​i​v​s​t​a​t​i​o​n​e​n​/​?​r​e​d​u​c​e​d​=​t​rue

    EILMELDUNG …
    Ers­ter Omi­kron-Todes­fall in Deutsch­land bestätigt

    [Das Panik­or­ches­ter spielt wieder!]

    Seriö­se Infos gibt es hier:
    Gerd Antes
    @gerdantes
    Report 50 – Hos­pi­ta­li­sa­ti­on risk for Omic­ron cases in Eng­land | Facul­ty of Medi­ci­ne | Impe­ri­al Col­lege London
    impe​ri​al​.ac​.uk
    Report 50 – Hos­pi­ta­li­sa­ti­on risk for Omic­ron cases in England
    Report 50 – Hos­pi­ta­li­sa­ti­on risk for Omic­ron cases in England
    11:35 AM · Dec 23, 2021
    https://​twit​ter​.com/​g​e​r​d​a​n​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​3​9​8​0​5​3​7​0​5​6​4​6​4​906

    oder

    Gerd Antes
    @gerdantes
    Data also deser­ve a Christ­mas break .… . .
    iges​.com
    IGES Pan­de­mie Monitor:
    Die Coro­na-Kri­se bes­ser verstehen
    Dif­fe­ren­zier­te Ana­ly­sen und Trends rund um das Infek­ti­ons­ge­sche­hen mit dem Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2.
    8:19 AM · Dec 23, 2021
    https://​twit​ter​.com/​g​e​r​d​a​n​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​3​9​3​1​1​4​1​8​5​3​9​8​2​724

    oder
    Gerd Antes
    @gerdantes
    Rele­vant – sin­ce almost 2 years
    natu​re​.com
    How COVID bro­ke the evi­dence pipeline
    Natu­re – The pan­de­mic stress-tes­ted the way the world pro­du­ces evidence—and reve­a­led all the flaws.
    7:20 AM · Dec 23, 2021
    https://​twit​ter​.com/​g​e​r​d​a​n​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​3​9​1​6​3​9​1​1​7​8​7​8​8​866

  9. Wie­so wer­den die­se soge­nann­ten Exper­ten eigent­lich nie auf sol­chen absur­den Pro­gno­sen festgenagelt?

    160.000 – 240.000 Neu­in­fek­tio­nen pro Tag? Die der­zei­ti­gen Test­ka­pa­zi­tä­ten lie­gen bei gut 2 Mil­lio­nen Tests pro Woche. Wie soll das denn schon rein logis­tisch erreich­bar sein?

    Und viel­leicht bin ich zu doof, aber wie 160 % der Pati­en­ten auf Inten­siv Coro­na haben kön­nen, ent­zieht sich mei­nem Ver­ständ­nis. Wenn die Sta­ti­on voll ist und alle haben Coro­na, dann haben 100% Coro­na. Höher als 100% kann der Anteil an Coro­na Pati­en­ten ja wohl nicht werden.

  10. Ja so geht Phy­sik in "Krisenzeiten"…wenn ich mit dem Auto – oder gar mit dem LKW (mit defek­ten Brem­sen) 0,6c fah­re und dann beschleu­ni­ge auf das dop­pel­te, dann bin ich danach schnel­ler als das Licht. Ein Schelm, der Pro­zent­rech­nun­gen und Rela­ti­vi­tät trennnt

  11. Ulrich Kel­ber
    @UlrichKelber
    Schon die Über­schrift ist falsch, @ntvde
    . Wer sagt, dass erst der Zweck fest­ge­legt wer­den sollte,
    bevor man über das Werkzeug
    und sei­nen Umfang entscheidet,
    bremst einen Vor­gang nicht. 

    Sie dre­hen ja auch nicht erst einen Bei­trag und über­le­gen sich dann das Thema

    Quo­te Tweet
    ntv Nachrichten
    @ntvde
    · 22h
    Erst prü­fen, ob wirk­lich nötig:
    Daten­schüt­zer Kel­ber bremst bei Impfregister
    https://n‑tv.de/panorama/Datenschuetzer-Kelber-bremst-bei-Impfregister-article23017719.html?utm_source=twitter&utm_medium=dlvr.it&utm_campaign=ntvde&utm_term=ntvde
    7:17 AM · Dec 23, 2021
    https://​twit​ter​.com/​U​l​r​i​c​h​K​e​l​b​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​3​9​1​5​6​9​9​2​3​1​8​6​6​882

  12. Patrick Brey­er @echo_pbreyer@chaos.social

    EU-Innen­mi­nis­ter begrü­ßen heu­te Plä­ne für eine ver­pflich­ten­de #Chat­kon­trol­le. Soll Anfang 2022 kommen.

    Stoppt #Zen­sur­su­la und #StasYl­va!

    https://​www​.patrick​-brey​er​.de/​e​u​-​i​n​n​e​n​m​i​n​i​s​t​e​r​i​n​n​e​n​-​u​n​t​e​r​s​t​u​e​t​z​e​n​-​v​e​r​p​f​l​i​c​h​t​e​n​d​e​-​c​h​a​t​k​o​n​t​r​o​l​l​e​-​f​u​e​r​-​a​l​l​e​-​s​m​a​r​t​p​h​o​n​es/ (1/2)
    EU-Innenminister:innen unter­stüt­zen ver­pflich­ten­de Chat­kon­trol­le für alle Smartphones

    Beim Tref­fen der EU-Innenminister:innen im slo­we­ni­schen Brdo haben sich die Regierungsvertreter:innen heu­te für die ver­pflich­ten­de Durch­leuch­tung unse­rer privaten…
    Patrick Breyer
    1
    Patrick Breyer
    @echo_pbreyer@chaos.social
    Follow

    Damit die Pro­test­wel­le gegen ver­dachts­lo­se #Chat­kon­trol­le auf allen Smart­phones auch bei den Ver­ant­wort­li­chen in Brüs­sel gehört wird, habe ich euch die Kon­takt­da­ten der EU-Kom­mis­sa­rIn­nen zusam­men­ge­stellt: https://​chat​kon​trol​le​.de @Maurice_Conrad@twitter.com Lasst die Dräh­te glü­hen! (2/2)
    Chatkontrolle

    Die Abschaf­fung des Digi­ta­len Brief­ge­heim­nis­ses Die EU will es Chat- und Mes­sen­ger-Pro­vi­dern vor­schrei­ben, pri­va­te Chats, Nach­rich­ten und E‑Mails massenhaft,…
    Patrick Breyer
    Novem­ber 12, 2021, 3:20 PM
    https://​cha​os​.social/​@​e​c​h​o​_​p​b​r​e​y​e​r​/​1​0​7​2​6​4​7​6​5​9​6​4​6​7​9​091

  13. Man muss sich mal die wiki­pe­dia Vita die­ser Frau antun:

    "Im Zuge der COVID-19-Pan­de­mie hat sich Vio­la Prie­se­mann der Model­lie­rung von Infek­ti­ons­ge­sche­hen zugewandt"

    D.h. offen­sicht­lich ist sie mit der Phä­no­men­lo­gie von Pan­de­mien davor nicht ver­traut gewe­sen bzw. hat dar­an nicht jah­re­lang geforscht inwie­weit ihre math. Model­le über­haupt damit matchen?!? Das ist so wie wenn Teil­chen­phy­si­ker ihre Model­le mal eben auf das Wirt­schafts­sys­tem anwen­den, die Crashs wur­den bis­her ja immer genau vorhergesagt.

    "Einen Ruf auf eine W3-Pro­fes­sur an der Ruprecht-Karls-Uni­ver­si­tät Hei­del­berg lehn­te sie 2020 ab"

    Ein Schelm wer böses hier denkt. Mit 38 einen Ruf nach Hei­del­berg ableh­nen?! Da war­tet wohl eine auf die ganz hohen Jobs a la Ale­na Buyx. Ver­mut­lich gleich Max-Planck Pro­fes­so­rin auf Lebens­zeit pandemiehalber

    Durch die Pan­de­mie hat sie ihren h‑index gera­de mal auf 26 "geboos­tert". Ohne die zwei Jah­re wäre der für 10 Jah­re For­schung <20, etwas mager um über­haupt für eine Pro­fes­sur in Fra­ge zu kom­men, auf sol­che Wer­te kommt man heu­te durch Eigen­zi­ta­ti­on fast schon.

    Fazit: die typi­sche Quo­ten­dünn­brett­boh­re­rin die sich zu Höhe­rem beru­fen fühlt, obwohl sie kei­ner­lei medi­zi­ni­sche noch epi­de­mio­lo­gi­sche Exper­ti­se hat. Man könn­te genau so gut die Quants/Hedgefondsmanager aus der Teil­chen­phy­sik Pan­de­mie­mo­del­le pro­gram­mie­ren las­sen, aller­dings geben die sich nicht finan­zi­ell mit ner Pro­fes­sur oder ÖRR Auf­trit­ten zufrie­den, da muss es 7 stel­lig im Port­mo­nee klingeln.

    Man fin­det in jedem grö­ße­ren Indus­trie­un­ter­neh­men bes­se­re Sta­tis­ti­ker mit mehr Know-How und Erfah­rung wenn es um Qua­li­täts­kon­trol­le oder Model­lie­rung geht als eine Nach­wuchs­grup­pen­lei­te­rin an ner Uni, v.a. bei dem Bil­dungs­ni­veau der Stu­den­ten heutzutage. 

    Brock­mann und Mey­er-Her­mann sind ähnlche Dünn­brett­boh­rer. Ioann­idis hat mehr Zita­tio­nen als die gan­ze Trup­pe zusam­men, das aus­ser­halb Deutsch­lands kein Mensch kennt.

  14. Wie, die Prie­se­mann ist auch Phy­si­ke­rin? In Zukunft möch­te ich einen Kfz-Mecha­ni­ker im Exper­ten­team der Regie­rung sehen – am bes­ten anstel­le von Frau Brink­mann! Was qua­li­fi­ziert einen Kfz-Mecha­ni­ker als Exper­te im Coro­na-Team der Bun­des­re­gie­rung zu bera­ten? – Rein gar nichts, wie einen Phy­si­ker eben auch! Gibt es jeman­den der hier ein gra­vie­ren­des Pro­blem mit hat? Frau Mer­kel soll­te es ja nicht sein, aber ist sie sel­ber nicht auch Phy­si­ke­rin? Ach­gott, was ist denn das für eine Filz­trup­pe? Das gibt's doch wohl nicht. Das ist ja wie bei Hem­pels hin­term Sofa. Sag mal Einer, sind die auch noch ver­wandt oder ver­schwä­gert? Mich wür­de gar nichts mehr wundern.

    1. @ Alf: Die Qua­li­fi­ka­ti­on hängt doch nicht vom Beruf ab. Die rich­ti­ge ideo­lo­gi­sche Ein­stel­lung ist es, was zählt. Ein Metz­ger wäre eben­so qua­li­fi­ziert wie ein Schlan­gen­öl­ver­käu­fer. Allein die ideo­lo­gi­sche Qua­li­tät ist wich­tig. Sicher, mit Titeln wie Phy­si­ker oder Viro­lo­ge ist es leichter …

      1. @Clarence:

        Das fas­se ich mal als Iro­nie auf. Wer eine sol­che "Exper­ten­kom­mis­si­on" zusam­men­stellt ist hoch­gra­dig irre. Eine Exper­ten­kom­mis­si­on hat einen Bezug. Geht's um Fleisch­ver­ar­bei­tung wäre in der Tat Ihr Metz­ger­meis­ter gefragt. Geht's um Krank­heit der Arzt. Was will Mer­kel mit den Phy­si­kern? Aber was soll's. Mer­kel wur­de wie­der­holt gewählt. Die Deut­schen sind die Schwach­köp­fe. Mer­kel ist eine Straf­tä­te­rin. Was dagegen?

  15. Ich emp­feh­le Frau Prie­se­mann das Buch "Die Ver­mes­sung des Unbe­kann­ten". Danach beach­tet sie hof­fent­lich noch ande­re Ein­fluss­grös­sen, nicht nur Phy­sik und Mathematik.

  16. Wäre eine mit „nor­ma­ler“ Grip­pe ver­gleich­ba­re Coro­na-Vari­an­te nicht eine gute Mög­lich­keit, mit­tels Auf­he­bung der Kon­takt­be­schrän­kun­gen Her­den­im­mu­ni­tät zu errei­chen? Das könn­te Impf­pflicht und Impfa­bos aus­he­beln, und des­halb ver­su­chen deren Ver­fech­ter wohl auch durch mög­lichst vie­le Tes­tun­gen und obsku­re Behaup­tun­gen in den Medi­en immer noch die Omic­ron-Panik zu schüren.
    In Eng­land sol­len bereits 2/3 nur noch des­halb mit Coro­na im Kran­ken­haus lan­den, weil sie aus ande­rem Grund ein­ge­lie­fert wer­den. Sie­he https://​dai​ly​scep​tic​.org/​2​0​2​1​/​1​2​/​2​3​/​t​w​o​-​t​h​i​r​d​s​-​o​f​-​n​e​w​-​c​o​v​i​d​-​h​o​s​p​i​t​a​l​-​p​a​t​i​e​n​t​s​-​i​n​-​e​n​g​l​a​n​d​-​o​n​l​y​-​t​e​s​t​e​d​-​p​o​s​i​t​i​v​e​-​a​f​t​e​r​-​b​e​i​n​g​-​a​d​m​i​t​t​e​d​-​f​o​r​-​a​-​d​i​f​f​e​r​e​n​t​-​i​l​l​n​e​ss/

  17. Ent­we­der Prie­se­mann ist unqua­li­fi­ziert, da sie an die Gefähr­lich­keit selbst glaubt und die erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen nicht wahr­neh­men möch­te. Oder aber sie kennt die eher gerin­ge Gefähr­lich­keit und han­delt oppor­tu­nis­tisch oder ideo­lo­gisch verblendet.

    Es gilt wie immer das Brecht-Zitat: Wer die Wahr­heit nicht weiß, der ist bloß ein Dumm­kopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

  18. Die Model­lie­rer haben neben ihren Vor­her­sa­ge­pro­blem (die Vor­her­sa­gen sind ja nie so ein­ge­trof­fen) nun ein Zeit­pro­blem. Sie haben schlicht ver­passt bei stei­gen­den Inzi­den­zen ihre Hor­ror­sze­na­ri­en unter die Leu­te zu brin­gen. War gera­de dum­mer­wei­se Regie­rungs­neu­bil­dung. Nun müs­sen sie gegen den Trend vor­her­sa­gen und Omi­kron spielt auch nicht mit. Bei die­sen Abwei­chun­gen von Rea­li­tät und Vor­her­sa­ge ( oder bes­ser Wahr­sa­ge­rei) wür­de ich mei­ne Model­le still und heim­lich in die Kam­mer der unaus­ge­reif­ten Paten­te ent­sor­gen und bei Prof. Nach­ti­gal­ler nach einer Injek­ti­on mit Intel­li­genz­bak­tie­ri­en nachfragen.

    "Die Kam­mer der Unaus­ge­reif­ten Paten­te ist ein von Prof. Dr. Abdul Nach­ti­gal­ler ein­ge­rich­te­ter Raum in sei­ner Nacht­schu­le. In die­sem Raum bewahrt er alle Erfin­dun­gen auf, die feh­ler­haft, nutz­los oder schäd­lich sind. Ver­sie­gelt ist die­se Kam­mer mit einem Luft­schloss aus kon­zen­trier­tem Sau­er­stoff." frei nach Wal­ter Moers

  19. Es ist ja eigent­lich ein eher unwich­ti­ger Neben­schau­platz aber mich ärgert die Auf­lis­tung von "Reinfek­tio­nen". Wer weiß denn schon ob die Leu­te vor­ab tat­säch­lich bereits ein­mal infi­ziert waren und nicht nur ein Pos­tiv­er­geb­nis mit sinn­lo­sen CT-Wer­ten "erwür­felt" hat­ten? Genau… Daten­müll vom Feinsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.