Die Ratten und das Schiff

Gemeint ist nicht dieses:

bild.de (18.1.)

Sondern das aus der Redensart, die bei sol­chen Meldungen getrig­gert wird:

»Impfpflicht mit Nebenwirkungen: Holetschek for­dert eine Überprüfung der Frist

München – Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek ruft gegen­über unse­rer Zeitung die Bundesregierung dazu auf, die Frist bis zur Einführung der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht „gege­be­nen­falls noch ein­mal kri­tisch zu über­den­ken“. Der Bund müs­se zunächst offe­ne Fragen klären.

„Wer fällt unter die­se Impfpflicht kon­kret? Wie kann die pfle­ge­ri­sche, medi­zi­ni­sche und haus­wirt­schaft­li­che Versorgung in den Einrichtungen im Einzelfall auf­recht­erhal­ten wer­den? Was geht vor: Impfflicht [sic] oder Versorgung?“ Zudem müs­se die all­ge­mei­ne Impfpflicht zügig vor­an­ge­trie­ben wer­den, über die der Bundestag abseh­bar abstim­men soll. „Erst dann kön­nen mei­ner Meinung nach die Regelungen zur ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht sinn­voll voll­zo­gen wer­den“, sagt Holetschek…

Minister Holetschek sieht zudem noch einen wei­te­ren Grund, die Frist zu über­prü­fen. Ende Februar wer­de der Impfstoff des Herstellers Novavax gelie­fert. „Auch die­ser Proteinimpfstoff – er basiert auf einer ande­ren Technologie als die bis­her ver­füg­ba­ren Corona-Impfstoffe – kann noch­mal eine posi­ti­ve Rolle dabei spie­len, man­che Menschen von einer Impfung zu über­zeu­gen“, sagt er…«
merkur.de (18.1.)

Da hat wohl jemand die nächs­te Landtagswahl im Blick. Anders als ande­re Granden der Coronapolitik lügt Holetschek den Novavax-Stoff auch nicht zu einem Totimpfstoff um.

Landtagswahlen gibt es 2022 übri­gens im Saarland, in Schleswig-Holstein, in NRW und in Niedersachsen.


Und dann noch nölen

Noch mal zu "Mein Schiff 2" (wer denkt sich eigent­lich sol­che Namen aus?). Michelle Fuhrmann (26) und ihr Verlobter Veli Ostermann (26), läßt uns "Bild" wis­sen, haben die Schuldigen bereits ausgemacht:

Die Anzeige steht da wirk­lich. Und sieht genau so aus.

»Es kam aus Michelles Sicht so, wie es kom­men muss­te: Ihr Verlobter Veli infi­zier­te sich mit dem Corona-Virus, ein Schnelltest schlug an. „Er muss­te in eine Quarantäne-Kabine auf Deck 7, hat­te 39 Fieber. Kommunizieren konn­ten wir nur per Telefon oder wenn ich an Deck unter sei­nem Balkon stand.“«

8 Antworten auf „Die Ratten und das Schiff“

  1. Warum haben sich denn dann Frau Fuhrmann und Herr Ostermann in den Aufzügen, der Bar und in den Gängen auf dem Schiff her­um­ge­trie­ben, wo es doch dort ein unkal­ku­lier­ba­res Ansteckungsrisiko gab. Warum haben sie sich nicht die gan­ze Zeit still in ihrer Kammer auf­ge­hal­ten? Die waren doch auch sicher mehr­fach gespritzt und ohne PCR-Test ging es sicher auch nicht auf das Schiff.

  2. Bestrafe einen, erzie­he hundert.

    „Nach dem Impf-Drama um Bayern-Spieler Joshua Kimmich und dem aktu­el­len Fall um Tennis-Spieler Novak Djokovic, der nach viel Wirbel nun nicht an den Australian Open teil­neh­men darf, könn­te jetzt auch Kultmoderator Harald Schmidt beruf­li­che Probleme bekommen.
    Angeblich soll Schmidt laut "Neuer Züricher Zeitung" "weder geimpft noch gene­sen" sein. Bei den Drehs der ZDF-Serie "Das Traumschiff", bei der der 64-Jährige in der Rolle des Oskar Schifferle zu sehen ist, gilt aller­dings die 2G-Regel. Demnach müs­sen alle Passagiere der MS "Amedea" und der MS "Artania" in Bremerhaven und Emden, wo die Drehs statt­fin­den, ent­we­der geimpft oder gene­sen sein.“

    https://www.watson.de/unterhaltung/tv/886108325-harald-schmidt-reagiert-auf-impf-geruechte-deshalb-fehlt-er-beim-traumschiff

  3. Ich hal­te nach wie vor dafür, dass der Klassenfeind mit sei­ner "Impfpflicht" nur blufft. Er will damit errei­chen, dass sich vie­le "frei­wil­lig" (KL) absprit­zen las­sen. Er bekommt die "Pflicht" ansons­ten nicht durch. Hierzu müss­te die Justiz kom­plett gleich­ge­schal­tet wer­den. Das ist zu ris­kant. Dabei noch nicht ein­be­zo­gen, welch gigan­ti­scher Abspritzapparat – Register, Abstrafen – ein­ge­rich­tet wer­den müss­te, wenn bis zu 20 Millionen Menschen "gleich­zei­tig" (Ministerin Faeser) mit der Giftspritze zu drang­sa­lie­ren wären.

    1. @sv: Ich fra­ge wirk­lich aus Interesse. Sie hal­ten hier ja oft­mals die Fahne des Kapitalismus hoch, wer­den also ver­mut­lich die Existenz von Klassen ver­nei­nen, oder? Wie ist dann ein Klassenfeind aus­zu­ma­chen? Können wir den an der Forbes-Liste der Superreichen able­sen? Wenn ja, ste­hen da nicht ganz oben Leute wie (bis vor kur­zem) die Aldi-Brüder und der Lidl-Besitzer? Welches Interesse hät­ten die an "Giftspritzen"?

  4. »„Auch die­ser Proteinimpfstoff – er basiert auf einer ande­ren Technologie als die bis­her ver­füg­ba­ren Corona-Impfstoffe – kann noch­mal eine posi­ti­ve Rolle dabei spie­len, man­che Menschen von einer Impfung zu über­zeu­gen“, sagt er…« (Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek)

    Die Proteine in die­sem "Proteinimpfstoff" sind die Stachelproteine des Virus. Sie wer­den von Novavax auf einer mikro­sko­pisch klei­nen kugel­för­mi­gen Matrix plat­ziert und dann den Menschen gespritzt. Die "Impfung" von Biontech hin­ge­gen pro­du­ziert die Stachelproteine in den Körperzellen der Opfer ("Impflinge") per Gentherapie. In bei­den Fällen hat man durch die "Impfung" die Stachelproteine über die Blutgefäße im Körper. Die Stachelproteine des Virus sind es, die bei einer schwe­ren Erkrankung über die Blutgefäße wer­den und Schaden anrich­ten, bis zum Tod. Diese "Impfung" ist schlicht Wahnsinn, egal von wem der Dreck kommt.

    Will uns Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek ver­ar­schen oder spielt der sich als Maulhure für die Verbrecher hin­ter der Pharmaindustrie auf?

  5. Da hat der Herr Holetscheck wohl recht: Viele Fragen der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht sind heu­te(!) immer noch nicht abschlie­ßend geklärt. 

    Die Kinder- und Jugendhilfe ist eigent­lich nicht umfasst. Jedoch hal­ten wahr­schein­lich die meis­ten Einrichtungen auch (zumin­dest ein­zel­ne) Plätze für Kinder und Jugendliche mit see­li­scher Behinderung (§35a SGB VIII) vor, und fal­len damit ggf. doch darunter.

    https://www.der-paritaetische.de/alle-meldungen/aktueller-stand-zur-einrichtungsbezogenen-impfpflicht-in-der-kinder-und-jugendhilfe-35a-sgb-viii/

    Die ein­zi­ge Lösung, die dem Verband dazu ein­fällt: Die Impfpflicht für alle muss frü­her kommen …

    https://www.der-paritaetische.de/alle-meldungen/paritaetischer-spricht-sich-fuer-fruehere-entscheidung-zur-allgemeinen-impfpflicht-aus/

Schreibe einen Kommentar zu aa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.