Dieser Corona-Blindflug ist ein Versagen erster Güte

Das meint die "Ressortleiterin Investigativteam" in einem Kommentar am 7.12. auf welt​.de (Bezahlschranke):

»Wenn man sich den Umgang deut­scher Behörden mit den Daten zur Coronalage im Land als unbe­darf­ter Beobachter anschaut, dann schwankt man die­ser Tage in sei­ner Gemütslage: Mal reibt man sich ver­wun­dert die Augen, weil offi­zi­el­le Stellen zum Teil der­art unbe­darft mit Erhebungen zum Infektionsgeschehen umge­hen, aus denen Politiker dann Maßnahmen ablei­ten – und mal denkt man sich: Mich wun­dert lang­sam gar nichts mehr…

Das zustän­di­ge Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) teil­te auf Anfrage mit, im November bei 70 Prozent der Infizierten im Freistaat nicht gewusst zu haben, ob die­se geimpft waren oder nicht – die­se Fälle aber pau­schal der Gruppe der Ungeimpften zuge­schla­gen zu haben. Und das, obwohl mehr als die Hälfte der Bayern geimpft ist – womit es logi­scher gewe­sen wäre, die Fälle mit unbe­kann­tem Status die­ser Gruppe zuzuordnen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nutz­te die Zahlen, um beim Kurznachrichtendienst Twitter für den „direk­ten Zusammenhang“ nied­ri­ger Impfquoten und hoher Infektionszahlen zu werben…

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) leg­te nun bei einer Pressekonferenz nach: Die so ermit­tel­ten Zahlen sei­en „sehr nah an den tat­säch­li­chen Daten“. Wie nah sie tat­säch­lich im Rückblick lagen, beant­wor­te­te das Amt auf Nachfrage aber nicht. Eine Behörde agiert offen­bar im Corona-Blindflug.

Dass das Amt und die ver­ant­wort­li­chen Politiker einen sol­chen sta­tis­ti­schen Lapsus der­art non­cha­lant vom Tisch wischen, ist ein Versagen ers­ter Güte – das völ­lig ver­kennt, wie blank die Nerven der Bürger in der vier­ten Welle der Pandemie lie­gen. Dass Familien und Freundschaften an der Frage zer­bre­chen, wie gefähr­lich es ist, sich nicht imp­fen zu las­sen. Für poli­ti­sche Entscheidungen braucht es eine unan­greif­ba­re Datenlage – „Wird schon stim­men“ reicht ein­fach nicht.«

Siehe auch:

Pandemie der Unwissenheit?

Die Statistiktricks (nicht nur) der Bayern


twit​ter​.com

22 Antworten auf „Dieser Corona-Blindflug ist ein Versagen erster Güte“

  1. Wenn man schät­zen muss, wäre es auch ver­kehrt, die Leute mit unbe­kann­ten den Gespikten zuzu­ord­nen. Man müss­te ent­spre­chend der Spikequote der jewei­li­gen Kohorte den jewei­li­gen Gruppen zuordnen.

    1. DASS man schät­zen muss ist doch der Skandal! Die Daten wer­den doch ganz bewusst nur vage erho­ben, um genau die­se fal­schen Behauptungen abzu­lei­ten und das brö­ckeln­de Narrativ mit fau­len "Modellierungen" und Tricks auf­recht zu erhal­ten‼️

    2. Schätzen ist über­flüs­sig, wenn die Kreuzgeimpften (ver­schie­de­ner "Impfstoffe") kor­rekt in die Statistik ein­ge­hen wür­den. Dann hät­te man aber schon viel frü­her bei der Mehrzahl der Erkrankten die "Geimpften" gehabt. Das ist auch logisch, wenn der Schutz schon nach 3 – 4 Monaten rapi­de nach­lässt. Jedenfalls ist es ein wei­te­rer Betrug, der wie­viel­te hat wohl kei­ner gezählt.

  2. Biden Vaccine Mandate for Contractors Blocked Nationwide (2) Dec. 7, 2021

    Biden-Impfmandat für Auftragnehmer lan­des­weit blo­ckiert (2)
    7. Dezember 2021

    "Das von der Regierung Biden erlas­se­ne Mandat für die Impfung von Angestellten von Bundesunternehmen wird lan­des­weit gestoppt, da eine Reihe von Staaten dage­gen geklagt haben, dass der Präsident mit der Forderung nach den Covid-19-Impfungen sei­ne Kompetenzen über­schrit­ten hat.

    ..

    Zahlreiche Anfechtungen der Impfvorschriften der Biden-Administration sind vor Gericht anhän­gig, und das US-Berufungsgericht für den Fifth Circuit hat im ver­gan­ge­nen Monat die Durchsetzung der OSHA-Vorschrift vor­über­ge­hend aus­ge­setzt. Das Sechste Bundesberufungsgericht ist bereit, die­se kon­so­li­dier­ten Anfechtungen der OSHA-Vorschrift zu prüfen. "

    https://​news​.bloom​ber​g​law​.com/​d​a​i​l​y​-​l​a​b​o​r​-​r​e​p​o​r​t​/​b​i​d​e​n​-​v​a​c​c​i​n​e​-​m​a​n​d​a​t​e​-​f​o​r​-​f​e​d​e​r​a​l​-​c​o​n​t​r​a​c​t​o​r​s​-​b​l​o​c​k​e​d​-​n​a​t​i​o​n​w​ide

    https://​www​.red​dit​.com/​r​/​L​o​c​k​d​o​w​n​S​k​e​p​t​i​c​i​s​m​/​c​o​m​m​e​n​t​s​/​r​b​8​q​h​j​/​b​i​d​e​n​_​v​a​c​c​i​n​e​_​m​a​n​d​a​t​e​_​f​o​r​_​c​o​n​t​r​a​c​t​o​r​s​_​b​l​o​c​k​ed/

    Das OSHA Mandat schreibt unter ande­rem vor, dass Bundesbedienstete und Auftragnehmer des Bundes bis zum 04.01.2022 voll­stän­dig geimpft wer­den müssen.

  3. In Rot und fett geschrie­ben auf der Seite
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

    "Angesichts der sehr hohen Fallzahlen und der dar­aus fol­gen­den hohen Arbeitsbelastung der Gesundheitsämter ist eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Aktualisierung bezüg­lich des Impfstatus der­zeit nicht mög­lich. Die aus­ge­wie­se­nen Werte sind daher nur als gro­ber Trend zum Verhältnis der Betroffenheit zwi­schen der geimpf­ten und unge­impf­ten Bevölkerung zu betrachten."
    https://​www​.lgl​.bay​ern​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​s​c​h​u​t​z​/​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​k​r​a​n​k​h​e​i​t​e​n​_​a​_​z​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​k​a​r​t​e​_​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​i​n​d​e​x​.​h​t​m​#​w​K​e​n​n​z​a​h​len

  4. Es kom­men ja noch ande­re frag­wür­di­gen Dinge hin­zu, wenn es bei­spiels­wei­se stim­men wür­de, dass Geimpfte mit Covid19 Symptomen in Krankenhäusern in Statistiken als Ungeimpfte geführt wer­den, weil ihr Titerwert nied­rig ist. 

    Ich kann das nicht glauben:
    https://t.me/ErikaZimmer/163

    Wenn das wirk­lich so prak­ti­ziert wird, dann leben wir mitt­ler­wei­le wirk­lich in einem Staat, in dem die Losung lau­tet: Rette sich wer kann, der Kahn säuft ab…

    1. Hallo, ich weiß aus mei­ner gro­ßen Verwandtschaft (auf Seite mei­nes Mannes), mit eini­gen Personen die in Krankenhäusern arbei­ten, dass die­se Aussage stimmt!
      Weiterhin wer­den oben­drein kreuz- und ein­fach Geimpfte bei Impfversagen grund­sätz­lich als unge­impft gezählt.
      Auch dass die Mitarbeiter Verschwiegenheitserklärungen unter­schrei­ben müs­sen ist korrekt.

  5. Ja lach…"Die so ermit­tel­ten Zahlen sei­en „sehr nah an den tat­säch­li­chen Daten"- obs bei den Wahlen auch so ist? 

    Der Sakandal ist nicht das Wegwischen – son­dern die Interpretation, die mit den lie­der­lich erho­be­nen Zahlen ein­her­geht. Wer stän­dig Zahlen nennt, sie täg­lich uns ver­kauft (alle vier "Gewalten") und damit sich sei­ne Daseinsberechtigung ver­schafft – dabei bewusst den wah­ren Stand der Dinge ver­schlei­ert oder dies zumin­dest durch Negierung in Kauf nimmt – und nun heult (der Söder hat mich betro­gen. MICH!!!) – der­di­edas hat die letz­ten 20 Monate ton­nen­wei­ser Berichterstattung und Analyse Denkender – ob quer, grad, rund oder anders – ver­pennt. Das "Määääh" des schla­fen­den Schaafes ist eine Somniloquie.

    Und ehr­lich: Mir graut davor, wenn wir mit allem hier auf coro­dok ua. bespro­che­nen inves­ti­ga­ti­ven Aufdeckungen Recht hät­ten. Sieht aber lang­sam so aus…

    1. @Herr Brehm

      Lieber Herr Brehm. Was hier auf­ge­deckt wird, ist doch nur die Spitze des Eisberges. Unter der Wasseroberfläche lau­ert ein Ungetüm ganz ande­ren Kalibers. Sind es nicht die eige­nen Lebenslügen, die Bequemlichkeit und die bil­dungs­in­du­zier­te Realitätsverweigerung fast aller Menschen seit Jahrzehnten, die viel schwe­rer wie­gen, als das Lügen von Politikern?

  6. Es sind genau die­se Daten, wel­che nicht nur 2G sowie den Lockdown für Ungeimpfte, son­dern auch eine Impfpflicht begrün­den sol­len. Denn für die Transmissionsreduzierung gibt es auch nach der Verlängerung der beding­ten Zulassungen von der EMA (unten Impfe ankli­cken und auf "redu­ce trans­mis­si­on" gehen:
    https://​vac​ci​na​ti​on​-info​.eu/​e​n​/​c​o​v​i​d​-​1​9​/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​v​a​c​c​i​nes

    Allerdings arbei­tet das RKI an einer Modellierung für den Fremdschutz, sie­he Wochenbericht 48
    deren Projektion die EMA übernimmt:
    https://​www​.ema​.euro​pa​.eu/​e​n​/​h​u​m​a​n​-​r​e​g​u​l​a​t​o​r​y​/​o​v​e​r​v​i​e​w​/​p​u​b​l​i​c​-​h​e​a​l​t​h​-​t​h​r​e​a​t​s​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​d​i​s​e​a​s​e​-​c​o​v​i​d​-​1​9​/​t​r​e​a​t​m​e​n​t​s​-​v​a​c​c​i​n​e​s​/​v​a​c​c​i​n​e​s​-​c​o​v​i​d​-​1​9​/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​v​a​c​c​i​n​e​s​-​k​e​y​-​f​a​c​t​s​#​c​a​n​-​t​h​e​-​v​a​c​c​i​n​e​s​-​p​r​o​t​e​c​t​-​p​e​o​p​l​e​-​a​g​a​i​n​s​t​-​t​h​e​-​v​i​r​u​s​-​v​a​r​i​a​n​t​s​?​-​s​e​c​t​ion

    Es wird also span­nend, womit die Impfpflicht begrün­det wird.

    1. Muss man die impf­pflicht etwa begrün­den? Wahrscheinlich reicht es, wenn "die Mehrheit" das wünscht
      Herr Professor erfüllt sol­che Wünsche ger­ne als sei­ne ers­te Amtshandlung 

      …nein, ich hab sie nicht gewählt…nützt aber nix.…

  7. Bei "Markus Lanz":
    Christine Falk: Die Impfnebenwirkungen sind nicht anders als bei den Kindern über 12 Jahren.
    Dann kann es ja los­ge­hen mit der Impfung der Kleinen.
    Über die tat­säch­li­che Gefährdung fiel kein Wort.

  8. Die "Impf"pflicht wird auf die­se Weise her­bei­gelo­gen, von Möchtegern-Politikern, die ihr Versager-Leben damit kaschie­ren (wol­len).
    Das ein­zig Gute ist, dass Redakteure der Welt die­sen Skandal berich­tet und wohl auch sel­ber dazu recher­chiert haben.

    Es wird, wenn das so sein soll­te, die­se "Impf"- bezie­hungs­wei­se Menschen-ver­re­cke-Pflicht nur geben, weil die Politschranze die Wünsche Dritter, von denen sie vor­ab gefüt­tert wur­den, bedie­nen werden.

    Der gesam­te Bundesmarionettentag müss­te sofort auf­ge­löst der Alkoholiker-Karl zur Entziehungskur ver­don­nert werden.

    Ich stel­le hier­mit mei­ne Forderung in den Raum, dass jede/r, die oder der Politiker-Darsteller sein möch­te, eine soli­de Berufsausbildung mit lang­jäh­ri­ger Berufspraxis vor­zu­wei­sen hat. Ebenso muss jemand, die oder der Politik-Darsteller sein will oder als sol­ches arbei­ten will, lang­jäh­ri­ge sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge Arbeit in einem Beruf der Schwerindustrie (hier­zu zäh­le ich Arbeit in der Pflege, die­se Arbeit ent­spricht der Arbeit in einer Papierfavrik, Gießerei direkt neben der Lava, bei der Müllabfuhr, im Stall und im Wald als Waldarbeiter.
    Nie mehr dür­fen Geistestörte und Sadisten sich als Polit-Darsteller betä­ti­gen, des Weiteren ist das Pflegen der Polit-Darstellerei Drogensüchtigen, wie Alkoholikern unter­sagt, das trifft eben­so auf Psychisch Gestörte, wie Narzissten zu.

    Bei der vor­ste­hend auf­ge­schrie­be­nen Stellenbeschreibung für das Wahrnehmen der Abgeordneten-Darstellerei kön­nen ab sofort alle Abg. im Deutschen Bundesmarionettentag ihre Koffer packen und sich wie­der nach Hause ver­zie­hen. Niemand von die­ser Gurkentruppe erfüllt die Bedingungen der ordent­li­chen Mitarbeit als Abg.-Darsteller.
    Dieselben Mitarbeits-Kriterien wer­den auf die wiss. Mitarbeiter/innen der Abg.-Darsteller angewendet.
    Die Abg. und deren wiss. Mitarbeiter müs­sen unter­schrei­ben und an Eides Statt ver­si­chern, mit der Wahrnehmung der Mandats-Darsteller-Tätigkeit null eige­ne Interessen und null Interessen Dritter aus ihrem Familien- Freundes- und Bekanntenkreis zu verfolgen.

    1. Alles in allem guter Ansatz, aber:
      "[muss] lang­jäh­ri­ge sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge Arbeit …"

      Haben Sie was gegen Freiberufler und Selbstständige?
      Ich fie­le da raus.

    2. @ Hehehe

      Das ist die Marxsche Illusion, man kön­ne Arbeiter wäh­len, die dann im Parlament Arbeiterinteressen ver­tre­ten. Tut mir leid, dass ich schon wie­der den "verdammte[n] Moskowiter" (Marx) bemü­hen muss, aber die­se Vorstellung ist die Crux der Marxschen Emanzipationstheorie:

      „Was soll das hei­ßen, das zur herr­schen­den Klasse erho­be­ne Proletariat? Soll etwa das gan­ze Proletariat an der Spitze der Regierung ste­hen? Es gibt unge­fähr vier­zig Millionen Deutsche. Sollen etwa alle vier­zig Millionen Regierungsmitglieder wer­den? Das gan­ze Volk wird regie­ren, und es wird kei­ne Regierten geben. Dann wird es auch kei­ne Regierungen, kei­nen Staat geben, denn wenn es einen Staat gibt, dann gibt es auch Regierte, gibt es Sklaven. Dies Dilemma in der Theorie der Marxisten wird ein­fach gelöst. Unter Volksregierung ver­ste­hen sie die Regierung des Volkes durch eine klei­ne Anzahl von Repräsentanten, die durch das Volk gewählt wer­den. Das all­ge­mei­ne und glei­che Recht auf Wahl der soge­nann­ten Volksvertreter und der Regierung des Staates für das gan­ze Volk – die­ses letz­te Wort der Marxisten wie auch der demo­kra­ti­schen Schule ist eine Lüge, hin­ter der sich der Despotismus einer herr­schen­den Minderheit ver­birgt, und zwar eine um so gefähr­li­che­re, als sie sich als Ausdruck des soge­nann­ten Volkswillens gibt. So kommt man also, von wel­chem Standpunkt auch immer man die­ses Problem betrach­ten mag, stets zu dem­sel­ben trau­ri­gen Resultat: zur Beherrschung der gro­ßen Mehrheit der Volksmasse durch eine pri­vi­le­gier­te Minderheit. Diese Minderheit aber, so sagen die Marxisten, wird aus Arbeitern bestehen. Mit Verlaub, aus ehe­ma­li­gen Arbeitern, die aber, kaum sind sie zu Volksvertretern gewor­den oder an die Regierung gelangt, auf­hö­ren, Arbeiter zu sein und viel­mehr auf die gan­ze Welt der ein­fa­chen Arbeiter von der Höhe des Staates her­ab­zu­se­hen begin­nen; und so wer­den sie bereits nicht mehr das Volk, son­dern sich selbst reprä­sen­tie­ren und ihren Anspruch dar­auf, das Volk zu regie­ren. Wer das bezwei­felt, der kennt die mensch­li­che Natur nicht.“ (Bakunin, Staatlichkeit und Anarchie)

      Allgemeines Wahlrecht und Parlament besit­zen einen dua­lis­ti­schen Charakter: In abs­trac­to kön­nen sie den gesell­schaft­li­chen Antagonismus prä­zi­se reflek­tie­ren und über­win­den. In con­cre­to die­nen sie jedoch als Fassade einer Pseudodemokratie, die von der herr­schen­den Klasse dazu benutzt wird, die exis­tie­ren­de Ordnung zu ver­ste­ti­gen, indem der Antagonismus zwi­schen Arbeit und Kapital ver­schlei­ert und die Illusion demo­kra­ti­scher Partizipation geschaf­fen wird, hin­ter der die Drohung, auf die Herausforderung die­ser Ordnung mit Gewalt zu ant­wor­ten, bestehen bleibt. Pointiert for­mu­liert, stellt die reprä­sen­ta­ti­ve Demokratie die wirk­sams­te Art und Weise dar, die arbei­ten­den Massen von wah­rer Partizipation und Emanzipation abzu­hal­ten, da nur ein Pol des poli­tisch-sozia­len Antagonismus wirk­sam im Parlament ver­tre­ten wird, und zwar durch alle Parteien hin­durch, die sich auf­grund der par­la­men­ta­ri­schen Funktionen und Strukturen, nahe­zu unaus­weich­lich durch Hierarchisierung und Oligarchisierung nach innen und Kartellbildung nach außen aus­zeich­nen, von ihrer Wählerschaft ent­fer­nen und schließ­lich untrenn­bar mit dem Staatsapparat ver­wach­sen. Da auch die ehe­ma­li­gen Arbeiter unter den Abgeordneten in der Regel mehr an sozia­lem Aufstieg und Befriedigung der eige­nen Interessen inter­es­siert sind, wer­den sie leicht zu loya­len Vertretern und will­fäh­ri­gen Marionetten der Bourgeoisie, sobald sie durch das Parlament absor­biert wor­den sind.

  9. **Blindflug**

    Siehe dazu auch Tagesschau vom 07.12.21

    Pflegeheime in der Pandemie Gut orga­ni­sier­te Ignoranz
    In vie­len Fällen haben die Behörden auch in der vier­ten Corona-Welle kei­ne Ahnung, wie gut Senioren in Pflegeheimen durch Impfung geschützt sind.
    Das ergab eine Umfrage von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" (SZ) bei mehr als 370 der Behörden, von denen gut 180 antworteten. 

    Dabei sind alte Menschen und vor allem die Bewohner von Pflegeheimen die am stärks­ten gefähr­de­te Gruppe in der Pandemie. 

    Keine Unterlagen
    • wie vie­le Corona-Ausbrüche es in Pflegeheimen der­zeit gibt
    • noch wie vie­le Bewohnerinnen und Bewohner geboos­tert oder
    • wie vie­le Beschäftigte geimpft sind
    • auch das RKI erfasst die Impfsituation in Heimen nicht

    Dabei sind alte Menschen und vor allem die Bewohner von Pflegeheimen die am meis­ten gefähr­de­te Gruppe in der Pandemie. 85 Prozent aller Corona-Todesfälle in Deutschland betref­fen Menschen, die 70 Jahre oder älter sind.
    https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​v​e​s​t​i​g​a​t​i​v​/​n​d​r​-​w​d​r​/​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​u​n​g​e​n​-​p​f​l​e​g​e​h​e​i​m​e​-​1​0​1​.​h​tml

  10. Nach mei­nem jet­zi­gen Wissensstand erklä­re ich mir die Situationen folgendermaßen.
    Vor etwa 20 Jahren wur­den Kapital und Macht und auch Entscheidungsprozesse ver­la­gert. Vor allem China hat dabei pro­fi­tiert. Das Alte-Kapital wird nun durch ein Neues-Kapital ersetzt. Die Etablierung der Genbehandlung wird ein neu­es Feld eröff­nen. Meines Erachtens sind eini­ge weni­ge Menschen im Hintergrund von ihren Multimilliarderen abhän­gig, die ihnen durch unlös­bar ver­strick­te Konzernstrukturen Geld und Macht garan­tie­ren. Dabei sind die­se Multimilliardere ersetzbar.
    Zunächst ein­mal ist es wich­tig die west­li­che Welt hier­hin ein­zu­füh­ren. Danach kön­nen auch die ärme­ren Länder (in Afrika) mit Unterstützung der west­li­chen Bevölkerung ein­be­zo­gen werden.
    Mit Wiederstand ist zu rech­nen, vor­al­lem wenn es den Menschen ein­mal klar wird was gesche­hen ist. Die tota­li­tä­re Kontrolle ist hier­für wich­tig. Die meis­ten Menschen wer­den sich fügen. Da es ein Grundbedürfniss ist in Ruhe gelas­sen zu wer­den. Das Neue-Normal.

    Wir sind die Geiseln.
    Wir sind das Lösegeld. 

    P.S. Vielleicht den­ken eini­ge es ist absurd hin­ter all dem immer böse Menschen im Hintergrund zu ver­mu­ten, und in einem selbst erhal­ten­den, dyna­mi­schen Prozess die Ursache zu finden.

  11. Wer´s immer noch nicht geschnallt hat, es gibt kei­nen Impfschutz! D.h. Impfschutz 0 Tage! Die Bestandteile der "Impfstoffe" haben mit Schutz der Gesellschaft vor Krankheiten so wenig zu tun wie die Philantropen mit gesell­schaft­li­chem Engagement.
    Nur unse­re CO2 Jugend hat´s noch nicht gemerkt. Die träu­men noch vom Klima. Leider gibt´s kei­ne Greta gegen SarsCov2. Oder war das Absicht?

  12. https://​www​.stan​dard​.co​.uk/​n​e​w​s​/​h​e​a​l​t​h​/​p​o​s​t​-​p​a​n​d​e​m​i​c​-​s​t​r​e​s​s​-​d​i​s​o​r​d​e​r​-​h​e​a​r​t​-​c​o​n​d​i​t​i​o​n​s​-​c​o​v​i​d​-​l​o​n​d​o​n​-​p​h​y​s​i​c​i​a​n​s​-​b​9​6​9​4​3​6​.​h​tml

    Das setzt dem gan­zen Wahnsinn noch die Krone auf.
    Die neu­er­dings ver­stärkt bei Jüngeren auf­tre­ten­den Herzprobleme wer­den nun auf die soge­nann­te "Post pan­de­mic stress dis­or­der" gescho­ben, damit man schön die Impfschäden ver­tu­schen kann.
    Einfach ohne Worte…

  13. Mich wür­de ger­ne mal was ande­res inter­es­sie­ren. Wie vie­le Geimpfte und Ungeimpfte erkran­ken oder ster­ben ins­ge­samt an Gründen, die nichts mit Covid (und evtl. was mit einer Impfung) zu tun haben? Wie vie­le tun das im Zeitraum zwi­schen der ers­ten Dosis und 14 Tagen nach der zwei­ten? Wie ist hier das Verhältnis pro Millionen Geimpfte und Ungeimpfte? Fragen, die die tota­li­tä­ren Lügner nie beant­wor­ten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.