Dutzende Orang-Utans in Malaysia auf Corona getestet

»In Malaysia sind 30 Orang-Utans auf das Coronavirus getes­tet wor­den. Die vom Aussterben bedroh­ten Menschenaffen wur­den über­prüft, weil sich meh­re­re Mitarbeiter eines Auswilderungszentrums und eines Schutzgebietes auf der Insel Borneo mit dem Virus infi­ziert hat­ten, wie die Naturschutzbehörde der Provinz Sabah mit­teil­te. Tierärzte in Schutzanzügen über­nah­men am Dienstag ver­gan­ge­ner Woche die schwie­ri­ge Aufgabe, die Affen per Nasenabstrich zu unter­su­chen. Alle Tests fie­len nega­tiv aus.

Corona-Tests sei­en für die Orang-Utan-Population auf Borneo genau­so wich­tig wie für Menschen, sag­te der stell­ver­tre­ten­de Leiter der Naturschutzbehörde, Sen Nathan. Eine Corona-Infektion kön­ne die Affen sehr krank machen und ihre Auswilderung ver­zö­gern. Veterinäre sol­len die Orang-Utans daher wei­ter beob­ach­ten und sie regel­mä­ßig testen.

Tiere infi­zie­ren sich gele­gent­lich mit dem Coronavirus. In einem Zoo in der US-Metropole Atlanta sind am Wochenende meh­re­re Gorillas posi­tiv getes­tet wor­den. Auch Hauskatzen, Hunde und min­des­tens ein Frettchen haben sich schon nach­weis­lich infiziert.«
spiegel.de (13.9.)

Wenn die Affen nicht geimpft, aber man­gels Infektion auch nicht gene­sen sind, dür­fen sie dann trotz­dem in den Zoo? In Deutschland gin­ge das zumin­dest für die besu­chen­den Affen jeden­falls nicht.

8 Antworten auf „Dutzende Orang-Utans in Malaysia auf Corona getestet“

  1. Apropos Affen. Affen und Nazivergleich.

    Unsere Affen bezeich­nen sich ja ger­ne als LEADER. Leader aber bedeu­tet FÜHRER.

    WHO Director-General Dr Tedros Adhanom Ghebreyesus and a group of glo­bal health lea­ders today issued an urgent call for vac­ci­ne equi­ty glo­bal­ly and in Africa in particular.
    https://www.who.int/news/item/14–09-2021-leaders-make-urgent-call-to-accelerate-vaccination-globally-and-in-africa

    Wenn also der Oberaffe sich als FÜHRER bezeich­net und eine Schlagzahl von 70 % for­dert: darf man ihn dann Führer nen­nen? Oder Affe?

    Blöderweise ist er nicht weiß, so läuft man Gefahr, von Faktencheckern als Rassist bezeich­net zu wer­den. Da ist es dann wie­der tröst­lich zu wis­sen, dass Tedros gar nicht der LEADER ist, son­dern ein wei­ßer alter Mann: Klaus Schwab. Oder Bill Gates. Aber Tedros, den hät­te man in fins­te­ren Zeiten als Handlanger bezeich­net, mindestens.

    Was treibt eigent­lich Leute wie den an? Ist es nur Dummheit? Eitelkeit? Menschenfeindlichkeit? Oder all das? Oder weiß er nur, dass es ande­re Handlanger gibt, die den Job krie­gen, wenn er nicht mit­macht? So wie es zu allen Zeiten stets der uner­schöpf­li­che Mitmacher ist, ohne den der LEADER kei­ne Chance hät­te. Wo sind eigent­lich die UNIVERSAL SOLDIERS, die end­lich doch mal begrif­fen haben soll­ten, WEN sie ver­haf­ten müs­sen, wenn ihnen so einer befiehlt, auf ihre Leute los­zu­ge­hen: den LEADER, der sich nicht um Gerechtigkeit und Leben küm­mert, noch bevor er an sei­nen eige­nen LÜGEN erstickt, der FÜHRER.

  2. Die armen Tiere. Man stel­le sich vor, da kom­men Schwachmaten in Schutzanzügen und popeln den Orang Utans mit Gewalt in der Nase. Diese Spezies der Corona-Jünger soll­te sich gegen­sei­tig in der Nase popeln, bis die­se abge­nutzt ist.

    1. Na is doch klar, die wol­len alle über­lau­fen, Und damit sie nicht sofort erkannt wer­den, tra­gen sie Ganzkörperkondome.
      Schwimmer wür­den in Badehose anreisen.

  3. Sehr schön. Jetzt die Malaienbären.

    Was macht man dann mit die­ser Erkenntnis? Unter Hausarrest kann man sie schlecht stel­len, und es ist frag­lich, ob sie sich wirk­lich an Mindestabstand und MNB hal­ten, wenn kei­ner guckt.

  4. Warum wer­den die Mitglieder des deut­schen Bundestags, der Landtage, des EU "Parlaments" und die EU "Kommissare" nicht mehr­mals wöchent­lich "getes­tet" und mit einer Maske abge­deckt?! Genau das machen die Verbrecher seit über einem hal­ben Jahr mit Kindern.

  5. (Tierische) Affen sind nicht so gefähr­lich wie unge­spritz­te Fledermäuse. Wenn jetzt auch raus­kommt, dass sie Nistplätze in Gain-of-func­tion-Laboren genie­ßen, viel­leicht noch ohne Quarantäne, dann ist doch die Zoonose bewie­sen! Zur Frage, ob Menschenaffen gespritzt wer­den sol­len, habe ich einen kla­ren Standpunkt: Bitte end­lich auf­hö­ren damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.