Ene Besuch im Zoo

Quelle: youtube.com

»Den Zoo besuchen und sich impfen lassen

… Um mög­lichst vie­le Zoo-Besucherinnen und ‑Besucher zu einer Impfung zu moti­vie­ren, spen­diert der Zoo jedem Frisch-Geimpften eine klei­ne Überraschung. Außerdem kann jeder Frisch-Geimpfte an einer Verlosung teil­neh­men. Zu gewin­nen gibt es einen exklu­si­ven Blick hin­ter die Kulissen des Zoos. Besucherinnen und Besucher, die an der Impfaktion teil­neh­men, benö­ti­gen ein gül­ti­ges Ticket.«
heidelberg.de

shop.zoo-heidelberg.de
shop.zoo-heidelberg.de

23 Antworten auf „Ene Besuch im Zoo“

  1. ot (Neues aus dem Affenstall 🙂 )
    Querdenker infi­zie­ren RTL !
    "Viele posi­tiv Getestete sind nicht infektiös
    Studie: PCR-Tests als Grundlage zur Pandemiebekämpfung nicht sinnvoll"
    https://www.rtl.de/cms/studie-pcr-tests-als-grundlage-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie-nicht-sinnvoll-4781888.html
    Es ist unfass­bar, mit wel­cher Beiläufigkeit, nach ein­ein­halb Jahren, auf ein­mal "asym­to­tisch" und "CT-Wert" rela­ti­viert werden.
    War da nicht ein­mal ein Drosten, der sei­ne Doktorarbeit über die­sen PCR-Test ver­fasst haben will und der die­se Gebrauchsart des PCR-Testes vor­ge­schla­gen und zum "Goldstandard" erklärt hat? Für die­se wil­lent­li­che und wis­sent­li­che Täuschung wäre die Aberkennung des Doktor-Titels das Mindeste. Gefolgt von dem Ausschluß aus dem Beratergremium des Bundestages, Inhaftierung wegen Fluchtgefahr und Anklage wegen gro­ber Täuschung, die zu mas­si­ven Gesetzesänderungen, Grundrechtseinschränkungen und finan­zi­el­len Ausgaben in Miliardenhöhe, geführt hat. Gefolgt von einer Anzeige zur Anstiftung und Beihilfe zum mehr­fa­chen Völkermord, sobald die über­mä­ßi­ge Gefährdung durch die Spritze bestä­tigt ist.

    1. @Benjamin: Bitte halb­lang! Drosten hat sei­ne Doktorarbeit nicht über den PCR-Test geschrie­ben. Sie ist frag­wür­dig, weil sie län­ger als 10 Jahre nir­gends ver­öf­fent­licht wur­de und damit ein Verstoß gegen die Promotionsordnung vor­liegt. Nicht er selbst hat den "Goldstandard" defi­niert, das waren die MittäterInnen aus der Zunft, den Medien und der Politik. Trotzdem ist er natür­lich einer der Hauptverantwortlichen für das, was wir erleben.

      1. @aa, aber trotz­dem ist es inter­es­sant, zu hin­ter­fra­gen, aus wel­chen Gründen jetzt hier und in den USA zurück­ge­ru­dert wird. Es winkt ja (hof­fent­lich) das von Dr.Füllmich ein­ge­lei­te­te Gerichtsverfahren im November. Ich den­ke, da gehört Drosten mit sämt­li­chen Konsequenzen sei­ner Handlung mas­sivst kon­fron­tiert; er hat bis heu­te mei­nes Wissens nichts davon relativiert.

  2. … nicht nur im Zoo schei­den Rindviecher*innen so manch unap­pe­tit­li­ches aus :

    Am Ende des "wis­sen­schaft­li­chen Vortrags" (ca. 2 Min.) wird es sogar irgend­wie mensch­lich, fast schon "zu intim" : ,, … ist auch die Kuhmaske viel­leicht ein gar nicht so abwe­gi­ger Gedanke, oder ?" 

    (Es mutet fast so an, als wenn Frau Reschke gera­de vor ihrem Spiegel posiert …)

    https://www.ardmediathek.de/video/wissen-vor-acht-zukunft/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dpc3NlbiB2b3IgOCAtIHp1a3VuZnQvYmQ0N2VjZTMtZTI5MC00YmRhLWFjNmYtMWNiOWE0MDA5MGE0/

  3. Impf – Lose!! con­tra Impflose!! Ich hab´s gewußt : die Theorie wird durch die Praxis belegt in die­sem "niveau­vol­len" Land.Und als Preis winkt hoff­nungs­froh end­lich mal ein "Blick hin­ter die Kulissen" wer wür­de da , übri­gens seit lan­ger Zeit bereits , nicht gern mal teilnehmen??Das gilt aber lei­der nur jen­seits der "Impfschranke", Shit!
    Ich hof­fe, dass die Tiere, also die Wild – und Wüstenhunde, die Affen und Kamele für die wahr­schein­lich erfol­gen­den Kameraaufnahmen ent­spre­chend foto­gen sind.

  4. '5) Das Schweigen der aka­de­mi­schen wis­sen­schaft­li­chen Gemeinschaft, der kli­ni­schen Ärzte und der Beamten des öffent­li­chen Gesundheitswesens – sie alle – ist nahe­zu kri­mi­nell.'

    Paul Elias Alexander, PhD, hat Erfahrung in der Lehre der Epidemiologie (kli­ni­sche Epidemiologie), evi­denz­ba­sier­ter Medizin und Forschungsmethodik. Er ist ehe­ma­li­ger Professor für evi­denz­ba­sier­te Medizin an der McMaster University, ehe­ma­li­ger COVID-Pandemieberater der WHO-PAHO in Washington, D.C. (2020) und ehe­ma­li­ger lei­ten­der Berater für COVID-Pandemiepolitik im US-Gesundheitsministerium in Washington, D.C. Er absol­vier­te Studien an der University of Oxford in England, der University of Toronto in Kanada, der McMaster University in Kanada und der York University in Kanada. Derzeit ist er als unab­hän­gi­ger Wissenschaftler und Berater tätig.

    https://www.corodok.de/pei-aufklaerung-todesursachen/#comment-63561
    https://www.lifesitenews.com/opinion/lies-and-absurdities-that-damaged-the-covid-pandemic-response

    Parallele?

    9Der Satiriker Kraus fühl­te sich durch die deut­schen Ereignisse von 1933 « wie vor den Kopf geschla­gen », wider­legt dann aber sei­nen die Dritte Walpurgisnacht eröff­nen­den – oft und falsch zitier­ten – Satz « Mir fällt zu Hitler nichts ein » auf 300 Seiten3. Gleich zu Beginn gibt Kraus zu, daß er die Überwältigung Deutschlands durch den Nationalsozialismus – die­se pri­mi­tivs­te Variante im Spektrum der ‘kon­ser­va­ti­ven Revolution’ – nicht geahnt habe. Der Schock schlägt sich nie­der in Ausdrücken wie « unsag­bar », die « Sprache nur stam­melnd nach­spre­chen », « Erschlaffen ».

    10« Rings nichts als Stupor, Gebanntsein von dem betö­ren­den Zauber der Idee, kei­ne zu haben ». Angesichts des « illu­mi­nier­ten Chaos » mit sei­ner « Gleichzeitigkeit von Elektrotechnik und Mythos, Atomzertrümmerung und Scheiterhaufen » (DW 20) stellt sich dem Satiriker die Frage der Proportion zwi­schen sei­nem Gegenstand und sei­nen Mitteln : « Ist denn, was hier dem Geist geschah, noch Sache des Geistes ? » (DW 10). « Daß der Tod, dem Schlagwort ent­bun­den, die ers­te und letz­te Wirklichkeit ist, die das poli­ti­sche Leben gewährt – wie wür­de das Erlebnis schöp­fe­risch ? » (DW 20)

    11Gegenüber einer « Diktatur, die heu­te alles beherrscht, außer der Sprache », kann der « Versuch zu einer geis­tes­ge­mä­ßen Verarbeitung » (DW 9) allen­falls rela­tiv gelin­gen – zu inkom­pa­ti­bel ver­hal­ten sich Ausdrucksmöglichkeiten der Sprache und Monstrosität der Verbrechen zuein­an­der. Denn die Schrecken des Weltkriegs in den Letzten Tagen der Menschheit wür­den vom Nationalsozialismus – das ver­moch­te Kraus bereits 1933 zu erken­nen – höl­lisch über­bo­ten werden.

    https://books.openedition.org/psn/3691?lang=de

    Thesen:

    1. Mindestens 95% der Akademiker, ob mit Bachelor, Master, Dr, oder Diplom-Studiengang, welt­weit aber ins­be­son­de­re auch in Deutschland und der Schweiz müss­ten ihren aka­de­mi­scher Grad zurück­ge­ben auf­grund Ihrer demons­trier­ten Unfähigkeit mit der simp­len Sachlage- und Informationslage bei Covid umzugehen.

    2. Die von natio­na­ler Politik, inter­na­tio­na­len Organisationen, Think Tanks und Foundations/Stiftungen, natio­na­len Anstalten etc pro­pa­gier­ten Strategien, Massnahmen, Begründungen, Erklärungen und Daten im Rahmen von Covid und dar­über hin­aus wie (Impf-) Agenda 2030 sind – neben Fragen der Menschenrechte, Demokratie etc. – vor allem auch 'd u m p f und d u m m'. In Anlehnung an Karl Kraus kann man es als die 'pri­mi­tivs­te Variante im Spektrum der ‘Gesundheits-und-Technik-Revolution’ bezeichnen.

    3. Während nicht nur Verschwörungstheoretiker, son­dern auch kri­ti­sche Beobachter immer von der nahe­zu per­fek­ten Koordination bei der Durchsetzung inter­na­tio­na­ler Agendas, durch­dacht von einem Heer von Think Tanks, Universitäten und 'hel­len Köpfen' aus­geht, muss man sich damit beschäf­ti­gen, dass hier eine dump­fe und dum­me Welle läuft, die eben n i c h t intel­li­gent ist und durch den Welt- und Hirninnenraum von Eliten wie Bevölkerungsschichten sich ver­brei­tet wie ein Virus.

    1. eine glo­ba­le meri­to­kra­tie persiflage ?
      es besteht ja immer noch die hoff­nung, dass die aus­wir­kun­gen von mur­phys law in pro­por­tio­na­ler bezie­hung zu zuneh­men­der kom­ple­xi­tät von sze­na­ri­en und stra­te­gien stehen.

      dass die wel­le anfängt sich ihre eige­nen stei­ne in den weg zu wer­fen, an denen sie sich teilt und auf­reibt, bis sie all­ge­mein an vor­wärts­drang verliert..(und hof­fent­lich ausläuft)

      über die her­ab­las­sen­de igno­ranz und erkennt­nis ver­wei­ge­rung eines gros­sen teils der aka­de­mi­schen und wis­sen­schaft­li­chen welt bei gleich­zei­ti­ger bereit­schaft und offen­heit zur per­sön­li­chen berei­che­rung in jeg­li­cher form wur­de schon genug geschrieben.
      ich kann ihren aus­füh­run­gen wirk­lich nur beipflichten.

      ein inter­es­san­tes zitat aus einem buch von prof. dr. med. dr. phil. horst ebe­hard rich­ter – flüch­ten oder standhalten:

      " hier geht es aber nicht eigent­lich um die betrach­tun­gen über orga­ni­sa­ti­ons­for­men der kom­mu­ni­ka­ti­on und koor­di­na­ti­on von wis­sen­schaft, poli­tik und öffent­lich­keit, viel­mehr vor­dring­lich um die fra­ge, wie der ein­zel­ne sei­ne irra­tio­na­le gehor­sam­keits­be­reit­schaft gegen­über den insti­tu­tio­nen bes­ser kon­trol­lie­ren kann, die als zeitg­ty­pi­sche mani­pu­la­ti­ons­quel­len gel­ten könn­ten. die aka­de­misch gebil­de­ten grup­pen der obe­ren mit­tell­schicht bedür­fen jeden­falls ganz beson­ders einer auf­ar­bei­tung ihrer selbst­täu­schung, sie sei­en gegen der­erlei mani­pu­la­tio­nen weit­ge­hend gefeit."

    2. Passt nicht direkt zum Thema, aber ich muss es loswerden.
      Ich bin schon mehr­mals "abgemahnt"worden, weil ich einen Vergleich mit den 30er Jahren – dies gilt für die Anfangszeit – erwähnt habe.

      Da gibt es aller­dings einen gro­ßen Unterschied. Und zwar: Für die dama­li­gen Greuel gab es Verantwortliche, wie Hitler, Stalin, Tito und andere.
      Heute haben wir kei­nen, wen wir für die Schikanen, die seit Monaten gedei­hen. ver­ant­wort­lich machen können.
      Oder ist das etwa Merkel, Lauterbach und Spahn ?
      Kann mir jemand eine oder meh­re­re Personen nennen?

      1. @Weißer Rabe: Der Leser @Ehrlicher Handwerker bie­tet stets gleich acht an.
        Auf die aus mei­ner Sicht frag­wür­di­ge Gleichsetzung von Hitler und Stalin will ich hier nicht ein­ge­hen. Aber wenn Tito in einem Atemzug mit ihnen genannt wird, dann rebel­lie­ren mein Linken-Herz und das Historiker-Hirn. Unter Titos ent­schei­den­der Mitwirkung war Jugoslawien eines der weni­gen Länder, die sich weit­ge­hend selb­stän­dig von der Nazi-Besetzung befrei­en konn­ten. Selbst Churchill wür­dig­te das. Nach sei­nem Bruch mit Stalin wur­de Tito einer der der Initiatoren der Blockfreienbewegung. Für sei­ne Positionen zu "Prag 1968" wur­de er eif­rig vom Westen umwor­ben. Das alles heißt nicht, daß er den Kriterien eines "lupen­rei­nen Demokraten" ent­sprach. (Wer wäre das in der Zeit des kal­ten Krieges gewe­sen?) Ihn in die obi­ge Reihe zu set­zen, ist aller­dings schräg.

  5. Jeder Frisch-Geimpfte nimmt an einer Verlosung teil. Hauptpreis ist eine exclu­si­ve Führung durch das neue Gehege, in dem unge­impf­te Humanoide in ihrem natür­li­chem Habitat zu bestau­nen sind.

    1. 🙂
      P. S.:
      Bitte sen­den Sie mir Ihre Impfprämien-Übersicht. 

      Dagegen wer­den von mir Wiehler, Merkel, Klabauterbach und ande­re Corona-Theater-Laiendarsteller, die im Düsseldorfer Zoo life­haf­tig zu bestau­nen und zu füt­tern sind, für ihre Teilnahme am Laienvolkssschauspiel bezahlt 🙂
      Als Sponsor für die Bezahlung der genann­ten Zoo-Bewohner/innen habe ich Billyboy Gates, den ollen Soros und Waren Buffet gewonnen.
      Die Genannten, in ihrem Freigehege im Düsseldorfer Zoo zu Bestaunenden sind ent­wurmt, gechip­pt, ste­ri­li­siert und gut genährt. 🙂

  6. hei­del­berg, uni­ver­si­täts­stadt, hort des wis­sens und schmie­de des intel­lekts jun­ger menschen..irgendwie wür­de ich im städ­ti­schen umfeld der insti­tu­ti­on all­ge­mein etwas mehr gesun­den men­schen­ver­stand vermuten..
    das aus­mass von mit­läu­fer­tum und vor­aus eilen­dem gehor­sam in deutsch­land scheint aller­dings kei­ne gren­zen zu ken­nen. es kann einem leid tun um die tie­re und die kin­der, aber ich wün­sche den ver­ant­wort­li­chen in hei­del­berg ein­fach einen soli­den wirt­schaft­li­chen bank­rott für ihren men­schen­zoo. und pickel am arsch.
    mei­ne tiefs­te verachtung.

    1. @Lucy: Interessanter Text. Herrn Stumfall ist die CSU nicht rechts genug, ganz am Rande kommt bei ihm ein Virus vor. Ich bin gespannt, wo wir den Herrn dem­nächst erle­ben werden.

      1. ich fin­de die zusam­men­fas­sung recht tref­fend, der hin­weis auf prof. bakhdi zeigt, dass die aktu­el­le viren­si­tua­ti­on in sei­nen betrach­tun­gen inclu­diert ist.

        und aus dem bekla­gen um das feh­len einer kon­ser­va­ti­ven bür­ger­li­chen mit­te auf sei­ten des koal­li­ti­ons­part­ners cdu und dadurch beding­te wäh­ler­stim­men mit­nah­me durch die afd kann ich noch nicht wirk­lich auf eine gestei­ger­ten wil­len zum rechts­ruck schlies­sen. abwarten.
        für sei­nen namen und mög­li­che dadurch aus­ge­lös­te nega­ti­ve asso­zia­ti­ons­vor­ga­ben kann er nichts.

      2. @aa, autsch, aber , ähn­lich auch bei der AFD, fak­tisch haben sie ja recht, sie wer­den zur Zeit rechts über­holt von den uns Regierenden, dar­in liegt wohl eher die Gefahr?!

  7. Eine Infektion…bei Tierpflegern wäre für die Tierversorgung kritisch.
    Schmecken die nicht mehr? Könnten doch auf weib­lich-divers ausweichen.
    (sach­li­che Beiträge gibts oben, da bleibt mir nicht viel, gell)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.