Er hat wieder etwas aufgeschnappt

twitter.com (19.7.)

In Großbritannien prä­sen­tiert man neu­er­dings eine Grafik mit der inno­va­ti­ven Kategorie der "Long-Covid-Inzidenz":

covid.joinzoe.com

Siehe dazu Britische Corona-App: "Zahl der neu­en Fälle in der geimpf­ten Bevölkerung wird in den kom­men­den Tagen die der unge­impf­ten über­ho­len".

Neckisch auch Kann Long Covid durch eine monat­li­che Dosis des Impfstoffs geheilt wer­den? Eine groß ange­leg­te bri­ti­sche Studie soll das her­aus­fin­den.

Das nun gehyp­te Thema geht zurück auf einen Artikel des "World Economic Forum", nach­zu­le­sen in Wie war das noch… mit Long Covid?

13 Antworten auf „Er hat wieder etwas aufgeschnappt“

  1. Hat man nicht fuer die Schweiz Zahlen ermit­telt, wonach die Anzahl Personen mit "Long Covid" Symptomen hoeher war als die Zahl der fest­ge­stell­ten SARS-CoV‑2 Infektionen? Das wuer­de ja dafu­er spre­chen, dass die Ursache fuer "Long Covid" eher nicht Covid-19 ist (son­dern evt. sogar die Massnahmen gegen Covid-19, von der die gesam­te Bevoelkerung betrof­fen ist). Gibt es eigent­lich Zahlen zu der Anzahl der "Long Covid Faelle" in Schweden im Vergleich zu ande­ren euro­pa­ei­schen Laendern? Vermutlich nicht, denn sol­che Untersuchungen wuer­den ja evt. das Narrativ in Zweifel zie­hen, dass "Long Covid" durch Covid-19 ver­ur­sacht wird (wofu­er es mei­nes Wissens nach bis­her trotz anders lau­ten­der Behauptungen kei­nen Nachweis gibt).

    Aber feh­len­de Evidenzen fuer sei­ne Behauptungen haben ja "Nostradamus Klabauterbach" noch nie gestoert …

  2. Und dann kommt "super long Covid" und die 275. Welle des Grauens.
    Karl, du Vollpfosten, wo sind die Leichenberge der Fußballstadien?

  3. Wenn es long covid wirk­lich geben wür­de, dann wäre jeder geimpf­te betrof­fen, denn die Organschäden wer­den durch die Spikeproteine verursacht. 

    Man soll­te es bes­ser men­tal covid nen­nen, klas­si­sche psy­cho­so­ma­ti­sche Reaktion auf eine durch­ge­knall­te Umwelt. 

    Spiegeltrinker Lauterbach ("trin­ke jeden Tag Wein, schla­fe zu wenig…") wür­de ver­mut­lich in letz­ter Konsequenz auch Karies und Fusspilz als Covid Symptome prä­sen­tie­ren, wenn alles ande­re auf­ge­braucht ist.

  4. Ich fra­ge mich, wann es auch dem dem Otto-Normal-Gesumpften
    all­mäh­lich däm­mert, daß er von Klabusterbärchen & Co. nur
    ver­arscht wird…

  5. Beim Zentralorgan der deut­schen Rechtgläubigen ist mal wie­der Indien dran:
    https://www.spiegel.de/ausland/indien-uebersterblichkeit-koennte-zehnmal-so-hoch-sein-wie-offizielle-zahl-der-corona-toten-a-b5874b78-35d6-478e-a265-3096c000bfc2
    Erstmals seit­dem die "aggres­si­ve Variante" grae­ci­siert wur­de, wie mir deucht!

    Der zitier­te "Denktank" hat zwar ein tol­les Ranking bei Transparency, aber wer mag, darf ger­ne einen Blick auf die
    https://www.cgdev.org/section/funding
    wer­fen und trotz­dem nicht staunen

  6. “Long Covid”-Symptome sind bei infi­zier­ten Kindern genau­so häu­fig wie bei nicht infizierten
    https://blog.fdik.org/2021–07/s1626761222

    Das bedeu­tet, dass die meis­ten asym­pto­ma­ti­schen Kinder höchst­wahr­schein­lich auch an Covid erkrankt sind. Das wer­den immer mehr, die wer­den immer jün­ger und immer mehr wer­den sterben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.