„Erkältungswelle für Kinder schlimmer als Corona“

Schließt sich nun rp-online.de der Leugner-Fraktion an? Am 22. ist dort unter genann­ter Überschrift zu lesen (Bezahlschranke), was bis­lang als Schwurbelei von mör­de­ri­schen KritikerInnen galt:

» Im Düsseldorfer „Haus der klei­nen Leute“ sind bereits 40 Prozent der Kinder erkäl­tet. Die Leiterin der Kindertageseinrichtung sagt, dass sie so etwas noch nie erlebt habe. Auch Eltern und Erzieher wer­den angesteckt…

„So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagt Kateby. „Das hat schon Ende August ange­fan­gen. Wir haben noch nicht ein­mal rich­tig Herbst und schon sind so vie­le krank. Das ist eine neue Dimension“, sagt sie. Sorge berei­tet ihr, dass die Kinder neben Husten, Halsschmerzen und Schnupfen auch auf­fäl­lig häu­fig Fieber hät­ten, „leich­tes aber auch hohes bis zu 39,5 Grad“, sagt sie. „Für uns und die Kinder ist die Erkältungswelle jetzt schlim­mer als Corona.“

Nicht nur die Kinder im „Haus der klei­nen Leute“ sind der­zeit stark betrof­fen; lan­des­weit haben aktu­ell auf­fäl­lig vie­le Kinder ver­früht mit Erkältungen zu kämp­fen. Grund für die Erkältungswelle ist indi­rekt die Pandemie. Wegen Schließungen von Schulen und Kitas hat­ten die Kinder viel weni­ger Infekte. Ihr Immunsystem sei des­halb nichts mehr gewohnt und nicht stark genug, erklär­te Axel Gerschlauer, Kinderarzt und Sprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte Nordrhein. Für die klei­ne­ren Kinder fürch­te man vor allem RS-Viren, die zum Beispiel für obstruk­ti­ve Bronchitis und Lungenentzündung ver­ant­wort­lich sei­en und vor allem Frühgeborene, Säuglinge und Kleinkinder gefähr­den könn­ten. Gerschlauer rech­net damit, dass die Erkältungswelle bis Ostern andau­ern wird. Er ermu­tigt die Eltern aber, ihre Kinder bei „bana­len Atemwegs-Infekten“ in die Kitas zu schi­cken: „Wenn ein Kind kein Fieber hat und gut drauf ist, besteht kein Grund, es zu Hause zu las­sen.“…«

Getestet wird wei­ter­hin wie wild, auf Corona, ver­steht sich. Und auch Quarantänen blei­ben an der Tagesordnung.

8 Antworten auf „„Erkältungswelle für Kinder schlimmer als Corona““

  1. Genau das habe ich hier auch erlebt: mei­ne Kinder haben es sich bei den Nachbarskindern geholt, die von Freunden. Alle Eltern, auch ich, waren krank (also HustenSchnupfenHeiserkeit, nix Bett oder LongErkältung oder so). Da die Kinder aber stän­dig getes­tet wer­den und nega­tiv sind, gin­gen alle wei­ter zur Schule. (Man weiß ja nìe, wie lan­ge das noch geht!). Auch in der Schule wird geschnieft und gehus­tet. Nur im Moment ist es kein Corona, ein­fach ande­rer Schnupfen und daher sagt kei­ner was und alle haben es überlebt.
    Wenn das jetzt sym­ptom­lo­ses Corona gewe­sen wäre, wär hier die Welt unter­ge­gan­gen! Schrecklicher Ausbruch! Volllaufende Krankenhäuser! Junge Menschen und unge­impf­te Kinder gefähr­det! Ein Bein im Grab! Usw.
    Ach, ich mag nicht mehr…

  2. Ja, ihr blö­den Medien und Politik A…löcher. Das war von Anfang an bekannt. Aber bekannt­lich geht und ging es nicht um Gesundheit. Aber selbst die­sen Zusammenhang bemerkt ihr Vollpfeifen und Verschwörungsleugner nicht.
    Und beson­ders Kinder wer­den bereit­wil­lig geop­fert in die­sem Land vol­ler Kinderhasser.

  3. Man soll­te die­se Kinder so schnell wie mög­lich impfen.
    Nur mit Impfung wer­den sie das Weihnachtsfest noch erleben.
    Die StIKo muss auch bei leich­tem Fieber bis 40° die Impfung zulassen.
    Lasst die Kleinen im Krieg gegen Corona nicht die Leidtragenden sein.

    So oder so ähn­lich wird es KL bald emp­feh­len, war­nen und prophezeien.

    1. .… und die Langzeitfolgen von unbe­merk­ten asym­pto­ma­ti­schen schwe­ren Erkrankungen bei Kindern.…. da müs­sen unbe­dingt noch mehr Tests her! Woher soll man sonst wis­sen, ob das Kind nicht doch krank ist?

  4. Kann das aus eige­ner Erfahrung bestä­ti­gen mei­ne zwei Kids waren von Ende Juni bis Anfang August immer wie­der krank. Dann waren kin­der­gar­ten­fe­ri­en und jetzt geht's wie­der los

  5. Aus einer gele­ak­ten E‑Mail im BMG (klei­ner Scherz): 

    "Als bes­te Lösung erscheint mir im Moment, bei erkäl­te­ten Kindern sehr häu­fi­ge Corona-Tests mit extrem hohem ct-Wert durch­zu­füh­ren, weil es mög­li­cher­wei­se schwe­rer fällt, die Corona-Viren zwi­schen all den ande­ren Erkältungserregern zu detek­tie­ren. So oder so kön­nen wir dann sicher sein, dass bei einer even­tu­el­len Ansteckung mit Erkältungsviren nicht auch noch ein Corona-Virus mit über­tra­gen wird. Indem wir außer­dem auf die­se Weise die Erkältungen als Corona-Infektionen erklä­ren kön­nen, neh­men wir den immer aggres­si­ver auf­tre­ten­den Corona-Leugnern den Wind aus den Segeln. Dass wir den ct-Wert erhö­hen, muss ja nie­mand wissen."

  6. Ja bei uns im kin­der­gar­ten ist momen­tan auch was los, die klei­ne kommt stän­dig nach Hause mit das wie­der ein Kind krank Zuhause ist, jetzt hat sie sel­ber Husten also müs­sen wir wie­der ab zum Arzt um ab zu klä­ren ob es nur ihre Asthmatische Bronchitis ist oder ob es etwas ande­res ist . So lang­sam habe ich kei­ne Lust mehr 

Schreibe einen Kommentar zu Mommy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.