Erkenntnisse aus der Raumfahrt im Rems-Murr-Kreis

Wo anders als in der "Back­n­an­ger Kreis­zei­tung" las­sen sich moderns­te Erkennt­nis­se der Viro­lo­gie fin­den? Der Arti­kel ist aller­dings noch nicht peer-reviewed.

bkz​.de (19.1.)

»…Jens Stei­nat, Arzt aus Oppen­wei­ler und Pan­de­mie­be­auf­trag­ter der Kreisärz­te­schaf­ten, erklärt, wie­so dies­mal trotz­dem kein Lock­down nötig ist und war­um er sich den­noch Sor­gen macht…

Ein Grund für die hohen Infek­ti­ons­zah­len ist die zu nied­ri­ge Impf­quo­te. Im Rems-Murr-Kreis liegt sie mit rund 66 Pro­zent sogar noch unter dem Bun­des­schnitt. Kön­nen Sie nach­voll­zie­hen, dass Men­schen bewusst auf eine Imp­fung verzichten?

Nein. Was ich als Arzt nicht begrei­fe, ist, dass es Men­schen gibt, die vor einem leben­den Virus in ihrem Kör­per weni­ger Angst haben als vor einer Imp­fung. Und das, obwohl nach­ge­wie­sen ist, dass Viren ver­schie­dens­te schwe­re Erkran­kun­gen aus­lö­sen kön­nen, von Krebs bis Mul­ti­ple Skle­ro­se. Die Imp­fung ist sicher, wirk­sam und mil­lio­nen­fach welt­weit ver­impft wor­den, dage­gen ist die natür­li­che Virus­in­fek­ti­on immer die schlech­te­re Wahl. Eine neue Stu­die zeigt, dass jede Covid-Infek­ti­on, egal wie harm­los sie abläuft, Orga­ne schä­digt. Das macht viel­leicht nur zwei oder drei Pro­zent der Herz- oder Lun­gen­leis­tung aus und ein jun­ger Mensch merkt das gar nicht. Aber 20 oder 30 Jah­re spä­ter kann genau das zu einem Pro­blem führen.

Trotz­dem demons­trie­ren auch in Back­nang jede Woche Hun­der­te gegen eine Impf­pflicht und alle Coro­na­maß­nah­men. Wie ste­hen Sie dazu?

Ich habe Ver­ständ­nis, dass Men­schen sich Sor­gen machen, und auch dafür, dass sie auf die Stra­ße gehen. Aller­dings nicht, wenn sich die­se Demons­tra­tio­nen gegen wis­sen­schaft­lich begrün­de­te und Men­schen­le­ben schüt­zen­de Maß­nah­men wie zum Bei­spiel die Mas­ken­pflicht und die Imp­fung richten…

Es wäre gut, wenn sich alle noch ein­mal vier bis sechs Wochen zurück­neh­men, zum Eigen­schutz und zum Schutz der kri­ti­schen Infra­struk­tur. Man muss jetzt kei­ne Fes­te fei­ern mit der maxi­mal zuläs­si­gen Per­so­nen­zahl. Und man muss mei­nes Erach­tens auch nicht Ski­fah­ren gehen und anschlie­ßend in der Hüt­te sit­zen, obwohl ich gut ver­ste­hen kann, dass vie­le das nach zwei Jah­ren Ent­beh­rung ger­ne machen würden.

Das Inter­view führ­te Kor­ne­li­us Fritz.

«

34 Antworten auf „Erkenntnisse aus der Raumfahrt im Rems-Murr-Kreis“

  1. .…" dass Viren ver­schie­dens­te schwe­re Erkran­kun­gen aus­lö­sen kön­nen, von Krebs bis Mul­ti­ple Sklerose.…"
    Die Sump­fun­gen lösen Tur­bo­krebs aus, bei man­chen offensichtlich
    im Gehirn. Gefahr für die All­ge­mein­heit. Sol­che Geisterfahrer
    vor­mer­ken für Nürn­berg 2.

    1. @ med: Viren ste­hen im Ver­dacht, eine der wahr­schein­lich mul­ti­fak­to­ri­el­len Ursa­chen zu sein. Aber der Herr Coro­naut weiß es bes­ser. Auf dem Pla­ne­ten Covid hat man das erforscht und die Covi­dia­ner haben uns den Coro­nau­ten angedreht.

  2. Ok, der Kerl schießt sich ja selbst ins Abseits.
    Wer sich so ablich­ten lässt, als wäre er der Neu­ver­fil­mung von
    "Out­break" ent­sprun­gen, mir erzäh­len will, daß Viren Krebs und MS
    ver­ur­sa­chen, natür­lich Wer­bung für die Schlump­fung ("Gnap !")
    macht und von 'wis­sen­schaft­lich begrün­de­ten' Maß­nah­men faselt,
    den kann ich nicht wirk­lich ernst nehmen…

  3. Jetzt mal das doo­fe Inter­view-Geschwal­ler mit hane­bü­che­nen State­ments außen vor gelassen:

    Sa-gen-haft. Die­se run­ter­ge­klapp­ten Ohren und die beschla­ge­ne (?) Bril­le, die hän­gen­den Schul­tern und der schie­fe Helm… Dazu der bedröp­pel­te Augen­aus­schnitt mit bier­erns­tem Aus­druck und die Tat­sa­che, dass der Mann kei­ne Ahnung davon zu haben scheint, wie bekloppt er aus­sieht. (Obwohl sich der Foto­graf sicher sehr zusam­men­rei­ßen muss­te, sich nicht vor Lachen in die Hosen zu ******, als er die Auf­nah­me insze­nier­te.) Ein Bild für die Nach­welt. Lori­ot hät­te sei­ne Freu­de dar­an gehabt. Und das sicher verwertet.

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​G​e​l​I​n​b​c​4​tlg

  4. Jes­si­ca Hamed
    @jeha2019
    Lie­be @rlpNews
    , wie Sie wis­sen ist es auf­grund der feh­len­den Mög­lich­keit der Nor­men­kon­troll­kla­ge in #RLP nur erschwert mög­lich, im Eil­ver­fah­ren zu kla­gen. Wie­vie­le Gerich­te müs­sen noch #2G im #Ein­zel­han­del kip­pen, bis Sie sich ent­schlie­ßen, den rechts­wid­ri­gen Zustand zu beenden?
    Quo­te Tweet
    SAARTEXT
    @SAARTEXT
    · 4h
    2G-Rege­lung im Ein­zel­han­del im #Saar­land vom OVG gekippt. Eil­an­trag wur­de statt­ge­ge­ben. 2G-Rege­lung bis auf Wei­te­res laut Gericht nicht mehr anzu­wen­den #Coro­na
    5:45 PM · Jan 21, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​4​5​8​2​9​1​5​8​4​5​5​9​9​2​3​8​?​c​x​t​=​H​H​w​W​j​M​C​5​q​f​u​S​p​p​o​p​A​AAA

    [MP Hans wird sagen, dass das sowie­so wie­der geplant war, oder?]

  5. Frü­her gab‘s ab und zu mal Sati­re. Momen­tan gibt’s nur Sati­re. Evtl. wäre eine Lösung, anstel­le von Kaba­rett und „Come­di­ans“ ganz nor­ma­le, lang­wei­li­ge Men­schen – aber mit Hirn und Ver­stand – auf der Büh­ne reden zu lassen?

    P.S. Beim Panik-Doc sind hof­fent­lich auch die unüber­seh­ba­ren Ohren viren­dicht ver­schlos­sen? War­um gibt’s da noch kei­ne Pro­duk­te und Maßnahmen?

  6. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    Wel­ches Risi­ko exis­tiert für Deutsch­land aus Län­dern in denen genau­so wie in Deutsch­land #Omic­ron die domi­nan­te Vari­an­te ist und in denen auch wie hier #SARSCoV2 bereits frei in der Bevöl­ke­rung zirkuliert?
    Jetzt sind es bereits 75% aller Länder…

    https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​r​k​i​-​h​o​c​h​r​i​s​i​k​o​g​e​b​i​e​t​e​-​1​0​3​.​h​tml

    Coro­na­vi­rus:
    155 Län­der als Hoch­ri­si­ko­ge­bie­te eingestuft
    19 wei­te­re Län­der wer­den ab Sonn­tag Hoch­ri­si­ko­ge­bie­te, dar­un­ter Tune­si­en und die Malediven. 

    Damit gel­ten 155 Staa­ten als Hochrisikogebiete
    – gut drei Vier­tel aller rund welt­weit 200 Länder.
    7:47 PM · Jan 21, 2022
    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​4​6​1​3​5​4​4​2​0​9​5​3​0​8​8​5​?​c​x​t​=​H​H​w​W​i​o​C​-​t​e​K​J​t​J​o​p​A​AAA

    [Ver­mut­lich ist die Gefahr größer,
    durch einen Aus­rut­scher auf einer Mas­ke ins Kran­ken­haus zu kom­men, als durch eine Infektion?!]

  7. "Was ich als Arzt nicht begrei­fe, ist, dass es Men­schen gibt, die vor einem leben­den Virus in ihrem Kör­per weni­ger Angst haben als vor einer Impfung."

    Wahr­schein­lich wür­de sich der Arzt am wohls­ten füh­len, wenn er gleich zum Früh­stück ein Gläs­chen Ter­pen­tin zu sich neh­men könn­te, damit sich nichts Leben­di­ges im Kör­per fest­set­zen kann. Dann Mas­ke auf, Schutz­helm auf und der Tag kann beginnen.

    1. 1. Viren sind nicht leben­dig (Bio­lo­gie, Klas­se 10, für einen Arzt mit Sau­er­stoff­man­gel viel­leicht nicht ganz evi­dent). Wären sie leben­dig, wären es Vek­tor-Impf­vi­ren dann übri­gens ja auch … Die wären dann auch zum Fürchten … 

      2. Ein Mensch, der kei­ne pösen Viren im Kör­per hat, muss zu 100 % tot sein: Denn das geht nur, wenn sei­ne Gewebs­flüs­sig­keit durch anti­vi­ra­le Des­in­fek­ti­ons­lö­sung ersetzt wur­de (und dann auch nicht recht, da Viren sich ja z.B. auch in den Ner­ven auf­hal­ten können)

      3. Lun­gen­leis­tung: War bei mir nach (leicht sym­pto­ma­ti­scher) Coro­na­in­fek­ti­on kei­nes­wegs schlech­ter als vor­her … 30km-Wan­de­run­gen und Berg­tou­ren 1 Woche nach dem Ende der Qua­ran­tä­ne (ein­zi­ges Man­ko: am ers­ten Tag drau­ßen war ich durch den 11-tägi­gen Stu­ben­ar­rest noch etwas geschwächt). Der Mann in sei­ner so schi­cken Out­door­kluft kann mir gern von außen was ande­res ein­re­den wol­len, ver­steht man unter dem Helm und mit Mas­ke zum Glück sowie­so nicht … und wenn ich (ohne Mas­ke( weg­ren­ne, wird der mir (so) nicht lan­ge hinterherkommen …

  8. Gerd Antes
    @gerdantes
    Coro­na­vi­rus: Game Over – by Tomas Pueyo
    unchar​ted​ter​ri​to​ries​.tomaspueyo​.com
    Coro­na­vi­rus: Game Over
    https://​pbs​.twimg​.com/​c​a​r​d​_​i​m​g​/​1​4​8​3​1​3​7​8​0​5​2​0​7​3​6​3​5​8​7​/​5​N​m​_​a​-​F​c​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all

    It's time to start living again
    5:37 PM · Jan 21, 2022
    https://​twit​ter​.com/​g​e​r​d​a​n​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​4​5​8​0​8​3​5​4​3​7​3​0​1​7​6​4​?​c​x​t​=​H​H​w​W​i​M​C​-​i​e​-​Z​p​Z​o​p​A​AAA

    j e n s
    @jens_140081
    ·
    2h
    Rep­ly­ing to
    @gerdantes
    The man of "The Ham­mer and the Dance" or "Flat­ten the Curve".

    Thank you for the­se gre­at con­cepts at the begin­ning of the pan­de­mic. And good that some count­ries did not par­ti­ci­pa­te and are bet­ter off today than all the others.

  9. Streit um Kontaktdaten
    Gas­tro­no­men und Hote­liers in Baden-Würt­tem­berg for­dern ein Ende der Kontaktdatenerfassung
    STAND 21.1.2022, 18:27 Uhr
    SWR

    In weni­gen Tagen soll über die umstrit­te­ne Luca-App bera­ten wer­den. Jetzt for­dert das Gast­ge­wer­be in BW die Kon­takt­da­ten-Sam­mel­pflicht in der Gas­tro­no­mie kom­plett abzuschaffen.

    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​g​a​s​t​g​e​w​e​r​b​e​-​f​o​r​d​e​r​t​-​e​n​d​e​-​v​o​n​-​s​a​m​m​e​l​p​f​l​i​c​h​t​-​1​0​0​.​h​tml

    Dazu passt

    BW nutzt App seit dem Frühjahr
    Kontaktnachverfolgung?
    Minis­te­ri­um hat kei­nen Über­blick über Wirk­sam­keit der Luca-App
    STAND 20.8.2021, 16:36 Uhr
    SWR
    Die Luca-App soll in Baden-Würt­tem­berg dabei hel­fen, Kon­tak­te nachzuverfolgen.
    Doch das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um hat offen­bar kei­ne Kon­trol­le dar­über, ob dies wirk­lich funktioniert.

    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​c​o​r​o​n​a​-​p​a​n​d​e​m​i​e​-​b​i​l​a​n​z​-​z​u​r​-​l​u​c​a​-​a​p​p​-​1​0​0​.​h​tml

    [M.E sowie­so nur Nebel­ker­ze und Ablenkungsmanöver]

  10. Wie? "wis­sen­schaft­lich begrün­de­te und Men­schen­le­ben schüt­zen­de Maß­nah­men wie zum Bei­spiel die Mas­ken­pflicht und Impfungen" ?

    Wie wär's mit "wis­sen­schaft­lich begrün­de­ten und Men­schen­le­ben schüt­zen­den Maß­nah­men": Haus nicht ver­las­sen, Ganz­kör­per­kon­dom mit Helm, täg­li­che Darm­spie­ge­lung ohne Helm, Alkohol‑, Rauch- und Cho­le­ste­rin­ver­bot, Impfschrittmacher.

    Und jetzt nur "noch ein­mal vier bis sechs Wochen zurücknehmen"??
    Wer bie­tet weniger??
    (vor­letz­tes Jahr hieß das noch "Poba­cken zusammenkneifen"
    https://​www​.tages​spie​gel​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​r​k​i​-​c​h​e​f​-​w​i​e​l​e​r​-​s​i​e​h​t​-​n​o​c​h​-​k​e​i​n​e​-​t​r​e​n​d​w​e​n​d​e​-​w​i​r​-​m​u​e​s​s​e​n​-​n​o​c​h​-​e​i​n​-​p​a​a​r​-​m​o​n​a​t​e​-​d​i​e​-​p​o​b​a​c​k​e​n​-​z​u​s​a​m​m​e​n​k​n​e​i​f​e​n​/​2​6​6​1​7​3​8​4​.​h​tml und dau­er­te "ein paar Monate")
    Aber was tut man nicht alles "zum Eigen­schutz und zum Schutz der kri­ti­schen Infrastruktur"?

  11. Zum K… wen man alles zitie­ren muss in heu­ti­ger Zeit.

    "Juli­an Reichelt@jreichelt
    ·
    20. Jan.
    Um uns allen das Leben leich­ter zu machen, soll­te die Ampel-Koali­ti­on unter fach­kun­di­ger Anlei­tung von @NancyFaeser
    das "Gute-Demons­tra­tio­nen-Gesetz" erlas­sen mit einer knap­pen, über­sicht­li­chen Lis­te von Grün­den, für die man sich noch ver­sam­meln darf."

    https://​twit​ter​.com/​B​e​r​l​i​n​e​r​H​e​d​o​ni1

  12. Hal­lo Jens. Hier ist O'Mikron. Wir müs­sen mal reden. 

    Da soll ich gefähr­lich rüber­kom­men und als tod­brin­gen­de Seu­che Angst und Schre­cken ver­brei­ten. Und dann kommst du mit dei­ner Ver­klei­dung aus einem dritt­klas­si­gen Film. Mensch, Jens. Wie soll ich Angst und Schre­cken und Panik aus­lö­sen, wenn jeder nur noch lacht und sich auf die Schen­kel klopft. 

    Jens, du ver­saust mir mei­ne Pan­de­mie. Alles musst du ins Lächer­li­che zie­hen. Kei­nen Respekt vor einen rich­ti­gen Seu­che hast du. Bei der Klei­dung hät­te ich als Zuschau­er ger­ne Mas­sen­grä­ber und jede Men­ge Tote gese­hen. Nichts. Gar nichts. Der Auf­tritt war mehr als dritt­klas­sig. Erst ver­saut mir Kal­le den Tag mit sei­nem absur­den, zusam­men­hang­lo­sen Gestot­te­re. Und dann das. 

    Ich geh' jetzt infi­zie­ren. Wo habt ihr eure Praxis?

  13. Er weiß noch nicht, was da unter dem Helm und dem schi­cken blau­en Teil so alles wim­melt und bro­delt, sonst wür­de er sich das sofort vom Lei­be rei­ßen und womög­lich Hara­ki­ri bege­hen: dop­pelt so viel Bak­te­ri­en als Kör­per­zel­len in jedem mensch­li­chen Orga­nis­mus! Und (Ach­tung, jetzt Herz­schlag-Gefahr für Jens ): 20 mal, viel­leicht sogar 100 mal mehr Viren als Kör­per­zel­len! In Dei­nem Kör­per, Jens! Und du kommst da nicht mehr raus! Den schö­nen blau­en Kit­tel ganz umsonst gekauft.

  14. Andro­me­da Töd­li­cher Staub 1971. Da lau­fen die Wis­sen­schaft­ler auch so rum sie­he hier:
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​b​I​x​w​Q​N​C​c​09U
    Inhalt:
    In New Mexi­co stürzt eine Raum­son­de des Mili­tärs ab. Ein unbe­kann­tes und rasch wir­ken­des Phä­no­men tötet alle Ein­woh­ner des nächst­ge­le­ge­nen Ortes Pied­mont, die ein­zi­gen Über­le­ben­den sind ein Alko­ho­li­ker und ein Säug­ling. Auch bei den Sol­da­ten, die mit der Ber­gung der Son­de beauf­tragt wer­den, tritt der Tod inner­halb von Sekun­den ein und lässt das Blut voll­stän­dig gerinnen.

    Ein Team von Wis­sen­schaft­lern soll nun im Regie­rungs­auf­trag ver­su­chen, die Bedro­hung abzu­klä­ren und Gegen­maß­nah­men zu ent­wi­ckeln. Zu die­sem Zweck wer­den vier Spit­zen­for­scher unter­schied­li­cher Fach­be­rei­che unter höchs­ten Sicher­heits­vor­keh­run­gen nach Neva­da in ein von der Außen­welt iso­lier­tes, unter­ir­di­sches Labor namens „Step­pen­brand“ (im engl. Ori­gi­nal „Wild­fi­re“) gebracht, das für mög­li­che bio­lo­gi­sche Bedro­hun­gen vom Welt­raum­pro­gramm ein­ge­rich­tet wur­de. Das Durch­lau­fen von fünf Ebe­nen zuneh­men­der Qua­ran­tä­ne­stu­fen und Sicher­heits­pro­ze­du­ren, mit denen die höchst­mög­li­che Keim­frei­heit neu­er Mit­ar­bei­ter gewähr­leis­tet wer­den soll, nimmt annä­hernd einen Tag in Anspruch, bevor mit der For­schungs­ar­beit begon­nen wer­den kann.
    In lang­wie­ri­gen Unter­su­chun­gen ent­de­cken die Wis­sen­schaft­ler schließ­lich die Ursa­che der Todes­fäl­le und benen­nen sie „Andro­me­da“. Es han­delt sich um einen ein­zelli­gen Orga­nis­mus mit kris­tal­li­ner Struk­tur, der durch Ein­at­men infek­ti­ös wirkt und jeg­li­che Form von Ener­gie ver­wer­ten kann. Nach die­ser Erkennt­nis gelingt es gera­de noch, den eben beschlos­se­nen Abwurf der Atom­bom­be über der betrof­fe­nen Regi­on abzu­wen­den und somit die unkon­trol­lier­te Aus­brei­tung von Andro­me­da zu ver­hin­dern. Wäh­rend der Simu­la­ti­on die­ses Sze­na­ri­os ent­de­cken die For­scher, dass Andro­me­da nicht zufäl­lig in die Son­de gelangt ist, son­dern Ergeb­nis einer geziel­ten Suche nach außer­ir­di­schen Orga­nis­men war, um Waf­fen zur bio­lo­gi­schen Krieg­füh­rung zu gewinnen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Andromeda_%E2%80%93_T%C3%B6dlicher_Staub_aus_dem_All_(1971)

    1. @Hier: Sehr schö­ner Sci­ence-Para­noia-Thril­ler von 1971, was zeigt, dass die­se Art von Ängs­ten kein Kind des 21. Jahr­hun­derts, son­dern uni­ver­sell ange­legt sind. Man muss nur den rich­ti­gen Knopf drücken.

  15. Also ich kann sol­che insze­nier­ten Bericht­erstat­tun­gen schon lan­ge nicht mehr ernst neh­men. Mein Motto:

    "Humor ist der Regen­schirm der Waisen!"

    hilft des Öfteren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.