»Es bedarf einer gewaltigen gemeinsamen Anstrengung, eine Zero-Covid-Strategie zu etablieren«

archi​ve​.org

»Wir benötigen in Deutschland alle Maßnahmen, um eine Fallreduktion wie von V. Priesemann, M. Brinkmann, S. Ciesek et al in "The Lancet" gefor­dert zu erreichen..

[Wir] benötigen eine "Green-Zone"-Strategie mit Öffnung in allen Regionen ohne Fälle und selek­ti­ven Einschränkungen von Einreise und inter­re­gio­na­ler Mobilität…

Faktenleugnung und Verwässerung wis­sen­schaft­li­cher Vorschläge dürfen poli­ti­sche Entscheidungen nicht wei­ter nega­tiv beein­flus­sen. Es bedarf einer gewal­ti­gen gemein­sa­men Anstrengung, eine Zero-Covid-Strategie zu eta­blie­ren…«


Das for­der­te nicht nur ein Dr. Hanefeld im Januar 2021, son­dern zahl­rei­che MedizinerInnen, die in dem "Offenen Brief" erwähnt wer­den. Bitte ger­ne nach­le­sen! Hanefeld ist der, über den im April hier berich­tet wurde:

twit​ter​.com (4.4.)

Es mag bes­se­re Quellen geben. Hier der Einfachheit hal­ber, was Wikipedia zum Begriff "aso­zi­al" weiß:

»In der Zeit des Nationalsozialismus wur­den „Asoziale“ Opfer ver­schärf­ter Verfolgung.[1] Die Aktion „Arbeitsscheu Reich“ mar­kiert den Höhepunkt der „Asozialenverfolgung“ im Nationalsozialismus. Seit 1938 dräng­ten die Wohlfahrtsämter die Polizeibehörden gera­de­zu zur Verhaftung von „Asozialen“. An die Stelle der Schikanen und der Vertreibung von Bedürftigen tra­ten ihre Erfassung und Vernichtung. Die Sozialutopie von der end­gül­ti­gen Beseitigung abwei­chen­den Verhaltens wur­de in die Tat umge­setzt. Die Aktion „Arbeitsscheu Reich“ war dabei das bedeu­tends­te Einzelereignis der NS-Politik gegen „Asoziale“. Nach dem Erlass vom 26. Januar 1938 folg­ten eine Gestapo-Aktion am 21. April 1938 und eine Kriminalpolizei-Aktion am 13. Juni 1938. Zirka 20.000 „Asoziale“ wur­den in Konzentrationslager ein­ge­lie­fert. Als „aso­zi­al“ gal­ten Straftäter, Trinker, Prostituierte und Heimzöglinge. Sie tru­gen den schwar­zen Winkel auf ihrer Kleidung als Kennzeichnung und stan­den in der KZ-Hierarchie ganz unten.«
de​.wiki​pe​dia​.org

Komme mir nie­mand damit, der Mann mei­ne es nicht so. Ich soll­te erwäh­nen, daß er pro­mo­vier­ter Arzt ist…


Sie wollten einen Maulkorb verpassen

In etwa die glei­che Personengruppe, die den Offenen Brief 2021 unter­zeich­ne­te, hat­te sich schon im Oktober 2020 zu Wort gemel­det. Es ging mit vol­ler Breitseite gegen ein Papier zahl­rei­cher Verbände und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, über das hier berich­tet wurde.

web​.archi​ve​.org

Dort war zu lesen:

»Wir kri­ti­sie­ren die jüngsten Stellungnahmen der Spitzen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) durch Herrn Gassen, der Bundesärztekammer (BÄK) durch Herrn Reinhardt, sowie das gemein­sa­me Positionspapier mit den Virologen Streeck und Schmidt-Chanasit.

Im Gegenzug unterstützen wir ausdrücklich die aktu­el­le Entscheidung der Bundesregierung für einen Wellenbrecher-Lockdown..-

Wir hal­ten des­halb auch im Moment, schnel­les und ent­schlos­se­nes Handeln für gebo­ten, anstel­le von realitätsfernen Appellen. Die Akzeptanz für Corona- Maßnahmen lässt sich nicht durch Inkonsequenz oder halb­her­zi­ges Handeln ver­bes­sern, son­dern nur indem „Ärzteschaft“ und „Wissenschaft“ sich bemühen, öffentlich weit­ge­hend mit einer Stimme zu spre­chen. Das ist auch bei unter­schied­li­chen Auffassungen im Detail möglich, wenn ver­schie­de­ne Akteure künftig dar­auf ver­zich­ten, sich aus Einzelinteressen her­aus zu pro­fi­lie­ren…«

Übrigens war die Aktion erfolg­reich. Wie im oben ver­link­ten Beitrag erklärt wird, ver­schwand das KBV-Papier sehr schnell. Auf der ande­ren Seite wur­den auch die Maulkorb-Aufrufe recht bald aus dem Netz zurückgezogen.

Siehe auch:

Niemand hat­te die Absicht…, Zero COVID ein­zu­füh­ren. Wirklich niemand

Angeregt wur­de die­ser Beitrag durch einen Tweet von @Notarzt12, bei dem wie­der ein­mal kei­ne Quelle ange­ge­ben wurde.


Update:

volks​ver​pet​zer​.de (6.1.21)

18 Antworten auf „»Es bedarf einer gewaltigen gemeinsamen Anstrengung, eine Zero-Covid-Strategie zu etablieren«“

      1. @aa
        Also so kom­pli­ziert ist die Formel ja wohl nicht, oder?

        Nur so als Tipp – man kann das gan­ze mit­tels soge­nann­ter "death panels" lösen:
        Wenn ein alter Mensch krank/verletzt ist und drin­gend ärzt­li­che Hilfe braucht, soll­te man sich über­le­gen, ob man ihn über­haupt behan­deln soll­te, oder ob man das Geld lie­ber für Impfstoffe verwendet.
        Außerdem kann er ja auf­grund sei­nes schwa­chen "Immunsystems" leich­ter an "Viren" erkran­ken und damit ande­re, lebens­wer­te Menschen töten.
        https://​yew​tu​.be/​w​a​t​c​h​?​v​=​0​3​M​Z​G​9​v​K​0W8

        Du bist nicht zu blöd, auf Links zu kli­cken, oder?
        Ich fra­ge nur, weil du hast schon öfter so getan, als wärst du nicht imstan­de, Quellenangaben zu folgen.
        Sprichst du Englisch? Wenn nicht, dann sag das doch, anstatt dich hier regel­mä­ßig zum Affen zu machen.

        1. @Zero-Covid…: Eben weil ich auf den Link geklickt habe, habe ich die Fragezeichen gesetzt. Er hat näm­lich so gar nichts mit der Fragestellung zu tun. Übrigens ist auch bei Kontroversen hier ein ande­rer Stil üblich.

          Übrigens 2: Bei dem ange­ge­be­nen Link ist der zum kom­plet­ten Video ungül­tig… Hier gibt es das Video auch nicht (ohne Flash Player): https://web.archive.org/web/20140908044655/http://fora.tv/2010/07/08/A_Conversation_with_Bill_Gates_at_Aspen_Ideas_Festival/

      1. Jetzt sind die Texte von Herrn Friedrich, von mir und Herrn Kurianowicz
        online auch vor der Bezahlschranke an einem Ort ver­sam­melt. Es rüt­telt sich
        zurecht 

        Morgen wird da auch der Beitrag von Jessica Hamed ver­füg­bar sein, der heute
        im Print erschie­nen ist.

        Corona-Debatte: Aktuelle News im Überblick | Berliner Zeitung
        (ber​li​ner​-zei​tung​.de)

        Beste Grüße

        Michael Andrick

  1. Einordnungshilfe bzgl. der media­len Äußerungen: Ein Wissender, kein Suchender, einen Unheilheimlichkeitsindex in Dahmen`scher Höhe besit­zend. Völlig schambefreit.

  2. Hanefeld wahrt die Tradition, dass ein Studium oder gar eine Promotion nicht zwin­gend die Anwendung von Logik und Menschlichkeit zur Folge hat. Dies hat­ten wir schon mehr als genug in der Geschichte. Man den­ke nur an die ideo­lo­gisch über­zeug­ten Ärzte, Anwälte etc., die vor eini­gen Jahrzehnten "an vor­ders­ter Front" ohne jeden Skrupel Verbrechen mit dem Ziel Auslöschung einer Ethnie aktiv betrie­ben. Und nein, das Ganze ist nicht auf Deutschland beschränkt. Medizinische Versuche an Menschen in den USA wäh­rend des "Kalten Krieges", Impfstoffstudien in Afrika und Indien etc.

  3. Tim Röhn Retweeted
    WELT Schwerpunktrecherche
    @WELTspr
    Der Bundestag hat sich für den Fall eines mög­li­chen Energie-Lockdowns ein grö­ße­res Mitspracherecht gesi­chert – ein Machtverlust für den Bundeswirtschaftsminister.

    Unser Reporter @aufmerken
    berich­tet in @welt
    und @WELTAMSONNTAG
    :
    Translate Tweet
    welt​.de
    Energie-Lockdown: Mehr Mitspracherecht fürs Parlament – und weni­ger Macht für Habeck – WELT
    Der Bundestag hat sich für den Fall eines mög­li­chen Energie-Lockdowns ein grö­ße­res Mitspracherecht gesi­chert – ein Machtverlust für den Bundeswirtschaftsminister. Dieser kann prä­ven­ti­ve Energiespar…
    8:08 PM · Dec 2, 2022
    https://​twit​ter​.com/​W​E​L​T​s​p​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​8​7​7​1​1​6​4​8​3​0​2​1​2​0​9​7​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​9​z​e​v​5​_​K​8​s​A​AAA

  4. Ich ver­su­che mir irgend­wie zu erklä­ren, war­um Ärzte so reagiert haben. Neben den Merkmalen Ignoranz, Feigheit und Arroganz, die man aller­dings bei etli­chen Akademikern der ver­schie­dens­ten Fachrichtungen fin­det bin ich zu dem Schluss gekom­men, dass die­se Herrschaften sich alle­samt vor Angst ihr Hirn in die Hose geschis­sen haben.

  5. Wenigen Leuten ist der Begriff 'dis­so­zi­al' gelaeu­fig. Das ist die Unfaehigkeit zur Geselligkeit/Sozialitaet. Die "Leute" sprei­zen sich ange­sichts ihrer Ueberfluessigkeit zwang­haft und tra­gen sich mit dem Ellenbogen auto­ri­taer zu Markte. Sie haben Angst, ihre Ueberfluessigkeit faellt auf.

  6. Da das sog. SARS-Cov‑2 ein rein poli­ti­sches Virus ist, haben die Regierungen ein wun­der­ba­res Instrument in der Hand, ihre Untertanen zu demü­ti­gen und zu töten (mit dem Biokampfstoff mRNA).
    Siehe in tele­gram: CoronaDaten

    Das Organisierte Verbrechen (u.A. mit Bill Gates, der WHO, dem WEF mit Klaus Schwab, Rothschild, Rockefeller) befiehlt den gewähl­ten Volksvertretern schon, was sie gefäl­ligst zu tun haben.

    1. @Dr. Dieter Langer: "Ein Klischee ist eine ehe­mals inno­va­ti­ve Vorstellung, Redensart, ein Kunstwerk oder ein Stilmittel, die mitt­ler­wei­le ver­al­tet, abge­nutzt oder über­be­an­sprucht erscheint. Das Klischee exis­tiert als etwas geis­tig oder sprach­lich Schablonenhaftes. Dabei ist cha­rak­te­ris­tisch, dass die Eigenschaft, wel­che das Klischee bedeu­tet, nicht eine der Eigenschaften ist, wel­che die gleich­ar­ti­gen Einzelelemente zu einer benenn­ba­ren Klasse wer­den lässt, son­dern viel­mehr eine zusätz­li­che, davon unab­hän­gi­ge Eigenschaft ist." (https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​K​l​i​s​c​hee)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert