Es muss aufhören, Menschen zu ängstigen, sie zu verunsichern, die Familien und die Gesellschaft zu spalten

»Offener Brief. Eine Initiative von Mitarbeitenden im Gesundheitswesen aus unse­rer Region bezieht Stellung zu den staat­li­chen Maßnahmen in der Pandemie. Lesen Sie hier das unter­zeich­ne­te Schreiben im Wortlaut:

Als Mitarbeitende im Gesundheitswesen unse­rer Region unter­stüt­zen wir die Forderung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach einer Aufhebung aller staat­lich ver­an­lass­ten Restriktionen der Corona-Pandemie und stim­men dem Vorschlag zu, die not­wen­di­gen Schutz- und Abwehrmaßnahmen in die Hände des Bürgers zu legen.

Wir tre­ten ein für das Recht auf kör­per­li­che Unversehrtheit und wen­den uns ent­schie­den gegen die Diskriminierung von nicht gegen COVID-19 „geimpf­te“ Menschen.

Wir laden dazu ein, freund­lich, wür­de­voll, respekt­voll und tole­rant mit­ein­an­der umzu­ge­hen. Die Abklärung am Beginn eines Gespräches, ob jemand geimpft, gene­sen oder getes­tet ist, emp­fin­den wir als entwürdigend.

Es muss auf­hö­ren, Menschen zu ängs­ti­gen, sie zu ver­un­si­chern, die Familien und die Gesellschaft zu spal­ten. Zur Gesundheitsfürsorge gehö­ren Prävention, Therapie und Nachsorge und nicht Ängstigung, Spaltung und Diskriminierung.

Kerstin Abe, Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie
Dr. Gabriele Adrian, Ärztin
Dr. Abolfazl Ajeli-Kargar, Orthopäde
Christine Barth, Apothekerin
Sabine Brunner-Hagazy, Ärztin für Allgemeinmedizin
Monika Bug, Fachwirtin für Gesundheit und Soziales, Physiotherapeutin
Dilek Büttner, Logopädin
Anne Erben, Medizinische Fachangestellte
Claudia Friedel, Ergotherapeutin
Elisabeth Gemeinder, Tierheilpraktikerin
Silvia Gemmer, Krankenschwester
Alexander Glas, Heilpraktiker
Dr. Volker Heinbuch, Chefarzt Geriatrie
Marietta Holla, Ärztin
Marian Holly, Urologe
Karin Huhn, Dipl.Psychologin, Psychotherapeutin
Dr. Dietlind Hunold, Fachärztin für Kinder und Jugendmedizin
Dr. Matthias Hunold, Facharzt für Allgemeinmedizin/ Chirotherapeut
Simone Keller, Zahnmedizinische Fachhelferin
Anne Knerr, Physiotherapeutin
Thomas Kreisler, Hausarzt
Rena Langenstein, Logopädin
Dr. Sabine Laube, Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten/ Allergologie
Dr. Thomas Laube, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe/ Medikamentöse Tumortherapie
Hauke Lenz, Dipl. Psychologe, Psychoonkologie
Doreen Mai, Podologin
Sabine Nimz, Ärztin
Ulrich Nimz, Augenarzt
Katja Pechtold, Physiotherapeutin
Anja Peters, Heilerziehungspflegerin
Julija Prosch, Sektorale Heilpraktikerin/ Podologie
Nadine Roßbach, Physiotherapeutin
Bernd Sauer, Physiotherapeut
Eva Schäfer, Logopädin
Gabriela Schmidt, Zahnärztin
Rainer Schmidt, Zahnarzt
Antje Seiss, Heilpraktikerin
Charlotte Stanek, Ergotherapeutin
Gabi Stanek, Ergotherapeutin
Moritz Stanek, Ergotherapeut
Elke Stechbarth, Dipl. Psychologin, Psychotherapeutin
Elke Stubner, Ärztin
Carmen Taubmann, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Christiane Turschner, Heilpraktikerin
Sabine Weimershaus, Diplom-Psychologin
Brita Zeuner, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Dipl. Phil. Uwe Zeuner, exam. Krankenpfleger
Dr. Jörg Zitzmann, Zahnarzt
Dr. Simone Zitzmann, Zahnärztin«
rund​schau​.info (17.11.)

26 Antworten auf „Es muss aufhören, Menschen zu ängstigen, sie zu verunsichern, die Familien und die Gesellschaft zu spalten“

  1. Von die­sem groß­ar­ti­gen, mensch­li­chen Appell vol­ler Empathie, Wärme und Wertschätzung soll­te sich jedes Mitglied des bun­des­deut­schen Ethikrates ein Beispiel neh­men‼️
    Solche Töne hät­te ich aus die­sem dafür zustän­di­gen Gremium eigent­lich erwar­tet und nicht das Gegenteil 🙁 !
    Vielen Dank an alle Unterzeichnenden im Namen der dif­fa­mie­ren Gruppe der Ungeimpften!

  2. (Ein ernst­ge­mein­tes "the­ra­peu­ti­sches Schreiben". Bitte vor­sicht beim kommentieren.)

    "#TyranneiDerUngeimpften
    12. Nov. 2021"
    https://​twit​ter​.com/​l​u​c​i​e​_​s​c​h​w​a​r​z​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​9​0​6​0​3​4​0​5​4​1​5​0​9​632

    1. Kapitel
    Das "ALLES" und noch viel mehr.

    2.Kapitel
    "WIR TUN ALLES um nicht von die­ser #VierteWelle getrof­fen zu wer­den. Dann steht kin­der­ge­burts­tag der Nichte an."

    "Wir ent­schei­den uns es zu wagen. Kleiner Kreis #1G +. Nur geimpf­te Erwachsene, die mega vor­sich­tig sind. ALLE machen vor­her einen Test. Es wird gelüf­tet, Abstand gehal­ten, Algovir-nasen­spray, gegurgelt…einfach alles was man so tun kann… wir kamen uns schon vor wie irre… aber es war ein schö­nes Gefühl.
    Oma konn­te seit ewi­ger Zeit ihre Enkel wie­der sehen. Alle teil­neh­men­den Kinder sind ja in Isolation gewesen.

    Und jetzt? Eine Erwachsene wird einen Tag spä­ter infor­miert dass sie K1 ist. Am nächs­ten Tag Symptome. Muss um einen Test bet­teln, weil dop­pelt geimpft. Pcr – posi­tiv. Ich möch­te (Feuer).
    Meine Mutter (3fach geimpft) ist wie­der im Pflegeheim als wir den Anruf bekom­men. Wird dort jetzt iso­liert. #Gesundheitsamt for­dert Liste an, kün­digt aber an, es dau­ert ein paar Tage. Wir sind nicht #mue­tend – wir sind ja selbst schuld, hät­ten uns ja ein­sper­ren können.

    WEIL #Querdenker #Querdeppen und unbe­darf­te geimpf­te und gene­se­ne kei­ner­lei Grenzen mehr anneh­men. Die #VierteWelle durchs Land rauscht.

    #Karneval Und #Katastrophenfall – #soli­da­ri­tät Fehlanzeige. Was bleibt ist das Einsperren, das Vermeiden, das para­no­ide iso­lie­ren der Menschen, die in Sorge sind. Angst haben vor #LongCovid #LongCovidKids #Triage und berech­tig­tem #Pflexit. Wegen der #Eigenverantwortung wegen Unfähigkeit der #Regierung dem gren­zen­lo­sen #Regierungsversagen @MAGS_NRW @HendrikWuest und all den ande­ren Verantwortlichen in Politik und Regierung. Wegen der #volks­ver­ar­schung die uns weis­ma­chen will mit #2g und #3g wäre hier irgend­was zu ret­ten. Wir sind ein gutes Beispiel. 2 von den geimpf­ten und 1 unge­impf­tes #u12 Kind haben Symptome. Wir noch nicht. Aber wir fah­ren gleich zum PCR – Test." …


    (wie anfangen?)
    Auf einer 1G+ Party infi­ziert ein Teilnehmer drei ande­re und alle Ungespritzten tra­gen dafür die Verantwortung.
    Muß ich das verstehen?

    (Einfach sry, da muß ich wohl nen Aluhut beim Schei.en aufsetzen,

    aber die Spritze bringt nix.)

    (Die Fußnoten unter dem Roman spre­chen Bände.)

    1. @Benjamin
      Erschreckend. Ich neh­me grund­sätz­lich jeder­manns Angst ernst,
      aber ein sol­ches Ausmaß an Projektion und Unreife macht mich
      nur noch sprach­los. Das sind häu­fig Menschen ohne jegliches
      Selbstbewußtsein (im Wortsinne), die ande­re Menschen für ihre
      eige­nen Probleme ver­ant­wort­lich machen. Und dann noch ohne
      Ende beschimp­fen. Sowas fin­de ich nur noch gestört.
      Mir tun ihre Kinder leid, die unter ihrem Wahnsinn zu lei­den haben.

    2. Hammer!

      "Antwort an @lucie_schwarzer
      Ich hab so Angst vor der Hochzeit heu­te. 32 Leute + ande­re Gäste des Lokals. Bin Trauzeugin. 2G plus Tests für alle. Dennoch. Eigentlich will ich nicht. Verantwortungslos, jetzt zu fei­ern. Kann man im Sommer nach­ho­len. Aber nein. Es muss die­ses Datum sein. Dieses Jahr."

  3. "Die vier­te Welle ist politisch"
    … schreibt Christian Stöcker im "Spiegel", doch wie er das meint, überrascht.

    Er meint es so, dass wir es nicht mit einer Welle des Virus zu tun haben, die mehr poli­tisch denn real ist, nein -
    die Welle besteht aus Menschen, die poli­tisch gefähr­lich sind:

    "All das bedeu­tet, dass wei­te Teile der ver­blei­ben­den Ungeimpften mit gutem Zureden oder gar ratio­na­len Argumenten nicht zu errei­chen sind. Mit die­ser Klientel wird Deutschland auch nach der Pandemie gro­ße Probleme haben. Nicht geimpft zu sein, ist für sie ein Ausdruck ihrer per­sön­li­chen und poli­ti­schen Identität, so fehl­ge­lei­tet die auch ist. Jetzt hilft des­halb nur noch mög­lichst maxi­ma­ler Zwang, im Rahmen des­sen, was das Grundgesetz erlaubt."

    "Klientel" ist die übli­che Wendung des Salonnazis für Bewohner Berlin-Neuköllns. Wir dür­fen anneh­men, dass Herrn Stöckers nicht aus­ge­spro­che­ne Gedanken zum poli­ti­schen Hochwasserschutz, zur Desinfektion der Gesellschaft, ähn­lich gear­tet sind. Das Tierschutzgesetz erlaubt schließ­lich eine Menge, wenn es um Ratten geht …

    Schlusssatz:
    "Wer dem Rest der Gesellschaft die Solidarität ver­wei­gert, kann auch nicht mehr auf Solidarität für sich selbst hoffen."

    Ein Leserkommentar:
    "Volle Zustimmung, Herr Stoecker, und dan­ke fuer den Artikel! Der Siegeszug des Irrationalen in unse­rer Zeit ist echt zum Heulen."

    1. Dieses Presseorgan war jahr­zehn­te­lang ein Aushängeschild die­ses Landes. Es ist ver­kom­men, offen­sicht­lich kor­rupt. Die Zuwendungssummen von Big Pharma in Gestalt des ja so deutsch­freund­li­chen "Philantrophen" sind veröffentlicht.

  4. Lächerlich. Die kas­sen­ärzt­li­che Veeinigung hat nie eine Aufhebung aller staat­lich ver­an­lass­ten Restriktionen der Corona-Pandemie gefor­dert son­dern as Gegenteil!

    1. @Erfurt: „Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht –, dann gibt es poli­tisch nur eine Alternative: Die Aufhebung aller staat­lich ver­an­lass­ten Restriktionen“, sag­te der stell­ver­tre­ten­de Vorstandschef des Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Stephan Hofmeister, auf der Vertretersammlung am Freitag in Berlin. (s. KBV-Vorstand for­dert: Alle staat­li­chen Corona-Maßnahmen auf­he­ben!).

      1. Ach was @@aa was wir jetzt haben ist wohl kei­ne Impfpflicht!? 

        Im Übrigen gibt es die­se komi­schen Vereine doch auch nur um die Profitinteressen einer Handvoll Krimineller durch­zu­set­zen. Manchmal fra­ge ich mich ernst­haft was Sie @aa vom Kapitalismus wis­sen. Viel ist das nicht. MFG

  5. Ein Glück, dass es Menschen im Gesundheitswesen gibt, die ihre Ethik nicht an Pfizer und Konsorten ver­kauft haben. Mir wur­de von zwei Fachärzten und einem Gutachter die Behandlung/ Begutachtung ver­sagt, weil ich aus medi­zi­ni­schen Gründen kei­ne Maske tra­gen kann. Als Ungeimpfte droht jetzt der Ausschluss aus dem öffent­li­chen Personennahverkehr und bald rech­ne ich mit einem Lockdown. Ich füh­le mich dis­kri­mi­niert, weil ich dis­kri­mi­niert wer­de. Die Kraft, mich zu weh­ren geht mir lang­sam aus. Wie weit wol­len sie noch gehen?

    1. @Das Kontrastprogramm …
      Mein Kommentar heu­te an ande­rer Stelle dazu:
      Homo insa­nus Viehler hat ein­deu­tig einen an der Waffel. Was ein Glück für ihn, dass er damit nicht allein ist. Insofern darf doch wenigs­tens er ein "Sozialer Mensch" in der eigent­li­chen Wortbedeutung sein. Ich lese soeben, es sei ihm der Kragen geplatzt vor Wut. Na na, Viehler, beden­ke, dass auch dein Leben end­lich ist. Wenn du jetzt gehst, reicht es zwar trotz­dem nicht für den Himmel, aber viel­leicht langt es gera­de noch so für das Fegefeuer.

  6. "Es muss auf­hö­ren, Menschen zu ängs­ti­gen, sie zu ver­un­si­chern, die Familien und die Gesellschaft zu spalten …"
    Das Ängstigen kommt von ganz Oben.
    Gemäß Robin Alexander sei Angela Merkel in Gesundheitssachen ein Hypochonder.
    "… Hat man das letz­te Buch von Robin Alexander gele­sen, und wenn nicht Millionen, dann alle maß­geb­li­chen Redaktionen ist der Inhalt ver­traut, dann erfährt man, daß Angela Merkel in Sachen Ansteckungsgefahr für ihre eige­ne Person ein Hypochonder ist. Sie ist bei die­sem die Politik für uns alle bestim­men­den Thema also nicht sach­lich ori­en­tiert, son­dern von ihrer Zwangsstörung beein­flußt, wenn nicht getrie­ben. Offensichtlich hat ihre augen­blick­li­che Platzhalterfunktion nicht zu einer Selbstreflektion, schlim­mer noch, zu einem Ordnungsruf der Berliner Politikkaste geführt. …"
    Link zu dem Leserbriefes von Frank Mora / 18.11.2021 bei ach​gut​.com:
    https://​www​.ach​gut​.com/​a​r​t​i​k​e​l​/​u​n​d​_​e​w​i​g​_​g​r​u​e​s​s​t​_​d​i​e​_​m​e​r​k​e​l​_​r​u​n​d​e​/​P​1​0​#​c​o​m​m​e​n​t​_​e​n​t​r​ies
    Deshalb hat sich wohl die Merkel die ande­ren Hysterischen und Hypochondrischen, wie Klabauterbach, Wieler, Priesemann et​.al. als ihre eige­nen In-die-"Corona"-Kugel-Gucker aus­ge­sucht, um ihren Hypochondrismus und ihre Krankheits-Paranoia immer wie­der bestä­tigt zu bekommen.
    Ein Fall für den Psychiater!

    Eine gewis­se feh­len­de Intelligenz liegt dem hypo­chon­dri­schen Verhalten der Merkel, A. wohl eben­so zugrunde.
    Frau Merkel ist nur noch nicht so, wie Hitl.. aus fil­mi­schen Aufnahmen als Hysterischer bekannt gewor­den ist, als Hypochondrine oder Hysterische bekannt gewor­den. Aber das kommt schon noch. Keine Bange. Bis dahin las­sen sich die Meisten von einer hys­te­ri­schen Krankheits-Hypochondrine in den ulti­ma­ti­ven Abgrund offen­sicht­lich sehr gern manövrieren. 🙁

    Ich mei­ne, die­se gesam­te Brut von WEF, WHO und Merkel-Hofstaat, die haben doch alle­samt einen an der Klatsche.

  7. Der wie­viel­te Brief an irgend­wel­che Offiziellen ist das genau?
    Die wie­viel­te Petition, der wie­viel­te freund­li­che Aufruf?
    "wir tre­ten ein für.…" heißt das auch "Wir leis­ten akti­ven Widerstand, indem wir auch in unse­ren Praxen uns so ver­hal­ten, wie das unter zivi­li­sier­ten Menschen sein soll­te?" Oder schei­tert der freund­li­che Patient bereits an der Sprechstundenhilfe (MTA)?

  8. .…Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat auch in die­sem Jahr fünf Produkte für ihren Negativpreis "Goldener Windbeutel" nomi­niert. Verbraucher kön­nen bis zum 12. Dezember über die "dreis­tes­te Werbelüge" des Jahres 2021 abstimmen.….

    Leider kann man da nicht die Covid "Impfung" ankreuzen.

  9. Der Bonner General-Anzeiger ist ein ganz beson­de­res Blättchen. Bei den Einheimischen ist er auch bekannt als "Generalverschweiger" und in Düsseldorf als Wurmfortsatz der Rheinischen Post (der GA gehört der RP). Der Bonner GA ver­mit­telt täg­lich Schreckensbilder der Zeugen Coronas. Heute sind es wie­der die "Intensivbetten". So schreibt der GA in sei­ner aktu­el­len Ausgabe:

    Corona-Pandemie
    Viele Landkreise ohne frei­es Intensivbett
    18. November 2021
    Es gibt immer weni­ger freie Intensivbetten in deut­schen Kliniken.
    Berlin. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt und gleich­zei­tig auch die Belegung der Intensivbetten. In etwa 50 Kreisen sind bereits alle Betten belegt.
    (Rest wird vom GA versteckt)
    https://​ga​.de/​n​e​w​s​/​p​o​l​i​t​i​k​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​/​v​i​e​l​e​-​l​a​n​d​k​r​e​i​s​e​-​o​h​n​e​-​f​r​e​i​e​s​-​i​n​t​e​n​s​i​v​b​e​t​t​_​a​i​d​-​6​4​1​3​3​141

    Durch die Folge von ein­zel­nen Aussagen täuscht der GA einen Zusammenhang vor. Weder die ein­zel­nen Aussagen noch der Zusammenhang wer­den belegt. Es gibt kei­ne ordent­li­chen Quellenangaben. Gründe wie bei­spiels­wei­se die Schließung von Krankenhäusern wer­den nicht betrachtet.

    1. @eine neue Blüte …
      und schon gar­nicht schaut einer die­ser Schreiber-Deppen ins DIVI-Intensivregister, wie es scheint.
      Und erst recht nicht in die etwas ver­steck­ten "zusätz­li­chen Zeitreihen"

  10. Ist schon eine Woche her, aber ich lese erst­mals nicht "trotz", son­dern "wegen" Maßnahme xy.

    "Kinderkliniken abte­le­fo­niert
    Die Situation ist so schlimm, dass vie­le Kliniken Kinder abwei­sen müs­sen. Dr. Gerleve erzählt einen beson­ders kras­sen Fall: Ein Säugling mit aku­ter Atemnot, vier Monate alt, soll­te von der Kinderklinik Düsseldorf ver­legt wer­den – 26 Krankenhäuser muss­ten die Ärzte abte­le­fo­nie­ren, bis die Kinderklinik Coesfeld schließ­lich den Säugling aufnahm.

    Verschiedene Ursachen für die Überlastung
    Die frü­he und star­ke Infektwelle hat indi­rekt auch mit Corona zu tun: Durch Maskenpflicht und Lockdowns waren vie­le Kinder kaum krank, das Immunsystem kämpft dann gegen unbe­kann­te Erreger. Dass die Kinderkliniken so über­las­tet sind, liegt aber auch am Personalmangel, es feh­len zum Beispiel Kinderkrankenschwestern. Dr. Hubert Gerleve hofft, dass er auch wei­ter alle klei­nen Patienten auf­neh­men kann. Er weiß, wie schreck­lich es für die Eltern ist, wenn das Kind zu Hause hus­tet und kei­ne Luft mehr bekommt – dann bleibt nur noch der Weg in die Klinik."

    https://​www1​.wdr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​w​e​s​t​f​a​l​e​n​-​l​i​p​p​e​/​k​i​n​d​e​r​k​l​i​n​i​k​-​c​o​r​o​n​a​-​u​e​b​e​r​f​u​e​l​l​t​-​1​0​0​.​h​tml

    Bei ARD ist es schon gelöscht…

    1. @FS
      und das, nach­dem man Kinder schon Anfang 2020 ver­ant­wort­lich machen woll­te, dass Eltern und Großeltern qual­voll ersti­cken kön­nen, wenn sie .…… ich erspar mir den Kappes, der geschrie­ben stand.

  11. Diskriminierung auf dem Weihnachtsmarkt:
    Kein Glühwein für Ungeimpfte

    https://​repor​t24​.news/​d​i​s​k​r​i​m​i​n​i​e​r​u​n​g​-​a​u​f​-​d​e​m​-​w​e​i​h​n​a​c​h​t​s​m​a​r​k​t​-​k​e​i​n​-​g​l​u​e​h​w​e​i​n​-​f​u​e​r​-​u​n​g​e​i​m​p​f​te/

    Ist das wahr? Wirklich? Wann wer­den die gel­ben Armbinden mit der Aufschrift Corona eingeführt?

    Nürnberg ist nicht nur für sei­nen Christkindlesmarkt bekannt. Unter ande­rem wur­de nach der Stadt der Nürnberger Kodex von 1947 benannt, der das Ergebnis einer gan­zen Reihe von Prozessen in Nürnberg ist.

    1. Zum Nürnberger Kodex:

      Vielfach wird als Abwehrmaßnahme im Zusammenhang mit der dro­hen­den Zwangsimpfung bzw. Impfpflicht dar­auf hin­ge­wie­sen, da
      die Studien zu den Impfstoffen noch nicht abge­schlos­sen sind
      und alle Stoffe noch ein Experiment dar­stel­len. (Sollen)

      Kann man das wirk­lich so sehen, auch aus juris­ti­scher Sicht oder ist das die Kategorie Wunschdenken derer, die einen Strohhalm suchen ?

  12. Sorry, falls die­ser sehr inter­es­san­te Talk schon ver­linkt wur­de, aber er soll­te ver­brei­tet werden!

    https://​tube​.fri​sche​sicht​.de/​v​i​d​e​o​s​/​w​a​t​c​h​/​c​e​7​e​6​4​5​4​-​4​c​3​a​-​4​b​3​7​-​b​2​d​a​-​9​a​1​4​2​c​c​1​5​e​e​5​?​s​t​a​r​t​=​1​m​31s

    Wer sich über Gefahren und Behandlungsmethoden zu Covid jen­seits von Pfizer, Moderna & CO aus ers­ter Hand infor­mie­ren möch­te: die­se Diskussion der Ärzte und Wissenschaftler, dar­un­ter einer der Väter der mRNA-Technologie, gibt Antworten.

    1. @Mad MagicHerzlichen Dank für den Tipp, ich hab´s ange­se­hen. Meine Hochachtung für die Verantwortlichen
      der uns aktu­ell umge­ben­den Hetzkampagne wür­de stei­gen, wenn ARD oder ZDF die­sen Film um 20.15 zur bes­ten Sendezeit sen­de­ten und damit wie­der an Vertrauen und Glaubwürdigkeit zunähmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.