16 Antworten auf „Europa schwarz-weiß“

    1. @ Johannes Schumann

      Man darf hof­fen, aber den Schneid hat Alof nicht; außer­dem steht der Russe noch nicht in Berlin. Eher setzt er sich nach Argentinien ab.

    2. Nee der wirft Thälmann und die Fahne von KriwoiRog vom ukrai­ni­schen Sockel um Putin zu ärgern. 

      Es geht um Putin, sei­nen Überfall auf die Ukraine und einen Wunsch zur Anknüpfung an die Mächtigkeit Russlands in Sowjetunion-Zeiten – und es geht um die Symbolik des Ernst-Thälmann-Denkmals in Prenzlauer Berg … In Zeiten, da rus­si­sche Panzer mit Stern-Symbolen auf ukrai­ni­sche Städte vor­rü­cken, müs­se man gera­de in Berlin einen neu­en Anlauf neh­men, den „Kampfkoloss“ Ernst-Thälmann von sei­nem Sockel zu sto­ßen. Von einem Block, der aus ukrai­ni­schem Marmor besteht.
      https://​www​.mor​gen​post​.de/​b​e​z​i​r​k​e​/​p​a​n​k​o​w​/​a​r​t​i​c​l​e​2​3​4​8​7​3​9​3​9​/​W​e​g​e​n​-​P​u​t​i​n​s​-​K​r​i​e​g​-​A​n​t​r​a​g​-​z​u​m​-​A​b​b​a​u​-​d​e​r​-​T​h​a​e​l​m​a​n​n​-​B​u​e​s​t​e​.​h​tml

      Die Geschichte (oder Legende) der Fahne von Kriwoj Rog (die eine Freundschaft zwi­schen zwei Städten, Bergbaubelegschaften in der Ukraine und Deutschland von 1929–1989 dar­stellt und die Fahne und den "ukrai­ni­schen" Sockel auf dem Thälmann-Denkmal erklärt.
      https://​harz​-saa​le​.de/​g​e​r​b​s​t​e​d​t​-​u​n​d​-​d​i​e​-​f​a​h​n​e​-​v​o​n​-​k​r​i​w​o​i​-​r​og/

      Aber sol­che Feinheiten sind natür­lich zu hoch für Berliner Politiker die ger­ne eine Naziopfer Statue opfern um die ukrai­ni­schen Nazis zu unterstützten.

  1. ist das schwarz oder weiß?

    https://​www​.bun​des​tag​.de/​r​e​s​o​u​r​c​e​/​b​l​o​b​/​8​8​5​5​4​4​/​6​0​3​1​4​0​2​2​7​9​9​8​e​5​4​8​2​d​2​f​b​2​0​7​e​e​d​b​c​1​3​a​/​2​0​_​1​4​_​0​0​1​7​-​2​7​-​_​P​r​o​f​-​D​r​-​A​n​d​r​e​a​s​-​R​a​d​b​u​s​c​h​_​I​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​d​a​t​a​.​pdf

    "Radbusch"?

    Stellungnahme Prof. Dr. Andreas Radbruch, Eiinzelsachverständiger:
    Ich bin ein Immunologe, der sich seit 40 Jahren mit der Reaktion des Immunsystems auf Impfstoffe und Krankheitserreger befasst, für die­se Arbeiten mit dem Avery-Landsteiner Preis (jetzt: Deutscher Immunologiepreis) aus­ge­zeich­net wur­de, ehe­ma­li­ger Präsident der
    Deutschen Gesellschaft für Immunologie, zur Zeit Vizepräsident der Föderation euro­päi­scher immu­no­lo­gi­scher Fachgesellschaften (EFIS), Mitglied der Leopoldina und der Berlin-
    Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Weitere Informationen sind im Internet
    abrufbar.
    (1) Der Schutz vor Infektion ist kurz­fris­tig. Er hängt von (neu­tra­li­sie­ren­den) Antikörpern auf
    den Schleimhäuten ab und beträgt nur weni­ge Wochen bis Monate, und das trifft für alle
    Impfungen und Boosterungen zu. Ausnahme: Infizierte, die zusätz­lich geimpft wur­den (Hall
    et al., NEJM 2022). Die schüt­zen­den Antikörper ver­schwin­den sehr schnell aus den
    Schleimhäuten (Chan et al., Front Immunol 2021). Die Viruslast infi­zier­ter Geimpfter und
    Genesener ist hoch (Regev-Yochay et al. MedRxiv 2022).
    (2) Wiederholtes "Boostern" sät­tigt das Immunsystem. Wird der glei­che Impfstoff in der
    glei­chen Dosis und ins glei­che Gewebe ver­impft, ver­hin­dern die Antikörper des
    immu­no­lo­gi­schen Gedächtnisses, die aus vor­he­ri­gen Impfungen stam­men, eine effektive
    Immunreaktion, ins­be­son­de­re die Bildung von Antikörpern auf den Schleimhäuten. Es gibt
    also spä­tes­tens nach der 5. Impfung kei­nen Schutz vor Infektion durch das Boostern. Direkt
    nach der 4. Impfung beträgt er gera­de mal 11 – 30% (Regev-Yochay et al., MedRxiv 2022).
    Dafür sind bei 80% der Geimpften loka­le Nebenwirkungen zu beob­ach­ten, und bei 40%
    sys­te­mi­sche Nebenwirkungen. Diese Nebenwirkungen könn­ten bei wei­te­ren Boosterungen
    zuneh­men, denn sie wer­den durch das ange­bo­re­ne Immunsystem ver­ur­sacht, das durch
    dau­ern­des Boostern "trai­niert" wird. Man hat also durch drei­ma­li­ges Boostern qua­si sein
    "immu­no­lo­gi­sches Pulver ver­schos­sen", das Immunsystem so gesät­tigt, dass es
    wahr­schein­lich auch auf ange­pass­te neue Impfstoffe nicht mehr opti­mal reagiert
    (Fachausdruck "ori­gi­nal anti­ge­nic sin"). In die­sem Sinne ist zwei­mal Impfen oder einmal
    Genesen bes­ser als drei­mal Impfen, um die Anpassungsfähigkeit des immunologischen
    Gedächtnisses zu erhal­ten. Eine Impfpflicht wird es erschwe­ren, bei künftigen
    Infektionswellen ange­passt imp­fend zu reagieren.
    (3) In die­sem Sinne wird eine Impfpflicht nicht das Ziel errei­chen, bei zukünf­ti­gen SARS-CoV-
    2 Infektionswellen die Infektionslast zu sen­ken. Insbesondere des­halb nicht, weil sich künftig
    ja Varianten durch­set­zen wer­den, die den rudi­men­tä­ren Schutz der Schleimhäute durch
    muko­sa­le Antikörper bes­ser umge­hen als die jet­zi­gen Formen. Da die Geimpften aber noch
    sehr vie­le Antikörper im Blut haben, wer­den sie wei­ter­hin vor schwe­rer Krankheit geschützt
    sein, und auf wei­te­re Impfungen nur ein­ge­schränkt reagie­ren. Ein Blick auf die Statistiken
    reicht ja: wir leben heu­te mit Inzidenzen, die vor einem Jahr noch undenk­bar wären.

    1. @ hol­ger blank

      Besser als nix, aber:

      1. Wie sol­len durch eine Impfung AK auf die Schleimhäute (!) gelan­gen? Wenn dort AK gebildet/gefunden wer­den, dann durch den Kontakt mit einem Virus, des­sen natür­li­cher "Weg" der über die Schleimhäute ist – im Gegensatz zu den "Impfungen". Sonderbar ohne Zusammenhang die Feststellung, dass die Viruslast infi­zier­ter (Geimpfter oder Genesener) hoch sei: selbst­ver­ständ­lich ist die Viruslast bei tat­säch­lich Infizierten hoch, was denn sonst?

      2. Das mit der Antigenen Sünde stimmt, aber auch hier hat die "Impfung" nichts mit den Schleimhäuten zu tun. Da sich zudem in vie­len Studien zeigt, wie löch­rig die sog. "Impfung" ist und wie unwirk­sam, ist die "Pulver verschossen"-Denke Unsinn: da war nie Pulver. Die "Impfung" nützt null und scha­det in einem Ausmaß, das noch nicht ein­mal voll­stän­dig bekannt ist.

      3. Eine sehr freund­li­che Umschreibung der Tatsache, dass durch die fälsch­lich "Impfung" genann­ten Behandlungen Varianten geför­dert wer­den, die den rudi­men­tä­ren "Impfstoff" voll­stän­dig umge­hen kön­nen. Wie AK vor einer schwe­ren Krankheit schüt­zen sol­len, obgleich dere Herr Experte selbst unter 2 die damit ver­bun­de­ne anti­ge­ne Sünde erklärt hat, bleibt eines der Mirakel der moder­nen Alchemie, die von sog. nam­haf­ten Wirrologen prak­ti­ziert wird. 

      Überhaupt scheint die irr­lich­tern­de Behauptung, dass das Zeug "dann wenigs­tens doch irgend­wie" vor schwe­rer Krankheit schüt­ze, gera­de noch der aller­letz­te Notausgang zu sein: man kann ja stets behaup­ten, es hät­te noch schlim­mer kom­men kön­nen .… nicht aber BESSER ohne die Experimente mit untaug­li­chen Mitteln.

      Aber in Summe spricht er sich gegen eine Impfpflicht aus. Da nimmt man auch einen Experten, der nicht so genau zu wis­sen scheint, wofür er Experte ist.

  2. "Team Wissenschaft" ist der Name einer okkulten Vereinigung, die an die Zauberkraft von Dosen glaubt, wenn man diese mit der Aufschrift "Vaccine" versieht. Ihr Ritual besteht im Aufziehen von Spritzen aus diesen Dosen und der feierlichen Verabreichung in hierzu geschaffenen Anbetungsstätten, die sie "Impfzentren" nennen. Sie haben wirkungsvoll trainierte Missionstrupps aus überwiegend jungen gläubigen Menschen, die man von klein auf gelehrt hat, alles zu glauben, was mit der Bezeichnung "Wissenschaft" versehen wurde (analog Vaccine).

    Sie orientieren sich an Labeln, wie sie es im Rahmen ihrer Ausbildung gelernt haben, damit sie diese nach gut und böse einteilen und behandeln können. Sie stellen niemals eigene oder echte Fragen aus Interesse, sondern beschränken sich auf Rhetorik, die das Missionsobjekt von jedem Gedanken abbringen und auf den Heilsweg der Sekte bringen soll. Abweichungen sind Häresie und werden mit dem entsprechenden Label, Verleumdung, Ausgrenzung und ... weiterem drakonisch bestraft.

    So albern sie für den unvoreingenommenen Betrachter auch wirken, in ihrer Blütezeit zu Beginn des 21. Jahrhunderts riefen sie mit opulenten Tabellen und Diagrammen weltweit andächtiges Staunen hervor, und nicht wenige folgten ihnen wegen ihrer Unbeirrbarkeit in den Tod.

    Die Nachfahren der Opfer dieser Sekte dulden vereinzelte Anhänger nach wie vor, sorgen aber dafür, dass die Inhalte der Dosen, die sie verwenden, harmlos sind. In geschützten Räumen ist ihnen erlaubt, weiterhin zu Feiertagen wie den Gedenktagen 18.03.2020 (Machtergreifung), 27.12.2020 (Kriegsbeginn) und der Feier des "Endsiegs" (noch offen) festliche Veranstaltungen durchzuführen. Dafür sind ausnahmsweise Abstandsregeln, rituelles Einführen von Wattestäbchen ("Tests" im Sektenglauben) und das Tragen von Staubmasken mit der Aufschrift "FFP2" erlaubt.

  3. https://​www​.kli​ni​kum​.wolfs​burg​.de/​n​o​t​f​a​l​l​/​t​e​s​t​-​z​e​n​t​rum

    Zitat:

    Sie kön­nen sich bei uns NICHT tes­ten las­sen, wenn…

    In unse­rem Test-Zentrum kön­nen wir lei­der kei­ne Personen abstrei­chen, die bei­spiels­wei­se an Husten, Schnupfen, Hals- und Gliederschmerzen bzw. Fieber erkrankt sind oder die unter Geruchs- und Geschmacksstörungen leiden. 

    ——-

    Warum sol­len sich gesun­de, sym­ptom­lo­se Menschen tes­ten las­sen, aber jemand MIT Symptomen DARF SICH NICHT TESTEN LASSEN?!? 

    ???

    Das ist an Absurdität nicht mehr zu überbieten!

  4. https://​www​.coro​dok​.de/​e​u​r​o​p​a​-​s​c​h​w​a​r​z​-​w​e​i​s​s​/​#​c​o​m​m​e​n​t​-​1​2​7​841

    Also, sor­ry, ich fin­de das wirk­lich ulkig, absurd, nein mehr als komisch, ich muss noch mehr sagen dazu.

    🙂

    Jetzt kommt so ein schnie­fen­der, hus­ten­der, ver­zwei­fel­ter Mensch ins Krankenhaus und will wis­sen, was er hat. Aber er DARF sich nicht tes­ten las­sen. Er oder sie DARF es ein­fach nicht!! VERBOTEN! Warum darf er es nicht? Er könn­te posi­tiv oder nega­tiv auf irgend etwas getes­tet wer­den, aber er wird es nie erfah­ren!! Es könn­ten Rhino-Viren sein, Corona-Schnupfen-Viren, Influenza-Viren, Rhota-Viren, Heuschnupfen, Allergie – nein, tes­ten geht dann nicht!!

    🙂

    Oh mein Gott, lie­ber Himmel, es ist nur noch mys­te­ri­ös bis extrem erhei­ternd. So. Jetzt höre ich auf, ande­re wol­len auch noch zu Wort kommen …

    ~ ~ ~

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.