Experten-Rat in Luxemburg: Schütz dich, sonst brauch ich Gewalt!

Das ist der aktu­el­le Hintergrund für die Empfehlung:

covid19.public.lu (5.7.)

"Experten emp­feh­len wei­ter Impfpflicht für Menschen ab 50
Luxemburg (dpa/lrs) – Bei einer neu­en schwe­ren Corona-Welle im Herbst
soll­te nach Ansicht von Experten in Luxemburg eine Impfpflicht für Personen über 50 Jahren gel­ten – aller­dings nur, wenn bestimm­te Voraussetzungen erfüllt sind. 

In einem am Dienstag vor­ge­leg­ten Bericht, der von der Regierung in Auftrag gege­ben wor­den war, bekräf­tig­ten die Fachleute die­se schon im Januar erho­be­ne Empfehlung. Sie rück­ten aber davon ab, sich für eine Impfpflicht für das Personal im Gesundheits­sektor auszusprechen.

In dem Gutachten wird betont, eine Impfpflicht für die «ein­deu­ti­ge Risikogruppe» der über 50-Jährigen mache nur dann Sinn, wenn es im
Herbst eine sehr viru­len­te Virusvariante und einen Impfstoff gebe,
auf den die­se Variante reagiere.

Mit dem Bericht aktua­li­sier­te das Gremium sei­ne Empfehlungen vom Januar 2022. Die luxem­bur­gi­sche Abgeordnetenkammer will am 8. Juli über mög­li­che Vorsorgemaßnahmen für den Corona-Herbst dis­ku­tie­ren…"

Impfquote im Gesundheitssektor knapp über 50 Prozent

»Die Experten zeig­ten sich besorgt über die nied­ri­ge Impfquote des Personals im Gesundheitssektor, die nur knapp über 50 Prozent lie­ge. Bei den aus den Nachbarländern ein­rei­sen­den Grenzgängern sei­en es sogar nur 31 Prozent…«
krankenkassen.de (5.7.)

Offenbar gibt es eine erheb­li­che Zahl von Menschen in Deutschland, Belgien und Frankreich, die lie­ber ohne "Impfpflicht" nach Luxemburg pendeln.

13 Antworten auf „Experten-Rat in Luxemburg: Schütz dich, sonst brauch ich Gewalt!“

  1. Tagesschau: Warum sind die Werte im Osten nied­ri­ger? – Die Inzidenzen in den öst­li­chen Bundesländern lie­gen der­zeit klar unter denen anders­wo. In Verschwörungskreisen wird das mit der nied­ri­ge­ren Impfquote erklärt. Was sind die wah­ren Ursachen?

    (Anmerkung Paul Schreyer: Wer den recht lan­gen Tagesschau-Bericht gele­sen hat, bekommt kei­ne schlüs­si­ge alter­na­ti­ve Erklärung geboten.)

    https://multipolar-magazin.de/

    1. @Tagesschau: Warum sind die Werte im Osten niedriger????

      doch! Durchaus schlüs­sig sind die noch 2020 als ket­ze­risch ver­pön­ten höhe­ren Testzahlen!
      Der Rest ist kein "Faktencheck" son­dern Nebelkerzen und Blendgranaten

  2. Die Wirksamkeit gegen jede Variante kann her­bei­ge­zau­bert wer­den. Es braucht nur wil­li­ge Medien, Zensur, Propaganda und Ideologen wie Kalle und Dahmen, damit das Märchen von der Ungefährlichkeit und Wirsamkeit des Genzeugs Realität wird. Und natür­lich Maßnahmen wie Versammlungsverbote und wil­li­ge Justiz. Auf Logik und Gewissen der "Volksvertreter" soll­te man nicht hoffen. 

    Die Corona-Regime mögen ihre toxi­schen Gentherapien behal­ten. Sie kön­nen sie ja in den nicht mehr benut­zen Gasspeichern depo­nie­ren. Da gehen schon ein paar Hektoliter rein. Wie ist eigent­lich der kalo­ri­sche Wert der Toxi-Impfe? Der Winter soll ja nun doch etwas käl­ter werden.

    1. @ Clarence O'Mikron:
      "… Auf Logik und Gewissen der "Volksvertreter" soll­te man nicht hoffen. …"
      Das sind Volks_zer_treter!

  3. Bei einer Reproduktio- uns­zahl von 1,01 müss­te ein Mann, der sich maxi­mal iso­liert, bei vier­ma­li­gem Besuch eines Etablissements pro Monat nach etwa zwei Jahren damit rech­nen, ent­we­der einen Blumenkohl zu bekom­men oder Husten.
    Ob er die­ses Risiko eingeht?

  4. Macht ruhig wei­ter so
    Die Corona-Demonstrationen noch im Januar in Luxemburg waren heftig.

    Brüssel und

    https://cosmoschronicle.com/nato-protesters-rally-in-brussels-against-the-rising-cost-of-living/
    NATO-Demonstranten demons­trie­ren in Brüssel gegen die stei­gen­den Lebenshaltungskosten

    https://www.thenationalnews.com/world/europe/2022/06/20/flights-hit-as-thousands-of-striking-workers-set-to-protest-in-brussels/
    70.000 strei­ken­de Arbeitnehmer pro­tes­tie­ren in Brüssel gegen den Flugverkehr
    Warnungen vor acht­stün­di­gen Warteschlangen an den Sicherheitskontrollen am Flughafen

    Holland

    https://www.agrarheute.com/politik/ausnahmezustand-niederlanden-so-laufen-bauernproteste-595342

    geben schon mal eine Vorausschau

    Ist aber nix, womit die Politiker nicht rechnen

  5. Warum wol­len sie denn nun wirk­lich alle Menschen dazu zwin­gen sich tot sprit­zen zu las­sen? Die Menschen soll­ten lang­sam mal begrei­fen was hier erreicht wer­den soll und aufstehen.

    1. @Roswitha Ripke: Es ist ein wenig ermü­dend, dar­auf hin­zu­wei­sen, daß so wenig, wie "alle Menschen" von Corona dahin­ge­rafft wer­den, "alle Menschen tot gespritzt" werden.

  6. Luxemburg hat nur ca. 67% "voll­sta­en­dig geimpf­te" und weni­ger als 58% "geboos­ter­te". Was ist der Grund, dass (auch bezo­gen auf die Bevoelkerungszahl von noch nicht ein­mal ganz 650.000) Luxemburg deut­lich hbes­ser da steht als Deutschland? Es gibt in Luxemburg nur 27 hos­pi­ta­li­sier­te "Covid-Patienten" Waere der Anteil der Bevoelkerung, der mit Covid hos­pi­ta­li­siert ist, in Deutschland genau­so hoch wae­re, dann duerf­ten wir aktu­ell nioch nicht ein­mal 3.500 hopi­ta­li­sier­te Covid-Patienten haben, aber allein am 04.07 sind ueber 2.000 Patienten mit Covid *neu* hos­pi­ta­li­siert wor­den. Geht man davon aus, dass hos­pi­ta­li­sier­te Covid-Patienten in Deutschland im Schnitt min­des­tens 3–4 Tage im Krankenhaus blei­ben, hae­et­ten wir ver­mut­lich dop­pelt sovie­le "Covid-Patienten" im Krankenhaus …

    In Luexemburg wird *gar* *kein* "Covid-Patient" inten­siv­me­di­zi­nisch behan­delt, bei uns sind es (laut RKI) 1.000.

    In Luxweburg wer­den aktu­ell anschei­nend noch nicht ein­mal halb so vie­le Personen pro 100.000 Einwohner geimpft wie bei uns.

    Ist die deut­lich bes­se­re Lage womoe­g­lich auf die gerin­ge­re Impfquote zuru­eck­zu­fueh­ren? Eigentlich soll­te man zumin­dest ein­mal daru­e­ber nachdenken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.