FC Köln: Keine Schutzhaft, nur Entlassung

bild​.de (27.12.)

»End­gül­ti­ges FC-Aus für Denis Lapac­zinski (40)!
Kölns Team-Mana­ger war schon vor Wochen frei­ge­stellt wor­den, weil er sich nicht imp­fen las­sen woll­te (BILD berich­te­te exklu­siv). Zunächst hieß es, dass er im neu­en Jahr in sei­nen Job zurück keh­ren soll­te. Jetzt haben sich die Bos­se doch für eine Tren­nung ent­schie­den. Sein Ver­trag soll auf­ge­löst werden…

Lapac­zinski, der zuletzt auch an Coro­na erkrankt gewe­sen sein soll, gilt jetzt zwar als Gene­se­ner. Sei­ne gene­rel­le Ein­stel­lung zum The­ma Imp­fen gefällt den FC-Ver­ant­wort­li­chen aber nicht. Zumal er täg­lich engen Kon­takt zur Mann­schaft, die zu 100 Pro­zent geimpft ist, hat. Zudem hat der FC im Kampf gegen Coro­na eine gro­ße Vor­bild-Funk­ti­on (2G im Sta­di­on, immer neue Impfaktionen)…«

Die 100 Pro­zent "Geimpf­ten" der Mann­schaft müs­sen vor so jeman­dem geschützt wer­den. Wäre nicht der nächst­lie­gen­de Schritt, die gesam­te Bevöl­ke­rung zu schüt­zen, und wäre da nicht eine Schutz­haft für sol­che Sub­jek­te angebracht?

16 Antworten auf „FC Köln: Keine Schutzhaft, nur Entlassung“

    1. "Tren­des seit Agen­da 2000"
      Der Coro­na-Wahn ver­schärft vie­les, was schon lan­ge im Anmarsch war: Kon­kur­renz- und Ver­tei­lungs­kämp­fe, Aus­gren­zungs­Ei­fer (zum eige­nen Vor­teil) und purer Sadismus.
      Beim Digi­tal-Hobel Bür­ger­geld wer­den übri­gens ganz neben­bei vie­le Spä­ne fal­len; Im Gegen­satz zu Hartz4 kann es natür­lich dies­mal kei­ne Ver­schie­bung geben: Digi­tal first, Sur­vi­val second!

  1. https://​2020​news​.de/​a​n​k​l​a​g​e​-​g​e​g​e​n​-​b​i​l​l​-​g​a​t​e​s​-​i​n​-​i​n​d​i​en/

    Der Antrag­stel­ler for­de­re die straf­recht­li­che Ver­fol­gung des Her­stel­lers von Astra­Ze­ne­ca (Covis­hield), Bill Gates, sei­nes Part­ners Adar Poo­na­wal­la sowie diver­ser Regie­rungs­be­am­ter und Füh­rungs­kräf­te … wegen Mas­sen­mord nach „Injek­ti­on einer Sub­stanz“ gegen Covid 19

  2. Das erin­nert ein biss­chen wie die Ras­sen­tren­nung im Sport in den USA, als es Schwar­zen­li­gen gab, im Bas­ket­ball und Base­ball. Es wäre für wei­ße Sport­ler zu demü­ti­gend gewe­sen, gegen einen Schwar­zen schlecht aus­zu­se­hen. Das war die Moti­va­ti­on für die Trennung. 

    Des­we­gen müs­sen jetzt die Unge­impf­ten mar­gi­na­li­siert wer­den, denn es darf nicht auf­fal­len, dass die Unge­impf­ten bei bes­se­rer Gesund­heit sind und weni­ger Kran­ken­ta­ge anhäu­fen. Ich fra­ge mich schon län­ger, wann die HRO-Abtei­lun­gen auf­wa­chen. Die haben doch den Über­blick, wer krank ist. Bei uns in der Fir­ma ist viel Home Office ange­sagt, sodass der Ein­zel­ne kaum mit­be­kommt, wer sich nun wie­der krank gemel­det hat. Aber die HRO-Abtei­lung was sehr genau. Wir konn­ten auch den Gang ins Impf­zen­trum als Arbeits­zeit ver­bu­chen; damit wis­sen die ganz genau, wer geimpft ist und wer nicht. Die Fehl­zei­ten vor und nach der Imp­fung las­sen sich vergleichen. 

    Was ich so mit­be­kom­me: Die Geimpf­ten hat's schon im Sep­tem­ber nie­der­ge­hau­en, als da die Erkäl­tungs­vi­ren her­um­gin­gen. Ich habe es im Sport­ver­ein erlebt, aber auch bei jenen Kol­le­gen, mit denen ich in einem Pro­jekt arbei­te, die sich dann auch bei mir krank abmelden.

  3. In mei­ner Kind­heit und Jugend war ich mal FC-Fan.

    Inzwi­schen ein grö­ße­rer Scheiß­ver­ein als Bay­ern Mün­chen. Mögen sie bis run­ter in die Lan­des­li­ga absteigen.

  4. Dabei ist es eigent­lich All­ge­mein­wis­sen, dass Gene­se­ne nach durch­ge­mach­ter Krank­heit eine robus­te Immun­ab­wehr ent­wi­ckeln und somit die­je­ni­gen sind, von denen das gerings­te Infek­ti­ons­ri­si­ko aus­geht (sofern man sie nicht abge­spritzt hat). Aber was solls… es gibt ja auch Men­schen, die dar­an glau­ben, dass die Erde eine Schei­be ist und sogar bei dem Ver­such ums Leben kom­men es zu beweisen.

  5. Es ist wohl die soge­nann­te "Vor­bild­funk­ti­on".
    Ist in tota­li­tä­ren Sys­te­men so üblich und wirft kein gutes Bild auf das "uns­ri­ge". Und schon gar nicht auf den 1.FC.
    Dass sich des­sen "impf­kri­ti­sche" Anhän­ge­rIn­nen der­einst aus 1.FC-Protest dem Phar­ma-Werks­club von der ande­ren Rhein­sei­te zuwen­den wer­den ist natür­lich aus­zu­schlie­ßen. Düs­sel­doof kommt eh nicht in Fra­ge. Har­te Zei­ten in KLau­tis Walkreis.

    Immer­hin kann man von BLÖD ler­nen, dass man auch als "Gene­se­ner" gilt, wenn man "an Coro­na erkrankt gewe­sen sein SOLL".

  6. Schön, daß die BLÖD end­lich wie­der zu alter, dif­fa­mie­ren­der Stärke
    und v.a. zu ihren Aus­ru­fe­zei­chen zurück­ge­fun­den hat.
    Und daß "mein" Ver­ein mit­un­ter immer wie­der abso­lu­ten Blödsinn
    betreibt, ist ja nun wahr­lich nichts Neues.
    Die­ser Ver­ein ist genau­so kor­rupt und ver­filzt wie ein Großteil
    unse­rer 'Poli­tik'.
    Umso betrüb­li­cher für die, die sich dort immer wie­der verdient
    gemacht haben.

  7. Und so eine Imp­fung will man uns auf­zwin­gen? Die so sicher schützt, dass man eine kom­plett geimpf­te Mann­schaft vor ihrem unge­impf­ten Trai­ner schüt­zen muss?

    Das ist ja wie ein Ver­hü­tungs­mit­tel zu ver­kau­fen, dass nur dann Schwan­ger­schaf­ten ver­hin­dert, wenn man kei­nen Geschlechts­ver­kehr hat.

  8. Hof­fe in die­sem Fall auf vier Bonus­punk­te in mei­nem Bun­des­li­ga Tipp­spiel, wenn der FC auf einem der drei letz­ten Plät­ze lan­det. Viel­leicht ist aber sogar der direk­te Abstieg mög­lich. Oder sogar was mit Kor­rup­ti­on viel­leicht und dann ab zu den Amateuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.