Frankreichs Gesundheitsminister schwindelt

»"Zahlen, die mich in Schwindel versetzen"
… In Frankreich ist die Politik wegen der stark stei­gen­den Corona-Zahlen alar­miert: "Beim Blick auf die Zahlen, die wir regis­trie­ren, nei­ge ich dazu, von einer Flutwelle zu spre­chen", sag­te Gesundheitsminister Olivier Véran in der Nationalversammlung in Paris.

Die Zahl der bin­nen eines Tages in Frankreich nach­ge­wie­se­nen Corona-Neuinfektionen stieg am Mittwoch auf rund 208.000. Erst am Dienstag war mit fast 180.000 Neuinfektionen ein Tageshöchstwert erreicht worden.

"Das sind Zahlen, die mich in Schwindel ver­set­zen", ergänz­te Véran. Jede Sekunde wür­den zwei Menschen in Frankreich posi­tiv auf Corona getestet.

Ab Mitte Januar verschärfte Maßnahmen

Nach Weihnachten hat­te die Regierung bereits ver­schärf­te Corona-Regeln ange­kün­digt. Vom 15. Januar an soll in vie­len Lebensbereichen eine 2G-Regel greifen.

Künftig dür­fen dann nur noch Menschen mit voll­stän­di­gem Impfschutz in Restaurants, Kinos, Theater, Museen und Sportarenen. Der Nachweis dafür wird dann auch für die Benutzung von Fernzügen und Inlandsflügen ver­langt; ein nega­ti­ver Test nicht mehr akzeptiert.

Die geplan­te Regelung bedeu­tet für die Mehrzahl der Menschen die Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung. Diese kann ab sofort drei Monate nach der Immunisierung erfol­gen. Spätestens nach sie­ben Monaten war sie bereits Pflicht für den Corona-Pass. Die meis­ten Geschäfte in Frankreich sind aller­dings – anders als in Deutschland – wei­ter­hin ohne einen Impfnachweis zugänglich.

Appell an Ungeimpfte

Véran ver­tei­dig­te die Maßnahmen – und sag­te an jene gerich­tet, die nicht geimpft sind: "Es gibt dies­mal eine wirk­lich nur klei­ne Chance, dass Sie (Covid-19) ent­ge­hen kön­nen. Das Virus ver­brei­tet sich zu schnell."…«

Ist Flutwelle schlim­mer als Wand?

18 Antworten auf „Frankreichs Gesundheitsminister schwindelt“

  1. Dann müss­ten unse­re bun­des­deut­schen Schwindler bei der Letalitätsrate von 1,57% schon ein Schleudertrauma haben, da Frankreich bei 1,32% liegt.
    Ach, ich ver­gaß, dass denen nur ihre "Maßnahmen" um die Ohren flie­gen und nicht die Leichen.

      1. Man muss auch bei die­sem, na ja, Mann von einer Altinfektion spre­chen. Die euro­pa­ei­schen Gesellschaften wur­den von die­sen, na ja, Wesen befal­len. Gleich Viren suchen die­se Infektionen in Menschengestalt die Gesellschaften zu schwae­chen. Es wird Zeit, dass man die­se, na ja, Pest nach­hal­tig und rechts­ge­maess zum Verschwinden bringt.

  2. Was macht denn der fran­zö­si­sche Gesundheitsminister, wenn wirk­lich mal ein Notfall ein­tritt? Hyperventilieren und nach sei­nem Riechsalz tasten?

  3. Schade, beim ers­ten Überfliegen hat­te ich gele­sen "Frankreichs Gesundheitsminister schim­melt". Wirklich bedau­er­lich. Mit Schimmel wäre mir der Mann wesent­lich sympatischer.

  4. In allen Ländern ste­hen die glei­chen Henker- Charakter am Ruder und wenn nicht, wird dafür gesorgt. Wie auch das Exempel an Mogufuli bestä­tigt: "Bestrafe Einen, erzie­he Hundert‼️"

  5. „Die Zahl der bin­nen eines Tages in Frankreich nach­ge­wie­se­nen Corona-Neuinfektionen stieg am Mittwoch auf rund 208.000. Erst am Dienstag war mit fast 180.000 Neuinfektionen ein Tageshöchstwert erreicht worden.“

    Meinen größ­ten Respekt an alle Mitarbeiter in den Testzentren und Laboren, die dies durch ihren uner­müd­li­chen Einsatz erst mög­lich gemacht haben. Wir sind stolz auf euch!

  6. "Ist Flutwelle schlim­mer als Wand?"

    [bewa­re of sati­ric con­tent, case posibillity]
    [begin of possibillity]

    Es kommt drauf an. Wenn man drun­ter steht, und die Wand kippt um, könn­te – aber nur dann – könn­te Flutwelle bes­ser sein. Anders nicht. Dr. lau­ter Unsinn, Krisenmediziner rät: In jedem Fall "Vollevakuation" und alles absper­ren, über­wa­chen und Testzentren auf­bau­en. Wellen und Wände könn­ten inner­halb kür­zes­ter Zeit die Intensivkapazitäten über­las­ten. In jedem Fall ist der bes­te Schutz vor Welle, gleich­zei­tig der bes­te Schutz vor Wand! Wenn sie kei­ne Leute haben weil die alle eva­ku­iert wur­den, kön­nen auch kei­ne Leute drun­ter ste­hen wenn die fal­len. So haben wir einen dop­pel­ten Nutzen, für den Einen, wie auch für den Anderen, mög­li­chen schwe­ren Fall einer Katastrophe sind wir dann bes­tens gewapp­net, soll­te eine Welle kom­men. Im Idealfall pas­siert nichts, aber dann waren wir in jedem Fall auf der siche­ren Seite.

    [eoposc]

    dazu unzeit­ge­mäs­ser Spitzenrock 😀
    https://www.youtube.com/watch?v=NHLzIAa-wz8

  7. Die Qualitätsmedien sind über die natür­lich Immunität in Schwindel ver­setzt. Immunität ist so was von schwindelerregend.

    Spritz.

    "Kein aus­rei­chen­der Schutz mehr für zwei­fach Geimpfte und Genesene."
    Natürliche Immunität im Arsch.
    https://www.rnd.de/gesundheit/corona-variante-omikron-wohl-resistent-gegen-aktuelle-antikoerper-KJASSQTCZ63JOMGBEPFEZMDQ3A.html

    Spritz, spritz.

    Oh Wunder, es gibt ver­ein­zelt Menschen, die ganz natür­lich immun sind. Was für ein Wunder – ganz, ganz sel­ten, so was.
    In Deutschland (gleich­ge­schal­tet).
    https://www.t‑online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_91174392/corona-ausbruch-darum-erkranken-manche-menschen-nicht-an-covid-19.html
    In Österreich (gleich­ge­schal­tet).
    https://www.vienna.at/darum-sind-manche-menschen-immun-gegen-covid/7162196
    In der Schweiz (gleich­ge­schal­tet).
    https://www.blick.ch/news/trotz-kontakt-zu-infizierten-darum-erkranken-manche-menschen-nicht-an-corona-id17105101.html

    Spritz, spritz.

    Immunität ohne Dauerspritzen? Blasphemie! Die Impfpflicht muss her. Lebenslang, alle 3 Monate. 3 Monate? Pah, jeden Monat. Ist in NRW schon mög­lich – nur so ein "Angebot".

    Spritz, spritz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.