Französische Behörde warnt vor chemischen Substanzen in Schulsachen

Das berich­tet am 7.7. unter genann­ter Überschrift dpa.

»Paris (dpa) – Vor gefähr­li­chen che­mi­schen Substanzen in Schulutensilien von Kindern hat in Frankreich die Behörde für Lebensmittelsicherheit gewarnt. In Kugelschreibern, Stiften oder Heften befän­den sich nach Gutachten etwa Formaldehyd, Benzol, Schwermetalle wie Chrom, Cadmium, Nickel oder Blei sowie Duft- und Konservierungsstoffe, teil­te die Behörde am Donnerstag in Paris mit. Die ent­hal­te­nen Chemikalien könn­ten zu gesund­heit­li­chen Problemen füh­ren – ins­be­son­de­re bei Kindern, die dazu neig­ten, Gegenstände in den Mund zu neh­men…«

Bei die­sem löb­li­chen Unterfangen sind bedau­er­li­cher­wei­se die Schulsachen Masken und Tests ausgenommen.

17 Antworten auf „Französische Behörde warnt vor chemischen Substanzen in Schulsachen“

  1. Das haben wir hier auch alles. In der Luft und im Trinkwasser. Schwefel, Chrom, Kupfer. Wenn Leitungswasser nach fau­len Eiern riecht muß man nicht ein­mal Chemie stu­diert haben und fest­stel­len zu kön­nen daß da Schwefelwasserstoff drin ist.

    Die Ursache für das mas­sen­wei­se Ausbringen von Schwefel‑, Kupfer- und Chrompräparaten in der Landwirtschaft ist die Profitgier.

    1. Ich erin­ne­re gut, wie es in der sog. DDR roch. Die sog. Wismut war auch nicht schön. Von den Flüssen nicht zu reden. Seit die "Freiheit" (Staatsquote 80%, also Sozialismus), das ist der "Kapitalismus" Einzug gehal­ten hat, ist das bes­ser gewor­den. Auch nicht zu ver­ges­sen, die LPG mit ihrer Zerstörung der Flächenlandschaft. Kupfer zuhauf.

    1. Interessant gleich die­ser Satz auf der ers­ten Seite des aktu­el­len Monatsberichts:

      "Die STIKO emp­fiehlt seit 24.05.2022 eine ein­ma­li­ge Impfung für 5- bis 11-jäh­ri­ge Kinder,
      die kein Risiko für schwe­re Verläufe haben"

      Ist die­se Begründung nicht ein Argument gegen die expe­ri­men­tel­le Gentherapie bei Kindern? Für was soll das dann sein, wenn, wie schon bekannt, weder Infektionen noch Übertragung ver­hin­dert werden?

      Generell habe ich den Eindruck, dass der Wahnsinn wie­der ver­stärkt um sich greift, spe­zi­ell am heu­ti­gen Tage und auch in mei­nem per­sön­li­chen Umfeld.
      Wieder mehr Maskenträger und auch der Arbeitgeber tes­tet Freiwillige wie­der (NICHT Gesundheitssektor!). Habe ich etwas ver­passt? Bin ich in einer Zeitschleife gefan­gen, in wel­cher sich gera­de die Zeit von den letz­ten Wintermonaten wiederholt?

      1. Nicht nur das zu den Kindern, auch die Tatsache, dass bei­spiels­wei­se in Bremen eine tages­ak­tu­el­le Klinik-/ Bettenbelegungs-Übersicht mit 'wegen' und 'mit' online ange­ge­ben und ein­seh­bar ist, die 2–3 Mal mehr Geimpfte als Ungeimpfte lis­tet, hin­ter­lässt den Eindruck von gewür­fel­ten Zahlen in die­sem wie ande­ren berich­ten die­ser Einrichtung.

  2. Heute ist dpa-Verblödung ange­sagt im Hause Aschmoneit.

    Nach FAZ, Welt, Washington Post und ande­rer übel stin­ken­der Kloaken wagt er sich nun ans Herz teu­to­ni­scher Desinformation. 

    Immer am Puls der Zeit, Grundhaltung links (ver­steht sich von selbst bei sei­nen zusam­men geschus­ter­ten Rechtsauslegern) und stets zu Diensten.

    Nachgekaut darf das dann beim nächs­ten Sektentreffen werden. 

    Bekommt der Aschmoneit eigent­lich die Füße gewa­schen bei sol­chen Seancen? Königskrone? Werden Deppenmasken ver­teilt? Sind die Kameras in siche­rer Reichweite angebracht?

    Sind sei­ne angeb­lich kom­mu­nis­ti­schen Freunde da oder gibt es die gar nicht?

    1. @Zapata Gag: Üblicherweise bemü­he ich mich, um Sachlichkeit zu bit­ten. Bei Ihnen mache ich eine Ausnahme wegen des Unterhaltungswertes.

  3. 'Bei die­sem löb­li­chen Unterfangen sind bedau­er­li­cher­wei­se die Schulsachen Masken und Tests aus­ge­nom­men.' … und die Genspritzen wer­den auch nicht erwähnt.

  4. Andrew Ullmann von der FDP saget eben etwas von
    "Freiwilligem Maskentragen"
    im Bundestag. (Gesetzentwurf und Anträge zum Schutz vor Covid)
    Da bin ich ja mal nun gespannt und wer­de mir den Satz merken.
    Es kos­tet mich wirk­lich Anstrengung, der Debattte zu folgen.
    BTW: Das RKI hat "Zufällig" heu­te ein Bericht zur Impfeffektivität raus gebracht.
    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Monatsberichte/2022–07-07.pdf?__blob=publicationFile

  5. PS: Das Komische an allen EU Staaten ist daß die stän­dig vor irgend­et­was war­nen, die Politiker stän­dig sonst­was for­dern und uns mit die­sem gan­zen Mist an Forderungen und Warnungen im Regen ste­hen lassen.

    Seit 5 Uhr 45 wird zurr­rück­ge­schos­sen die Heizung gedrrrrosselt.

  6. Janosch Dahmen hat gera­de im Bundestag sei­ne FFP2 am Rednerpult zusam­men­ge­knüllt und in die Arschtasche gestopft.
    …Nun redet er (Dummes Zeug mei­ner Meinung nach).…
    Jetzt hat er sie wie­der her­aus­ge­holt, mit den Fingern die Innenseite begrapscht und aufgesetzt.
    So viel zur rich­ti­gen Handhabe von per­sön­li­cher Schutzausrüstung.

    Und so eine Person will mir vor­schrei­ben, was ich zu tun habe?
    Wie kön­nen Sie es wagen!

  7. "RKI: Millionen Menschen müs­sen Corona-Impfung auffrischen
    Im Sommer mag man gar nicht an den Herbst und die Erkältungszeit den­ken, aber die Mitarbeitenden des Robert-Koch-Instituts (RKI) wer­fen den Blick auf die kal­te Jahreszeit und wahr­schein­lich stei­gen­de Coronazahlen. Das RKI ist besorgt wegen des Impfschutzes von Millionen Menschen in Deutschland – auch wegen der Omikron-Variante. "Neben dem Beginn der Impfung bei Ungeimpften besteht auch bei den bis­her ledig­lich Grundimmunisierten der Bedarf, Impflücken zu schlie­ßen", geht aus einem neu­en Monatsbericht zu Covid-19-Impfungen eines RKI-Teams her­vor. "So müss­ten noch cir­ca 1,3 Millionen Personen im Alter ab 60 Jahren und cir­ca 7,9 Millionen Personen im Alter von 18 bis 59 Jahren ihren Impfschutz mit min­des­tens einer Impfung auf­fri­schen." Noch gar kei­ne Impfung erhal­ten hät­ten rund 7,3 Millionen Erwachsene unter 60 Jahre und 1,9 Millionen ab 60. Nach der Auffrischungsimpfung bestehe guter Schutz vor schwe­ren Covid-Verläufen." – WIR SIND VIELE UND WERDEN IMMER MEHR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.