28 Antworten auf „Fünft-Impfung in Sicht?“

  1. Ich den­ke, wir alle haben das kom­men sehen. *Lach* Auch eine 7., 8. und 9. Sprit­zung ist nicht ganz unwahr­schein­lich. Ist halt ein Abo – aber ein gutes, da kos­ten­lo­ses (schon frech auch, wer zahlt denn die Mil­li­ar­den für das Zeug?), wie Wie­ler mit­zu­tei­len wusste.

    Die­ser schmie­rig wir­ken­de Arzt Krö­ner, der mit Vor­lie­be Kin­der impft und hier schon öfter The­ma war, twit­ter­te neu­lich (am 2. Juni) auf die Fra­ge bzgl. Emp­feh­lung einer 5. Injektion:

    "Nein, kei­ne 5. Bit­te aktu­ell. Zuviel ist kontraproduktiv."

    https://​nit​ter​.net/​p​r​o​f​_​f​r​e​e​d​o​m​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​3​2​3​5​9​2​4​0​2​9​1​0​7​4​0​4​9#m

    Was das wohl sollte.

  2. Aus­zug:

    Außer­dem soll es etwa mehr geziel­te Impf­auf­klä­rung und ‑ange­bo­te geben, ver­pflich­ten­de CO2-Mes­sung an Schu­len, ange­pass­te Hygie­ne- und Schutz­maß­nah­men sowie eine ver­stärk­te Erfor­schung und Ver­sor­gung der psy­chi­schen Aus­wir­kun­gen der Pandemie. 

    https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​c​o​r​o​n​a​-​e​x​p​e​r​t​e​n​r​a​t​-​1​0​9​.​h​tml

    Nach zwei Jah­ren Plan­de­mie wis­sen Virenparanoiker:innen dass die Virus­kon­zen­tra­ti­on bei lau­tem Reden erhöht ist. 

    Die Plan­de­mi­ker könn­ten ab Herbst die laut reden­den Super­sprea­der, aka Leher:innen, aus der Klas­se sperr­ren. Das wäre die ein­fachs­te Maß­nah­me zur CO2 Reduk­ti­on zur Bekämp­fung eines und-ewig-grüßt-das Mur­mel­tier- Kil­ler­vi­rus im Herbst.
    Halt, im Bericht steht, es geht real­po­li­tisch um das Hoch­fah­ren der „Impf­kam­pa­gnen“, beson­ders an Schu­len, da Kin­der und Jugend­li­che, zu den „vul­ner­ablen“ Grup­pen gehö­ren. Biologielehrer:innen leh­ren die­sen Unsinn an den Schu­len, jen­seits der Evi­denz, wie schon immer pseu­do-wis­sen­schaft­li­cher Unsinn beson­ders pene­trant in Deutsch­land pro­pa­giert wurde.
    Immer­hin heißt es am Ende des Berichts, dass Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Mar­co Busch­mann erst nach der geplan­ten wis­sen­schaft­li­chen Beur­tei­lung, Evi­denz, der Coro­na-Schutz­maß­nah­men die immer noch aus­steht (sic!) über die Regeln für den Herbst ent­schei­den will.
    Was aber küm­mert die Pharmalobbyist:innen in Poli­tik und Medi­en ihre gesetz­li­che Ver­ein­ba­rung, wenn die Gen-Injek­tio­nen ver­spritzt wer­den sollen…Die Gold­gas­se ist nun mal nur in Deutschland.

  3. Inter­es­sant sind die Zeit­räu­me zwi­schen den Spritzungen.
    5–6 Monate
    3–4 Monate
    1–2 Monate
    Kommt dann für die 7.
    2–4 Wochen
    für die 8.
    1–2 Wochen
    für die 9.
    3–5 Tage
    und ab der 10. zu jeder Mahlzeit?
    Was, wenn statt Omi­kron eine neue Mutan­te aus dem Labor aus­bricht? Ist das dann alles für die run­de Rückseite?
    Erin­nert an die abneh­men­de Wirk­sam­keit von 95% auf Null oder sogar nega­tiv in der Wirklichkeit.

  4. Genau. Und falls Sie das auch noch nicht wuss­ten: Wenn Sie Insu­lin sprit­zen senkt das Ihren Blut­zu­cker­spie­gel. Wie. Sie haben kei­nen Zucker? Gehen Sie zum Arzt!

    Und für die Spritz­fau­len gibts Pum­pen übri­gens. Die sprit­zen auto­ma­tisch (vor­aus­ge­setzt die Bat­te­rien sind aufgeladen).

    Ach­ja, dann hät­ten wir noch zwei Hör­ge­rä­te für Sie die so klein sind daß man die gar nicht sieht und natür­lich brau­chen Sie auch min­des­tens noch 2 (bes­ser 3) Bril­len und das alles kos­tet nichts. Und auch für den Darm gäbe es da was aus der Fern­seh­wer­bung. Oder haben Sie den Furz nicht gehört 😉

  5. Exper­ten­rat-Pan­de­mie­vor­be­rei­tung auf Herbst/Winter 2022_23

    Nach­hal­ti­ge Struk­tu­ren schaf­fen 08.06.2022
    1. Aus­gangs­la­ge 2
    2. Spe­zi­fi­sche Zie­le und Stra­te­gien für Herbst/Winter 2022/23 6
    3. Teil A: Daten­er­he­bung 9
    4. Teil B: Daten­ana­ly­se und Pro­gno­se 14
    5. Teil C: Ver­hal­tens­ma­nage­ment und Kom­mu­ni­ka­ti­on 15
    6. Teil D: Prä­ven­ti­on 17
    7. Teil E: Spe­zi­fi­sche Maß­nah­men und früh­zei­ti­ge The­ra­pie 19

    https://www.bundesregierung.de/resource/blob/975196/2048684/0e393c7cf5d2b3a556fa6a8df6352d11/2022–06-08-stellungnahme-expertinnenrat-data.pdf?download=1

  6. Die EMA warnt zwi­schen­durch immer wie­der mal. Ich mei­ne auch daß sie mal ver­laut­bart hat, daß die FFP2 Mas­ken für den all­ge­mei­nen Gebrauch nicht rat­sam seien.…und das, nach­dem sich so ein paar Super­schlaue mal so eben ein hüb­sches Sümm­chen ver­spra­chen und verdienten…och nö.…so kön­nen wir die Leu­te doch nicht im Regen ste­hen las­sen, irgend­was brau­chen sie doch, um sich ein biss­chen am Umsatz zubeteiligen…ups um ihnen Sicher­heit zu suggerieren…und die Soli­da­ri­tät mit den "Risi­ko­grup­pen" mit Was­ser­zei­chen bedruck­te Gut­schei­ne zu dru­cken und an alle Mit­glie­der die­ses Riskos zu ver­sen­den, gra­tis! (ich hab die noch , und ich hab mich bei mei­ner Kran­ken­kas­se tele­fo­nisch beschwert, weil sie dem Absen­der der Mas­ken samt Begleit­brief, mei­ne Adres­se und wer weiß was sonst noch mit­ge­teilt haben müs­sen, denn ich bin alters­mä­ßig noch nicht so weit) mit dem Tra­gen einer sol­chen Staub­schutz­mas­ke die Zuge­hö­rig­keit der Zeu­gen Coro­nas demons­trie­ren zu kön­nen und unbe­ding­te Soli­da­ri­tät mit dem wirt­schafts­trei­ben­den deut­schen Unter­neh­men bei dem die Adres­se schon gewis­se Hoff­nun­gen auf sat­te Gewin­ne weckt zu beweisen…daß man dann nach der vier­ten und fünf­ten und gedul­dig das Glau­bens­be­kennt­nis vor die Schnu­te schnallt,und.…immer noch sehn­süch­tig auf das update war­tet das einen nicht zur Gefahr wer­den läßt, eines Tages doch noch einem Unfall­op­fer ein Inten­siv­bett weg­neh­men zu müssen…

  7. Puh…..

    Nach mehr­wö­chi­ger nahe­zu tota­ler Medi­en­abs­ti­nenz wage ich mich kurz aus der Deckung und mer­ke, dass sich offen­bar kei­ne wirk­li­che Nor­ma­li­sie­rung zum berüch­tig­ten The­men­kom­plex ein­stel­len will.

    Nun denn, ich genie­ße dann erst­mal wei­ter­hin mei­ne Auszeit.

  8. Der Landkreis Mittelsachsen hat mit sofortiger Wirkung die sogenannte "Impf"pflicht für die weißen Berufe aufgehoben. sagt:

    Der Land­kreis Mit­tel­sach­sen (Landkreis-"Hauptstadt" ist die Berg­stadt Frei­berg, Sach­sen) hat die soge­nann­te "Impf"pflicht fürs Per­so­nal der wei­ßen (med.) Beru­fe mit sofor­ti­ger Wir­kung aufgehoben.
    Sie­he https://​www​.frei​e​pres​se​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​s​a​c​h​s​e​n​/​e​r​s​t​e​r​-​l​a​n​d​k​r​e​i​s​-​i​n​-​s​a​c​h​s​e​n​-​u​m​g​e​h​t​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​i​m​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​w​e​s​e​n​-​a​r​t​i​k​e​l​1​2​2​2​8​237
    Der gesam­te Text (bis auf der kur­ze Text­an­schnitt) ist hin­ter einer Bezahl­schran­ke verborgen.

      1. Der Landkreis Mittelsachsen hat mit sofortiger Wirkung die sogenannte "Impf"pflicht für die weißen Berufe aufgehoben. sagt:

        @ aa:
        Das hal­te ich für mög­lich. Und die Heim­in­sas­sen wer­den ja wei­ter abge­spritzt. Aber immer­hin scheint es da Leu­ten in Mit­tel­sach­sen am Aller­un­wer­tes­ten äußerst warm zu werden.

    1. Der Landkreis Mittelsachsen hat mit sofortiger Wirkung die sogenannte "Impf"pflicht für die weißen Berufe aufgehoben. sagt:

      Der Voll­text der Ver­öf­fent­li­chung ist noch online auf freie​-pres​se​.de, Regio­nal­teil Mit­tel­sach­sen., in der Voll­text-Aus­ga­be gra­tis zu lesen. Wenn jemand mor­gen zum Bei­spiel nicht mehr auf den Voll­text der FP zugrei­fen kann, weil der Voll­text hin­ter der Bezahl­schran­ke ver­bor­gen ist: Ich kann aa gern den von mir archi­vier­ten Voll­text als Anhang einer E‑Mail sen­den. aa kann dann gern den Voll­text weiterverbreiten.

        1. Der Landkreis Mittelsachsen hat mit sofortiger Wirkung die sogenannte "Impf"pflicht für die weißen Berufe aufgehoben. sagt:

          @ aa:
          Bis 22.45 Uhr stand der Text als Voll­text (nicht hin­ter der Bezahlschranke).
          Ich sen­de sofort den Text. Hehehe.

            1. Der Landkreis Mittelsachsen hat mit sofortiger Wirkung die sogenannte "Impf"pflicht für die weißen Berufe aufgehoben. sagt:

              Und was sagen Sie, dass Sie sich geirrt haben, dass der Bereichs­lei­ter Infek­ti­ons­krank­hei­ten Dr. Osa­mah Hamou­da vom RKI (der der Nach­rü­cker für Dr. Bern­hard Schwart­län­der war / ist, der zur WHO in die Lei­tungs­ebe­ne gewech­selt war) – wie von Ihnen unter­stellt und mich beschimpft habend (es exis­tiert hier­zu ein Kom­men­tar von Ihnen auf coro​dok​.de), ich sei paläs­ti­nen­ser­feind­lich. Herr Dr. Hamou­da ist jedoch mit­nich­ten Paläs­ti­nen­ser, son­dern sein Vater war / ist Ägyp­ter. Hamou­da ist Deutsch-Ägypter.

              1. @Der Land­kreis…: Wer mag, kann die Kon­tro­ver­se hier nach­le­sen. Mei­ner Mei­nung nach habe ich Sie nicht beschimpft. Wenn es den­noch so bei Ihnen ange­kom­men sein soll­te, bit­te ich um Entschuldigung.

  9. Anti­kör­per sind immer gut!
    Da kann man gar nicht genug von haben!

    Des­we­gen:
    Boos­tern! Boos­tern! Boostern!

    Da ist noch Luft nach oben!
    Bis das Blut so dick ist wie Ketchup!

    So blei­ben wir gesund!

    1. @ King Nothing:
      Ich habe Anti­kör­per gegen
      – die Coronisierung,
      – gegen die von der Bun­des­re­gie­rung und den Lan­des­re­gie­run­gen aus­ge­hen­de "Corona"-Gehirnwäsche samt gegen die "Corona"-Bestrahlung.

  10. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Pieks Num­mer 5 für Israe­lis steht kurz bevor. Die drit­te Dosis nach der „voll­stän­di­gen Immu­ni­sie­rung“. Und Pieks Num­mer 3 für Kin­der zwi­schen fünf und zwölf.

    Ich sage es jetzt schon seit zwei Jah­ren: es soll NIE enden.

    https://m.jpost.com/health-and-wellness/coronavirus/article-708825/amp

    http://t.me/Rosenbusch
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​U​y​L​s​V​N​W​A​A​E​U​7​j​4​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​9​0​0​x​900
    4:32 AM · Jun 9, 2022·
    https://twitter.com/rosenbusch_/status/1534755171519152128?cxt=HHwWgIC–c3sxcwqAAAA

  11. "Unge­impf­te" kön­nen das ja gar nicht mehr auf­ho­len, selbst wenn sie woll­ten. Ich bin gespannt, was sie sich da ein­fal­len lassen.

    1. @K.S.: Dar­über habe ich auch schon nach­ge­dacht. Das könn­te für man­che schon in die­sem Jahr zum Pro­blem wer­den, wenn ab Okto­ber nur noch 3‑fach "Geimpf­te" als "voll­stän­dig geimpft" gelten. 

      Es steht näm­lich eben­falls im Gesetz, dass zwi­schen 2 und 3 "Imp­fung" min­des­tens 3 Mona­te ver­gan­gen sein müs­sen. Das heißt, schon nach aktu­el­lem Stand bräuch­te ein Unge­impf­ter dann min­des­tens knapp 4 Mona­te, um als " voll­stän­dig geimpft" zu gel­ten. Selbst wenn jemand im Herbst ein­knickt, weil die Impf­a­part­heid wie­der ein­ge­führt wird, wäre er trotz­dem noch ein paar Mona­te "raus aus der Gesellschaft".

      Wer­den es immer mehr Sprit­zen, die man braucht, um sei­ne "Imp­fung" auf aktu­el­lem Stand zu hal­ten, dann wird man ja irgend­wann über ein Jahr (oder gar Jah­re?) brau­chen, um die­sen Rück­stand wie­der auf­zu­ho­len. Das ist doch alles kom­plet­ter Wahnsinn.

  12. Alle Maß­nah­men (Lock­downs, Mas­ken, "Imp­fung", …) soll­ten nie­mals die Men­schen schüt­zen, son­dern aus einer eigent­lich harm­lo­sen Grip­pe­wel­le eine lang­fris­tig aus­ge­leg­ten staat­lich vor­ge­schrie­be­nen Mas­sen­sui­zid machen.

    Alle Maß­nah­men sind nur dazu geplant wor­den um die eigent­lich harm­lo­se Grip­pe­wel­le immer wei­ter ver­schlim­mern, indem zuerst bestehen­de Vor­er­kran­kun­gen ver­stärkt wer­den. Um dann danach mit der staat­lich vor­ge­schrie­ben Killer-"Impfung" das vor­ge­schrie­be­ne Able­ben vorzubereiten.

    Poli­ti­ker und Olig­ar­chen sol­len in Zukunft ent­schei­den kön­nen, wann wer für die Gesell­schaft noch nütz­lich ist und wer aus dem Leben schei­den muss. Wer sich gegen sei­nen staat­lich vor­ge­schrie­be­nen "Frei­tod" wehrt, dem soll wohl von allen Sei­ten ein­ge­trich­tert wer­den, das er sich unso­li­da­risch zei­ge und gegen das Gemein­wohl han­delt und des­halb jetzt Frei­wild und kein Mensch mehr sei.

  13. Wenn der Staat den weni­gen infi­zier­ten Men­schen das tra­gen einer Mas­ke auf­zwingt, wird infol­ge der Rück­at­mung von Viren der Krank­heits­ver­lauf ver­schlim­mert. Wegen der anfäng­lich höhe­re Viren­last hat das adap­ti­ve Immun­sys­tem weni­ger Zeit zu reagieren.

    Wenn der Staat den vie­len nicht infi­zier­ten Men­schen das tra­gen einer Mas­ke auf­zwingt, wird infol­ge der CO2-Rück­at­mung und wei­te­ren fei­nen Din­gen wie Kei­men, Pil­zen, Mikro­plas­tik und Schwer­me­tal­len, der Orga­nis­mus belas­tet und für die Staats­tö­tung vorbereitet.

    Das tra­gen von Mas­ken ist somit völ­lig sinn­los, da so gut wie alle sich damit nur selbst scha­den ohne etwas davon zu haben. Denn dort wo kei­ne Viren sind kann auch die bes­te Mas­ke kei­ne zurückhalten.

    Wenn Mas­ken wirk­lich etwas brin­gen wür­den, dann hät­te die Evo­lu­ti­on uns eine sol­che wach­sen lassen.

  14. Die Killer-"Impfung" ist genau­so sinn­los wie die Kil­ler-Mas­ken. Die frei­ge­klag­ten Doku­men­te zur Pfi­zer-Impf­stu­die bele­gen ein­deu­tig, das die Impf­grup­pe weit­aus krän­ker war und das es sogar mehr Todes­fäl­le in der Impf­grup­pe gab, im Ver­gleich zur Pla­ce­bo­grup­pe. Und das wird ein­deu­tig sicht­bar obwohl die Stu­die bereits nach drei Mona­ten ent­blin­det wur­de. Und der zu erwar­ten­de Scha­den durch zahl­lo­se wei­te­re Boos­te­run­gen und den resul­tie­ren­den Spät­schä­den (V‑AIDS, SADS) sind dabei noch nicht ein­mal berücksichtigt.

    Um dies zu ver­schlei­ern wer­den sehr vie­le Impft­o­te als Coro­na­to­te umde­kla­riert. Frei nach dem Mot­to "99 mal geimpft ist unge­impft, weil die hun­ders­te Sprit­ze fehlt" und wenn du die­se dann erhälst zählst du immer noch mona­te­lang zu den Unge­impf­ten. Weil wir müs­sen halt abwar­ten bis die ers­te Todes­wel­le nach der Gen­sprit­ze vor­bei ist und dekla­rie­ren die­se Impft­o­ten in Coro­na­to­te um.

    Doof nur das dies inzwi­schen anhand der Über­sterb­lich­keit, die nur in der Impf­pha­se aber nicht in den angeb­li­chen Coro­na­wel­len vor­lag, nun doch ein­deu­tig sicht­bar wird.

    Nach­dem die Poli­tik und ihre üblen Hel­fers­hel­fer gesi­cher­tes Wis­sen nun plötz­lich als obsu­let ver­teu­fel­ten, wur­de gefälscht, betro­gen um umde­fi­niert ohne Ende. Selbst das Immun­sys­tem wur­de nun plötz­lich als unbe­deu­tend und belang­los erklärt. Und jede Pro­phy­la­xe die die­ses stärkt als "Schwur­be­lei" von Quer­den­kern verteufelt.

    1. @HelmutK: Ich wäre mit der Wel­le der "Impft­o­ten" ähn­lich vor­sich­tig wie mit der der "Coro­na­to­ten". Bei bei­den ver­schlei­ern die Behör­den die tat­säch­li­chen Daten, und die Risi­ken der "Imp­fung" sind ent­schie­den zu hoch. Es ist aber ähn­lich falsch, Über­sterb­lich­keit pau­schal den Sprit­zen zuzu­ord­nen wie es falsch war, Über­sterb­lich­keit in eini­gen Mona­ten 2020 und 2021 auf Coro­na zu schieben.

  15. Die Leit­li­ni­en­ärz­te waren sich nicht zu scha­de dafür vor­zu­ge­ben, das der Pati­ent nach einer Infek­ti­on daheim blei­ben soll. Um dann, wenn er kurz vor dem Abkrat­zen steht sich um die Ein­wei­sung ins Kran­ken­haus küm­mern soll. Dort geben wir ihm dann mit hoch­to­xi­schen sinn­frei­en aber teu­ren Medi­ka­men­ten den Rest und las­sen ihn an Inten­siv­be­atmuns­ge­rä­ten, die auf viel zu hohen Par­ti­al­druck ein­ge­stellt wer­den, im Koma verrecken. 

    Nur sicher­ge­stellt wer­den muss das er nicht zu schnell stirbt, damit die höchst­mög­li­che Beatmungs­pau­scha­le abge­rech­net wer­den kann. Ande­rer­seits ist das auch nicht so wich­tig. Not­falls beatmet man halt auch mal eine Lei­che wei­ter, damit die Kas­se auch so rich­tig klingelt.

    Eben­so ist ein­deu­tig belegt, das eine Coro­na-Infek­ti­on für Unge­impf­te weit­aus harm­lo­ser ver­läuft. Im Gegen­satz zur natür­li­chen Infek­ti­on wer­den nach einer Gen-The­ra­pie vie­le Bil­lio­nen Spike-Pro­te­ine im gesam­ten Kör­per pro­du­ziert (sogar die But-Hirn-Schran­ke hal­ten die Nano­par­ti­kel der "Imp­fung" nicht auf). Nach einer Gen-Sprit­ze erhält man sozu­sa­gen die vol­le Dröh­nung an toxi­schen Spike-Pro­te­inen und Nano­par­ti­keln. Die­se gäbe es bei der natür­li­chen Infek­ti­on, nur bei einem sehr schwe­ren Ver­lauf der Krank­heit und die Nano­par­ti­kel kom­men bei der Sprit­ze noch obendrauf. 

    Dar­über­hin­aus ist das Spike­pro­te­in der Gen-Sprit­ze noch ver­än­dert wor­den um des­sen Bin­de­fä­hig­keit an die Zel­len zu erhö­hen, und es ist somit noch toxi­scher als das natür­li­che Spike.

    Lock­downs, Mas­ken, Hass, Het­ze und Kriegs­pro­pa­gan­da die­nen nur der psy­cho­lo­gi­schen Kriegs­füh­rung und sol­len die Bevöl­ke­rung zermürben.

    Es liegt an uns ob wir uns von ein paar dut­zend Olig­ar­chen, und deren schä­bi­gen Hel­fers­hel­fern schi­ka­nie­ren las­sen oder nicht. Wenn die Mehr­heit sich nicht beu­gen wür­de, wäre der Spuk mor­gen beendet.

    1. @HelmutK: Ich hal­te die The­se für gewagt, "Es ist ein­deu­tig belegt, das eine Coro­na-Infek­ti­on für Unge­impf­te weit­aus harm­lo­ser ver­läuft". Beleg­bar ist, daß die "Imp­fung" immer weni­ger nutzt, aber in beacht­li­chem Aus­maß Schä­den hervorruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.