Furchtbarer Richter

»Geldstrafe für Leiter von "Spaziergängen" in Laupheim
Ein 53-jäh­ri­ger Mann ist vom Biberacher Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 1.800 Euro ver­ur­teilt wor­den, weil er in Laupheim (Kreis Biberach) soge­nann­te "Spaziergänge" gegen die Corona-Maßnahmen gelei­tet hat. Laut "Schwäbischer Zeitung" hat­ten Staatsanwaltschaft und Anwalt des Angeklagten Freispruch aus Mangel an Beweisen gefor­dert. Dennoch sah es der Richter als erwie­sen an, dass der 53-Jährige die Protestzüge gestar­tet und been­det hatte.

"Querdenker" im Kreis Heilbronn wei­ter aktiv
Die Gruppierung "Querdenken 713 Heilbronn" ist wei­ter im Kreis Heilbronn aktiv. Das geht aus einer Anfrage meh­re­rer Landtagsabgeordneter der Grünen an das Landesinnenministerium hervor. 

Brackenheim ist dem­nach zum Dauertreffpunkt gewor­den. Auch nach dem Wegfall der meis­ten Corona-Regeln hät­ten sich soge­nann­te Querdenker in der Stadt Brackenheim wei­ter fast wöchent­lich getrof­fen. Laut Auflistung des Innenministeriums haben im Juni und Juli wöchent­lich Treffen statt­ge­fun­den, immer mit etwa 200 bis 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Laut Innenministerium sind kei­ne struk­tu­rel­len Verbindungen ins rechts­ex­tre­mis­ti­sche Milieu bekannt. Reichsbürger und Rechtsextremisten sol­len jedoch bei Versammlungen immer wie­der anwe­send gewe­sen sein.«
swr​.de (19.9.)

(Hervorhebungen nicht im Original.)


»Furchtbare Richter

Hochhuths »Juristen« wur­den in Heidelberg, Göttingen und Hamburg urauf­ge­führt – mit Erfolg.
 
Das Stück han­delt von einer jun­gen Generation, die vom Radikalenerlaß bedroht ist, und von einer älte­ren Generation, die die­sen Radikalenerlaß ver­hängt hat – obwohl sie sich in ihrer eige­nen Jugend den Nazis als Richter und Henker radi­kal zur Verfügung gestellt hatte.
 
Das sieb­te Stück des »Stellvertreter«-Autors soll­te eines über deut­sche Juristen wäh­rend der Hitler-Diktatur all­ge­mein wer­den, eines sei­ner doku­men­ta­ri­schen Enthüllungsdramen. Aber es wur­de, durch die Begleitumstände des Filbinger-Sturzes, vor allem ein Filbinger-Stück – ein Drama über den selbst­ge­rech­ten Ministerpräsidenten, der bis zur Kapitulation (und noch danach) stram­me Nazi-Urteile als Marine-Richter fäll­te und als Marine-Staatsanwalt bean­trag­te und den spä­ter die Gedächtnisschwäche über­kam…«
spie​gel​.de (17.2.1980)

19 Antworten auf „Furchtbarer Richter“

  1. "weil er in Laupheim (Kreis Biberach) soge­nann­te "Spaziergänge" gegen die Corona-Maßnahmen gelei­tet hat" 

    Laupheim und die Produktion der unnö­ti­gen und schä­di­gen­den oder töd­li­chen Substanz ("Impfstoff") BNT162b2 · tozin­ame­ran · Comirnaty 

    08.10.2020 · BIOPHARMA CLUSTER 

    Rentschler Biopharma stellt BioNTechs ers­ten mRNA-Impfstoff gegen COVID-19 her

    Großer Erfolg für Rentschler Biopharma: Der bio­phar­ma­zeu­ti­sche Auftragshersteller wird Entwicklungs- und Herstellungspartner für Mainzer Unternehmen BioNTech und des­sen COVID-19-Impfstoff. 

    Rentschler Biopharma wird zur Bekämpfung des Virus bei­tra­gen und den von BioNTech (Mainz) und Pfizer ent­wi­ckel­ten COVID-19-mRNA-Impfstoff BNT162b2 an sei­nem Hauptsitz im ober­schwä­bi­schen Laupheim her­stel­len. Eine ent­spre­chen­de Vereinbarung gab das Unternehmen heu­te bekannt. Danach soll der Biotech-Pionier Entwicklungs- und Herstellungspartner des Mainzer Unternehmens sein. In einem ers­ten Projekt wird Rentschler Biopharma für wesent­li­che Aspekte der cGMP-Herstellung (cur­rent good manu­fac­tu­ring prac­ti­ce, etwa: der­zei­ti­ge gute Herstellungspraxis) des gera­de in einer welt­wei­ten Phase-III-Studie getes­te­ten Impfstoffkandidaten BNT162b2 ver­ant­wor­lich sein.

    Aufreinigung zu rei­nem Wirkstoff 

    Rentschler soll das Ausgangsmaterial wei­ter­ver­ar­bei­ten (Downstream Processing) über­neh­men und Verunreinigungen der zuvor syn­the­ti­sier­ten mRNA, die auf­grund des Herstellungsprozesses vor­han­den sind, ent­fer­nen, um einen hoch­rei­nen Wirkstoff (Drug Substance) bereitstellen.

    Diese Aufreinigung sei wich­tig, weil damit die Sicherheit und Verträglichkeit des Impfstoffs für die Verwendung beim Menschen gewähr­leis­tet wird. Gleichzeitig kann die Ausbeute von mRNA, die sich aus dem ursprüng­li­chen Herstellungsschritt gewin­nen lässt, maxi­miert wer­den. Rentschler Biopharma wird den hoch­rei­nen Wirkstoff am Hauptsitz in Laupheim her­stel­len. Danach wird der Wirkstoff for­mu­liert und abge­füllt (vgl. Infografik oben).

    Dr. Frank Mathias, CEO von Rentschler Biopharma, sag­te: „Es ist uns eine Ehre, BioNTechs ‚Project Lightspeed’ und ihre Arbeit bei der Entwicklung die­ses hoch­in­no­va­ti­ven mRNA-Impfstoffs unter­stüt­zen zu können. (…)“

    Die Vereinbarung beein­hal­tet auch die Herstellung von klei­nen Wirkstoffmengen für kli­ni­sche Studien ande­rer RNA-Projekte des Mainzer Biotech-Unternehmens. (…) 

    Der für die glo­ba­le Geschäftsentwicklung bei Rentschler Biopharma ver­ant­wort­li­che Federico Pollano wird mit die­sen Worten zitiert: „Gemeinsam mit BioNTech haben wir fest­ge­stellt, dass wir die Anforderungen an die Herstellung von COVID-19-Impfstoffen am bes­ten erfül­len kön­nen, indem wir in unse­rem Werk in Laupheim eine eige­ne mRNA-Produktionssuite für sie einrichten. (…).“ 

    (Quelle: Pressemitteilung von Rentschler Biopharma, 8.10.20)

    biopharmacluster.com/news/detail?tx_news_pi1%5Bnews%5D=65&cHash=beac3b930f391b0345f76f0a61ca15d1

    ANHANG I

    ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS 

    Comirnaty

    Eine Dosis (0,3 ml) ent­hält 30 Mikrogramm Tozinameran, ein COVID-19-mRNA-Impfstoff (ein­ge­bet­tet in Lipid-Nanopartikel). 

    Tozinameran ist eine ein­zel­strän­gi­ge Boten-RNA (mRNA) mit 5’-Cap-Struktur, die unter Verwendung einer zell­frei­en in-vitro-Transkription aus den ent­spre­chen­den DNA-Vorlagen her­ge­stellt wird und das vira­le Spike (S)-Protein von SARS-CoV‑2 kodiert. 

    (…)

    Name und Anschrift der Hersteller des Wirkstoffs/der Wirkstoffe bio­lo­gi­schen Ursprungs

    BioNTech Manufacturing GmbH
    An der Goldgrube 12
    55131 Mainz
    Deutschland 

    BioNTech Manufacturing Marburg GmbH
    Emil-von-Behring-Strasse 76
    35401 Marburg
    Deutschland 

    Pfizer Ireland Pharmaceuticals
    Grange Castle Business Park
    Clondalkin
    Dublin 22
    Irland 

    Rentschler Biopharma SE
    Erwin-Rentschler-Strasse 21
    88471 Laupheim
    Deutschland 

    Wyeth BioPharma Division of Wyeth Pharmaceuticals LLC
    1 Burtt Road
    Andover, MA 01810
    USA 

    https://​www​.ema​.euro​pa​.eu/​e​n​/​d​o​c​u​m​e​n​t​s​/​p​r​o​d​u​c​t​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​/​c​o​m​i​r​n​a​t​y​-​e​p​a​r​-​p​r​o​d​u​c​t​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​_​d​e​.​pdf

    ANHANG I

    ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS 

    Comirnaty Konzentrat zur Herstellung einer Injektionsdispersion
    COVID-19-mRNA-Impfstoff (Nukleosid-modi­fi­ziert)

    Name und Anschrift der Hersteller des Wirkstoffs/der Wirkstoffe bio­lo­gi­schen Ursprungs

    BioNTech Manufacturing GmbH
    An der Goldgrube 12
    55131 Mainz
    Deutschland 

    Rentschler Biopharma SE
    Erwin-Rentschler-Strasse 21
    88471 Laupheim
    Deutschland 

    Wyeth BioPharma Division of Wyeth Pharmaceuticals LLC
    1 Burtt Road
    Andover, MA 01810
    USA 

    https://​ec​.euro​pa​.eu/​h​e​a​l​t​h​/​d​o​c​u​m​e​n​t​s​/​c​o​m​m​u​n​i​t​y​-​r​e​g​i​s​t​e​r​/​2​0​2​0​/​2​0​2​0​1​2​2​1​1​5​0​5​2​2​/​a​n​x​_​1​5​0​5​2​2​_​d​e​.​pdf

    Während der Hexenverfolgungen von 1574 bis 1745 wur­den in Dillingen 65 Personen angeklagt 

    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​D​i​l​l​i​n​g​e​n​_​a​n​_​d​e​r​_​D​o​n​a​u​#​H​e​x​e​n​v​e​r​f​o​l​g​u​n​gen

    modRNA, incor­rect­ly named mRNA, harms or kills. modRNA, fälsch­li­cher­wei­se als mRNA bezeich­net, schä­digt oder tötet.

  2. Bitte beach­ten Sie dazu auch das 1987 erst­mals erschie­ne­ne Buch "Furchtbare Juristen" von Ingo Müller in der zuletzt 2020 erschie­nen aktua­li­sier­ten Fassung.
    Es hat in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland immer recht­lo­se Personenkreise gege­ben, an denen sich die im Nazigeist gepräg­ten Richter und Staatsanwälte abar­bei­ten konn­ten. Eine unab­hän­gi­ge Justiz, wie im GG gefor­dert, hat es nie gegeben.

  3. Ist der Name des Richter am Biberacher Amtsgericht bekannt, der Spazierengehen und Demonstrieren für eine Straftat hält und sich selbst die Beweise bastelt?

    Auch wenn beim SWR kei­ne neu­en struk­tu­rel­len Verbindungen ins rechts­ex­tre­mis­ti­sche Milieu bekannt sind, gehö­ren Reichsbürger und Rechtsextremisten zu den Zuschauern des Senders und unter­stüt­zen den SWR sogar finanziell.

  4. Der WDR und Konsorten kom­men wei­ter­hin ihrem Auftrag nach:

    ""Was wir zur­zeit erle­ben, ist eine Phase, die sich ent­spannt anfühlt", sagt Wissenschaftsredakteurin Schulz. "Was im Herbst und Winter ist, wird man sehen."

    Dass vie­le Menschen Corona der­zeit ent­spannt wahr­neh­men, spie­gelt auch die Cosmo-Langzeitstudie der Uni Erfurt wider. "Das gefühl­te Risiko ist seit Beginn der Omikron-Welle deut­lich gesun­ken", heißt es in der Zusammenfassung der jüngs­ten Erhebungen vom August.

    "Ich glau­be nicht mehr, dass wir Ende des Jahres den Eindruck haben wer­den, die Pandemie sei vor­bei", sag­te Virologe Christian Drosten schon im Juni dem "Spiegel". Bislang ist er von die­ser Prognose nicht abgerückt."

    https://​www1​.wdr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​e​n​d​e​-​c​o​r​o​n​a​-​p​a​n​d​e​m​i​e​-​j​o​e​-​b​i​d​e​n​-​1​0​0​.​h​tml

  5. Altenheime weh­ren sich gegen Infektionsschutzgesetz
    Große Empörung über Maskenpflicht
    VERÖFFENTLICHT AM 20. Sep 2022

    Grundlage für die­se skan­da­lö­se Vorschrift, die älte­re und vul­nerable Menschen hin­ter die nach­weis­lich gesund­heits­schäd­li­che Maske zwingt,
    ist Paragraf 28b IfSG.
    Dort heißt es: „Die Verpflichtung zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder ver­gleich­bar) nach Satz 1 Nummer 3 bis 5 gilt nicht, wenn die Erbringung oder Entgegennahme einer medi­zi­ni­schen oder ver­gleich­ba­ren Behandlung dem Tragen einer Atemschutzmaske entgegensteht, 

    sowie für in den Einrichtungen und Unternehmen behan­del­te, betreu­te, unter­ge­brach­te oder gepfleg­te Personen in den 

    für ihren dau­er­haf­ten Aufenthalt bestimm­ten Räumlichkeiten.“

    Und tat­säch­lich: Die Maskenpflicht für Bewohner von Pflegeeinrichtungen gilt unter anderem 

    auch in den dor­ti­gen Gemeinschaftsräumen, 

    so die aus­drück­li­che Bestätigung aus dem Haus von Karl Lauterbach. 

    https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​a​l​t​e​n​h​e​i​m​e​-​w​e​h​r​e​n​-​s​i​c​h​-​g​e​g​e​n​-​i​n​f​e​k​t​i​o​n​s​s​c​h​u​t​z​g​e​s​e​tz/

  6. ste­fa­nie Retweeted
    Jonas Schmidt-Chanasit
    @ChanasitJonas
    “Weitsichtige Gesundheitspolitik muss ande­re Problemthemen wie­der stär­ker in den Blick neh­men. Sie muss Risiken abwä­gen und nicht dra­ma­ti­sie­ren.“ #coro­na #coro­na­vi­rus #covid19
    n‑tv.de
    Person der Woche: Lauterbach: Herr Lauterbach, erklä­ren Sie die Corona-Krise für beendet!
    US-Präsident Biden war zwei­ein­halb Jahre im Corona-Team Vorsicht. Doch nun erklärt er die Pandemie frei­weg für been­det. Er spricht damit aus, was vie­le Länder bereits voll­zo­gen haben und Millionen…
    7:27 AM · Sep 20, 2022
    ·Twitter for iPhone
    82
    Retweets
    10
    Quote Tweets
    429
    Likes
    Jonas Schmidt-Chanasit
    @ChanasitJonas
    ·
    1h
    Replying to
    @ChanasitJonas
    “Die Atemwegspandemien des ver­gan­ge­nen Jahrhunderts zei­gen jedoch,
    dass das Ende nicht ein­deu­tig bestimm­bar ist
    und dass das Ende einer #Pandemie bes­ser mit der Wiederaufnahme des sozia­len Lebens 

    und nicht mit dem Erreichen bestimm­ter epi­de­mio­lo­gi­scher Ziele zu ver­ste­hen ist."

    https://​twit​ter​.com/​C​h​a​n​a​s​i​t​J​o​n​a​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​7​2​1​2​5​2​1​1​5​1​5​8​8​3​5​2​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​M​C​4​7​Z​z​j​p​9​E​r​A​AAA

  7. Pandemiemanagement
    – Strategiewechsel not­wen­dig und überfällig
    Natürliche Infektion und Impfung haben zu einer brei­ten Immunität in der Bevölkerung geführt
    –Künftig sind eine Identifikation der tat­säch­lich Vulnerablen und eine Priorisierung auf deren Schutz
    essentiell
    Peter Walger, Gerd Antes, Martin Exner, Klaus Stöhr, Walter Popp, Christof Alefelder, Matthias Schrappe, Ursel Heudorf, Günter Kampf, Johannes Hübner, Tobias Tenenbaum, Andrea Knipp-Selke,
    Andreas Radbruch

    https://​coro​na​-netz​werk​.info/​w​p​-​c​o​n​t​e​n​t​/​u​p​l​o​a​d​s​/​2​0​2​2​/​0​9​/​2​2​0​9​1​5​_​s​t​r​a​t​e​g​i​e​w​e​c​h​s​e​l​.​pdf

    aus
    https://​coro​na​-netz​werk​.info/

  8. eine Spitzenbehörde, die mit einer Mischung aus Arroganz und Unkenntnis durch den Wirtschaftskrieg stolpert -- wie bei Corona? sagt:
  9. Cornelia Stolze
    @CorneliaStolze
    EuGH-Urteil: Deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung ver­stößt gegen EU-Recht – DER SPIEGEL
    spie​gel​.de
    EuGH-Urteil: Deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung ver­stößt gegen EU-Recht
    Das ver­dachts­un­ab­hän­gi­ge Speichern von Telefon- und Internet-Verbindungsdaten ist unver­ein­bar mit Europarecht, die deut­schen Vorschriften sind rechts­wid­rig. Das urteil­te der Europäische Gerichtshof.
    8:29 AM · Sep 20, 2022
    https://​twit​ter​.com/​C​o​r​n​e​l​i​a​S​t​o​l​z​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​7​2​1​4​0​8​0​6​8​0​6​4​2​5​6​0​1​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​s​C​-​6​f​7​u​r​t​E​r​A​AAA

      1. Irgendein Parteibuch könn­te der schon haben und von einer Karriere als Politiker träu­men. Vielleicht ist der mit sei­nem Leben und sei­ner Karriere als Amtsrichter in einem Dorf unzu­frie­den. Könnte sein, dass der als klei­ner Rotzlöffel statt Feuerwehrmann "Amtsrichter in einem klei­nen Dorf" sag­te und ver­hau­en wur­de. Kinder kön­nen so ehr­lich wie gemein sein.

  10. @aa(;@all):

    "… und von einer älte­ren Generation, die die­sen Radikalenerlaß ver­hängt hat – obwohl sie sich in ihrer eige­nen Jugend den Nazis als Richter und Henker radi­kal zur Verfügung gestellt hatte."

    Das ist doch mei­ne Rede! Aber zunächst der Standpunkt: Die Juristen haben mit­ge­macht, bei den Nazis. Das heisst auf Deutsch "Sie waren dabei". Ihre Darlegung ist ja bloss der Deut – kla­re Worte kön­nen u.U. mehr bewir­ken, nicht bloss juristisch!

    Es ist wahr­haft müs­sig, immer und immer wie­der auf's Neue ein "Parteibuch aus­zu­gra­ben". Sie waren die NS-Justitz, sie waren die NS-Richter. Macht es nicht kom­pli­zier­ter als es in Wahrheit ist.
    SIE haben die BRD-Justitz gestellt, SIE haben den "Nachwuchs" bestimmt, gelei­tet, wie ange­lei­tet. SIE MÜSSEN es sich "gefal­len las­sen", denn es ist ihr Vergehen! SIE wir­ken bis Heute. Streitet euch nicht mit DENEN! Und wenn sie "abblo­cken" (was sie dann fast immer tun), dann lasst sie doch – auch ohne Konfrontation mit der Realität, wür­den sie nicht Klein-Bei geben. Es ist Wurscht. Klagt SIE an – auf EUCH, Leute – neh­men SIE sowie­so kei­ne Rücksicht. Hütet Euch nur vor "fal­schen" Anschuldigungen, denn die nüt­zen DENEN! Vieleicht pro­vo­zie­ren SIE das sogar, mag sein.

    Wer es nicht glau­ben mag, befas­se sich mit der Bundestagsangelegenheit "Opferentschädigung zur Euthanasie". Das sei die Präzidenz. Die Leute gin­gen leer aus – in fast jeder Hinsicht. Oder muss ich mich etwa berich­ti­gen, wahr­heits­ge­mäss. Und "oben­drein" sei­en sie hie und da auch Lügner, sie wie ihre Angehörigen. Oder "Schwurbler"? Unglaubwürdig, wie vor Kriegsende? [Fragezeichen]

    SIE (die Juristen) brüs­ten sich mit Tausend Prozessen. Bei 14-Millionen "Parteibüchern" der NSDAP, betrifft das noch nicht­mal ein Promille. Zwar wäre ich nicht für mehr Prozesse gewe­sen, jedoch ganz ohne Sanktion in den Lebensalltag über­zu­ge­hen war der Kardinalfehler zur jun­gen BRD. Juristen, Politiker und Ärzte, wie vie­le Andere mehr, haben es ver­bockt – Im Eigenen inter­es­se! Führten SIE denn nicht ein­fach wei­ter? [Fragezeichen]

    SORRY FÜR DEN HISTORISCHEN "NACHHILFEUNTERRICHT" – muss­te mal sein, mir kommt sonst die Galle hoch.

  11. Querdenker, sprich intel­li­gen­te Menschen, wer­den sich immer mehr zu Wort mel­den. Sie sind es die schon von Anfang an die­ses gan­ze Theater der Bildungsfernen durch­schaut. Und das kei­ne Menschen, die aus Familien stam­men deren Großeltern schon bei Hitler ihren töd­li­chen Dienst taten. Nicht wahr ihr Politiker?

  12. In der Tat ein furcht­ba­rer Richter. Ankläger und Verteidigung waren sich einig, dass Beweise nicht aus­rei­chend sei­en und dann setzt er sich dar­über hin­weg? Und dann noch bei etwas, was gar kei­ne Straftat ist.

    Dieser Richter erin­nert doch schon sehr an die Richter, die Ingo Müller in sei­nem Buch beschreibt, die die Unrechtsparagraphen beson­ders ver­schär­fend inter­pre­tiert haben zu Lasten der Angeklagten. Eine sol­che Richterschaft ist eine essen­ti­el­le Zutat eines Unrechtsstaat.

Schreibe einen Kommentar zu EuGH-Urteil: Deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung verstößt gegen EU-Recht Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.