Gericht in Münster kippt Maskenpflicht für Lehrer

rp​-online​.de berich­tet heute:

»Münster Eine gene­rel­le Maskenpflicht für Lehrer in Münster ist rechts­wid­rig. Das hat das Verwaltungsgericht Münster am Freitag ent­schie­den. Die west­fä­li­sche Stadt hat die lan­des­weit nied­rigs­te Sieben-Tage-Inzidenz.

Es gab dem Eilantrag eines Lehrers gegen eine Allgemeinverfügung der Stadt vom 20. November statt. Diese Regel sei unver­hält­nis­mä­ßig, heißt es zur Begründung in der Mitteilung des Gerichts. Die Stadt kön­ne die Notwendigkeit für eine ver­schärf­te Maskenpflicht nicht auf hohe Infektionszahlen stüt­zen. Münster hat­te am 27. November 56,8 Neuinfektionen in den ver­gan­ge­nen sie­ben Tagen pro 100.000 Einwohner und hat damit den nied­rigs­ten Wert in Nordrhein-Westfalen (Az.: 5 L 1008/20, nicht rechts­kräf­ti­ger Beschluss).

Die Stadt kün­dig­te noch am Nachmittag an, vor das Oberverwaltungs­gericht zie­hen zu wol­len. Die nied­ri­gen Infektionszahlen sei­en mit Schutzmaßnahmen erreicht wor­den, die über die Vorgaben des Landes hin­aus gegan­gen sei­en. Daher sei die Entscheidung des Gerichts nur schwer nachvollziehbar.

Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) sag­te laut Mitteilung: „Selbstverständlich akzep­tie­ren wir die Autorität der Gerichte und wer­den den Beschluss umge­hend umset­zen, bis unse­re Position in der nächs­ten Instanz erneut abge­wo­gen wird. Ich gehe davon aus, dass der rich­ter­li­che Beschluss von heu­te kei­nen Bestand haben wird.“«

9 Antworten auf „Gericht in Münster kippt Maskenpflicht für Lehrer“

  1. Es mues­sen die Herren Anwaelte klae­ren, das es eben kei­ne Infektionen sind (-> Berliner Senat).

    Derweil schei­nen sich noch alle auf das Staatsorgan RKI zu verlassen.

    Hier Bhakdi im Gespraech mit Anwaelten ueber eine Strategie vor Verwaltungsgerichten. Und ja, auch mei­ne Unbedeutenheit hofft auf die­sen 'klei­nen Dienstweg'.

    Teil 1 https://​www​.bitchu​te​.com/​v​i​d​e​o​/​z​2​k​6​j​j​Y​w​a​3​Wr/
    Teil 2 https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​M​z​-​j​F​b​4​O​rNg

  2. Sitzung 29: Der Angriff auf Körper und Seele
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​E​b​S​X​V​7​r​z​xtE (solan­ge noch 'vor­ra­e­tig' .. hust hust, kopier kopier)

    Mit: Thomas Ly

    "Anfang 2020 bezeich­ne­te mich das Magazin "MDK forum" als medi­zi­ni­schen Kosmopolit, was es gut beschreibt. Ich bin als Infektologe und Protokollmediziner welt­weit tätig, habe u.a. in Singapur und Moskau stu­diert und betrach­te mit Befremdnis die gegen­wär­tig unwis­sen­schaft­li­chen und evi­denz­miß­ach­ten­den Vorgehensweisen in Bezug auf das Corona-Virus."

    http://​www​.aerz​te​klae​ren​auf​.de/​u​e​b​e​r​-​u​n​s​/​i​n​d​e​x​.​php

    1. Wodarg @ 1:48:00 ueber das poten­ti­el­le Impfrisiko einer 'all­er­gi­schen Reaktion' (auto­im­mun reak­ti­on bei tatsaech­li­cher Virus expo­si­ti­on nach Impfung).

    2. Holy moly. Wodarg @ around 2:00:00 fuehrt wei­ter aus, das es auch ein Peptide/Eiweiss mit 'Spikes' gibt, wel­ches dafu­er sorgt, das das befruch­te­te Ei sich i.d. Gebaermutter ein­nis­ten kann -> Plazenta bil­det und die Schwangerschaft 'rea­li­siert'. Protein mit Namen 'Cynthesine' oder so.
      Und nun rate mal .. die­se RNA Impfung mit Antikoerper, koenn­te somit theo­re­tisch eine super anti baby pil­le darstellen?
      Da klappt sich selbst bei mir die Kinnlade runter.…

        1. Danke Günter, ja, die­se Vorwuerfe mit dem HCG sind mir bekannt.
          Hier war es eher die Unreinheit i.d. Produktion (oder so).

          Nunmehr koenn­ten wir vor dem 'Risiko' (wenn nicht gewollt) stehen,
          das die MOA (Method of Action) sel­ber even­tu­ell fuer einen gewis­sen Prozentsatz fuer eine lan­ge (wenn nicht immer­be­stehen­de) Unfruchtbarkeit fueh­ren koennte.

          Wenn die neue RNA bestehend bleibt und somit auch die Antikoerper, so wuer­de die­se 'Action' eben auch nicht ver­schwin­den. Und dies zusaetz­lich zu einer immer­wa­eh­ren­den Simulation einer Infektion.

          Normalerweise wuer­de ich ueber sol­che Panik Risiken hin­weg­schau­en, aber hier geht es ja nun um eine eigent­lich unnoe­ti­ge Massnahme (Corona Schnupfen Impfung), wo das Risiko die gan­ze Menschheit betref­fen koennte.

          Und natu­er­lich .. kei­ner hat bis­her hie­ru­e­ber i.d. Oeffentlichkeit daru­e­ber gesprochen.

          Vielen Dank Herr Wodarg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.