Google verbannt auch "Rubikon" von youtube

Der reich­lich nai­ve Eintrag auf Wikipedia zum Thema "Social Media" meint:

»Social Media (eng­lisch für sozia­le Medien) sind digi­ta­le Medien und Methoden (vgl. Social Software), die es Nutzern ermög­li­chen, sich im Internet zu ver­net­zen, sich also unter­ein­an­der aus­zu­tau­schen und media­le Inhalte ein­zeln oder in einer defi­nier­ten Gemeinschaft oder offen in der Gesellschaft zu erstel­len und wei­ter­zu­ge­ben….«

Nichts zu lesen ist von der immensen Macht der Konzerne, die die Plattformen bereit­stel­len und kon­trol­lie­ren. Drastisch wird die­se Macht im Umgang mit Beiträgen zu Corona. Seit Monaten wer­den ein­zel­ne Beiträge gelöscht oder mit Hinweisen zu dubio­sen "Fakten-Checks" oder direkt zu Regierungsstellen ver­se­hen. Es kommt aber auch zum meist kom­men­tar­lo­sen Löschen von gan­zen Kanälen. Jetzt hat es auch Rubikon getrof­fen. Wer dort den ehe­ma­li­gen Kanal oder einen Link auf­ruft, erhält die Nachricht

»Video nicht verfügbar
Dieses Video ist nicht mehr ver­füg­bar, weil das mit die­sem Video ver­knüpf­te YouTube-Konto gekün­digt wur­de.«
oder »Dieses Konto wur­de gekün­digt, da es gegen die YouTube-Community-Richtlinien ver­sto­ßen hat.«

Siehe auch Wahrheitsministerium macht Fortschritte und Google: Virus kann nicht durch Feuerwerke aus der Luft ent­fernt wer­den.

Eine Antwort auf „Google verbannt auch "Rubikon" von youtube“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.