Gott sei Dank! Es kommt mehr Moderna. Und die vierte "Impfung". Wieler weiß nichts zu Omikron

Die neue Staf­fel Bun­des­pres­se­kon­fe­renz ver­spricht noch mehr Erhei­te­rung mit dem neu­en Haupt­dar­stel­ler als die der letz­ten Mona­te. Wäre Astra Zene­ca nicht noch güns­ti­ger zu haben gewe­sen? Lau­ter­bach bekräf­tigt: Stoff ist zu wenig da. Quel­le: zdf​.de

3 Antworten auf „Gott sei Dank! Es kommt mehr Moderna. Und die vierte "Impfung". Wieler weiß nichts zu Omikron“

  1. Vieh­ler weiß wie immer nichts, außer, dass es UM MENSCHENLEBEN GEHT, UM MENSCHENLEBEN, VERSTEHEN SIE?

    Manch einer wäre geneigt zu sagen, er lügt wie gedruckt!

    Dafür weiß die Ent­de­cke­rin von "Moronic" was:

    "Die Omi­kron-Ent­de­cke­rin: 'Wenn wir über­re­agie­ren, lau­fen wir Gefahr, die Vor­tei­le zu verpassen'

    […]

    Ärz­tin, die Omi­kron ent­deck­te: 'Ich war fas­sungs­los über die Resonanz'

    'Ich war fas­sungs­los über die Reso­nanz', schreibt sie und meint damit die gro­ße Besorg­nis und die eilig ver­häng­ten Rei­se­stopps aus Län­dern des süd­li­chen Afri­kas. 'Las­sen Sie mich klar­stel­len: Nichts, was ich an die­ser neu­en Vari­an­te gese­hen habe, recht­fer­tigt die extre­men Maß­nah­men, die die bri­ti­sche Regie­rung als Reak­ti­on dar­auf ergrif­fen hat.'

    'Nie­mand hier in Süd­afri­ka ist mit der Omi­kron-Vari­an­te ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wor­den, und es wird auch ange­nom­men, dass hier nie­mand ernst­haft dar­an erkrankt ist', so Coet­zee wei­ter und nennt als Bei­spiel ihren ers­ten Omi­kron-Fall. 'Es kam ihm nicht in den Sinn, dass er Covid hat­te: Er dach­te, er sei zu lan­ge in der Son­ne gewe­sen, nach­dem er drau­ßen gear­bei­tet hatte.'

    Auch die töd­li­che Gefahr durch Omi­kron sei nicht so hoch, wie es man­che Reak­ti­on ver­mu­ten las­se, sagt Coet­zee. 'Am Sonn­tag gab es in Süd­afri­ka nur 11 Todes­fäl­le im Zusam­men­hang mit Covid, weit weni­ger als der Wochen­durch­schnitt von 578, der auf dem Höhe­punkt von Del­ta gemel­det wur­de', berich­tet sie und zieht einen kla­ren Schluss. 'Wenn Omi­kron wirk­lich eine so töd­li­che Vari­an­te wäre, wür­den wir erwar­ten, dass die Zah­len in die Höhe geschos­sen sind, aber das pas­siert hier ein­fach nicht.'

    'Wenn wir über­re­agie­ren, lau­fen wir Gefahr die Vor­tei­le von Omi­kron zu verpassen'

    Durch die Hys­te­rie dro­he man sogar eine Chan­ce im Kampf gegen das Coro­na­vi­rus und sei­ne Vari­an­ten zu ver­pas­sen, warnt die Ärz­tin. 'Wenn wir über­re­agie­ren, lau­fen wir Gefahr, die Vor­tei­le einer Vari­an­te zu ver­pas­sen, die eher ein Freund als ein Feind sein könn­te', sagt Coet­zee und erklärt, was sie damit meint.

    'Ein har­ter Lock­down wür­de den Pro­zess von Omi­kron, wie es sich durch die Bevöl­ke­rung bewegt, ver­lang­sa­men. Der ermög­licht es aber, lebens­wich­ti­ge Anti­kör­per zu ent­wi­ckeln, die die Bevöl­ke­rung in Rich­tung 'Her­den­im­mu­ni­tät' bewe­gen.' Gera­de wenn die nächs­te Vari­an­te auf­taucht, die schwer­wie­gen­der als Omi­kron ist, könn­te das von Vor­teil sein, glaubt die Ärz­tin. 'Wir wer­den alle Hil­fe brau­chen, die wir von einer sol­chen natür­li­chen Immu­ni­tät bekom­men können.'"

    https://​www​.focus​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​a​e​r​z​t​i​n​-​a​u​s​-​s​u​e​d​a​f​r​i​k​a​-​e​r​n​s​t​e​-​w​a​r​n​u​n​g​-​w​e​n​n​-​w​i​r​-​u​e​b​e​r​r​e​a​g​i​e​r​e​n​-​l​a​u​f​e​n​-​w​i​r​-​g​e​f​a​h​r​-​d​i​e​-​v​o​r​t​e​i​l​e​-​v​o​n​-​o​m​i​k​r​o​n​-​z​u​-​v​e​r​p​a​s​s​e​n​_​i​d​_​2​4​5​3​6​1​5​8​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.