Mein kleiner grüner Kaktus

» Vor der Sitzung des Hauptausschusses am Mittwoch (22. September 2021) spre­chen sich die Wuppertaler Grünen dafür aus, für städ­ti­sche Kultur- und Freizeiteinrichtungen künf­tig die 2G-Regelung anzu­wen­den. Damit hät­ten dort nur noch Geimpfte oder Genesene Zutritt…«

»Der Fraktionsvorsitzende Paul Yves Ramette [sagt:] „Wir sind der Auffassung, dass 2G eine wei­te­re Möglichkeit ist, die Menschen vor Ansteckung zu schüt­zen und einen Anreiz zu bie­ten für die­je­ni­gen, die noch nicht geimpft sind.«
wuppertaler-rundschau.de (21.9.)

17 Antworten auf „Mein kleiner grüner Kaktus“

  1. Ein Glück dass ich gegen die grü­ne Pest "geschützt" bin. Mit Pfefferspray, einem gro­ßen Hund, Elektrozaun mit Natodraht und einem Kondom über dem Kopf.

    Seit soli­da­risch! Schütze auch du dich und dei­ne Mitmenschen!

    DUMM! DUMM! DUMM!

  2. Natürliche Immunität bes­ser als durch Impfung und nicht auf 6 Monate beschränkt, ins­be­son­de­re funk­tio­nert sie nicht nur über Antikörper und Antikörpertiter fest­stel­len zu wol­len als Gradmesser für Immunität macht kei­nen Sinn, weil es eben anders funk­tio­niert. Körper fährt Antikörper wie­der run­ter und bil­det sie wie­der bei Bedarf und hat dane­ben T Zellen Immunität, T Helfer und T Killer Zellen. Und dies län­ger als 12 Monate, wohl ein Leben lang. https://infekt.ch/2021/09/covid-genesen-zertifikat-wie-lange-gueltig
    Die Definition von 'Genesen' ist nicht wis­sen­schaft­lich infor­miert. Auch offi­zi­el­le Begründungen für zB Nichtanerkennung von Antikörpertests gehen an der Realität und Wissenschaft vor­bei. Ministerien und Regierungen igno­rie­ren über Landesgrenzen hin­weg die Realität und Wissenschaft und set­zen ähn­li­che dis­kri­mi­nie­ren­de und grund­rechts­ein­schrän­ken­de Regelungen durch.

  3. Wer sagt denn, dass die Ungeimpften so erfreut über das Risiko sind, mit infek­tiö­sen Durchgeimpften an Veranstaltungen teil­zu­neh­men. Ja, wenn die­se nicht geimpft wären, dann wäre dies etwas anderes. 

    Neben den gesund­heit­li­chen Vorteilen einer Nichtimpfung aus verhinderten/ erspar­ten uner­wünsch­ten Nebenwirkungen bei mar­gi­na­ler abso­lu­ter Riikoreduktion von nur um die 1%, kommt auch ein wei­te­rer wich­ti­ger Aspekt hin­zu: Man muss sich als Ungeimpfter nicht im minüt­li­chen Takt die angeb­li­chen Vorteile im täg­li­chen Leben durch die oppor­tu­nis­ti­sche Teilnahme als pro­band an die­ser Studie am Menschen anhö­ren. Und man muss nicht Impfpflaster stän­dig als zen­tra­les Thema haben. Ganz abge­se­hen von der per­ma­nent ner­ven­den Aufforderung, an die­sem Massen-Menschenexperiment teilzunehmen.

  4. Wuppertal und die Grünen, die vol­len Talsperren, wes­we­gen es zu den Überschwemmungen kam. Hoch kri­mi­nell, Strohdumm sind die Banden. Identische in Ahr, Rheinland-Pfalz. man muss ein­fach Strohdumm sein

  5. Alsooooo – 2G ist auf jeden Fall eine Möglichkeit die Ungeimpften vor den 2Glern zu schützen.
    Wenn die Ungeimpften drau­ßen blei­ben, kön­nen die 2Gler sie nicht infi­zie­ren – zum Glück!
    Die oder wir Ungeimpften soll­ten glück­lich sein über so viel Fürsorge sei­tens der Verantwortlichen.

    Schließlich sind zumin­dest die Geimpften ja min­des­tens so anste­ckend wie Ungeimpfte.
    Wo kom­men wir denn da hin, wenn wir Ungeimpften die­sem Risiko des Kontaktes mit Geimpften und Genesen aus­ge­setzt wer­den 🙂 – wobei letz­te­re ja auch immer irgend­wann zu den Ungeimpften zäh­len, wenn die Genesenenfrist abge­lau­fen ist – die Geimpftenfrist übri­gens ja auch bei Zeiten. 

    Komischerweise läuft die Ungeimpftenfrist nie ab, solan­ge man sich nicht "Impfen" lässt. 

    Und – irgend­wie kom­men die Verantwortlichen immer noch nicht so rich­tig mit dem Vokabular klar. Sie ver­wech­seln Anreiz mit Erpressung bzw. indi­rek­tem Zwang. Nachsitzen bitte!

  6. Das Wort Anreiz ist eine Beleidigung mei­nes Verstandes. Ich bin wirk­lich seit Wochen sprach­los wie unse­re Sprache miss­braucht wird. Zusätzlich zu allem Anderen.

    1. Der Missbrauch der Sprache ist für mich auch das deut­lichs­te Zeichen für das Aufkeimen einer neu­en Ideologie. Schade, dass ein Bewusstsein dafür nur bei weni­gen Menschen exis­tiert. Sonst wäre die­ser Kinderzirkus gar nicht durchzusetzen.

  7. https://www.regensburg-digital.de/corona-impfung-von-freiwilligkeit-kann-man-nicht-mehr-reden/20092021/

    Endlich mal ein aus­ge­wo­ge­ner Bericht. 🙂

    Aber schon im ers­ten Kommentar taucht die­ser Satz auf:
    "Zusätzlich ist vom “kri­ti­schen Journalismus”, den man sich hier auf die Fahnen schreibt, nichts zu lesen, hört sich eher wie ein Singkreis der Querdenker an. Sowas nennt sich wohl “mei­nungs­star­ker Journalismus”. Für mich eigent­lich ein Grund, mei­ne Mitgliedschaft im Förderverein zu beenden…"

    So ist es lei­der in vie­len Kommentaren der Impfbefürworter.
    Stellt sich die Frage, wer denn hier den Hass schürt?

    Die Diskussionskultur in Deutschland ist kaputt!
    Die Schuldigen sit­zen allei­ne in der Politik und in den Medien, die die Sorgen und Nöte vie­ler igno­riert haben.

  8. Das wird so nicht funktionieren.

    Denn "eine geimpf­te Person [ist] eine asym­pto­ma­ti­sche Person, die im Besitz eines auf sie aus­ge­stell­ten Impfnachweises ist." Betonung auf "asym­pto­ma­ti­sche Person". [1]

    Die Veranstalter müs­sen dar­um auch prü­fen, ob eine Person wirk­lich asym­pto­ma­tisch ist und bei­spiels­wei­se nicht Symptome mit Medikamenten unter­drückt. Ein paar Anzeigen rei­chen, um das Prozedere durch­zu­set­zen. Hinweise auf Teilnehmer mit Atemnot oder Husten beim Veranstalter sind eben­falls nütz­lich, um für Unterhaltung zu sor­gen. Schließlich geht es doch um Unterhaltung und nicht um die Schaffung eines tota­li­tä­ren Überwachungsregimes. Oder?

    Wenn wir erst ein­mal wie­der gemein­sam im Irrenhaus schrei­en, kom­men wir viel­leicht auch gemein­sam wie­der raus.

    [1] Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19
    https://www.gesetze-im-internet.de/schausnahmv/__2.html

  9. Wieder ein Grund die Grünen nicht zu wäh­len… und die CDU/SPD-Einheitspartei auch nicht… erst recht aber nicht die Afd, Linke oder FDP!

    Die inter­es­san­tes­ten Parteien ste­hen auf dem Wahlzettel eh immer ganz weit unten. Achtet da mal drauf.

  10. "Warum sol­len ande­re dafür zah­len, dass jemand für sich ent­schei­det, sich nicht imp­fen zu las­sen", sagt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)
    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-spahn-pandemie-quarantaene-ungeimpfte-100.html

    Wie ist das eigent­lich bei den Wahlen am Sonntag?
    Müssen die­je­ni­gen, die ent­schie­den haben, sich nicht imp­fen zu las­sen, finan­zi­ell blu­ten, um an der Wahl teil­neh­men zu können?
    Warum sol­len ande­re dafür zah­len, dass wegen der Ungeimpften ein Hygienekonzept befolgt wer­den muss?

    1. @Anton: so spricht einer, der 7 Milliarden Steuergelder in sinn­lo­se Maskenüberbeschaffung (lt. Bundesrechnungshof) ver­geu­det hat mit Millionen Provisionen an Politiker, 2 Milliarden mit Mondpreisen für Masken an Apotheken aus Steuergeldern finan­ziert hat etc…und dabei mit einem open-house Verfahren nichts als Inkompetenz auch bei Dingen, wel­che ein Bankkaufmann etwas über­bli­cken soll­te, bewie­sen hat (wenn es nicht bewusst gemacht wur­de, war es inkom­pe­tent bis zum geht nicht mehr).

      …und Zusammen mit ande­ren wie Frau Merkel Hunderte Milliarden volks­wirt­schaft­li­chen Schaden ver­usacht hat, um nur mal von der finan­zi­el­len Dimension zu sprechen

      Und der Journalisten hat aus­for­schen lassen.

      Und auch die­se Aussagen sind eigent­lich unter dem Mindeststandard and Anstand und Rechtsverständnis.

      Ich find es rich­tig, das Solidariätsprinzip nicht auf­zu­wei­chen, auch nicht beim homo­se­xu­el­len Männern, auf wel­che lt. RKI bei 3–5% Bevölkerungsanteil in DE 50% der HIV Infektionen und 75% der Syphilis Infektionen entfallen.

      Es ist ein Unding, wenn will­kür­lich das Solidaritätsprinzip auf­ge­ge­ben wird. Zudem liegt hier nicht ein­mal eine Impfung im eigent­li­chen Sinne vor und es ist nicht 'ver­nünf­tig getestet'.

      Die Quarantäne wel­che zum Lohnausfall führt, ist ja nicht mal eine Erkrankung wel­che sich ein­stel­len wür­de, son­dern eine will­kür­li­che Anordnung die gesun­den ver­bie­ten ihren Lebensunterhalt für sich und die Familie zu ver­die­nen. Zu den Tests muss man glaub ich nichts mehr sagen.

      Wer sind den 'ande­re' und was geht das Herrn Spahn an. Das ist der Arbeitgeber, Krankenkassen etc. Aber dort hat der Mitarbeiter eine Leistung erbracht, Beiträge ein­be­zahlt. Es ist die Politik mit sinn­lo­sen Tests und Quarantänen, wel­che den Schaden verursacht.

    2. @Anton

      Der Spahn nun wie­der. An den hät­te ich zunächst die Frage: Warum sol­len wir alle dafür zah­len, dass unser Gesundheitsminister all unse­re Kohle mit vol­len Händen Big Pharma in die Taschen stopft? Mit der ein­zi­gen Gegenleistung, dass die irgend­ein Zeugs zusam­men­brau­en, von dem sie weder garan­tie­ren, dass es wirkt, noch dass es irgend­wel­chen Qualitätskriterien ent­spricht, noch dass es kei­ne gra­vie­ren­den Nebenwirkungen hat oder Langzeitschäden ver­ur­sacht? Keine Haftung für gar nichts, weder für Lieferausfälle noch für irgend­wel­che her­vor­ge­ru­fe­nen Schäden? Und Preise kön­nen dazu noch offen­bar will­kür­lich nach Vertragsabschluss erhöht werden?

      Der hat sie doch nicht mehr alle. Jeder Einkäufer eines Unternehmens wäre für so etwas acht­kan­tig raus­ge­flo­gen. Und so jemand will mir erzäh­len, war­um irgend­wer irgend­was nicht bezah­len soll.

Schreibe einen Kommentar zu navy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.