9 Antworten auf „"Grüner Paß in Italien wird zu spürbaren wirtschaftlichen Folgen führen"“

  1. Natürlich sind demons­trie­ren­de Hafenarbeiter nicht die Mitte der Gesellschaft. Die stin­ken nach Schweiß und haben schmut­zi­ge Hände!
    Die Mitte der Gesellschaft besteht aus­schließ­lich aus (Fehl-) Bildungsbürgern, die auf jene, die ihr Geld über­wie­gend mit der Arbeit ihrer Hände statt vor allem mit dem Geist ver­die­nen, bes­ten­falls mil­de her­ab­se­hen. Schließlich sind das die Leute mit dem nied­ri­gen Bildungsgrad, deren Meinungen man "bewer­ten" (also abwer­ten) und denen man stän­dig die Welt erklä­ren muss. Und die freu­en sich nicht mal über apart­heids­ähn­li­che Gesetze, ist das die Möglichkeit?! Blödes Proletenpack!

    Ich bin immer wie­der beein­druckt, wie vie­le Menschen in ihrer lar­moy­an­ten Ignoranz nicht ein­mal mer­ken, was für ekli­ge Pfade sie beschreiten.

    1. Vor nicht all­zu­lan­ger Zeit haet­te man sicher alle Laender, die die­se Massnahmen ins Leben rufen, boykottiert.

      Wenn Sci-Fi oder Horror Realitaet wird.

      Aber .. passt ja, also kuenst­li­che Resourcenknappheit auch hier.

      Was kommt als naechs­tes? Holt Euch doch Euer Fressen von den Ungeimpften?
      Klingt noch etwas wie Sci-Fi .. aber lei­der schon fast Realitaet, wenn man sieht, das eben geimpf­te sich die Jobs von den "Querulanten" abholen.

  2. So wie die Korrespondentin das beschreibt, ist das ein Konflikt von Arbeitern UND Logistikunternehmen (die die Tests bezah­len sol­len) mit der Regierung. Vermutlich han­delt es sich um Sub-Sub-Sub-Unternehmen.
    Wird sich die "Mitte der Gesellschaft" gegen ihre Lieferanten wen­den? Wohl kaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.