Gut zu wissen

facebook.com

Diese wich­ti­ge Information hat­te ich auch übersehen:

Ist die Zahl der Likes nicht ein wenig mager für die Millionen Euro, die in die­ser Kampagne ver­pul­vert werden?


Weiterführende Informationen gibt es hier in der Kategorie "Todesfälle/Ausbrüche/Nebenwirkungen nach Impfung".

25 Antworten auf „Gut zu wissen“

  1. Das sind groß­ar­ti­ge Nachrichten vom Bundesministerium für Gesundheit.

    Spritz.

    Jetzt noch die Verträge mit den Spritzmittelherstellern veröffentlichen.

    Spritz, spritz.

    Da kann man sicher­lich nach­le­sen, dass die Spritzmittelhersteller die Verantwortung übernehmen.

    Spritz, spritz.

    Nach dem Anfassen der Verträge unbe­dingt die Hände wachen.

    Spritz, spritz.

    1. Und die Füsse bit­te nicht vergessen.

      Schauen Sie sich mal die Füsse von den sozu­sa­gen gepfleg­ten Leuten an.
      Aber da kom­men die Viren im Winter ja nicht so schnell ran.
      Wie sag­te man frü­her? "Oben hui und unten pfui."

  2. Die Corona"Schutzimpfung" ist sicher und wirksam !
    Sie ist sicher wirksam.
    ZUMAL:
    SICHER haben wir zuerst die ALTEN WIRKSAM "geimpft". WIE WIRKSAM? Wie vie­le alte Menschen sind dadurch/danach gestorben?Wie vie­le trotz­dem infi­ziert? Obduktion?? Pustekuchen!
    Ein "Welthändewaschtag" , mög­li­cher­wei­se ist es rich­ti­ger zu schrei­ben: " Wir waschen unse­re Hände in Unschuld" , oder "Wir waschen uns frei von Lügen", oder "IMPFEN!??-Wasch mir das Fell, aber mach mich nicht nass"!
    Ich plä­die­re für die Einführung eines "Weltlügengedenktages".

  3. "Die Corona-Impfung ist sicher und wirk­sam…"- na da lügt das Bundesministerium für Gesundheit aber, denn war­um war­nen denn die Impfstoffhersteller mit der Roten Hand vor ihrem eige­nen "Impfstoff"? (hier sogar mit Corodok Links):

    AstraZeneca warnt erneut vor ihrem eige­nen Impfstoff
    "Zusammenhang zwi­schen dem Impfstoff und dem Auftreten von Thrombosen"
    »Der Rote-Hand-Brief (RHB) ist eine in Deutschland gebräuch­li­che Form eines Informationsschreibens, mit dem phar­ma­zeu­ti­sche Unternehmenheilberufliche Fachkreise über neu erkann­te Arzneimittelrisiken infor­mie­ren, feh­ler­haf­te Arzneimittelchargen zurück­ru­fen oder sons­ti­ge wich­ti­ge Informationen mitteilen.«
    Einen sol­chen hat erneut AstraZeneca nun veröffentlicht:
    https://www.corodok.de/astrazeneca-zusammenhang-impfstoff/
    https://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/RHB/Archiv/2021/20210413.pdf

    Johnson & Johnson warnt vor ihrem eige­nen Impfstoff.
    Wie schon AstraZeneca (s. AstraZeneca warnt erneut: "Zusammenhang zwi­schen dem Impfstoff und dem Auftreten von Thrombosen") hat auch Johnson & Johnson die­se Warnung ausgesprochen:
    https://www.corodok.de/rote-hand-auch/

    Biontech warnt vor eige­nem Impfstoff:
    https://laufpass.com/pharmaindustrie/biontech-warnt-vor-eigenem-impfstoff/

    Das der "Impfstoff" wirk­sam sei, liegt dann wohl im Auge des Betrachters…wirksam ist er für Herzmuskelentzündungen, Thrombosen und der­glei­chen, falls das als "wirk­sam" erwünscht zu sein scheint.

    1. @Andi67: Na, irgend­ei­ne Wirkung wer­den die wohl haben. Ganz sicher! Immerhin wird das Zeugs ja direkt dem Organismus zuge­führt, ohne Umwege ab ins Gewebe. Würde zu ger­ne wis­sen was da drin­ne ist, und damit mei­ne ich nicht den Beipackzettel!

  4. 16:51 Uhr Spahn für Ende der Corona-Notlage
    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für ein Auslaufen der soge­nann­ten "epi­de­mi­schen Lage natio­na­ler Tragweite" aus­ge­spro­chen. Wie ein Ministeriumssprecher bestä­tig­te, äußer­te sich der CDU-Politiker ent­spre­chend bei Corona-Beratungen mit den Gesundheitsministern der Länder. "Bild" hat­te dar­über zuerst berich­tet. Das Robert Koch-Institut stu­fe "das Risiko für geimpf­te Personen als mode­rat ein", somit kön­ne ange­sichts der aktu­el­len Impfquote die epi­de­mi­sche Lage am 25. November 2021 als bun­des­wei­te Ausnahmeregelung aus­lau­fen und been­det wer­den, wur­de Spahn "Bild" zufol­ge von Teilnehmern zitiert. "Damit wird ein seit dem 28. März 2020 und damit mit­hin seit fast 19 Monaten bestehen­der Ausnahmezustand beendet."Der Bundestag hat­te die "epi­de­mi­sche Lage von natio­na­ler Tragweite" Ende August für wei­te­re drei Monate ver­län­gert. Sie läuft auto­ma­tisch aus, wenn sie vom Parlament nicht erneut ver­län­gert wird.

    https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-corona-montag-119.html#Spahn-fuer-Ende-der-Corona-Notlage

    Find' ich gut. Jetzt, wo es rich­tig los­geht, darf sich jeder selbst schüt­zen. So wie beim Hochwasser. Am Ufer steht dann der net­te Herr Schwab, der die ent­fleu­chen­den Kandidaten in Schmartzities stopft und sie mit Gates Laborgezücht ernährt.

  5. Die Propaganda, dass die Ansteckung nied­ri­ger ist, kann ich nicht recht glau­ben. Zumindest in dem Umfang, dass es sich wirk­lich in den "Zahlen" nie­der­schla­gen würde.
    Selbst Kekulé hat das kürz­lich in sei­nem Podcast noch­mal erwähnt.
    Was aber nicht von der Hand zu wei­sen ist: Gespritzte wer­den nicht mehr getes­tet und somit las­sen sich deren unbe­merk­te Infektionen ein­fach unter den Tisch keh­ren. Ist ein Ungespritzter beim Test auf­fäl­lig, aber ansons­ten kern­ge­sund, kann der die nächs­ten Wochen in Haushaft ver­brin­gen und wird zum Täter, der die Zahlen in die Höhe treibt.

  6. Hab ich gera­de rich­tig gele­sen? Spahn plä­diert für das Auslaufen der "epi­de­mi­schen Notlage" per 25. November 2021? (https://news.orf.at/#/stories/3233222) Oder hat da der ORF was missverstanden?

    Sollte es sich bewahr­hei­ten, wür­de ich als Österreicher schon ent­schie­den pro­tes­tie­ren wol­len. Zumindest aus Solidaritätsgründen fän­de ich es ange­bracht, wenn unse­re lie­ben deut­schen Nachbarn die Pandemie noch eine Weile – wenigs­tens über den Winter – ver­län­gern wür­den. Sonst wäre ja Österreich bald eine der letz­ten ver­blie­be­nen Coronoia-Hochburgen in Europa. Italien hält immer­hin auch den Kurs. Das muss man von Deutschen bit­te­s­ehr auch erwar­ten dürfen!

  7. Das BMG sagt die Impfung sei sicher.
    Eine Bekannte lag nach Impfung wochen­lang im Koma.
    Werde ich dem BMG, Jens Spahn, dem RKI, der Bundesregierung, den meis­ten Ãrzten, der Pharmaindustrie, den MSM-Medien,.…noch jemals in mei­nem Leben irgend­et­was glau­ben? Definitiv nein natür­lich. Es ist eine gro­tes­ke Farce was die auf­füh­ren, ein unfass­ba­res Lügengebäude, errich­tet ent­we­der von tota­len Idioten oder von tota­len Lügnern.

  8. Ich fra­ge mich ja nach wie vor, was man für Drogen neh­men muss,
    damit einem nichts mehr pein­lich ist und man gleich­zei­tig die
    dümms­ten 'Aktionen' bringt.
    Alkohol reicht da m.E. als Erklärung nicht aus…

    1. Es reicht kogni­ti­ve Dissonanz. Diese ent­steht, wenn man es nicht gelernt hat, sich selbst in die Augen zu schau­en und zu erken­nen, son­dern in den staat­li­chen Institutionen (Kindergarten, Schule, Studium, Arbeitswelt) durch ein tech­no­kra­ti­sches Umfeld zu einem Roboter abge­rich­tet wur­de, da man als Mensch sein eige­nes Empfinden dau­er­haft abge­schal­tet hat. Man hat sich auf­ge­ge­ben für die Ziele der Leistungsgesellschaft. 

      So jemand ist kom­plett ent­frem­det von sich selbst und allem um ihn her­um. Er lügt sich sein Leben lang schon was vor und tut es bei Corona wei­ter, nur dass es seit eini­gen Monaten wirk­lich bru­tal auf­fäl­lig ist, wie dumm das ist. 

      So wie man mit Drogen und Alkohol nichts weg­drü­cken kann, son­dern irgend­wann dar­an ver­en­det, wer­den auch die Schwachen, die die Wahrheit nicht aus­hal­ten, irgend­wann dar­an zer­bre­chen, dass sie ihre kogni­ti­ve Dissonanz nicht mehr auf­recht erhal­ten kön­nen. Dann wird die­ses Land rich­tig zusam­men­bre­chen. Oder die­se Leute sind dann sol­che Wracks, dass man sie noch bes­ser instru­men­ta­li­sie­ren kann.
      Es bleibt spannend.

  9. Wer nimmt die­se Affen noch ernst. Ich glau­be, dass die Regierung momen­tan rasant an Vertrauen bei den bis­her Schlafenden ver­liert. Denn so lang­sam kapiert es auch die gro­ße Masse, wie sie ver­arscht wird.
    Wenn jemand immer wie­der beteu­ert, wie sicher etwas ist, kann auch als sehr pene­trant rüber­kom­men und dann schwingt es ganz schnell von Hörigkeit in Verabscheuung um. Zumal ja auch lang­sam in die Massenmedien die vie­len Fälle von Impfversagen, Behördenversagen, kri­mi­nel­le Maskendeals von Politikern, die gan­zen Lügen usw. durchsickern.

  10. @Chrissie
    Eher tota­le Fachleute, die ihr – sprach­li­ches – Handwerk verstehen:

    Für mich erscheint die Einleitung "Fakt ist…" mehr als Ableitung aus "Es ist falsch, dass…", wo zu lesen ist: "Grundsätzlich bestä­tigt die Wissenschaft die hohe Wirksamkeit…"
    Der Begriff "grund­sätz­lich" ist in der Juristerei (ent­ge­gen vlt. all­ge­mei­ner Lesart) eine viel und gern benutz­te Wendung. Schlicht betrach­tet, bedeu­tet Grundsatz gera­de nicht Generalität, son­dern drückt aus, dass es zum jewei­li­gen Bezugspunkt (immer) Ausnahmen gibt. Weiter gese­hen und wesent­lich bedeut­sa­mer ist, dass man damit ver­mei­det, sich auf eine Aussage fest­zu­le­gen oder gar fest­le­gen zu lassen.
    So gese­hen steht da also gar kei­ne soo tota­le Lüge. Und ver­fasst wer­den der­ar­ti­ge Textschnipsel mit Sicherheit nicht von Idioten. Nur – wem fal­len sol­che Feinheiten in der Zeilenflut öffent­li­cher Verlautbarungen schon recht­zei­tig auf? (Ihrer Bekannten geht es doch hof­fent­lich wie­der gut?)

    Mal ganz am Rande: Mein Vater brach­te mir früh­zei­tig die Haltung bei, wenn Dir jemand sage, er wol­le doch nur Dein Bestes, fra­ge (Dich) zuerst: "Warum?" Und die­se Frage inten­si­viert sich ganz von allein sowohl in Tiefe als auch Umfang, je lau­ter und inten­si­ver das ent­spre­chen­de Gedröhne ist – außer­or­dent­lich hilfreich.
    Ich muss dazu aber auch mei­ne "glück­li­che" Lage zuge­ben, dass all der poli­ti­sche Druck mei­ne Berufs- und Lebenswirklichkeit kaum beein­flus­sen kann und bis­her konn­te. Da fällt es im Gegensatz zu vie­len ande­ren Betroffenen leicht, den Status unge­impft, unge­tes­tet und gesund zu erhal­ten. In den ver­gan­ge­nen 1 1/2 Jahren habe ich nur mei­ne Teilnahme am letz­ten Elternabend im September wegen der schul­sei­ti­gen Vorgaben (3G) absa­gen müssen.

  11. Apropos eine Hand wäscht die ande­re: Beim BMG wis­sen spä­tes­tens seit der Einführung der "eGK" (2003, SPD und Grüne) alle Minister, wie wich­tig Schmierseife ist.

  12. Das obers­te Bild müss­te nicht
    Fakt ist
    titeln, sondern
    Fake ist
    DENN
    das RKI bestä­tigt selbst im genann­ten Artikel 

    Häufig gestell­te Fragen und Antworten zur Grippe
    Gesamtstand: 4.10.2021

    [unter]
    Was ist der Unterschied zwi­schen einer Erkältung, COVID-19 und einer Influenza-Erkrankung?

    Eine Erkältung wird oft als "grip­pa­ler Infekt" bezeichnet,
    hat mit der ech­ten Grippe (Influenza) jedoch nichts zu tun.
    Eine Influenza-Erkrankung wird durch Influenzaviren ausgelöst.

    Erkältungen dage­gen wer­den von mehr als 30 ver­schie­de­nen Erregern (z.B. Rhino- und Coronaviren) hervorgerufen.

    Impfstoffe gegen Erkältungsviren gibt es nicht.

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza/FAQ_Liste.html

    [Vielleicht kommt vom RKI irgend­wann ein­mal die Korrektur, dass es zwar kei­ne Impfung gegen Erkältungen gibt, wohl aber ein gen­the­ra­peu­ti­sches Corona-Experiment?]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.