Habemus rivum magnum!

»Als Gegenpapst (latei­nisch pseu­do­pa­pa, anti­pa­pa) wird eine Person bezeich­net, die wäh­rend der Amtszeit eines kano­nisch gewähl­ten Papstes (der also nicht ver­stor­ben ist und auch nicht abge­dankt hat), und in Gegensatz zu die­sem, von bestimm­ten Autoritäten zum Papst ernannt wurde…Zur Aufstellung von Gegenpäpsten kam es, weil sich zum Beispiel das Kardinalskollegium spal­te­te oder der Kaiser bzw. römi­sche aris­to­kra­ti­sche Familien in die Papstwahl ein­grif­fen.«
https://de.wikipedia.org/wiki/Gegenpapst

»Samstag, 20.03.2021, 12:43
Wieder ein­mal hat Karl Lauterbach Recht gehabt. Dieses Mal gelang ihm ein beson­ders bemer­kens­wer­ter Erfolg: Als ein­zi­ger Bundespolitiker von Rang hat­te er sich offen gegen die Entscheidung der Regierung gestellt, dem Astrazeneca-Impfstoff einen Stopp zu ver­ord­nen

Unter der Regie der Bundeskanzlerin war die Bundesregierung den sozu­sa­gen haus­ei­ge­nen Impfstoff-Experten des Paul-Ehrlich-Instituts gefolgt und hat­te Astrazeneca nach Berichten über gefähr­li­che Nebenwirkungen einst­wei­len gesperrt…

Es war eine Entscheidung gegen den Rat von Karl Lauterbach, der auch die Bundeskanzlerin berät, manch­mal eben erfolglos…

EMA winkt Astrazeneca durch – und Lauterbach hatte recht, wie so oft

Wohl nie­mand ver­fügt im Deutschen Bundestag über eine der­art tie­fe Expertise wie Lauterbach… Zweifel an Lauterbachs Kompetenz gibt es nicht, was ein­ma­lig ist, erst recht bei einem solch kon­tro­vers dis­ku­tier­ten Thema wie einer Pandemie…

SPD-Experte: Verständlich, angemessen, sachlich und seriös

Früh rech­net Lauterbach der Bundesregierung vor, der tat­säch­li­che wie auch der poli­ti­sche Schaden einer Astrazeneca-Pause wer­de den Nutzen bei wei­tem übersteigen…

Zu Lauterbachs Stärken gehört sei­ne Kommunikation. Niemand erklärt die Dinge so ver­ständ­lich und dabei so ange­mes­sen sach­lich und seri­ös wie Lauterbach…

Lauterbachs Stärke baut auf sei­ner Expertise, gepaart mit Unerschrockenheit und Alltagstauglichkeit…

Pandemie: Vor einem Jahr noch war Lauterbach ein Hinterbänkler

Wer so oft Recht hat wie Lauterbach, der möch­te manch­mal auch Recht bekom­men. Zwischen Recht haben und Recht bekom­men liegt manch­mal ein tie­fer Graben

Vor der Pandemie, vor einem Jahr noch, dar­an darf man erin­nern, war Lauterbach ein Hinterbänkler im Bundestag, der auch in der eige­nen Partei eher an der Seitenlinie agier­te. Dann kam die Pandemie. Und mit ihr star­te­te das zwei­te Leben, die neue Karriere des Corona-Erklärers Karl Lauterbach. Heute ist, poli­tisch betrach­tet, Karl Lauterbach der mit Abstand größ­te Corona-Gewinner. Wer weiß, wohin ihn dies noch trägt.«

https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2020–05/vatikan-zeitung-osservatore-romano-app-sonderausgabe-17-mai-2020.html

Der oben genann­te Artikel steht aller­dings am 20.3. auf focus.de.

22 Antworten auf „Habemus rivum magnum!“

  1. Ich kann es nicht lus­tig fin­den, wenn Irre und – oder – Verbrecher so hofiert und mit der offi­ziö­sen Weihe der MSM ver­se­hen werden.

  2. "Wer weiß, wohin ihn dies noch trägt".
    – Idealerweise in eine sta­bi­le Erdumlaufbahn, qua­si in die Stille des Raumes…

  3. Hätte ich die Quelle nicht noch in letz­ter Sekunde gese­hen, wäre das als Satire oder ver­früh­ter Aprilscherz gebucht wor­den. Solange die Leute so eine Verzerrung der Tatsachen glau­ben, ver­in­ner­li­chen und anders­den­ken­de kate­go­risch in die rech­te Schublade ste­cken, wird die n. Welle weiterrocken.
    Hoffentlich hat der Autor die Rückstände im Rahmen der wert­vol­len jour­na­lis­ti­schen Arbeit voll­stän­dig und geruchs­neu­tral besei­ti­gen können!

  4. Also, die sehr geehr­ten Dam*innen und Herr*innen Politiker*innen,

    Ärmel hoch und imp­fen lassen!

    Dosenspender gibt es vie­le, bit­te beach­ten Sie den hand­schrift­li­chen Beipackzettel.

  5. Auf höchs­tem Kompetenzniveau ver­steht man sich ein­fach blind: der unab­hän­gi­ge Experte Lauterbach und die unab­hän­gi­ge Behörde EMA, a match made in phar­ma heaven.

  6. "Zu Lauterbachs Stärken gehört sei­ne Kommunikation. Niemand erklärt die Dinge so ver­ständ­lich und dabei so ange­mes­sen sach­lich und seri­ös wie Lauterbach…

    Lauterbachs Stärke baut auf sei­ner Expertise, gepaart mit Unerschrockenheit und Alltagstauglichkeit…"

    Oh mein Gott (wenn es denn einen gibt). Mit tun immer noch die Oberschenkel weh. Vor Lachen. Nur der Sarkasmus in mei­nem Lachen tat noch mehr weh. Der, die das Schreiberlin hat Lauterbach noch nie gehört oder gele­sen. Oder stammt der Text aus dem Wahrheitsministerium?

  7. Also Bundesgesundheitsminister kann er aus­las­sen, er soll­te gleich Kanzler und Bundespräsident zusammen …

    Er braucht sich wirk­lich nicht mit einem so nie­de­ren, anspruchs­lo­sen Beraterposten abzu­ge­ben, die­ser Mann ist zu Höherem gebo­ren und könn­te dann gleich ohne Umwege durch­grei­fen, in dem Sinne wie er heu­te schon gezwit­schert hat …

    „(3) Studie zeigt auch, wie wich­tig es ist, Querdenker zu bekämp­fen. Weil: je höher der Anteil Ungeimpfter ist, umso stär­ker müs­sen sich alle ande­ren ein­schrän­ken, um gros­se zusätz­li­che Wellen zu ver­hin­dern. Die meis­ten Geimpften wer­den zwar nicht schwer krank, aber vie­le doch.“

    Das sind doch mal kla­re Worte unse­res ein­zi­gen seriö­sen Corona-Erklärers …

    KL twit­tert übri­gens kaum weni­ger, als Donald Trump; auch das wür­de ihn zum Kanzler qualifizieren …

  8. "Heute ist, poli­tisch betrach­tet, Karl Lauterbach der mit Abstand größ­te Corona-Gewinner. Wer weiß, wohin ihn dies noch trägt."

    Na, das ist doch klar, das "trägt ihn zum B u n d e s k a n z l e r" !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Hat da jemand etwa Zweifel ??????????????????????????????

  9. Aus stra­te­gi­scher Sicht kann es durch­aus wün­schens­wert sein, den grö­ße­ren Spinner an der Spitze sei­ner Gegner zu haben. Aus dem Grund haben die Chinesen Biden wohl vor Klärung durch die Gerichte beglück­wünscht. – Spahn hat­te lich­te Momente (“Man darf es mit dem Testen nicht über­trei­ben"; "mit dem Wissen von heu­te wür­de man kei­nen zwei­ten Lockdown mehr machen"). Seine Rückfälle las­sen sich ein­fach durch Korruption als Vollblut-Lobbyist erklä­ren. Lauterbach ist eine ande­re Kategorie. Er ist zwar auch kor­rupt, aber er lässt kei­ne Einsichten in die tat­säch­li­che Lage durch­schei­nen. Lauterbach will sich selbst von dem über­zeu­gen, was er da von sich gibt. Für ohn gibt es tat­säch­lich kei­nen ande­ren Weg, als sei­ne Version allen auf­zu­nö­ti­gen. Bei Spahn hat­te man – zumin­dest anfangs – den Gedanken, die­se Affäre könn­te unter­schied­li­che Ausgänge haben. Bei Lauterbach gibt es nur eine Einzige. Vielleicht ist das die bes­te Chance der Gegner.

  10. Liebe Angela Spelsberg, was Ihnen wohl ange­sichts die­ser Laudatio so durch Kopf und Herz geht.. Ich wür­de es zu gern wissen.

    1. da Attraktivität , sowie Charisma , Charme und Intelligenz bei Karl Lauterbach nicht erkenn­bar vor­han­den sind , er somit als mög­li­cher Sexualpartner denk­bar unge­eig­net erscheint, kann es sich offen­sicht­lich nicht um eine kör­per­li­che Zuneigung sei­tens Frau Spelsberg
      han­deln ,die sie zu die­ser Lobhudelei auf CovidKingKarl trieb. Es war wahr­schein­lich Geld. Oder ein LSD Trip. Andere Erklärungen fal­len mir nicht ein.…

  11. nun woll­te ich mich mal mit einem ande­ren Thema beschäf­ti­gen und hab mir die­se sehr infor­ma­ti­ve und scho­ckie­rend wich­ti­ge Doku über ein Thema, das mich selbst direkt betrifft, ange­se­hen, und dann taucht auch dort AUSGERECHNET die­ser HErr der Fliegen auf?!? Ich hof­fe nur dass er sich nicht auch noch in mei­ne Träume verirrt.
    https://www.youtube.com/watch?v=oW24BaiLz8A
    Das Leid der Verschickungkinder
    (betrifft 8–12 Mio Kinder!)
    Interessant auch das selt­sa­me Grinsen des Kirchenmanns als er sein Bedauern äußert-?!

    Kindesmisshandlung (Masken, Distanz, Testen.…) ist straf­bar. Und zwar jeder Einzelne der die­se Anordnungen umsetzt! (Lehrer, Eltern,.…)

    Der Nürnberger Kodex hat­te auch in den 50 er 60 er 70 er 80 er Jahren sei­ne Gültigkeit…das weiß ein K.L. frei­lich nicht. Er hat sicher auch noch nie was davon gehört.

  12. " Wer weiß wohin ihn das trägt?*
    Vielleicht trägt es ihn in die USA der 30- 40 er Jahre. Auf einen OP Tisch und zu einem Arzt ,der Willens ist eine Lobotomie durch­zu­füh­ren. Damals waren man­che Ärzte davon über­zeugt , dass die­se Heilmethode zu einer Verbesserung des Geisteszustands füh­ren kön­ne. Heute ist sie im all­ge­mei­nen ver­pönt , zu Recht könn­te man mei­nen. Aber bei hoff­nungs­lo­sen Fällen ,wie bei K Lauterbach , soll­te man sich viel­leicht doch Wege offen­hal­ten, die unter ande­ren Umständen nicht zu tole­rie­ren wären. Es kann nur bes­ser werden.

Schreibe einen Kommentar zu Televisor. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.