Hamburg auf dem Weg zu weiteren Erfolgen mit der 76. Corona-Eindämmungsverordnung

»Senat ver­län­gert Corona-Eindämmungsverordnung
Hamburg (dpa/lno) – Der Hamburger Senat hat die Corona-Eindämmungsverordnung bis zum Auslaufen des bun­des­wei­ten Infektionsschutzgesetzes ver­län­gert. Damit gel­ten die bis­he­ri­gen Regelungen bis zum 23. September fort, wie die Gesundheitsbehörde am Dienstag mit­teil­te. Die 76. Eindämmungsverordnung tritt am Mittwoch in Kraft…«
kran​ken​kas​sen​.de (16.6.)

Allen Ernstes steht in § 1 der Verordnung: »Diese Verordnung hat den Zweck, die Verbreitung des Coronavirus SARS-​CoV-​2 (Coronavirus) und der Coronavirus-​Krankheit-​2019 (COVID-​19) in der Freien und Hansestadt Hamburg zu ver­hin­dern…« (ham​burg​.de) Der 76. Versuch!

6 Antworten auf „Hamburg auf dem Weg zu weiteren Erfolgen mit der 76. Corona-Eindämmungsverordnung“

  1. Tapfer hal­ten sie durch, unse­re "Beschützer".
    Das tote Pferd Corona riecht zwar schon nicht mehr gut, aber man hat es fast durch den Sommer dar­auf geschafft. Im Herbst hofft man wohl auf fri­schen Wind und hohe Inzestienzen.…
    Damit der Zirkus wei­ter gehen kann.

    1. Naja die Völkerballexpertin hat ja schon mal von kom­men­den "Volksaufständen" gespro­chen. Gegen die wären schon so ein paar Corona-Notstandsmaßnahmen ganz hilfreich. 

      Die Experten z.B. vom Inlandsgeheimdienst war­nen schon mal davor das Unzufriedene, Coronamaßnahmengegner und Friedensfreunde eine Querfront bil­den könnten. 

      Dagegen muß drin­gend das Kanzleramt aus­ge­baut wer­den für 600 Millionen € zusätz­lich – Geld spielt in die­sen Tagen wirk­lich kei­ne Rolle mehr. Am bes­ten mit einem Tunnel unter der Spree – den könn­te man auch als Bunkerersatz ein­setz­ten falls es wie­der mal hart auf hart kommt …

      1. Ja, und die Politik will mit ihrer Kriegsrethorik aus­tes­ten, ob das mit dem hart auf hart nicht doch bis zum Ende des Jahres zu schaf­fen ist.

  2. Vorwärts immer, Denken nimmer.…
    Die Deutschen sind doch für ihre Endsieg-Mentalität bekannt. Mit dem Kopf so lan­ge gegen die Betonwand, bis man sich als Sieger füh­len kann..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.