Hilf auch Du dem Minister!

»Die Ergebnisse die­ser Umfrage sind ent­schei­dend für die Bundesregierung, um den Bedarf an Schutzmasken in der Wirtschaft zu ermit­teln, die not­wen­di­ge poli­ti­sche Unterstützung für die Bereitstellung von Masken zu bestim­men und die gesell­schaft­li­che Akzeptanz für staat­li­che Vorgaben zum Tragen von Masken am Arbeitsplatz rich­tig einzuschätzen.«

Warum aus­ge­rech­net eine Umfrage auf der Webseite der "Deutschen Energieagentur dena" dazu bei­tra­gen soll, darf gefragt wer­den. Sei's drum, alle dür­fen hier mit­ma­chen.

Wer ist die "dena"? Aufsichtsratsvorsitzender ist pas­sen­der­wei­se der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Dem acht­köp­fi­gen Gremium gehö­ren neben wei­te­ren Beamten ein "Geschäftsführer der Unternehmer tum Venture Capital Partners GmbH" und der UnternehmerTUM GmbH sowie ein Unternehmensberater an.

Vorsitzender der Geschäftsführung ist Andreas Kuhlmann (SPD), ein Lobbyist der Energiewirtschaft:

»2010 ging Andreas Kuhlmann zum Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und über­nahm als Geschäftsbereichsleiter Strategie und Politik die Abteilungen Politik und Volkswirtschaft. Er ver­ant­wor­te­te die stra­te­gi­sche und poli­ti­sche Entwicklung des BDEW sowie den Dialog mit Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Andreas Kuhlmann ist auch:

Die Organisation beschreibt sich als als

»Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneu­er­ba­re Energien und intel­li­gen­te Energiesysteme…

Dabei set­zen wir vor allem auf markt­wirt­schaft­li­che Instrumente und inno­va­ti­ve Geschäftsmodelle. Und wir bli­cken auf das Energiesystem als Ganzes, weil es immer mehr dar­auf ankommt, die vie­len ver­schie­de­nen Teile der Energiewelt mit­ein­an­der zu ver­bin­den. Die Gesellschafter der dena sind die Bundesrepublik Deutschland und die KfW Bankengruppe.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.