"Ich gebe Ihnen mein Wort. Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben."

Jens Spahn im Deutschen Bundestag am 18.11.2020. Quelle: you​tube​.com
Hoffentlich läßt da nie­mand schon mal das Badewasser einlaufen.

Quelle: you​tube​.com

67 Antworten auf „"Ich gebe Ihnen mein Wort. Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben."“

    1. Es wird gesell­schaft­li­che Ächtung für jene geben, die die Hauptverantwortlichen in Deutschland waren. Wie hat der ehe­ma­li­ge Bundeskanzler Sebastian Lang gesagt? "Jeder wird einen Impftoten in sei­ner Familie haben." (So ähn­lich hat er das doch gesagt.)

  1. Ach, da kann man Kollagen machen, mit die­sem Spruch: GröKaZ, Spahn, Kretschmer, Södolf, das Bundesregime in Gänze, Lauterbach und vie­le ande­re mehr.

    In mei­ner Badewanne bin ich Kapitän!

  2. ganz schön gemein! aber, der wort­bruch kommt von einem abge­wähl­ten minis­ter, der immer noch sein amt aus­füllt, als wäre nichts gewesen.
    mer­kel regiert durch, bis zum letz­ten tag, wann kommt der?
    irgend­wie gibt es zwei regierungen.

    1. Nicht nur 2 "Regierungen".
      Es gilt ein zwie­fach Recht, eins fürn Herren, eins fürn Knecht….

      oder:
      „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch ande­res als eine gro­ße Räuberbande"

      der hei­li­ge Augustinus (354–430)

  3. Es wird eben die Nachfolgeregierung des Corona-Regimes sein. Außerdem gibt es ja noch Faktenschecker, die dies wie­der aus der Welt checken. 

    Badewasser ist eine Sache. Die 2G Regelung soll­te jeden­falls auch kein Problem dar­stel­len, da er ja geboos­tert ist. Wobei eine Unterbringung in einem net­ten klei­nen Raum mit Vollpension durch­aus adäquat wäre. Immerhin kann er dann die Immobilienjournale in Ruhe lesen, unser Immobilienhändler.

    1. https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​m​e​n​s​c​h​-​m​e​t​r​o​p​o​l​e​/​b​r​e​a​k​i​n​g​-​l​i​e​g​t​-​e​s​-​a​n​-​d​e​r​-​3​g​-​r​e​g​e​l​-​b​e​r​l​i​n​e​r​-​s​-​b​a​h​n​-​m​u​s​s​-​i​h​r​-​a​n​g​e​b​o​t​-​e​i​n​s​c​h​r​a​e​n​k​e​n​-​l​i​.​1​9​8​040
      "Seit dem 24. November gilt die neue Fassung des Infektionsschutzgesetzes. Seitdem dür­fen alle Beschäftigten in Deutschland nur noch dann ihre Arbeitsstätte auf­su­chen, wenn sie gegen das Coronavirus geimpft, von der Krankheit gene­sen oder ein aktu­el­les nega­ti­ves Testergebnis vor­wei­sen kön­nen. Dem Vernehmen nach gibt es auch im öffent­li­chen Verkehr Beschäftigte, die sich bis­lang nicht gegen Corona imp­fen lie­ßen. Obwohl die DB ihrem Personal mehr­mals wöchent­lich kos­ten­lo­se Corona-Tests im eige­nen Unternehmen sowie außer­halb in Testcentern anbie­tet, scheint eini­gen Mitarbeitern die täg­li­che Prozedur zu auf­wen­dig zu sein.

      Auch der Verkehrsbetrieb Potsdam (ViP) und das Unternehmen Cottbusverkehr mel­den erhöh­te Krankenstände. „Die grund­sätz­lich ange­spann­te Personalsituation wird der­zeit durch zuneh­men­de coro­nabe­ding­te Abwesenheiten von Fahrer:innen, bei­spiels­wei­se durch Quarantäneregelungen in deren Umfeld, ver­schärft“, teil­te das Potsdamer Unternehmen mit. „Trotz des Einsatzes aller ver­füg­ba­ren Mitarbeitenden – unter ande­rem von Fahrberechtigten aus ande­ren ViP-Unternehmensbereichen und von Subunternehmern – kann die Besetzung aller Fahrdienste nicht mehr voll­stän­dig abge­si­chert wer­den.“ Vom 6. Dezember gilt in Potsdam bei Straßenbahnen und Bussen ein „modi­fi­zier­ter Ferienfahrplan“, so der Verkehrsbetrieb Potsdam."
      Logisch in der Kombi mit unbe­zahl­ter Quarantäne für Ungeimpfte.
      Krankmeldung: Bezahlt.

    2. Frau Merkill hat in D. die Menshen in Geiselhaft genom­men und hat gesagt, dass alle von ihr geg­ei­sel­ten erst wie­der frei kämen, wenn alle durch­ge­spritzt sei­en. Wenn wir fähi­ge RichterInnen hät­ten, wür­de Frau Merkel, wie Gates in Indien eine Klage am Hals hat, eben­falls längst eine Klage am Hals haben.

    3. Polen wird bestimmt die­sen Unfug nicht mit­ma­chen. Soll vdL sich jede Stunde das Zeug in die Muskeln jagen. Guckt sie sich wenigs­tens dann bald die Radiesschen von unten an.

    4. …womit Schweden als Ausweichlösung für Leute, die kei­ne Impfung wün­schen als Auswanderungsland ent­fällt (lei­der!).
      Wo auf die­ser Welt ist man denn noch sicher vor der Krake WHO und dem Impffanatismus?

  4. Sieht so ein ver­ant­wor­tungs­vol­ler Politiker aus?
    Wie nennt man das? Moralisch ver­saut? Charakterlich verkommen?
    Handelt der, frei nach Roberto Blanco, nach dem Motto "Heute so, Morgen so"?
    Wie kön­nen sol­che Menschen ein höchs­tes öffent­li­ches Amt beklei­den und Millionen Menschen ein­fach mal so hin­ters Licht führen?

    Mittagsmagazin vom 1. Dezember 2021
    Gespräch mit Ministerpräsident Stephan Weil.
    [07:12] Frage an Weil: Es wird kei­ne Impfpflicht geben. Diesen Satz haben sie gesagt. Warum haben sie ein Versprechen gegeben?
    Weil: Das Versprechen ist es glau­be nicht.
    https://​www​.dasers​te​.de/​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​/​p​o​l​i​t​i​k​-​w​e​l​t​g​e​s​c​h​e​h​e​n​/​m​i​t​t​a​g​s​m​a​g​a​z​i​n​/​v​i​d​e​o​s​/​d​i​e​-​s​e​n​d​u​n​g​-​v​o​m​-​1​-​d​e​z​e​m​b​e​r​-​2​0​2​1​-​v​i​d​e​o​-​1​0​0​.​h​tml

  5. Das ist nix ande­res als „gut dass nie­mand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß“. Oder „Nein! Meine Suppe ess’ ich nicht!“
    Die letz­ten ver­zwei­fel­ten Versuch die Leute doch noch an die Spritze zu brin­gen. Es wird ihnen nicht gelingen.

  6. Man könn­te mei­nen, es lie­fe nach Plan. Das jedoch wäre ja Verschwörungstheorie. Wie viel Theorie braucht es, um die Praxis zu verstehen?

  7. Fein, das Ehrenwort des Herrn Barschel aus­ge­gra­ben. Passt tat­säch­lich super. Fakt ist, dass der Jensenmann schon zur Maskenaffäre hät­te gebar­schelt wer­den sol­len … Aber der fällt halt immer auf die Füße, wäre nett, er wür­de das wie der Möllemann üben.

  8. Bis jetzt hat Spahn ja sein Versprechen gehal­ten, denn noch gibt es ja die­se Impfpflicht nicht. Vorwürfe dass Spahn das Versprechen, es wer­de in die­ser Pandemie kei­ne Impfpflicht geben, gebro­chen haben soll, sind zum gegen­wär­ti­gen Zeitpunkt schlicht­weg falsch. 

    Eine Ankündigung zur Einführung der Impfpflicht, ist, was es ist: eben eine Ankündigung für ein geplan­tes Ereignis oder einer geplan­ten Pflicht, in die­sem Falle die Impfpflicht, wel­che zu einem Zeitpunkt, der aller­dings noch in der Zukunft liegt, Grundlage einer vor­geb­li­chen Pandemiebekämpfung wer­den soll.

    Wie auch immer
    MFG – Ö

  9. Greece makes vac­ci­nes man­da­to­ry for peop­le 60 or older,
    with fines for not complying.

    By Niki Kitsantonis Nov. 30, 2021

    The prime minis­ter of Greece announ­ced on Tuesday 

    that Covid shots would be obli­ga­to­ry for peop­le ages 60 or older, 

    and that tho­se who fai­led to book a first shot by Jan. 16 would face mon­th­ly fines of 100 euros ($113).

    https://​www​.nyti​mes​.com/​2​0​2​1​/​1​1​/​3​0​/​w​o​r​l​d​/​e​u​r​o​p​e​/​g​r​e​e​c​e​-​v​a​c​c​i​n​e​-​f​i​n​e​-​c​o​v​i​d​.​h​t​m​l​?​s​m​i​d​=​t​w​-​s​h​are

    aus
    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​5​9​4​9​0​4​9​5​8​0​8​3​8​913

    ein Kommentar dazu
    Benno Koch
    @CapitalBike
    Replying to
    @stohr_klaus
    Die aktu­el­len Zwangsimpfungen von jun­gen gesun­den Leuten
    gene­rie­ren in unse­rer Firma unmit­tel­bar nach der Impfung 

    bei die­sen den höchs­ten Krankenstand seit Jahren. 

    Dieses weg­du­cken, igno­rie­ren und als Nebenwirkungen nicht aner­ken­nen durch die Verantwortlichen ist unerträglich
    7:48 AM · Dec 1, 2021
    https://​twit​ter​.com/​C​a​p​i​t​a​l​B​i​k​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​5​9​5​1​0​3​3​4​3​6​3​9​3​473

    [die­se Feststellung ist mut­maß­lich die Regel und nicht die Ausnahme?]

    1. Würde ich beführ­wor­ten. Allerdings soll­te man vor­her Omnikron noch schnell gegen irgend­ein gefähr­li­ches Virus aus­tau­schen. Das wäre ganz schön clever.

  10. Ob Spahni euch schon auf sol­chen Seiten surft?

    https://​www​.reu​ter​.de/​b​a​d​/​b​a​d​e​w​a​n​n​e​n​.​h​tml

    Ich habe ja schon öfter geschrie­ben, wir ein mehr Suizide erle­ben wer­den, wenn die­se Corona-Nummer vor­bei ist. Ein Söder oder ein Spahn kön­nen sich nach ihrer poli­ti­schen Karriere nicht mal mehr Döner kau­fen, ohne ange­spuckt zu wer­den. Das wis­sen die und des­we­gen muss die Macht um jeden Preis gefes­tigt werden.

    1. Ja, die Gute spielt "ganz weit oben" mit. Wenn man weiß wie sie damals für Internetsperren argu­men­tiert hat weiß man eigent­lich alles was man über sie wis­sen muss.

      (Für alle die zu faul zum suchen sind: Ihr Killerargument war "Wir brau­chen Internetsperren weil ja z.B. in Indien Kinderpornographie nicht ille­gal ist". Wer hier eine Lüge ver­mu­tet der irrt. Wirklich ehr­lich ist es aller­dings auch nicht. Jegliche Pornographie ist in Indien verboten…)

  11. Ne, Badewanne ist nur bei Ehrenwort.
    Bei einachem Wortbruch gibts Kredit von der Bank für ne schi­cke Villa, und die Option auf gut­do­tier­te Anschlussverwendung.
    Schleimscheißer fal­len immer weich.

  12. O mein Gott!
    Wie schnell man doch ver­gißt, obwohl man es selbst damals gese­hen hat.
    Was sind das doch für dre­cki­ge, dreis­te, unver­schäm­te, skru­pel­lo­se LÜGNER!
    Wie ist es mög­lich, dass die­se Leute in den Spiegel schau­en kön­nen, ohne sofort zu erbrechen?

  13. Irgendwie rät­sel­haft, die Überschrift, nicht wahr?:

    "Corona in Niedersachsen und Bremen: Inzidenz sinkt, Todesfälle neh­men zu"

    https://​www​.kreis​zei​tung​.de/​l​o​k​a​l​e​s​/​n​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​/​c​o​r​o​n​a​-​i​n​-​n​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​-​u​n​d​-​b​r​e​m​e​n​-​i​n​z​i​d​e​n​z​-​s​i​n​k​t​-​t​o​d​e​s​f​a​e​l​l​e​-​n​e​h​m​e​n​-​z​u​-​9​1​1​5​1​0​9​0​.​h​tml

    In dem übri­gens nicht lesens­wer­ten Artikel ist noch zu lesen:

    "Erste Untersuchungen zei­gen, dass vor allem Booster-Impfungen auch gegen die­se Mutation eine gute Wirkung ent­fal­ten kön­nen. Deshalb ist spä­tes­tens jetzt eine all­ge­mei­ne Impfpflicht unab­ding­bar. Wir müs­sen den Impfdruck unbe­dingt erhö­hen“, sag­te der nie­der­säch­si­sche Landesvater gegen­über der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ am Montag."

    "Landesvater" Weil scheint ja einen enor­men Wissensvorsprung zu haben.
    Ich wer­de sei­nem Büro schrei­ben und mich nach den "Untersuchungen" erkun­di­gen, Quelle/Studie, Verfasser und so wei­ter; "Booster-Impfungen" gegen Omicron "kön­nen" "gute Wirkung ent­fal­ten", soso.
    Und: wie schnell man das her­aus­ge­fun­den haben will, da reicht ja schon an das "Project Lightspeed" von Sahin/ Türeci heran.

    Auch Bovenschulte, der "Impfmeister" Deutschlands, kommt noch zu Wort; er setzt jetzt voll auf Zwang.
    Was schert ihn sein Geschwätz von gestern:
    "Impfpflicht? „Ich set­ze eher auf den Zwang des guten Arguments“"
    https://​www​.welt​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​/​a​r​t​i​c​l​e​2​3​4​9​0​0​8​7​6​/​D​e​u​t​s​c​h​e​r​-​I​m​p​f​m​e​i​s​t​e​r​-​B​r​e​m​e​n​-​I​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​I​c​h​-​s​e​t​z​e​-​e​h​e​r​-​a​u​f​-​d​e​n​-​Z​w​a​n​g​-​d​e​s​-​g​u​t​e​n​-​A​r​g​u​m​e​n​t​s​.​h​tml

    "Im Zuge des­sen zeigt sich Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) offen für eine all­ge­mei­ne Impfpflicht. Eine brei­te Zustimmung dazu habe sich bereits beim Bund-Länder-Gipfel am Dienstag gezeigt. Diese Tendenz sei aus den Redebeiträgen klar gewor­den. Allerdings gebe es noch vie­le offe­ne Fragen, sag­te Bovenschulte am Dienstag nach der Videokonferenz, an der unter ande­ren die Ministerpräsidenten, die geschäfts­füh­ren­den Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr vor­aus­sicht­li­cher Amtsnachfolger Olaf Scholz (SPD) teilnahmen.
    Es müs­se zum Beispiel geklärt wer­den, ob sich eine sol­che Pflicht auch auf Kinder und Jugendliche erstre­cke, was Bovenschulte nicht befür­wor­ten wür­de. Auch müs­se die Frage der Ausnahmetatbestände für eine Impfpflicht beant­wor­tet wer­den. „Beschränkt sich das auf medi­zi­ni­sche Gründe, oder gibt es auch ande­re Gründe wie etwa reli­giö­se Überzeugungen?“

    Zudem stel­le sich die Frage, wie man eine all­ge­mei­ne Impfpflicht durch­set­zen wol­le, mit Zwang oder Bußgeldern, mit Zwangshaft? „Das sind ganz wich­ti­ge Fragen“, so Bovenschulte. Auch gebe es bis­lang kein all­ge­mei­nes Impfregister in Deutschland. Das müs­se vor einer Impfpflicht auf­ge­baut werden."

    1. In D kann das dau­ern, und dann stürzt das Impfregister gleich wie­der ab oder hängt sich auf. Wenn die Datenerfassung und ‑aus­wer­tung auch noch so gut funk­tio­niert wie beim.rki oder pei, kön­nen wir unge­impf­te Tyrannen uns ganz bequem zurück­leh­nen und Tee trinken.

      1. Es ist an der Zeit, sich ein­mal näher mit Computerviren und Hackern zu beschäf­ti­gen. Selbstverständlich, um die­se Datenbanken best­mög­lich zu schüt­zen, was dach­ten denn Sie!

        1. Generell wäre es vor­teil­haft die Menschen infor­ma­ti­ons­tech­nisch zu eman­zi­pie­ren. Das Problem ist lei­der, dass die meis­ten kein Interesse dar­an haben. Sobald etwas auch nur mini­mal auf­wen­di­ger ist als die Nutzung der kom­er­zi­el­len Massenplatformen schal­ten 95% men­tal ab und ohne ein gewis­ses Verständnis ist eine selbst­be­stimm­te Nutzung der Technik ein­fach nicht mög­lich (selbst mit ist es noch schwie­rig und in der Regel mit mehr oder weni­ger fau­len Kompromissen verbunden).

  14. Es war ja kein Ehrenwort.…welche Ehre ein Politiker auch immer für sich ver­ein­nah­men möchte.
    By the way: Ist das Ergebnis der Bundestagswahl eigent­lich vor Anfechtung bezüg­lich eines Eigenschaftsirrtums (ver­kehrs­we­sent­li­che Eigenschaft der Person) geschützt? Oder gar bezüg­lich arg­lis­ti­ger Täuschung?

    1. Ach, Herr Lobo tomiert mal wieder:
      " … strengs­te Bestrafung der Fälschung und auch Inhaberschaft gefälsch­ter Impfausweise, zum Beispiel in der Preiskategorie ver­such­ter Totschlag, schließ­lich gefähr­det man wis­sent­lich ande­re. Näheres sol­len beru­fe­ne Juristinnen ver­fas­sungs­fest zusammendengeln, …"

      "ver­fas­sungs­fest zusam­men­den­geln" ist gut gewählt. Offenbar hat Herr Lobo von Tatbestandsvoraussetzungen im Strafrecht noch nie gehört.
      "Wissentlich gefähr­den" ist kein Merkmal des ver­such­ten Totschlags, son­dern das wäre der (miss­lun­ge­ne!) bewuss­te Tötungsversuch.

      "Wissentlich gefähr­den" trä­fe zu auf jeden Paßinhaber oder Nichtinhaber, der gegen die im § 75 IfSG genann­ten Vorschriften ver­stößt. Man beach­te Absatz 3, der für das erfolg­rei­che Verbreiten einer Krankheit bis zu 5 Jahren Haft vor­sieht, "soweit nicht die Tat in ande­ren Vorschriften mit einer schwe­re­ren Strafe bedroht ist." (also z.B. als ein Mord(versuch) mit der Waffe Virus ange­se­hen wer­den könnte).
      Herrn Lobos Keule hängt also schon bereit.

      Fahrlässigkeit, also "unwis­sent­li­ches Gefährden" der Mitbürger könn­te man jedem Inhaber eines fal­schen Impfzertifikats allen­falls unter­stel­len, solan­ge er sich gesund fühlt.
      Dem unge­tes­ten Geimpften aber gleich­wohl, zu jeder Zeit.

      Jemanden, der sich MIT Symptomen ver­hält wie ohne, darf man mit Fug und Recht fahr­läs­sig nennen.

    2. @ JW:
      Es ist die Zeit des Sich-gegen­sei­ti­gen-Überbietens, wer wel­che Abstrafungen des Fußvolkes für am bes­ten geeig­net hält. Da muss Sascha Lobo mit­hal­ten. Lobo ist übri­gens spd-Mitglied.
      Wenn er so pro­vo­ziert (die­ses Mittel der Kommunikation hat er bei sei­nem Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation Ende der 1990er bis Anfang der 200er Jahre an der Universität der Künste, Berlin, gelehrt bekom­men), weiß er, dass er mit sei­ner extre­men Meinung gleich in der Diskussion ist.

      Der Titel von Lobos Projektarbeit (als Voraussetzung berech­tigt zu sein, die Diplomarbeit im Haupttudium an der UdK zu ver­fas­sen, ist:
      https://udk-berlin.hosted.exlibrisgroup.com/primo-explore/fulldisplay?docid=UDK_ALMA_DS21541511880002884&context=L&vid=UDK&lang=de_DE&search_scope=default_scope&adaptor=Local%20Search%20Engine&tab=default_tab&query=creator,exact,Lobo,%20Sascha,AND&sortby=rank&mode=advanced&offset=0
      Die biblio­the­ka­ri­sche Angabe (Titelnachweis) der Loboschen Diplomarbeit fehlt dage­gen im UdK-Bibliothekskatalog.

  15. Spahns "Wort" wür­de kein noch so ver­zwei­fel­ter Flaschensammler aus dem Papierkorb fischen… "Normale" Menschen schä­men sich für sowas aber nun­ja er ist halt Politiker. Da ist Wortbruch kein sozia­ler Suizid son­dern gehört zum guten Ton. Wie die meis­ten sei­ner Kollegen hat der Mann eben weder Gewissen noch Werte aber dafür einen schier unend­li­chen Vorrat an Opportunismus.

    (brand­hei­ße Neuigkeiten, ich weiß…)

  16. Wie heißt es so schön: Neue Besen keh­ren gut. Jens Spahn ist doch bald außer Amt und Würden und er wird irgend­wo in der frei­en Wirtschaft einen Aufsichtsratsposten beklei­den oder Repräsentant einer obers­ten Bundesbehörde.
    Die Bevölkerung hat Jens Spahns Partei mehr­heit­lich eine Absage erteilt. Jens Spahn mit sei­nen Versprechungen ist doch jetzt fein raus und kann, wenn eine Impfpflicht mit noch nicht abseh­ba­ren gesell­schaft­li­chen Folgen gesetz­lich ver­an­kert wird, sagen: „Mit mir hät­te es kei­ne Impfpflicht gegeben…“

  17. Impfplicht ?

    Sollte die Pflicht tat­säch­lich beschlos­sen wer­den und Bestand haben, muss erst mal ein Impfregister auf­ge­baut werden.

    Die Verantwortlichen ken­nen ja noch nicht mal die Zahl der tat­säch­lich Geimpften. 

    Angeblich gibt es z.Zt. ca 15 Millionen erwach­se­ne Impfunwillige.
    Wenn dann tat­säch­lich Bussgeldbescheide ins Haus flat­tern, wird viel­leicht ein Drittel der Betroffenen ein­kni­cken und sich wider­wil­lig mit Valneva imp­fen lassen.
    Das zwei­te Drittel besitzt viel­leicht die finan­zi­el­len Mittel, um die Bussgelder zu bezah­len oder auszuwandern.
    Das letz­te Drittel wird bereit sein, bis zum äus­sers­ten zu gehen.
    Aussenpolitisch macht es sich gar nicht gut, wenn für 5 Millionen Bürger Haftanstalten gebaut wer­den müssten.

    Zusätzlich wird sich die Abwanderung aus den Gesundheitsberufen mas­siv beschleu­ni­gen und zu wei­te­rem Abbau der Intensivbettenkapazitäten führen.

    1. @Impfpflichtberater:
      apro­pos: "Zusätzlich wird sich die Abwanderung aus den Gesundheitsberufen mas­siv beschleu­ni­gen und zu wei­te­rem Abbau der Intensivbettenkapazitäten führen".

      Kein Problem – wenn man unter­stellt, dass genau dies ohne­hin ein Teil der Agenda eini­ger Mitspieler ist/war (Umverteilung des gro­ßen Kuchens "Gesundheitsbudget" von den Krankenhausbetreibern direkt in die Pharmaindustrie – egal ob deren Produkte das Leben ver­län­gern oder verkürzen).
      Diejenigen, die trotz­dem noch etwas "gut zu machen" haben (weil sie den Abbau der­sel­ben mit Anreizen für die Krankenhausbetreiber, neue Personalschlüssel, z.T. irr­sin­ni­ge Test- und Quarantäneregeln – zumin­dest fahr­läs­sig – selbst erzeugt haben) brau­chen die "all­ge­mei­ne Impfpflicht", weil sie glau­ben, dass sie damit den Fluchtweg derer aus dem Gesundheitswesen ver­sper­ren, die sich dem nicht beu­gen wollen.
      Die Rechnung kann, aber muss nicht aufgehen.

      1. @ Kassandro:
        "Die Rechnung kann, aber muss nicht aufgehen." 

        Es gibt ja schon ein paar Beispiele aus dem Ausland, wo die berufs­be­zo­ge­ne Impflicht für Gesundheitsberufe aus­ge­setzt wer­den muss­te, weil plötz­lich gan­ze Stationen auf­grund Personalmangels nicht mehr betriebs­fä­hig waren.

        In mei­nem per­sön­li­chen Umfeld habe ich fol­gen­de Beobachtung gemacht: Die Androhung der Impfplicht wird zwar als Psychoterror wahr­ge­nom­men und führt teil­wei­se zu Verunsicherung und see­li­schem Leid, wer aber als Ungeimpfter seit sechs Monaten Anfeindung, Ausgrenzung und Herabsetzung aus­hält, den schreckt auch eine Impfplicht nicht. 

        Nichts wird so heiss geges­sen, wie es gekocht wird.

        Und einen Impfzwang unter mil­lio­nen­fa­cher Androhung von kör­per­li­cher Gewalt möch­te der Staat noch nicht, da er auf die Wahrung der Fassadendemokratie ange­wie­sen ist.

  18. Niemand soll­te so naiv sein zu glau­ben, dass die­se Impfpflicht nicht kom­men wird. Auch wenn sie mit die­sen soge­nann­ten "Impfstoffen", die kei­ne Infektionen und Übertragungen ver­hin­dern, nicht den gerings­ten Sinn macht.

    Es geht nicht um Gesundheit und um die Eindämmung einer Pandemie. Es geht hier um die "Zertifizierung" der Menschheit. Und nur ein "zer­ti­fi­zier­ter" Mensch wird noch in der Lage sein, ein nor­ma­les Leben zu führen. 

    Und man wird in Zukunft an die Gültigkeit die­ses Zertifikates noch ande­re Bedingungen knüp­fen, nicht nur das Vorhandensein von bestimm­ten Impfungen. Und fehlt auch nur nur ein Häkchen in der To-Do Liste, dann ver­liert das Zertifikat sei­ne Gültigkeit. Und man ist aus allen Bereichen des Lebens ausgeschlossen.

    Und neben­bei kann sich die Pharmaindustrie auch noch dumm und däm­lich ver­die­nen, in dem sie uns alle zu ihren Versuchskaninchen machen darf. Und uns mit den wie­der­hol­ten Injektionen alle krank spritzt und hin­ter­her auch noch zusätz­li­ches Geld mit unse­rer Behandlung verdient.

    Und weil man den Menschen ein­ge­re­det hat, dass die­ses Virus so gefähr­lich ist und es um ihr nack­tes Überleben geht, sind sie bereit alles mit sich machen zu lassen. 

    Die gehor­sa­me, dum­me Masse wird uns mit in den Abgrund rei­ßen. Ich habe kei­ne Hoffnung mehr, dass sich das noch ver­hin­dern lässt.

    1. Ein ein­zi­ger Mensch, und sei er noch so unbe­deu­tend, der an sei­ner Überzeugung fest­hält, ist in jeder Diktatur eine Gefahr für die öffent­li­che Ordnung.
      Viele Zentner Papier wer­den gedruckt, um die Parolen der Regierung zu verbreiten.
      Tausende von Lautsprechern, Hundertausende von Plakaten und Flugblättern, Scharen von Rednern auf allen Plätzen, unzäh­li­ge Pfarrer von der Kanzel her­un­ter wie­der­ho­len die­se Parolen bis zur all­ge­mei­nen Verdummung. 

      Aber es genügt, das ein Mensch, ein ein­zi­ger, unbe­deu­ten­der Mensch NEIN sagt, und die gan­ze fest­ge­füg­te Ordnung ist in Gefahr! 

      Ignazio Silone – Wein und Brot ( Vino e Pane 1955)

      Keine Angst wir sind viele!!
      Und wo hat in Deutschland schon mal irgend­et­was logis­tisch oder oga­ni­sa­to­risch geklappt??

      Dafür sind die mei­nes Erachtens zu dumm!!

  19. @Licht ins Dunkel:
    Es nützt alles nichts – für die Rechtgläubigen ist das sogar eine Bestätigung des wah­ren Glaubens!
    Wenn 100% auf dem Schiff "voll­stän­dig geimpft" waren, dann ist rein sta­tis­tisch (je nach Impfstoff und "Variante") ohne­hin mit 5% – 40% "Impfdurchbrüchen" zu rechnen.
    Im kon­kre­ten Fall wird – bei Belegung (Passagiere + Crew) im hohen drei­stel­li­gen Bereich – sogar eine "Wirksamkeit" von > 98% unterstellt.

    Das Argument, dass, wenn nie­mand geimpft oder getes­tet wor­den wäre, dies als Beweis für die 100%ige Wirksamkeit des Immunsystems gegen alle Erkrankungen zu wer­ten sei?
    Zynische Häresie.
    Es gibt kein Entrinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.