"Ich möchte gerne alles haben, auch Ausgangssperren"

»…„Wir brau­chen den Instrumentenkasten für alle Fälle. Das habe ich im Rahmen der Pandemie sicher 17 Mal gefor­dert“, sag­te Kretschmann…«
schwaebische.de (21.6.)

asmc.de

»Ich möch­te ger­ne alles haben, auch Ausgangssperren, aber das ist mit der FDP nicht zu machen…«

Aber das geht mal gar nicht.

Andere Zeit, ande­rer Zusammenhang (youtube.com).

24 Antworten auf „"Ich möchte gerne alles haben, auch Ausgangssperren"“

  1. Wenn ich das Wort "Instrumentenkasten" höre oder lese, krie­ge ich Puls. Wenn ich dann noch Kretschmann zuhö­re, brau­che ich Diacard.

  2. Ich möch­te vor allem eines nicht haben: Kretschmann und den Rest der Freiheitsberauber, Nötiger und impfbdeing­ten Gesundheitsgefährder in Führungspositionen. Können die­se nicht sicher­heits­hal­ber in dau­er­haf­te Quarantäne ein­ge­wie­sen wer­den? Gerne in einem Gebäude mit Gitterstäben, aber ohne täg­li­chen Freigang. Zu gefähr­lich. Das Virus!

  3. "Mach mal die Augen zu. Was du dann siehst, das kriegst du".
    Wer hats gesagt?
    Natürlich mei­ne- gott­hab­sie­se­lig – lebens­klu­ge Oma!
    Es ist erstaun­lich, wie sehr sie mich mit sol­chen und ähn­li­chen Sprüchen tref­fen, oder wenn mei­ne Wünsche über­zo­gen waren, auch stop­pen konnte.
    Und kaum einer ging verloren 😀

    "17 mal gefor­dert" Woher weiß der das? Hat sei­ne Betreuerin eine Strichliste geführt und in sei­nen Munitionskasten gesteckt?

  4. Dauerhaft auf Verschleiß fah­ren, MKL leuch­tet per­ma­nent, ein kapi­ta­ler Schaden in der "Steuereinheit", bis zum Kolbenfresser dau­ert es nicht mehr lan­ge. Mit oder ohne: Ohh bis Ohh Winterreifenverarsche, dass wird im wirt­schaft­li­chen TOTALSCHADEN enden. Abwrackprämie für alle #ich­mach­wie­der­mit Schwafler!

  5. Ist das die­sel­be Sprechpuppe wie im Oval Office?
    Vom Intellekt her wür­de es passen.
    Lustig, der Ricarda-Verschnitt rechts von Kretsche und deren Nachbarin haben der wir­ren Argumentation auch nicht fol­gen kön­nen. Die mas­kier­te Puppe links von ihm war ver­mut­lich mit Atmen beschäftigt.
    Was für eine Idiotentruppe.
    Und sei­nen Folterkoffer kann er sich sonst wo hinschieben.

  6. "Quelle_33@Quelle33
    20. Juni
    Antwort an @reitschuster und @UweJelting

    HatjemandeineIdeewasdieUrsachefürdieZunahmevonMyokarditisPerikarditisBlutgerinnselnGlockenlähmungundSchlaganfällenindenletzten12Monatenseinkönnte?

    https://twitter.com/Quelle33/

    also ich hät­te da ne idee…

  7. Ein bes­se­res Lob kann es für die FDP gar nicht geben, auch wenn sie es nicht ver­dient hat, denn da gibt es so man­ches fau­le Ei hin­sicht­lich Corona.

  8. Unfreiwillig ehr­lich

    "Instrumente" möch­te der wer­te Herr ger­ne haben, soso …
    Wie heißt es doch gleich?
    "Folter beginnt mit dem Zeigen der Instrumente." 

    Keine wei­te­ren Fragen. 

    S.P.

  9. Ministerpräser Kretschmann will den" Instrumentenkasten" zur freund­li­chen Nachnutzung)-

  10. Ich ver­wei­se hier mal auf einen Artikel auf der Seite aerzteblatt.de aus dem Jahre 2008.
    https://archive.ph/wip/S1Oi2

    Es heißt dort, dass das SARS Virus nach einer Beinahe-Pandemie im Jahre 2002 jetzt künst­lich im Labor her­ge­stellt wur­de. Im vor­letz­ten Satz heißt es dann „Außerhalb des Labors könn­te dies den Beginn einer Pandemie bedeuten“.

  11. Als ich in den Foren des Heise-Verlags einen ansons­ten sehr sachlichenBeitrag mit der (zuge­ge­be­ner­mas­sen eher­scherz­haft gemein­ten) Bemerkung ein­ge­lei­tet hat­te "Fuermich ist ein Instrumentenkasten das Ding, in das ich mei­ne Posaune oder mei­ne Tuba hin­ein­pa­cke" war daas Ergebnis eine Woche lang "Schreibsperre" in deen Forwen. Kurze Zeit spae­ter wur­de mir wegen ins­ge­samt mehr­fa­cher Sperrung/Verwarnung der Account gesperrt.
    So weit sind wir schon gekom­men, dass noch nicht ein­mal eine Kritk am unan­ge­mes­se­nen Vokabular ("Instrumentenkasten") frei und ohne Konsequenzen geae­us­sert wer­den darf. 

    Man kann nur noch sagen "das ist nicht mehr mein Land. Ich will *mein* Land zuru­eck!". Leider muess­te man dazu die kom­plet­te Bundesregierung zum Ruecktritt zwin­gen, und­selbst das wuer­de nicht unbe­dingt nut­zen, weil die­an­schlies­sen­de Regierung mit Sicherheitgenauso am "Impfnarrativ" und am "wir sind ja so gut durch die Panemie gekom­men" fest­hal­ten wuer­de. obwohl schon laengst dasGegenteil bewie­sen ist.

    1. Ich habe hier­zu gera­de noch die­sen Artikel auf Multipolar gefunden :

      "Eine Pflanze als Corona-Heilmittel?
      Seit mehr als zwei Jahren ist Artemisia Annua (ein­jäh­ri­ger Beifuß) als mög­li­ches Heilmittel bei Covid-19 im Gespräch, doch Studien dazu ver­san­den oder wer­den gar nicht erst finan­ziert. Pharmaindustrie, Politik und WHO spie­len dabei eine zwei­fel­haf­te Rolle."

      https://multipolar-magazin.de/artikel/eine-pflanze-als-corona-heilmittel#diskussion

      Außerdem :

      " Artemisia annua L. hot-water extracts show potent acti­vi­ty in vitro against Covid-19 vari­ants inclu­ding delta"

      "Conclusions: Results sug­gest that oral con­sump­ti­on of A. annua hot-water extracts (tea infu­si­ons) could poten­ti­al­ly pro­vi­de a cost-effec­ti­ve the­ra­py to help stave off the rapid glo­bal spread of the­se vari­ants, buy­ing time for broa­der imple­men­ta­ti­on of vaccines."

      ".….…. buy­ing time for broa­der imple­men­ta­ti­on of vac­ci­nes." Das stört mich natürlich.….… 

      https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34737005/

  12. Mir ist völ­lig unklar, wie die­ses offen­sicht­lich unsen­si­ble und unter­be­lich­te­te Fossil Ministerpräsident wer­den konn­te. Ich bin ein über­zeug­ter Demokrat, aber erschreckt, wel­ches "Grauen" demo­kra­ti­sche Prozesse manch­mal her­vor­brin­gen. Aber ich hof­fe auf eine Korrektur in der nächs­ten Wahl!

    1. Warum soll die Veräppelung von uns gera­de vor der Basis unse­rer reprä­sen­ta­ti­ven Demokratie, der Wahl Halt machen? Vor allem, war­um mach­te sie es bis­her nicht? Lasst alle Hoffnung fahren …
      und kämpft auf der Straße! Widerstand ist – längst – zur Bürgerpflicht erho­ben, durch die Regierung!
      Brüder – und Schwestern – in Uniform: Die Waffen nie­der! Reiht Euch ein! Nicht Putin und nicht Russland sind unse­re Feinde, die­se ste­hen wie so oft im eige­nen Land.

  13. Der ver­ba­le" Inschtrumentenkaschten" ist nicht so prall gefüllt

    Jetzt will er "Instrumente" ausm Kasten – aber alle

    Ihm weni­ger Instrumente zuzu­ge­ste­hen ist "nicht kon­struk­ti­ves und nicht erfolg­rei­ches Verhandeln"

    Konstruktives und erfolg­rei­ches Verhandeln ist demnach,
    wenn es so läuft, wie er das haben will, also alle Instrumente

    Weil dann das Orchester sei­ne Musik spielt

    Kretschmann`s Logik und Demokratieverständnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.