Im Berliner Impfzentrum „Arena“ musste Impfstoff entsorgt werden

Das berich­tet heu­te tagesspiegel.de. Das Impfzentrum war zu 10 % aus­ge­las­tet. Polizei ver­teilt kei­ne Bußgelder wegen Nichteinhaltung von Maskenpflicht und Mindestabstand bei Ausübung der Bürgerpflicht.

tagesspiegel.de

»Im Berliner Impfzentrum in der "Arena" soll Impfstoff ent­sorgt wor­den sein – offen­bar weil er schon zu lan­ge in Spritzen auf­ge­zo­gen war. Nach Tagesspiegel-Informationen han­del­te es sich um weni­ge Dosen, die in den ers­ten Tagen nach der Eröffnung nicht schnell genug ein­ge­setzt wer­den konnten.

Der Impfstoff wird aus den gelie­fer­ten Ampullen in Spritzen gezo­gen, die dann inner­halb von zwei Stunden benutzt wer­den müs­sen. Die Dosen, die danach nicht ver­braucht, also den Patienten gespritzt wor­den sind, wer­den entsorgt.

Der RBB hat­te am Montag dar­über berich­tet. Den Tagesspiegel mach­te am Freitag schon eine Ärztin auf einen mög­li­chen Vorfall die­ser Art auf­merk­sam. Am Montag sag­te eine ande­re Medizinerin, es hät­ten wohl zehn Spritzen ent­sorgt wer­den müs­sen. Das wäre Stoff aus zwei Ampullen, denn eine Ampulle des aktu­el­len Impfstoffs von Biontech und Pfizer ent­hält min­des­tens fünf Dosen.

Im Impfzentrum in der Treptower Arena-Halle berei­ten Pharmazeuten, die über die Konzerne Bayer und Berlin Chemie gebucht wur­den, den Impfstoff auf. Die auf­ge­zo­ge­nen Spritzen set­zen wie­der­um Mediziner, die von der für ambu­lan­te Versorgung zustän­di­gen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) mobi­li­siert wur­den.«

Kalayci hat die Lösung

»Das Deutsche Rote Kreuz koor­di­niert die Abläufe vor und nach der Impfung. Beauftragt wur­den die Akteure von der Verwaltung von Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD). Sie erklär­te am Abend, sol­che Fälle könn­ten künf­tig ver­mie­den wer­den, indem mit über­flüs­si­gen Spritzen kurz­fris­tig Helfer geimpft würden.

In der Arena sind am Montag cir­ca 500 Berliner geimpft wor­den, die meis­ten waren hoch­be­tag­te Senioren und Pflegekräfte. Das Robert-Koch-Institut (RKI) ver­öf­fent­licht die Zahlen der Geimpften pro Bundesland. Am Sonntag waren knapp 18.000 Berliner gegen das Coronavirus geimpft. Am Montag dürf­ten min­des­tens 2000 dazu­ge­kom­men sein, da mobi­le Teams in den Pflegeheimen impfen…

Kalayci plä­dier­te für einen ver­län­ger­ten Lockdown, auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) äußer­te sich ähnlich…«

6 Antworten auf „Im Berliner Impfzentrum „Arena“ musste Impfstoff entsorgt werden“

  1. Die Leute kom­men schon zur Impfung, und selbst da wer­den sie noch bestraft? 

    Eine Sache, die mich wirk­lich inter­es­siert: Wenn man zum Polizisten aus­ge­bil­det wird, lernt man da was über sol­che Dinge wie das Stanford Prison Experiment o.ä.? Gibt's da nur Anwesenheitsnoten?

  2. … "Einkaufsgutscheine" z.B. von real.de könn­ten durch­aus einen zusätz­li­chen Impfanreiz schaffen …
    Wenn man sich aller­dings schon ins Impfzentrum ver­irrt haben soll­te, soll­te man sich aber nicht auf "die­se" Seite des Discounters verirren :
    https://www.real.de/item/search/?search_value=leichensack

    Politisch beson­ders unkor­rekt erscheint mir unter den 45 Angebotenen Produkten folgendes :
    https://www.real.de/product/368712412/

    Und ich dach­te, dass die Zeit von Einweg-Tüten vor­bei sei …

    (Sehr geehr­ter Herr Aschmoneit : Diese Empfehlung/Warnung erlau­be ich mir ähn­lich eines Gen-Schnipsels-Computer-Suchspiels zu "ampli­fi­zie­ren" und einen Klon in die Kommentarspalte eines ande­ren Artikels des heu­ti­gen Tages zu platzieren …)

  3. 13.1.21
    "…die Bilanz der sie­ben Stunden fällt ernüch­ternd aus. „Ich war gelin­de gesagt ent­setzt. Das läuft alles super inef­fek­tiv ab. Es fehlt nicht der Impfstoff, es fehlt an Menschen, die sich imp­fen las­sen wollen.“
    Es war ihr ers­ter Einsatz in dem frü­he­ren Kulturzentrum, Danne erkann­te schnell, „dass die Logistik vor Ort und die Betreuung der Menschen aus­ge­zeich­net ist“. Nur waren sehr weni­ge Menschen da, die man imp­fen konn­te. „Ich habe viel­leicht 20 Menschen geimpft, und das auch nur, weil ich so gedrän­gelt habe.“"
    https://m.tagesspiegel.de/berlin/kritik-an-berliner-impfzentrum-es-fehlt-nicht-der-impfstoff-es-fehlt-an-menschen-die-sich-impfen-lassen/26788312.html

Schreibe einen Kommentar zu Günter Adams Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.