Impfstoffe können in Großbritannien gemischt werden

"The Guardian" mel­det heute:

»Die Verantwortlichen haben Englands Impfschema ver­tei­digt, nach­dem Details eines Notfallplans auf­ge­taucht waren, der vor­sah, die bei­den zuge­las­se­nen Impfungen in einer klei­nen Anzahl von Fällen zu mischen.

Das "grü­ne Buch" zu Covid von Public Health Englands emp­fiehlt, dass "es ver­nünf­tig ist, eine Dosis des lokal ver­füg­ba­ren Produkts anzu­bie­ten, um den Zeitplan zu ver­voll­stän­di­gen", wenn der glei­che Impfstoff, der für die ers­te Dosis ver­wen­det wur­de, nicht ver­füg­bar ist. Aber es fügt hin­zu: "Es gibt kei­ne Beweise für die Austauschbarkeit der Covid-19-Impfstoffe, obwohl Studien dazu im Gange sind."

Kritik brach nach der Veröffentlichung eines Berichts der New York Times aus, der den Virologen Prof. John Moore von der Cornell University in den USA zitier­te, der sag­te, dass "es kei­ner­lei Daten zu die­ser Idee gibt" und dass bri­ti­sche Beamte "anschei­nend die Wissenschaft jetzt kom­plett auf­ge­ge­ben haben und nur noch ver­su­chen, aus dem Schlamassel herauszukommen".

Der US-Infektionskrankheitsexperte Dr. Anthony Fauci sag­te eben­falls am Freitag, dass er mit dem bri­ti­schen Ansatz, die zwei­te Dosis des Impfstoffs von Pfizer/BioNTech zu ver­zö­gern, nicht ein­ver­stan­den sei. Er sag­te gegen­über CNN, dass die USA nicht in die Fußstapfen Großbritanniens tre­ten wür­den und der Empfehlung von Pfizer und BioNTech fol­gen wür­den, die zwei­te Dosis des Impfstoffs drei Wochen nach der ers­ten zu verabreichen.

Die Leiterin der Impfungen bei Public Health England, Dr. Mary Ramsey, sag­te, dass eine Vermischung nicht emp­foh­len wer­de und nur in Ausnahmefällen vor­kom­men würde.

Sie sag­te: "Wenn Ihre ers­te Dosis der Impfstoff von Pfizer ist, soll­ten Sie für Ihre zwei­te Dosis nicht den Impfstoff von AstraZeneca erhal­ten und umge­kehrt. Es kann extrem sel­te­ne Fälle geben, in denen der­sel­be Impfstoff nicht ver­füg­bar ist, oder in denen nicht bekannt ist, wel­chen Impfstoff der Patient erhal­ten hat.

Es soll­te jede Anstrengung unter­nom­men wer­den, ihnen den glei­chen Impfstoff zu geben, aber wo das nicht mög­lich ist, ist es bes­ser, eine zwei­te Dosis eines ande­ren Impfstoffs zu geben als gar keine."

Prof. Anthony Harnden, der stell­ver­tre­ten­de Vorsitzende des Joint Committee on Vaccination and Immunisation, sag­te in der Sendung "Today" von BBC Radio 4: "Unsere der­zei­ti­ge Empfehlung ist, dass man für bei­de Dosen den glei­chen Impfstoff ver­wen­det. Wir haben jedoch Studien, die im Moment lau­fen, um das Mischen von Impfstoffen zu unter­su­chen, und wenn wir die Daten für die­se sehen und uns über die Daten für die­se sicher sind, dann wer­den wir mög­li­cher­wei­se die Strategie der Mischdosis empfehlen."

Er bestand auch dar­auf, dass die Verzögerung der zwei­ten Impfstoffdosis und das Vorziehen der Einführung der ers­ten Dosis die rich­ti­ge Strategie sei. "Ich glau­be nicht, dass dies ein Versorgungsproblem ist, son­dern dass wir ver­su­chen, so vie­le Impfstoffe wie mög­lich in so vie­le Menschen wie mög­lich zu brin­gen", sag­te er. "Und ich akzep­tie­re, dass es zu Misstrauen füh­ren kann, wenn wir das nicht rich­tig kom­mu­ni­zie­ren."…«

15 Antworten auf „Impfstoffe können in Großbritannien gemischt werden“

  1. 'Ey…kann man das auch mixen?' 'Doofe Idee…aber, 'eh schon egal', oder'?

    Aber es ist ja noch frisch gedruck­tes Geld zum Ausgeben da, da finan­ziert man doch gleich noch Studien damit, wel­che am lau­fen sind.

    Mit wel­chen 'Endpunkten' denn? Man mixed also unvoll­stän­dig getes­te­te, unvoll­stän­dig unter­such­te sog. 'Impfstoffe', über deren Langzeitwirkung man nichts sagen kann.

    Erwartetes Ergebnis? 'Ja, also sofort sind da auch nicht mehr umge­fal­len als nur mit einer'…?

  2. Off Topic: Warum fin­de ich die­sen deut­schen Forscher nur in der Jerusalem Post
    https://www.jpost.com/health-science/corona-closure-is-nuclear-bomb-german-researcher-654026

    Was er sagt ist logisch: Der Effekt eines Lockdown Light ist wie eine Atomexplosion.
    Die kri­ti­sche Masse ist die Menge an Leuten an einem Ort zu einem gege­be­nen Zeitpunkt, je mehr, des­to mehr wer­den infi­ziert. Ein par­ti­el­ler Lockdown kon­zen­triert die Menge von Leuten an weni­gen geöff­ne­ten Orten.
    Ich den­ke da an Rodelhänge und zuge­fro­re­ne Weiher.
    Den Professor gibt es tatsächlich.
    https://www.uni-ulm.de/in/iui-mn/institut/member/dr-andrei-sommer/publikationen-nachrichten/
    Warum fragt ihn in Deutschland keiner?

  3. Kann den ers­ten nicht mehr editieren…

    Wie lan­ge dau­ern die Studien noch?

    Das hängt davon ab wohl, wie lan­ge man war­tet bis zur zwei­ten Impfung mit dem ande­ren Impfstoff, und die emp­foh­le­ne Zeitspanne soll ja unter­schied­lich sein je nach 'Impfstoff'.

  4. https://www.rt.com/news/511332-israel-vaccination-coronavirus-pfizer/
    " With the vac­ci­ne not pro­vi­ding immedia­te immu­ni­ty to the coro­na­vi­rus, over two hund­red Israeli citi­zens have been dia­gno­sed with the dise­a­se days after get­ting the Pfizer/BioNTech jabs, local media reported.

    The num­ber of tho­se who got Covid-19 des­pi­te being vac­ci­na­ted was at around 240 peop­le, accord­ing to data from Channel 13 News.

    The Pfizer/BioNTech vac­ci­ne, which the Israeli health aut­ho­ri­ties rely on, doesn’t con­tain the coro­na­vi­rus and can’t infect the reci­pi­ent. But time is nee­ded for the gene­tic code in the drug to train the immu­ne sys­tem to reco­gni­ze and attack the disease.

    The cour­se of the US-made vac­ci­ne requi­res two shots. According to the stu­dies, immu­ni­ty to Covid-19 incre­a­ses only eight to ten days after the first injec­tion and even­tual­ly reaches 50 percent.

    The second jab is admi­nis­te­red 21 days from the first one, while the decla­red immu­ni­ty of 95 per­cent is achie­ved only a week after that. And, of cour­se, there’s still a five per­cent chan­ce of get­ting infec­ted even if the vac­ci­ne is at its full potential."

  5. Aha, und als nächs­tes stre­cken wir dann mal, damit es für mehr Impfdosen reicht. Wenn es nicht so ver­dammt ernst wäre wür­de ich mich weg­wer­fen vor Lachen wie dil­le­tan­tisch das gan­ze Geschehen rund um die­se "Pandemie gehand­habt wird. Von wegen die Krönung der Schöpfung. Wann geht es in die Köpfe rein das wir nur ein klit­ze­klei­nes Fitzelchen im gro­ßen Ganzen der Natur sind. Und das es Lebensformen gibt die nicht auf­grund ihrer Hochentwicklung seit Äonen bestehen blei­ben, son­dern auf­grund ihrer Einfachheit. Vielleicht soll­ten wir mal wie­der zurück­tre­ten um mit der Natur und in ihr zu leben und nicht stän­dig ver­su­chen über allem zu ste­hen. Etwas mehr Demut und Dankbarkeit wäre angebracht.

  6. Und hof­fent­lich tes­ten sie auch, ob es einen Unterschied macht, ob man zuerst die Pfizer/Biontech oder die AstraZeneca ver­impft, oder wel­che tes­ten sie alles (schon)?

    @B.M.Bürger: war­um den Prof. in Deutschland kei­ner fragt?

    Weil man dazu kei­nen Experten braucht, es ist ja offen­sicht­lich. Bei weni­ger 'Treffpunkten' und ein­ge­schränk­ten Oeffnungszeiten sind mehr Menschen am sel­ben Ort und bie­ten Ansteckungspotenzial. Aber wie­der­um nur, falls das eine Rolle spielt, weil ja die Ergebnisse von Ländern mit Lockdown, Teil-Lockdown oder 'nischt' dann doch wie­der gleich sind…

    Also, die Massnahmen sind meist ja ohne­hin nicht geeig­net, einer Epidemie ent­ge­gen­zu­wir­ken. Mit dem Ausbleiben einer Wirkung wer­den dann schwe­re­re Massnahmen gerechtfertigt.

    Corona scheint nur ein Vorwand, um die­se zu Testen.

    Die NATO in Ihrem Papier für 2030 und gene­rell wird China's MCF Strategie ange­spro­chen, für 'Military-Civilian-Fusion'. Was im Hinblick auf die Verquickung von Militär und Wirtschaft ver­wen­det wird, aber wohl noch wei­ter geht. https://www.state.gov/military-civil-fusion/

    Und nichts ande­res ist wohl, als was auch in den USA schon lan­ge von stat­ten geht, z.B.: https://www.theguardian.com/world/2013/jul/11/microsoft-nsa-collaboration-user-data oder https://www.theguardian.com/commentisfree/2015/jul/29/spies-silicon-valley-nsa-david-cameron

    Nachtigall ick hör Dir trapsen…

    1. Die gute Nachricht ist, dass die USA offen­sicht­lich nicht imstan­de ist, gegen China einen offe­nen Krieg anzuzetteln.
      Das mit dem Wirtschaftskrieg ist auch vor­bei, psy ops sind nach hin­ten los­ge­gan­gen und die Anziehungskraft "west­li­cher Werte" hat sich erledigt.
      Zeit ech­te Werte zu schaffen.

  7. @B.M.Bürger: Verschonen Sie uns bit­te mit sol­chen Theorien, denn das biss­chen Freiheit beim Schlittenfahren, wo die ver­schie­de­nen Familien von­ein­an­der mit Sicherheit mehr als 1,50m Abstand hal­ten und dazu im Freien sind, soll­te ihnen doch hof­fent­lich gegönnt wer­den! Der Vergleich mit der Wirkung einer Atombombe ist total abstrus. Außerdem wer­den uns nur abso­lu­te und kumu­la­ti­ve "Infektions"- Zahlen um die Ohren gehau­en, statt rela­ti­ve Testergebnisse als "Fall"- Zahlen mit­zu­tei­len und zB anzu­ge­ben, wie vie­le davon "asym­pto­ma­tisch" waren. Wir sol­len ein­fach so ver­ängs­tigt wer­den, dass wir uns ohne Vorbehalt und Zögern imp­fen lassen.

  8. Diese Impfaktion ist jetzt schon geschei­tert, plan­los und auf Schnelligkeit gesetzt . Medialer Hype mas­siv vorangetrieben.
    Nur eins ist jetzt schon klar, es wird teu­er sehr teu­er . Es ist ein Regierungsversagen das die wenigs­ten so sehen.
    Diese Regierung ist fer­tig, durch ver­tu­schen der über vie­le Jahre bestehen­den Pflegenotstandes . Das in kei­ner Weise wür­di­gen­de Thema Pflege, Gesundheit und Respekt vor den Senioren die dies Land zu dem gemacht haben was es ist. Wo ist der Schutz die­ser Bürger in den Heimen, alles nur Gerde ohne jeg­li­che Folgen.
    Nein, Gesundheit muss wirt­schaft­lich sein, ein fata­ler Fehler .
    Wenn die Regierung nur immer den Fokus auf Wirtschaft legt fällt was hin­tenr­un­ter. Wir Bürger …

    1. @Bürgerfreund

      Wen die Regierung mas­sen­haft und schnell impft, dann seid ihr am schrei­en, dass sei unge­tes­tet und gefährlich. 

      Und wenn die Regierung nur weni­ge und lang­sam impft, dann ist es ein tota­les Regierungsversagen.

      Egal, was gemacht wird, ihr seid grund­sätz­lich immer am meckern. Wie klei­ne Kinder. *rol­leyes* ☺️

  9. Alle Impfstoff gau­keln dem Immunsystem SARS-CoV‑2 Viren vor, damit der Körper eine Abwehr dage­gen aufbaut.

    Deshalb soll­te es zumin­dest in der Theorie kei­nen Unterschied machen, wenn 1. und 2. Impfung unter­schied­lich sind. Das will man ja erst­mal nur so machen, wenn es nicht anders geht.

      1. Ja, also der Tiefsinn die­ser Beiträge, der rie­si­ge ver­mit­tel­te Informationsgewinn, die Durchdachtheit, die ver­blüf­fen­den Schlußfolgerungen und Erkenntnisse, 

        ich bin tiefst erschüttert.

        ;-(

        Tatsache ist und bleibt lei­der: selbst durch die­se Low-Perfomance erfüllt er sei­nen Job: den Glauben an das Mainstream-Narrativ hoch­hal­ten, die Lüge auf­recht erhal­ten es gäbe tat­säch­lich NORMALE MENSCHEN wie Du und ich, die hin­ter die­sem Schwachsinn stän­den, die den offen­sicht­li­chen Lügen tat­säch­lich 1:1 glau­ben schen­ken würden.
        Genau das ist sein Job hier, so offen­sicht­lich blöd er sich dabei (viel­leicht sogar bewusst) anstellt.

Schreibe einen Kommentar zu Albrecht Storz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.