"Impfstudien in den Händen der Impfstoffhersteller"

Auf faz​.net ist am 30.5. ein Kom­men­tar unter dem Titel "IMMUNWASHING DURCH FIRMEN? Im Schat­ten von Coro­na" (Bezahl­schran­ke) zu lesen. Es heißt dort:

»Impf­stu­di­en in den Hän­den der Impf­stoff­her­stel­ler: Eine aktu­el­le Impf­stoff-Stu­die illus­triert, war­um unab­hän­gi­ge For­schung so wich­tig wäre.

Das Wohl von Pati­en­ten – und teil­wei­se auch von Gesun­den, wenn es etwa um Imp­fun­gen geht – soll­te im Mit­tel­punkt medi­zi­ni­scher For­schung ste­hen. Aus die­sem Anspruch folgt aber eine wich­ti­ge Kon­se­quenz: Die For­schung soll­te unab­hän­gig von finan­zi­el­len Inter­es­sen sein. Umso mehr irri­tiert, dass gera­de ange­se­he­ne Fach­jour­na­le die­sen Grund­satz immer wie­der igno­rie­ren, indem sie der Phar­ma­bran­che eine Büh­ne zur Selbst­dar­stel­lung bieten.

Ein aktu­el­les Bei­spiel sind die im „New Eng­land Jour­nal of Medi­ci­ne“ (NEJM) publi­zier­ten Ergeb­nis­se einer Stu­die zur Sicher­heit und Wirk­sam­keit der drit­ten Coro­na-Imp­fung mit dem Vak­zin von Pfizer/Biontech. Wie der Metho­den­teil unmiss­ver­ständ­lich offen­bart, lag die Ver­ant­wor­tung für die Stu­die voll­stän­dig in den Hän­den der Impf­stoff­her­stel­ler. Die bei­den Unter­neh­men muss­ten sich dabei nicht ein­mal die Mühe machen, ihre Omni­prä­senz hin­ter einer bekann­ten Grö­ße aus der Medi­zin zu verbergen…

Wer sei­ne Aktio­nä­re zufrie­den­stel­len muss, setzt alles dar­an, die eige­nen Erzeug­nis­se im bes­ten Licht dar­zu­stel­len. Wären die Impf­stoff­her­stel­ler tat­säch­lich an der Sicher­heit ihres Vak­zins inter­es­siert gewe­sen, hät­ten sie die­ses nicht nur bei rund 5000 Pro­ban­den getes­tet, son­dern bei Zig­tau­sen­den mehr. Bei einer so klei­nen Ver­suchs­grup­pe ver­schwin­den sel­te­ne Kom­pli­ka­tio­nen im Grund­rau­schen. Es erstaunt daher nicht, dass die Autoren kei­nen Hin­weis auf Herz­ent­zün­dun­gen gefun­den haben, wie sie schon im ers­ten Absatz verkünden…«


Es ist erfreu­lich, daß sich die Erkennt­nis nun auch in der FAZ fin­det. Die Pra­xis wur­de hier seit Jah­ren, auch kon­kret anhand der Emp­feh­lun­gen der Sti­ko doku­men­tiert (u.a. Wor­auf stützt sich die Sti­ko-Emp­feh­lung zur "Kin­der-Imp­fung"? und Emp­feh­lung der Stän­di­gen Impf­kom­mis­si­on von Pfi­zer geschrie­ben?).

Als ein Pfer­de­fuß kann sich erwei­sen, was die Autorin schluß­fol­gert: »Was die Sicher­heit der Coro­na-Impf­stof­fe angeht, hät­ten wir die­se frei­lich auch ein­fa­cher, und zwar mit lücken­lo­sen Impf­re­gis­tern, ermit­teln kön­nen.«.

6 Antworten auf „"Impfstudien in den Händen der Impfstoffhersteller"“

  1. Wer sei­ne Aktio­nä­re zufrie­den­stel­len muss, setzt alles dar­an, die eige­nen Erzeug­nis­se im bes­ten Licht darzustellen.

    Wie bit­te!? Der gan­ze Han­del mit die­sen Impf­stof­fen basiert auf Lügen und Behaup­tun­gen deren Bewei­se bis heu­te aus­ge­bliebn sind! Da geht es auch nicht um Sicher­hei­ten bei Impf­stof­fen, denn die Neben­wir­kun­gen z.T. mit Todes­fol­ge wur­den bil­li­gend in Kauf genommen!

  2. Was die Sicher­heit angeht, hät­te es jah­re­lan­ger For­schung benö­tigt, bevor der Dreck an Mil­li­ar­den Men­schen ver­ab­reicht wird!!!

    1. @JJPershing
      Sie haben ja jahr­zehn­te­lang geforscht, hät­ten es aber nicht durch eine nor­ma­le Zulas­sung gebracht …

  3. "Was die Sicher­heit der Coro­na-Impf­stof­fe angeht, hät­ten wir die­se frei­lich auch ein­fa­cher, und zwar mit lücken­lo­sen Impf­re­gis­tern, ermit­teln können."

    Na das ist ja mal ein Ansatz – Medi­ka­men­ten-Sicher­heit im Echt­be­trieb ermit­teln. Will­kom­men im welt­wei­ten Ver­suchs­la­bor. Wir zäh­len dann hin­ter­her, wie­vie­le Kin­der im Brun­nen liegen.

  4. “… noch kei­ne Daten ver­füg­bar …”

    Some rese­arch has shown that peo­p­le who were infec­ted with COVID-19 still had some immu­ni­ty after 90 days, but the­re is no data available yet on how long peo­p­le retain immu­ni­ty from the virus.

    https://lifegen.net/blog/what-to-expect-after-getting-a-covid-19-vaccine%20copy

    Last week, the com­pa­ny began their cli­ni­cal tri­al of child­ren bet­ween the ages of 6 months to 11 years old. Curr­ent­ly, this inves­ti­ga­ti­on is at the very begin­ning so the­re is no data available yet.

    https://​www​.open​ac​cess​go​vern​ment​.org/​p​f​i​z​e​r​-​v​a​c​c​i​n​e​-​1​0​0​/​1​0​7​7​00/

    There’s no data available yet about how effec­ti­ve a sin­gle jab is for peo­p­le who were pre­vious­ly infec­ted with Del­ta and recovered. 

    https://​the​con​ver​sa​ti​on​.com/​i​f​-​i​v​e​-​a​l​r​e​a​d​y​-​h​a​d​-​c​o​v​i​d​-​d​o​-​i​-​n​e​e​d​-​a​-​v​a​c​c​i​n​e​-​a​n​d​-​h​o​w​-​d​o​e​s​-​t​h​e​-​i​m​m​u​n​e​-​s​y​s​t​e​m​-​r​e​s​p​o​n​d​-​a​n​-​e​x​p​e​r​t​-​e​x​p​l​a​i​n​s​-​1​6​4​236

    No data available, yet

    https://​www​.ncbi​.nlm​.nih​.gov/​p​m​c​/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​P​M​C​8​4​7​0​7​27/

    beant­wor­te­te Pfi­zer mit: Es sind „noch kei­ne Daten ver­füg­bar.“

    https://​www1​.bay​ern​.land​tag​.de/​w​w​w​/​E​l​a​n​T​e​x​t​A​b​l​a​g​e​_​W​P​1​8​/​D​r​u​c​k​s​a​c​h​e​n​/​B​a​s​i​s​d​r​u​c​k​s​a​c​h​e​n​/​0​0​0​0​0​0​7​5​0​0​/​0​0​0​0​0​0​7​7​4​2​_​0​5​8​.​pdf

    Zwar gehen Medi­zi­ner davon aus, dass auch gleich­zei­ti­ge Imp­fun­gen unpro­ble­ma­tisch sind, weil aber noch kei­ne Daten ver­füg­bar sind, die zei­gen, dass eine gleich­zei­ti­ge Imp­fung mit ande­ren Impf­stof­fen harm­los ist, gilt: bes­ser auf Num­mer sicher gehen. 

    https://www.dw.com/de/corona-impfungen-was-man-wissen-muss/a‑56024469

    Die SGGG möch­te auf­grund des erhöh­ten Risi­kos für einen schwe­ren Ver­lauf wäh­rend der Schwan­ger­schaft und der Unbe­denk­lich­keit des Impf­stoffs für das Unge­bo­re­ne expli­zit, dass die Boos­te­rung auch den Schwan­ge­ren ab dem 2. Tri­me­non emp­foh­len wird, obwohl dazu noch kei­ne Daten ver­füg­bar sind. Die Boos­te­rung kann auch wäh­rend der Still­zeit erfolgen. 

    https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/mt/i‑und‑b/ekif/protokolle-2021/protokoll-plenarsitzung-87-ekif.pdf.download.pdf/EKIF_Sitzung_87_2021-11–24_minutes.pdf

    The­re is no pan­de­mic, the­re is COVAX, a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime. “STOP COVAX”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.