Impfungen gelassen abwarten

Auf nl​.tages​spie​gel​.de ist zu lesen:

»Eines der geplan­ten Ber­li­ner Impf­zen­tren öff­net vor­aus­sicht­lich im Janu­ar in einer Hal­le des Mes­se­ge­län­des am Funk­turm. Bis dahin müss­ten zwei Impf­stof­fe von Phar­ma­fir­men in einem Eil­ver­fah­ren deutsch­land­weit zuge­las­sen wer­den. Die Chan­cen schei­nen gut. Ande­rer­seits rech­net der Ber­li­ner Senat für das ers­te Quar­tal 2021 nur noch mit 720.000 statt 900.000 Impfdosen.

Theo­re­tisch reicht das für 360.000 Men­schen aus, doch so ein­fach ist es nicht. Nur 310.000 Impf­do­sen für halb so vie­le Men­schen sol­len von den Her­stel­lern Moder­na und Biontech / Pfi­zer kom­men, die als Ein­zi­ge kurz vor der amt­li­chen Zulas­sung ste­hen.«

Nett auch das:

»Wer hält sich an die Mas­ken­pflicht im Frei­en? Der Ber­li­ner Senat hat sie stadt­weit für alle Ein­kaufs­stra­ßen ange­ord­net. Auf dem Kur­fürs­ten­damm sind jeden Tag eini­ge Pas­san­ten ohne Coro­na-Schutz­mas­ke zu sehen. 

Zum Teil liegt das an feh­len­den Hin­weis­schil­dern oder Mar­kie­run­gen. Das Ord­nungs­amt gehe schritt­wei­se vor, sag­te uns der Vize-Bür­ger­meis­ter und Bezirks­stadt­rat Arne Herz (CDU). In der Fuß­gän­ger­zo­ne Wil­mers­dor­fer Stra­ße gibt es seit ein paar Tagen neue Mar­kie­run­gen auf dem Boden, die eine OP-Mas­ke sym­bo­li­sie­ren (Foto­be­weis hier). In bes­se­ren Zei­ten hät­te ich eine Wer­bung für „Star-Wars“-Filmmasken ver­mu­tet.«

https://​leu​te​.tages​spie​gel​.de/​c​o​n​t​e​n​t​/​u​p​l​o​a​d​s​/​2​0​2​0​/​1​2​/​M​a​s​k​e​_​G​e​h​w​e​g​.​j​p​g​?​u​t​m​_​s​o​u​r​c​e​=​l​e​u​t​e​-​c​h​a​r​l​o​t​t​e​n​b​u​r​g​-​w​i​l​m​e​r​s​d​orf

14 Antworten auf „Impfungen gelassen abwarten“

  1. Mas­ken­pflicht im Freien.
    War heu­te ein­kau­fen. Mit dem Fahr­rad. Kurz bevor ich das Geschäft betrat, Mas­ke auf. Beim Ver­las­sen, dito. Neue Regel: Mas­ke auch auf dem Park­platz auf.
    Soll ich dann also die Mas­ke an der Zufahrt auf­set­zen und beim Ver­las­sen eben­so. Das ist doch absurd. 

    So wer­de ich mich wohl erneut mit der letz­ten Sit­zung des Coro­na Aus­schuss beschäftigen.
    Wie war das noch? Ruhig blei­ben und den Poli­zis­ten die per­sön­li­chen Ange­ben machen und ansons­ten den Mund hal­ten. Und abwarten.
    Muss ich mich eigent­lich Mit­ar­bei­tern des Ord­nungs­am­tes gegen­über aus­wei­sen? Mög­li­cher­wei­se gar ein Buß­geld berappen?

    1. Sofern die Fra­ge nach einer even­tu­el­len Aus­weis­pflicht gegen­über Mit­ar­bei­tern des Ord­nungs­am­tes nicht iro­nisch gemeint war – nein, man muss sich die­sen Men­schen gegen­über nicht aus­wei­sen. Sie haben kei­ne hoheit­lich-recht­li­chen Befug­nis­se. Die­se haben Poli­zei und Zoll.

    2. Die Poli­zei leis­tet im Bereich des IfSG übri­gens laut der rhld-pfäl­zi­schen Durch­füh­rungs­ver­ord­nung nur auf Antrag Amts­hil­fe; denn zustän­dig für Owis sind nur die Städ­te und Krei­se. Die­se Amts­hil­fe muss also von den Ord­nungs­be­hör­den vor­her bean­tragt wer­den. Wäre im Ein­zel­fall auch mal eine Recher­che wert, ob es ein sol­ches Amts­hil­fe­er­su­chen über­haupt gab oder gibt.

      Jeden­falls: Per­so­na­li­en ange­ben reicht; geht am ein­fachs­ten mit dem Aus­weis – ist aber nicht Pflicht. Umge­kehrt aber schon; also erst ein­mal Dienst­aus­weis zei­gen las­sen. Dann fragst du höf­lich, ob Sie dich einer Ord­nungs­wid­rig­keit ver­däch­ti­gen? Falls sie mit Ja ant­wor­ten, ver­weist du auf dein Aus­sa­ge­ver­wei­ge­rungs­recht nach StPO und den Rechts­grund­satz, dass nie­mand sich selbst belas­ten muss. Sie haben ja dann dei­ne Daten und kön­nen schau­en, was sie damit machen. Vor Ort NIEMALS etwas bezah­len. Ich hat­te vor einer Wei­le übri­gens mal recher­chiert, wie vie­le Maul­korb-Buß­gel­der hier in zwei Land­krei­sen bis Sep­tem­ber rechts­kräf­tig fest­ge­setzt wur­den: ein Einziges.

  2. Patrick: Du, Spon­geb­ob, was ist ein Coldspot?
    Spon­geb­ob: Hmm, Patrick, das ist das Gegen­teil von einem Hot­spot. Du weißt doch, ein Hot­spot ist so was wie ein Infektionsherd.
    Patrick: Äähhh, … und ein Coldspot?
    Spon­geb­ob: Du Dum­mer­le, dann ist ein Cold­spot zum Bei­spiel ein Impfstoffkühlschrank.
    Patrick: Ach­so, … höhöhö!

  3. "Ber­li­ner Impfzentren"
    Und der Tages­spie­gel hilft eif­rig, die Läm­mer zur "Schlacht­bank" zu trei­ben, ges­tern wie­der beson­ders perfide:
    "Die trau­rig-bru­ta­le Pan­de­mie-Wahr­heit lau­tet: Wie vie­le Coro­na-Tote es über die Weih­nachts­fei­er­ta­ge geben wird, steht bereits unum­stöß­lich fest. Denn die Men­schen, die wäh­rend der Fei­er­ta­ge an Covid-19 ster­ben wer­den, sind jetzt bereits infi­ziert… Falls die am 11. Dezem­ber vom RKI gemel­de­te Zahl von fast 30.000 Neu­erkran­kun­gen auch in den kom­men­den Tagen erreicht wer­den soll­te, muss an Weih­nach­ten oder kurz danach mit 700 bis 800 Toten pro Tag gerech­net werden."
    Dazu schei­nen sich die Inten­siv­bet­ten auch lang­sam in Luft auf­zu­lö­sen: "Von den ins­ge­samt 22.542 Bet­ten in Inten­siv­sta­tio­nen, die zur­zeit in Deutsch­land zur Ver­fü­gung ste­hen…" Habe ich etwas ver­säumt, waren es nicht letz­te Woche noch knapp 30Tsd.?
    Also, "Wer abso­lut sicher sein will, wenigs­tens noch den Beginn des Jah­res 2021 zu erle­ben, ohne an Coro­na gestor­ben zu sein…"
    Ach­tung, mir wird schlecht.

    https://​www​.tages​spie​gel​.de/​w​i​s​s​e​n​/​t​r​a​u​r​i​g​e​-​c​o​r​o​n​a​-​s​t​a​t​i​s​t​i​k​-​d​i​e​-​z​a​h​l​-​d​e​r​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​t​o​t​e​n​-​z​u​-​w​e​i​h​n​a​c​h​t​e​n​-​s​t​e​h​t​-​j​e​t​z​t​-​s​c​h​o​n​-​f​e​s​t​/​2​6​7​1​0​2​9​4​.​h​tml

    1. Ich wün­sche dem Ver­fas­ser die­ses Arti­kels ein grauenhaftes
      [sor­ry, zen­siert AA – wir wol­len bei­de nicht vor den Kadi]; egal wann, egal woran.
      Ein Lebe­we­sen, wel­ches so etwas auf die Menschheitsfamilie
      los­lässt hat eine adäqua­te Bestra­fung verdient.

      Mäßi­gen möch­te ich mich aus­drück­lich nicht.

  4. Das ist doch nie und nim­mer ein MNS – Mas­ke was die da auf den Asphalt gesprayt haben. Das ist zu ein­hun­dert Pro­zent ein Helm eines "Kopf­geld­jä­gers" aus der Star­wars- Saga! 

  5. zu Kirs­ten
    14. Dezem­ber 2020 um 17:12 Uhr 

    Falsch. Es gibt kei­ne Ausweispflicht.

    Man hat die Pflicht wahr­heits­ge­mäß Name und Anschrift gegen­über der Poli­zei zu nen­nen. Mehr nicht. Vor allem soll­te man sich nicht (und muss man nicht!) zu angeb­li­chen Tat­vor­wür­fen äußern.

    1. Die Aus­weis­pflicht in der Bun­des­re­pu­blik ent­spricht kei­ner Mit­füh­rungs­pflicht – es gibt kei­ne Pflicht, ein Aus­weis­do­ku­ment jeder­zeit vor­le­gen zu kön­nen. Sei­nen Per­so muss also im All­tag nie­mand von uns stän­dig in der Jacken­ta­sche herumtragen. 

      Es gibt hin­ge­gen eine Pflicht, ein Doku­ment zur Iden­ti­fi­ka­ti­on – Per­so­nal­aus­weis oder Rei­se­pass oder Pass­ersatz o. dgl. – zu besit­zen. Für einen ver­lo­re­nen Per­so­nal­aus­weis gibt es dazu den soge­nann­ten vor­läu­fi­gen Personalausweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.